Nachbetrachtung 4. Spieltag FCA - SC Freiburg

  • Insgesamt ein verdienter Sieg für Freiburg. Die waren insgesamt kompakter und abgezockter. Gerade vorne wurde bei uns der Ball viel zu oft hin und her geschoben, als statt direkt den Abschluss zu suchen.
    Dennoch war es heute keine schlechte Leistung des FCA. Gerade nach dem 1:1 sah es eigentlich recht gut aus.
    Daniel Baier ist ein Gewinn, wenn er so weiter macht wie bei seinem Debut heute.

  • Wie gehts eigentlich dem Freiburg Fan, welcher angeblich gegen Ende des Spiels beim Versuch eine Rauchbombe zu zünden von den Grünen Männern aus dem Block entfernt wurde? Mir wurde erzählt, der besagte Fan hätte ziemliche Schmerzen erlitten.:grinsen:

  • eine ordentliche Mannschaftsleistung, einem sonderbarem Schiri in türkis und einem unglücklichen Spielverlauf. Ch. Müller hatte nicht seinen besten Tag aber er allein wars net das wir verloren haben. Wenn ich einen ausgewechselt hätte wäre es Sinkala gewesen, mein "Lieblingsspieler". Eine grauenhafte Darbietung zu passiv am Gegner und dann noch der verunglückte Abschluss.... Bitte P. Mölzl werde ganz schnell wieder gesund, damit das defensive MF wieder besser steht

  • Man muss anmerken, dass C. Müller entscheidenden Anteil an 2 Gegentoren hatte, Sinkala nur eine mäßige Leistung v.a. im Spielaufbau zeigte und viele Angriffe erneut mit hohen Bällen nach vorne eingeleitet wurden. Werner schien hin und wieder körperlich überfordert und Kiza muss man wohl noch etwas Zeit geben. Mir ist zwar noch einiges andere aufgefallen, aber ich will es nicht auf die Spieler alleine abwälzen, von denen mir Baier am besten gefiel.


    Das Spiel war in der ersten HZ in Ordnung, aber für zweiten HZ wiederhole ich, was ich nach dem Spiel gegen Duisburg geschrieben hatte: Fach hatte keine Idee, wie man mit dem Spielsystem des Gegners zurecht kommen konnte - darin sehe ich die Hauptursache für diese Niederlage!

  • also ich hätt mir vom fca heute eines gewünscht: mehr arschlochfaktor! wie die freiburger teilweise rumgebolzt haben und der schiri dabei betriebsblind war geht auf keine kuhhaut.


    und bitte wieso soll das anschlusstor abseits gewesen sein? ich versteh die erklärung nicht. es war doch zwischen baier und torlinie noch ein weiterer freiburger spieler im moment der ballabgabe. ist es jetzt noch wichtig, wo der torwart ist? das hieße ja, das tore abseits gepfiffen werden müssen, wenn sich der torwart beim letzten angriff der eigenen mannschaft noch in den gegnerischen strafraum wagt und dann nen konter bekommt...

  • und bitte wieso soll das anschlusstor abseits gewesen sein? ich versteh die erklärung nicht. es war doch zwischen baier und torlinie noch ein weiterer freiburger spieler im moment der ballabgabe. ist es jetzt noch wichtig, wo der torwart ist?


    Ja, denn Abseits ist es wenn der FCA Spieler näher der gegnerischen Torlinie als vorletzte Gegenspieler ist. Da nur noch ein Freiburger da war und der Torwart nicht, ist es Abseits

  • Man muss anmerken, dass C. Müller entscheidenden Anteil an 2 Gegentoren hatte, Sinkala nur eine mäßige Leistung v.a. im Spielaufbau zeigte und viele Angriffe erneut mit hohen Bällen nach vorne eingeleitet wurden. Werner schien hin und wieder körperlich überfordert und Kiza muss man wohl noch etwas Zeit geben. Mir ist zwar noch einiges andere aufgefallen, aber ich will es nicht auf die Spieler alleine abwälzen, von denen mir Baier am besten gefiel.


