Peter Bircks

  • Was halt ziemlich peinlich ist, ist die Tatsache, dass er als Verantwortlicher weniger über den Deal weiß als 90% der Forenuser hier, die sich noch keine 3 Stunden damit beschäftigt haben. Er bringt reihenweiße Argumente, die schlicht und ergreifend falsch sind und da hätte man sich schon im Voraus mal bisschen informieren können. Dürfte ja nicht zu viel verlangt sein...und dann noch die Drohungen mit den Chefredakteuren, einfach ein peinlicher Versuch Götz genauso zum Schweigen zu bringen, wie man es mit den Fans auch schon immer versucht.

  • Mann, Mann, Mann - Datschi: wie mir diese Heckenschützen, aus-dem-Haufen-Rausschreier und anonymen Internet-Aufmüpfler auf den Sack gehen!! Du weißt schon, daß Bircks nach der Infomatec-Geschichte fast der Einzige war, der Verantwortung beim insolventen FCA übernommen hat...und seitdem hat er hunderttausendmal mehr für den Verein getan, als du als "wir sind die Fans" jemals für den FCA tun kannst! Sag doch mal, was du tust, außer auf das ein oder andere Spiel ins Stadion zu gehen...?? Steh bei der nächsten Mitgliederversammlung hin und erzähl ihm dein Geschreibsel ins Gesicht, bevor du hier versuchst, Mobbing anzuzetteln!!


    Ich persönlich finde, solange beim FCA keine Kartenkontingent-Knappheit herrscht, die Viagogo-Geschichte nicht verwerflich: sie bringt uns Kohle, aus dem Vertrag kann man auch wieder aussteigen, wenns nicht funzt oder Situationen sich ändern - mir ist hundertmal wichtiger, daß wir am Wochenende nicht verlieren! Ich akzeptiere aber auch, daß dies scheinbar für die Fanclubs und Hardcore-Fans ein rotes Tuch ist und die dagegen ankämpfen, aber man muß auch die Kirche im Dorf lassen...

    1. Du scheinst nicht zu verstehen, dass Meinungsbildung- und - austausch heute größtenteils über das Internet laufen. Und warum muss ich alles, was ich sage, mit meinem Namen unterschreiben? In einer Welt, in der dir alles was du sagst sofort vorgehalten wird und dir sofort rechtliche Schritte angedroht werden, ist es ganz gut, dass man Dinge auch beim Namen nennen kann und das im Schutz der Anonymität.
    2. Ich zettel hier kein Mobbing an, ich habe nur zu Bedenken gegeben, dass ich mir als FCA überlegen würde, ob dieser Mann für den Verein noch tragbar ist, von Paula und Rollmann hat man sich viel schneller getrennt. Und ich habe auch kein Problem damit, mich bei der Mitgliederversammlung zu Wort zu melden, das minderste, was ich von Bircks verlange, ist aber eine Entschuldigung bei den "Rosinenpickern" und bei Herr Götz.
    3. Und Vianogo haben wir jetzt oft genug diskutiert: Karten werden weniger, Preise sind Wucher, keine PLZ-Auflagen etc. - darum kann auch der Otto-Normal-Fan eigentlich nicht dafür sein.

  • Cholerische Anfälle kann man sich leisten, wenn man keine Verantwortung trägt. Mit sowas hat man noch nie ein Problem gelöst.


    Der Wurst-Ulli schafft es doch auch.
    Ich hätte mich gar nicht auf die Disskusion eingelassen als FCA. Hätte denen geschrieben dass man einen Vertrag hat und diesen erfüllen muss und sich mit der Thematik auseinandersetzt für die nächste Vertragsverhandlung mit Viadingeskirchen.

  • Ich hätte mich gar nicht auf die Disskusion eingelassen als FCA.

    Wenn du "gar nicht" streichst, ist der Satz okay. Dann wäre jetzt auch kein Porzellan zerschlagen worden. Nur im Gespräch kann man die Gegenseite überzeugen - nicht mit der Keule.


    Hat man den Mitgliedern nicht erst letztes Jahr versprochen, dass man sie enger ins "Vereinsleben" einbinden und eine bessere Kommunikation pflegen werde? Irgendwas war doch da, oder?

  • Der Wurst-Ulli schafft es doch auch.


