Nachbetrachtung 11. Spieltag, VfL Osnabrück - FCA

  • @ schwenner07 Also nimm´s bitte nicht persönlich,aber wir sahen alle das Spiel in dem der FCA gleich nach 3 min in Führung geht, dann sich etwas zurückzieht,in der 2-ten Hälfte ungefähr 3 Riesenchanchen (2 mind. 100%-ig) vergibt, und zum Schluß zittern muß um wenigstens noch glücklich einen Punkt mitzunehmen. Über die Auswechslungen will ich jetzt lieber nicht sprechen.Klar,der Thurk ist verletzt,aber da gibt es doch weitaus bessere Alternativen als Kern,oder ? :kopfwand:

  • Mein kleines Fazit:


    1. am Ende Glückliches Unentschieden, was aber eigentlich nen Sieg für uns hätte dein müssen


    2. Extreme Hochs und Tiefs in unserem gesamten Spiel, gerade wenn man gemeint hat jetzt gehts los war das ende vom Lied das die Osnasen kamen.


    3. Auch wenn Neuhaus die letzten 10 min gut gehalten hat, muss ich sagen das er in der ersten Halbzeit schon den ein oder anderen Patzer geleistet hat und er wie ich schon oft angemerkt habe wie nen blindes Hund im Strafraum herum gerannt ist. Was ja auch fast schief gegangen ist.


    4. Fach werden wir Trotz des bescheidenden Tabellenplatzes wohl immer noch ned los :kopfwand: :kopfwand:


    5. die Auswechslungen waren wieder mal mehr als MIESSSSSSSSSSSSSSSSSSSS !!!! :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz:


    ja und ich bin immer noch der Meinung Neuhaus gehört für einige Spiele getauscht, auch wenn vereinzelt dagegen gewettert wird.

  • Hauptsache ist das wir am Ende nicht verloren haben,
    das Spiel war am Schluß ziemlich ausgeglichen und das Unentschieden geht in Ordnung.
    Das nächste mal muss man solche Chancen einfach wieder nutzen, dann gewinnt man auch.

    Nur schade, dass die anderen Mannschaften im Tabellenkeller besser gepunktet haben.


    Fakt ist, dass wir gegen looser-Teams wie Osnabrück und Frankfurt und Oberhausen nicht gewonnen haben - gegen St. Pauli mit mehr Glück als Verstand - und daran wollte sich Fach doch messen
    .
    Aber so schnuffi-Teams wie Ingolstadt putzen dann Freiburg mal mit 4:0 weg.


    Wenn man da mal ans erste 2.Liga Jahr denkt, wen wir da alles "vernascht" haben - vor allem Zuhause. Mit was für ner Spielfreude. Da konnte man tatsächlich auch mal Spielzüge (!!!) erkennen, nen Aufbau und ein System.


    Wir haben doch soooo viele Neuzugänge ! Fach konnte sich die Mannschaft doch bauen, jetzt mal im Gegensatz zu z.B. Loose, der das nehmen musste was da war. Da muss doch echt mehr drin sein.


    *seufz*

  • Mein Fazit:


    - verdientes Unentschieden (zu Beginn der Halbzeiten waren wir besser, zum Ende hin jeweils Osna)
    - Beste Spieler: Werner, Thurk, Neuhaus
    - Grottenschlecht: Kern, Kioyo
    - Fortschritte im Mittelfeld (spielerisch + kämpferisch)
    - Abwehr verunsichert + technisch zu schwach für einen vernünftigen Spielaufbau
    - Gutes, aber leider unglückliches Auftreten von Thorgelle als Ein-Mann-Sturm nach Thurk´s Ausfall
    - Auswechslungen: Warum nicht Hdiouad, Künzel oder Szabic für Thurk? (gute Besserung auf diesem Weg!)
    - In den letzten fünf Spielen mindestens vier Punkte zu wenig geholt, um die Klasse zu halten

  • Was macht der Kern eigentlich für den Fach, dass der immer wieder ran darf? Krault der ihm abends die Eier oder was? Sportliche Gründe gibt es, wie (fast) jedem ersichtlich jedenfalls nicht. Sogar dem Premiere-Moderator ist aufgefallen, dass "Kern mehr auf dem Boden liegt, als dass er mitspielt". Das ist schlicht und einfach eine Sauerei.


    Warum biringt der "Trainerfuchs" nicht den Hain, wenn er den Thurk rausnehmen muss?


    Kioyo ist auch eine einzige Katastrophe. Hackstock in Zeitlupe. Der könnte höchstenfalls den Buhmann im nächsten Bondfilm darstellen, dafür könnte es reichen, aber mehr auch wirklich nicht.


    Traurig, dass so ein Mann verpflichtet wird, wenn man überlegt, dass man in der letzten Saison stattdessen Ibisevic von der Freiburger Ersatzbank mehr als günstig hätte bekommen können. Ich versteh's einfach nicht nach welchen Gesichtspunkten hier eingekauft wird und welche Kriterien man hier dann erfüllen muss, um aufgestellt zu werden. Fragen über Fragen!