    Das Spiel war in der ersten HZ in Ordnung, aber für zweiten HZ wiederhole ich, was ich nach dem Spiel gegen Duisburg geschrieben hatte: Fach hatte keine Idee, wie man mit dem Spielsystem des Gegners zurecht kommen konnte - darin sehe ich die Hauptursache für diese Niederlage!

    müller sah bei den gegentoren dumm aus das stimmt. dafür tut er jedoch genug gutes nach vorne. szinkala ist ein mann, an dem hdiouad erstmal vorbeikommen muss. der fängt im def. mittelfeld noch vieles ab und ist im spielaufbau auch gut zu gebrauchen.


    es war dies das erste mal seit ewigkeiten, dass ein trainer beim fca nur noch offensiv auswechselt - wenn man von kläseners verletzung absieht. das allein finde ich beachtlich. schlecht war fachs rezept keineswegs, es war endlich mal fussball, wenn auch mit dem schlechteren ausgang. wobei ich einen großen teil der schuld dem schiri anlaste, der keine klare linie pfiff, freiburg zuvieles durchgehen ließ und im gegenzug gegen augsburg fast alles pfiff. und damit meine ich nicht den elfer.


    el_hincha: danke, es so zu formulieren hatte der dsf typ vergessen. damit fällts mir ja fast wie schuppen von den augen. ...*plöpp* trotzdem bekloppte regel!

  • Wie gehts eigentlich dem Freiburg Fan, welcher angeblich gegen Ende des Spiels beim Versuch eine Rauchbombe zu zünden von den Grünen Männern aus dem Block entfernt wurde? Mir wurde erzählt, der besagte Fan hätte ziemliche Schmerzen erlitten.:grinsen:

    das der schmerzen hat glaube ich. der ist ungefähr 5 treppen mit rolle vorwärts und halber schraube runtergekugelt worden. depp aber auch.

  • also ich hätt mir vom fca heute eines gewünscht: mehr arschlochfaktor! wie die freiburger teilweise rumgebolzt haben und der schiri dabei betriebsblind war geht auf keine kuhhaut.


    und bitte wieso soll das anschlusstor abseits gewesen sein? ich versteh die erklärung nicht. es war doch zwischen baier und torlinie noch ein weiterer freiburger spieler im moment der ballabgabe. ist es jetzt noch wichtig, wo der torwart ist? das hieße ja, das tore abseits gepfiffen werden müssen, wenn sich der torwart beim letzten angriff der eigenen mannschaft noch in den gegnerischen strafraum wagt und dann nen konter bekommt...


    Ich hab zwar keine Ahnung, was du da im letzten Absatz schreibst, aber das war Abseits, da nur 1 Spieler bei der Ballabgabe zwischen Torauslinie und dem Spieler, der den Ball bekam (Baier), stand. Völlig egal ob Abwehrspieler oder Torwart!


    Was für mich eine ganz krase Fehlentscheidung neben den vielen Ellbogenchecks der Freiburger war, dass er bei der Situation, wo der Freiburger sich in einen Schuss wirft, Handelfmeter geben muss.


    Aber was soll`s?


    Dann gewinnen wir halt gegen Koblenz, Bayer und Mainz!


    Und nochmal zur Stimmung: Meiner Meinung nach haben wir uns damit heute wirklich auf die Knochen blamiert.


    Man darf ja schon froh sein, wenn überhaupt jeder 5. im M-Block auch nur vor sich hinmurmelt.


    Naja...Hoffentlich war das heut 'n Ausrutscher! :roll eyes:

  • Ja, denn Abseits ist es wenn der FCA Spieler näher der gegnerischen Torlinie als vorletzte Gegenspieler ist. Da nur noch ein Freiburger da war und der Torwart nicht, ist es Abseits



    Das ist die mit Abstand bescheuertste verkomplizierung des Spiels von der ich je gehört habe. Warum kann es nicht einfach so sein das der letzte Mann das Abseits aufhebt? Warum da noch so eine extrawurst wenn der Torwart da oder da steht? :verwirrt:


    Das heißt also im Klartext das immer 2 Gegenspieler vor einem stehen müssen sonst ist es Abseits? Da wage ich mal zu behaupten das dann schon sehr viele Abseitstore gefallen sind seid ich diesen Sport verfolge.


    Das war eine ganz schöne wissenslücke meinerseits. Ich habe bisher immer gedacht das nur ein Gegenspieler vor einem stehen muss um das Abseits aufzuheben

    Platz 28: Nur noch 134 Punkte (bis Hansa Rostock) / Manuel Baum: 81 Spiele, 22-24-35, 104:136 Tore (-32), 87 Punkte (1,07 Ø) / Martin Schmidt: 29 Spiele, 9-7-13, 48:64 Tore (-16), 34 Punkte (1,17 Ø)/ Aktuelles Buch: Stephen King, Peter Straub - Das Schwarze Haus