Fussball international

      Solang Institutionen außerhalb des Vereins da noch zubuttern, bringt das auch alles nix. Dann bezahlt ein Club halt den Höchstbetrag und der Spieler bekommt über einen Sponsor noch Zuschüsse oder der Spieler ist dann halt beim Staat Katar zusätzlich angestellt. Im Gegenteil, damit würde man wohl sogar noch Clubs schaden, die "normal" arbeiten müssen und bei denen sowas nicht möglich ist.

      Solche Deckelungen funktionieren nur in Sportarten, die historisch mit solchen gewachsen sind und deren Liga ein ultimatives Alleinstellungsmerkmal hat. Sollte es sowas im europäischen Fussball geben, wird China noch interessanter.
      "Es spielen nicht die elf Besten sondern die beste Elf." - Tobias Werner
      Benutzer-Avatarbild

      Beitrag von „Exorzischt“ ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
      Wenn die Leute es mitmachen...

      222 Millionen Ablöse, RB Leipzig, Wolfsburg, Hoffenheim, Leverkusen, Anstoßzeiten nach Wunsch des Rechteinhabers, 2 Abos um die Bundesliga zu sehen, Helene Fischers Verkaufsshow in der Halbzeitpause, Abo für Radioreportage notwendig, ...

      Es regt mich gar nicht mehr auf. Persönlich verliere ich einfach immer mehr das Interesse am Profifußball. Internationale Spiele schaue ich schon jetzt nicht mehr.

      Aber der Markt ist da. Wenn man ein Billigleibchen für 140 Euro verkauft bekommt, das zu Centpreisen in Bangladesch produziert wurde, dann ist die Absurdität refinanzierbar. So lange dreht sich die Spirale immer weiter. Fans, die abfallen, sind nun mal Kollateralschaden.

      Ben Galo schrieb:

      Ich würde [...] die Hungersnot beenden.

      Es kostet 40 Cent ein hungerndes Kind einen Tag lang zu ernähren. Daraus ergibt sich mehr als eine halbe Milliarde Versorgungseinheiten. Auf der Welt gibt es ungefähr 100 Millionen hungernde Kinder. Viel mehr als 5 Tage kommen da leider nicht raus.

      Traurig, aber wahr.
      Cubs win! Cubs win! Cubs win!