Markus Weinzierl

      Eine von beiden Parteien lügt, genau wie damals. Und wieder gibt es da keinen Interpretationsspielraum. Entweder oder.
      Meine Meinung dazu steht jedenfalls fest.
      Hero ist er für mich keiner mehr. Falls er je einer war.
      "Einige Leute glauben, Fussball ist eine Frage von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht. Ich kann Ihnen versichern, es ist viel, viel wichtiger als das."
      - Bill Shankly, 1959-74 Manager des FC Liverpool -
      Mei - der Heidel hat mit dem Tuchel auch allerlei Zinnober veranstaltet. Vielleicht wars ja ein Mistverständnis...oder Kommunikationsproblem... ;)

      Ob Weinzierl in der Öffentlichkeit rumlügt? - seine beiden Buam werden inzwischen auch regelmäßig den Kicker oder Zeitung lesen. Allein schon deswegen zweifle ich...

      Für mich ist er schon einer unserer Allzeit-Heroes, allein schon wegen der Anfield Road - desweiteren hat er sich in 4 Jahren bei uns nichts zuschulden kommen lassen!
      Keine Ahnung wer hier die Wahrheit sagt - vielleicht sogar beide. Vielleicht ein typischer Fall von „maulfauler Niederbayer“. Wenn man etwas will, muss man halt den Mund aufmachen. Darauf zu hoffen, dass andere die Initiative ergreifen und die Kohlen aus dem Feuer holen, ist nur selten erfolgreich. So ähnlich war es beim Abschied aus Augsburg ja auch.

      Schade für ihn. Die Presseartikel aufgrund seiner Anschuldigungen nützen ihm sicher nicht.
      Le mariage temporaire en droit iranien
      Weinzierl verdient auf Schalke aktuell irgendwas zwischen 3 und 4 Mio (keine Ahnung, ob die Prämien, sofern denn welche anfallen, auch nach seiner Beurlaubung fällig sind). Der ehemalige ÖFB- Teamchef Koller hat etwas mehr als eine Million verdient. Diese Summe war man jetzt nur bereit, für den ganzen Trainerstab zu bezahlen.

      Wo macht das denn Sinn? Der ÖFB-Trainerstuhl ist erstens ungefähr das Gegenteil vom Schritt nach oben auf der Karriereleiter und zweitens nur für knapp ein Drittel des Geldes?!
      "Es spielen nicht die elf Besten sondern die beste Elf." - Tobias Werner
      Ich halte die Punkte seiner Laufbahn mal bewusst ein wenig überspitzt:

      - Erfolg beim Jahn
      - Erfolg beim FCA
      - Erster Schatten wegen dem Prozess mit dem Superfan
      - Erster "gescheiterter "Wechselversuch mit einem weiteren Jahr beim FCA
      - Öffentliches Nachgetrete gegen den FCA nach dem Wechsel zu Schalke
      - Auf Schalke gescheitert und öffentlichkeitswirksam abserviert worden
      - in der Versenkung verschwunden
      - tingelt von TV-Sendung zu TV-Sendung, um nicht ganz in Vergessenheit zu geraten

      Und da glaubst Du, zwei weitere Jahre im Nirvana (jetzt schon wieder mit Imagepflege der eigenen Person, diesemal gegen Schalke) - zugegeben
      mit nettem Gehalt - sind für die Zukunft besser und im übertragenen Sinn der größere Schritt nach Vorne als jetzt Trainer der Ösi-Nationalmannschaft zu werden?

      Da bin ich ja mal gespannt, wie viele denn nach Ablauf seiner Geldscheffel-Jahre bei Schalke dann Schlange stehen werden,
      um den Welttrainer Weinzierl ergattern zu können.
      Da bin ich mir, sollte er das Aussitzen eben nicht so sicher. Dass der irgendwo unterkommen wird...klar, aber er muss sicherlich wieder ganz unten anfangen. Die große Auswahl wird er sicherlich nicht haben. Und je länge er weg vom Fenster ist, desto schwieriger wird's werden. Zumal die "Aussitz"-Theorie ja sicher nicht nur in Foren besprochen werden wird. Sorgt dann auch wieder für eine Meinung über die Person.

      Aber okay, Typen wie Mourinho sind auch gefragt ohne Ende, vielleicht stehen sie am Ende ja wirklich Spalier für den MW.

      Sollte er aber schnell was annehmen, dann wirst Du wohl Recht haben. In der Not....

      Edit: die Kiste mit Reuter vs. Weinzierl können detailliert wohl nur die beiden aufklären ;) aber so weit ich weiß, hatte doch Weinzierl zuerst das Verhalten von Reuter kritisiert, der dann geantwortet hat? Kann aber sein, dass ich mich täusche, ich hatte es so in Erinnerung, weil Reuter doch dann mit "Herr Weinzierl sollte mal still sein, er hat uns nicht die Wahrheit gesagt" gekontert hat, ehe Weinzierl dann mit der "war immer ehrlich" Aussage kam. Falls es andersrum war... mea culpa.

      Trollomos schrieb:

      Und da glaubst Du, zwei weitere Jahre im Nirvana (jetzt schon wieder mit Imagepflege der eigenen Person, diesemal gegen Schalke) - zugegeben mit nettem Gehalt - sind für die Zukunft besser und im übertragenen Sinn der größere Schritt nach Vorne als jetzt Trainer der Ösi-Nationalmannschaft zu werden?
      Definitiv. Die Bank in Österreich ist vom sportlichen Nirvana nur nen kleinen Schritt entfernt, nur deutlich schlechter bezahlt. Nationaltrainer werd ich aus Idealismus, wenn ich gar nix mehr bekomme oder um meine Karriere ausklingen zu lassen, aber nicht mit 42 und wenn ich erst 4 Monate aus dem Geschäft bin.

      ynwa schrieb:

      Nachgetreten hat meiner Meinung nach auch eher Reuter nach dem Wechsel als Weinzierl nach Schalke.

      Weinzierl hat auch bekommen, was er wollte. Da kann man dann auch schon mal die Füße still halten!
      "Es spielen nicht die elf Besten sondern die beste Elf." - Tobias Werner

      Trollomos schrieb:

      Da bin ich mir, sollte er das Aussitzen eben nicht so sicher.


      Er wird den Vertrag sicherlich nicht aussitzen, sondern irgendwann wird man ähnlich wie bei Schuster und Augsburg sich auf eine Vertragsauflösung einigen. Schalke hofft halt, dass schnell ein Verein ihn holt und das er so geht und der Vertrag ohne Geld aufgelöst wird, auf der anderen Seite hofft man halt, dass Schalke noch etwas zahlt und er dann erst einen neuen Job übernimmt denn so einen Vertrag wie auf Schalke bekommt er natürlich so schnell nirgends. Wenn er das bis 2019 macht, hat er es natürlich schwer auf dem Trainermarkt, aber daran glaube ich.
      Heute feiert unser Ex-Trainer, zur Zeit in gut bezahlter schöpferischer Pause seinen 43. Geburtstag.
      Vor allem soll er gesund bleiben, einen neuen Verein wird er sicher finden, sobald er will!
      Haller schon in der Jugend spielen, Riedle, Veh und Schuster groß werden sehen und auch noch mit dem FCA an der "Anfield road" gewesen zu sein, mehr geht in einem Augsburger Leben eigentlich gar nicht.

      Aber besser als "Augschburger" geht ohnehin nicht. Danke FCA! :thumbsup:

      Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! "Hemmad" machs guat. :hutab: