Saison 2017/2018, Neuzugänge, Abgänge, GERÜCHTE... (mit Quelle)

      Rechts des Lechs schrieb:


      ...
      Vermutlich hat er sich sogar gewünscht dass er geht, denn nach der Saison ist er ablösefrei.
      ...
      Wie lange soll das gut gehen?
      ...
      Diese Kadergröße ist schlecht für die Stimmung - ob sie gewollt war oder nicht. Kein Fußballer setzt sich ruhig auf die Bank
      ...
      Boba war schon unzufrieden, wenn er mal in der 88. Minute ausgewechselt wurde. Heller hat nach der Torvorlage seinen Unmut kundgetan und auch Vogt hatte das damals in Nürnberg schon getan, ebenso de Jong und andere....


      Für dich zur Info - Boba is wech, de Jong is schon lange wech, Vogt is wech, und andere sind auch wech...und ob Hellers Geste eine Unmutsbezeugung war, weißt du nicht - dafür kennst du ihn einfach zu wenig nach ein paar Minuten im FCA-Trikot!

      Deshalb:

      Rechts des Lechs schrieb:

      Versuch's mit mehr Nachdenken und weniger Hättegern...
      "Man sagt ja nix. Man schwätzt ja bloß!"

      staui schrieb:

      Durchschnittlich Kaderstärke in der Bundesliga 29,7
      7 Vereine mit mehr als 30 Spielern im Kader.
      Frankfurt mit 37 Spitzenreiter.

      Ich kenne die Gegebenheiten in den meisten anderen Bundesligateams nicht, aber ich hab auch nicht behauptet, dass die alle besser machen als wir. Nur in München kann man seit Jahren sehen, dass die - trotz regelmäßiger Dreifachbelastung - mit einem vergleichsweise kleinen Kader fahren.

      Mit den höheren Einnahmen aus der TV-Vermarktung kann man sich sicher auch mal ein paar Spieler mehr leisten - in der Bundesliga, wie auch im Ausland. Wenn man nach England schaut, haben die dortigen Spitzenteams der Premier League gefühlt 60 Spieler unter Vertrag, wovon 25 an andere/ausländische Teams ausgeliehen sind. Ob solche Kadergrößen für die Zufriedenheit der kickenden Angestellten und das Klima innerhalb der Mannschaft gut sind!? Wir werden sehen.
      Epheser 5,22
      Die Münchner haben aber halt auch wenig Spieler aus der eigenen Jugend als Jungprofis im Kader.
      In Freiburg z.B die auch einen recht großen Kader haben, sind relativ viele davon vorhanden.
      Ich habe die Zahlen eigentlich auch nur gepostet, dass man mal sieht, das es nicht nur schwarz oder weis gibt, sondern das es bei genauerer Betrachtung schon auch Gründe geben kann, warum etwas ist wie es halt ist und größere Kaderstärken nicht schon per se schlechte Laune bei den Profis verursachen muss.

      Klar ist das mit unseren Torhütern jetzt nicht unbedingt optimal. Aber lieber zu viel als zu wenig. Und wenn einer der Herren meint, dass er dann beleidigt sein muss oder schlechte Laune verbreiten kann weil er nicht drankommt, dann soll er sich auf deutsch gesagt verpissen. Weil ich glaube, dass unsere Aufstellung bis auf zwei drei Positionen nicht in Stein gemeiselt ist und eigentlich jeder die Chance hat dem Trainer zu zeigen, dass es ein Fehler ist ihn auf die Tribüne zu setzen. Klar ist auch, dass es immer wieder zu bedauerlichen Härtefällen kommen wird, aber die hast du im Prinzip auch schon, wenn du mehr als 11 Spieler im Kader hast.

      Rechts des Lechs schrieb:

      Hitz?
      Koo? Egal ob defensives oder offensives Mittelfeld.


      Vielleicht sollte ich meine Definition von in Stein gemeißelt und Stammspieler erläutern.

      Die vier oben genannten Spieler, sind die, welche über einen längeren Zeitraum gezeigt haben, dass sie absolute Stützen der Mannschaft sind. Du stellst diese Spieler auf, und kannst dich als Trainer fast zu 100% darauf verlassen, dass sie das erwartete erfüllen können. Das sind dann meist auch die Spieler, die den Laden wenn es kritisch wird zusammen halten. Längere Ausfälle von einem dieser Spieler wirken sich eigentlich immer extrem negativ auf die Leistung der Mannschaft aus.

      Bei Hitz bin ich mir nicht so sicher, von der Leistung her passt es meistens, aber aufgrund seiner Vertragssituation könnte ich mir durchaus vorstellen, dass wenn seine Leistung eher durchschnittlich ist, wir im Laufe der Saison einen anderen Torwart sehen könnten.

      Von Koo kannst du meiner Meinung nach in einer Saison alles bekommen. Von Weltklasse bis Kreisklasse (der nach ihm benannte Koo Kreisel, bis ihm selbst schwindlig wird) ist bei ihm alles drin. Selbst auf seiner Lieblingsposition ist das so. Ob sich das auf der jetzt vom Trainer angedachten Position ändern wird? Ich weis es nicht.
      Ich weis auf was du hinaus möchtest mit deiner Frage. Aber ich kann mich nicht erinnern, dass ich irgendwo einen Stammplatz für ihn gefordert habe. Ich habe nur dargelegt, warum Baum ihn vermutlich neben Baier stellt und das ich ihn in den beiden Buli spielen nicht so schlecht gesehen habe, dass man das ich nenn es mal Experiment, schon unbedingt als gescheitert erklären müsste.

      Framberger ist für mich (noch) kein Stammspieler.
      Das ist ein junges Talent, der wie jeder junge Spieler noch teils haarsträubende Dinge fabriziert (Einwurf vor dem Gladbacher Lattenschuss) sei hier mal als Beispiel genannt.
      Aber der Junge macht einen geerdeten Eindruck, wird aus seinen Fehlern lernen und kann sofern von Verletzungen und längeren Formkrisen verschont sicher ein Bundesliga Rechtsverteidiger der gehobenen Klasse werden.