    Der Uli haut vielleicht verbal mehr oder weniger unüberlegt mal einen raus, aber so eine skurrile Briefaktion ganz sicher nicht. Das Cholerische quasi zu verschriftlichen und noch zu fordern, alles genau so zu drucken!? Dafür braucht es schon etwas mehr, um sowas zu verwurschteln. :gaga:


    Hat übrigens auch petitiert als Nr. 1175. ;)

    "Das ist Ihre ganz persönliche Meinung, Herr Doktor Klöbner, aber man darf ja wohl noch anderer Ansicht sein!" (Müller-Lüdenscheidt)
    "Ach was!" (Dr. Klöbner)
    :hutab:

  • Im nachhinein betrachtet war der Brief von Bircks und den persönlichen Strauß, den er mit Götz ausgefochten hat, Käse - die "...eine Nacht vorher drüber schlafen" wäre dringend angebracht gewesen. Auch scheint er weniger tief in der Gogo-Materie drinzustecken, wie mancher Fan außerhalb...aber so ist er halt, unser Peter - blättere ich ein paar Seiten zurück, dann rühmt ihn die versammelte Fanschaft ob seiner Emotionalität und Direktheit!
    Was ist passiert: wir sind ein eineinhalbklassiger fehlerbehafteter unperfekter Provinz-Profiverein und der kaufmännische GF hat einen verbalen Bock geschossen, der ihm in Ausübung seiner Pflicht - nämlich Geld für den Club heranzuschaffen - unterlaufen ist. Wirtschaftlicher Schaden: keiner. Öffentlicher Schaden: aufgrund der Provinzialität kaum einer. Dafür seinen Kopf zu fordern und ihm fehlende Vereinsgesinnung zu unterstellen: eine Frechheit!
    Wie lange haben wir nochmal gebraucht, um den Rettig so zu polen, daß er halbwegs handzahm war?!?...und ich zumindest mag den FCA gerade ob seiner Unperfektheit und Anfassbarkeit!!


    Ich habe mir gestern abend nochmal gedacht: geil, was unsere beiden Alten die letzten 10 Jahre so alles für den FCA auf die Beine gestellt haben und sollte uns dieses Jahr der Klassenerhalt gelingen, wäre das noch als Bekrönung das Husarenstück, dies mit einem hemdsärmligen, wenn auch holprigen Personalwechsel in den entscheidenden Führungspositionen hinbekommen zu haben! Einfach mal bei anderen achsotollen Proficlubs umschauen, wie stümprig und welchem finanziellen Aufwand dies tw. über mehrere Spielzeiten dauernd, bewerkstelligt wird, dann sag ich: danke W. Seinsch und P. Bircks - und: ihr dürft ab und zu auch mal Scheiße reden, ich zumindest verzeih euch das....und mir zumindest ist das Spiel gegen H96 ab jetzt wichtiger!!

  • Einmal: ok
    Zweimal: Grrr
    Dreimal: ...?


    Scott, man muss nicht jeden Kack verteidigen, den die FCA Führung macht. Sonst kapieren die beiden "Alten" nie, dass Kritikfähigkeit zum Erfolg dazugehört. Und warum man jeden Kack durch Glorifizierung der Lebensleistung relativieren muss, ist mir auch ein Rätsel.


    Edit (bevor ich es vergesse):

    Wirtschaftlicher Schaden: keiner.

    Das wollen wir erst mal abwarten, nachdem die FCA-Führung einem der treuesten Sponsoren jetzt zum wiederholten Mal unter die Nase gerieben hat, dass sich die Sponsorenstellung und die redaktionelle Unabhängigkeit oftmals nur sehr schwer vereinbaren lassen!!!

  • Das gleiche hat man vor nem Weilchen dem Seinsch vorgeworfen - wen haben wir dann von den kaufmännischen Entscheidungsträgern mit "Erfahrung in Sachen Medienkommunikation"?


    Ich schau immer ganz gerne, was Weltvereine so machen, damit sich Grattlerverein wie der unsrige was abschauen kann: Watzke-Fatzke vom BVBvor kurzem war ein leuchtendes Beispiel: sich selber durch Emission von Schrott-Aktien finanzieren/sanieren und zuschauermäßig kleineren Werksclubs ihre Hauptsponsoren vorhalten... :whistling:

  • Ich fand den Blog-Battle garnicht so schlimm weil jeder die beiden(PB,WS) kennt und weiß das sowas immer mal wieder passiert. Das war schon immer so und wird sich nicht ändern(auch nicht in der Champions League). Viel Schlimmer war für mich als Opposition das Interview für den Stadionkurier auf der FCA HP.