Manuel Baum

      Man kann auch defensiv gut stehen und trotzdem die Offensive suchen, das beste Beispiel war Favre bei Gladbach oder das was Hertha oder
      Frankfurt machen. Auch unter Weinzierl sind wir nicht in den Europapokal gekommen, weil wir ein Offensivfeuerwerk veranstaltet hat, sondern genau das gespielt haben, was unsere A-Jugend in der Vorrunde gespielt hat. Das eine ist Bälle erobern und hinten dich machen oder gut verteidigen, das andere ist was man bei Ballbesitz aus den gewonnen Bällen macht und vor allem wie schnell man umschaltet zwischen Defensive und Offensive.

      ynwa schrieb:

      Man kann auch defensiv gut stehen und trotzdem die Offensive suchen, das beste Beispiel war Favre bei Gladbach oder das was Hertha oder
      Frankfurt machen. Auch unter Weinzierl sind wir nicht in den Europapokal gekommen, weil wir ein Offensivfeuerwerk veranstaltet hat, sondern genau das gespielt haben, was unsere A-Jugend in der Vorrunde gespielt hat. Das eine ist Bälle erobern und hinten dich machen oder gut verteidigen, das andere ist was man bei Ballbesitz aus den gewonnen Bällen macht und vor allem wie schnell man umschaltet zwischen Defensive und Offensive.

      Absolut richtig. Hinzu kommt noch das mMn entscheidende Problem unter Schuster. Wir sind insgesamt ungefähr 20 m tiefer gestanden als letzte Saison. Dadurch blieb auch nach vorne kaum eine andere Möglichkeit äks das unsägliche Hufball. Ich hoffe, dass Baum hier ansetzt und wir uns wieder deutlich weiter vorne positionieren, denn nur dann funktioniert auch ein offensives, schnelleres Umschaltspiel wieder.
      Null Torchancen haben wir auch unter Schuster geschafft. Die 70 Minuten gegen Frankfurt gegen einen deutlich stärkeren Gegner waren besser. Nach drei Tagen kann man keine Wunder erwarten, daher auch völlig in Ordnung, vom Ergebnis sogar sehr gut. Ich denke bei einigen war schon vor dem Spiel klar, dass sie nach dem Spiel die große Erleuchtung und ganz anderes Auftreten der Mannschaft gesehen haben, selbst wenn sie nicht da war.
      Gegen Frankfurt und den HSV hatten wir ja Torchancen, mehr als gegen Gladbach. Es geht doch eher darum, wenn diese Woche nichts passiert wäre, dann hätten die gleichen Leute die jetzt eine sehr bemühte Mannschaft mit neuem Leben gesehen haben, die gleiche Mannschaft dieses Willen abgesprochen und sie für tot erklärt, nur aus dem Grund, weil auf der Anzeigetafel ein anderes Bild am Anfang bei der Aufstellung zu sehen war. Einige bewerten also nicht die Leistung, sondern haben die Meinung schon vor dem Spiel gefasst und nachher erklären sie nur, warum sie eingetreten ist.
      Torchance heisst für mich nicht immer 2 cm drüber oder vorbei. Aber wir haben daran gearbeitet. Im Fernsehen am Abend klang es nach langweiligem Kick im Stadion fand ich manches aufregender. Aber ich merke, du bist mit dem Trainerwechsel nicht einverstanden und BMG ist für dich AH. Da halt ich mich dann lieber raus.
      Qui placet Ultras? Non sunt tamen
      Ja, die Einwechslung von Günther-Schmidt war genial und ein deutliches Zeichen in Richtung Ex-Trainerteam.
      Und auch die Spielweise war zu diesem Zeitpunkt ungewöhnlich offensiv, die wollten mehr das 2-0 als hinten zumachen.
      Mir hat das Spiel besser gefallen als das, was ich bisher gesehen habe.
      Und Baum hat die Spieler von Anfang bis Ende von der Seite angetrieben und war sehr aktiv.
      Für mich ein schöner Nachmittag! Weiter so.
      Wenn man mit Null Torchanchen gegen einen wirklich schwachen Gegener zufrieden ist ok, nur das hätte man unter Schuster auch haben können. Die einzige Torchance im Spiel hatte Gladbach, Mitte der zweiten Halbzeit, geht die rein, verliert man wahrscheinlich wie gegen den HSV das Spiel. Was nützen mehr Laufbereitschaft und Pressing wenn nichts dabei rüber kommt. Ich fand es einen klaren Rückschritt zum Frankfurt Heimspiel.

      Kirsche schrieb:

      Torchance heisst für mich nicht immer 2 cm drüber oder vorbei. Aber wir haben daran gearbeitet. Im Fernsehen am Abend klang es nach langweiligem Kick im Stadion fand ich manches aufregender. Aber ich merke, du bist mit dem Trainerwechsel nicht einverstanden und BMG ist für dich AH. Da halt ich mich dann lieber raus.


      Ich war im Stadion und fand es deutlich langweiliger als andere Heimspiele vorher. Das einzige spannende am Spiel, war vor dem Spiel die Aufstellung. Außerdem bin ich mit dem Trainerwechsel einverstanden, vor allem nach dem Aussagen von Verhaegh und BMG ist nicht nur für mich AH, sondern im Moment auch für jeden Gladbach Fan. Da muss man nur das umschalten sehen von früher und jetzt. Die stehen zurecht hinter uns. Es geht doch darum, dass dieser Sieg ein typischer Schuster Sieg war. Das gleiche Spiel wie der Heimsieg gegen Darmstadt. Das ist so ähnlich als bekommst du zweimal das gleiche Essen von einem Koch und beim zweiten sagt man dir, es war ein neuer Koch und auf einmal schmeckt es dir hervorragend, obwohl es das gleiche Essen wie vorher war.