  • Also jetzt bitte Mal wieder sachlicher, die Sache mit dem Ei.. kraulen gehört sich nicht 8)
    Die andere Sache mit Hain ist wohl eher Lustig gemeint , oder :grinsen:
    Aber die Sache mit den Neuverpflichtungen seh ich genau so :unglücklich:
    Was heute wieder ganz klar zu sehen war, wir treffen das Tor nicht(gut 1x)und hinten gehts zu wie in einer Schießbude, vor allem Chr.Müller schwimmt pausenlos ;(
    Der bräuchte dringend Mal ne Pause :!: Was Ist eigentlich mit unserem "Willi"los??? Der sollte sich Mal wieder anbieten :winken:


  • Warum biringt der "Trainerfuchs" nicht den Hain, wenn er den Thurk rausnehmen muss?

    Das kann ich erklären. HF wollte Hain bringen, allerdings hat es das Express-Taxi mit Stephan von Augsburg-Oberhausen nicht mehr rechtzeitig nach Osnabrück geschafft. :zwinkern: :grinsen:

    "Die Puppenkiste war niemals peinlich und wo die Puppenkiste ist,
    da ist auch irgendwie oben." (Wolfgang Langner)
    Carpe Diem!

  • Warum Fach für den verletzten Thurk dann Benni Kern bringt erschließt sich mir nicht ganz. Und auch bei Kioyo hat man gesehen, daß er keine Alternative ist. Völlig ungelenk und viel zu langsam. Bis der mal in die Gänge kommt ist der Ball meistens schon weg.
    Da hoff ich mal in Zukunft, daß wenigstens der Szabics dem Kioyo vorgezogen wird. Außerdem ist´s schade, daß ein Hain keine Gelegenheit bekommt. Der versauert lieber bei der Zweiten.

  • Hallo Fans,


    gleich vorne weg, das Spiel ist mit einem Unentschieden gerecht ausgegangen. Ein Endergebnis von etwa 5 : 5 hätte jedoch dem Spielverlauf und den vielen wirklich guten, aber vergebenen Torchancen auf beiden Seiten, jedoch mehr entsprochen.


    Das Spiel war noch keine 3 Minuten alt, da lässt Thurk seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung aussteigen und schießt aus etwa 18 m unhaltbar zum 1 : 0 für den FCA ein. Wann lernt es jedoch der FCA, wenn sie schon mal in Führung gehen, diese auch auszubauen? Bereits in der 9. Min. hätte dies Beier vollbringen können, doch sein strammer Schuss ging knapp am Pfosten vorbei. Thurk bekam in der 11. Min. einen schönen Steilpass leider nicht unter Kontrolle und in der 27. Min. bringt er den Ball von der Torauslinie leider nicht zu Beier zurück, oder quer zu Torghelle. Direkt im Gegenzug hatte Osnabrück auch eine gute Gelegenheit der Schuss geht jedoch ans Außennetz. Werner konnte einen Angriff in Überzahl in der 31. Min. genauso wenig verwerten wie Thurk der in aussichtsreicher Position in der 35. Min. den Pass in die Beine des Gegners spielt. Wiederum sofort anschließend, verzeichnet Osnabrück einen Pfostenschuss.


    In der 37. Min. musste leider der bis dahin sehr agile Michael Thurk Verletzungsbedingt den Platz verlassen und ich traute meinen Augen nicht, es wurde Kern eingewechselt! Warum nicht Szabics? Der Benny Kern wird von Spiel zu Spiel noch schlechter, Höhepunkt war der Eckball in der 45 min. über Freund und Fein hinweg zu einem Spieler der Heimmannschaft außerhalb des 16er. Und mit seinem "halben Handspiel" hätte er schon den Anfang vom Ende einläuten können. Das junge Schiedsrichter Gespann muss ich ausdrücklich loben, sie boten übers ganze Spiel hinweg gesehen eine sehr gute Leistung. Diese Schultereck Abwehr konnte man gerade noch so zugunsten des FCA vertreten.


    In der 42. Min. ist es jedoch dann soweit, die sehr unsichere Abwehr (besonders Sinkala in der 1. Hälfte) des FCA ausgehend von der rechten Seite von Christian Müller, ließ sich total ausspielen und der Osnabrücker Stürmer konnte genauso wie Thurk aus 18 m völlig freistehend abziehen und Neuhaus hatte keine Chance.


    In der ersten Halbzeit zählte ich neben den erzielten Toren noch 6 hochkarätige Chancen für den FCA und 3 Chancen für Osnabrück, sodass Osnabrück mit dem Unentschieden gut bedient in die Kabine gehen konnte.


    In der 2. Halbzeit eröffneten sich für den FCA bereits in der 46. Min. wieder einige gute Chancen für Werner und setze sich etwa im 3 Min. Takt fort durch das auslassen von 100 % Torchancen von Torghelle, wiederum Werner, Beier und Kern in der 62. Min. und alle liefen allein auf den überragend haltenden TW. Wessels zu. Wenn man so sträflich mit den Torchancen umgeht, müsste sich dies eigentlich rächen.


    In der 54. Min. nahm Trainer Fach folgerichtig, Torghelle nach wiederholtem Foulspiel vom Platz, um Ihn vor einem Feldverweis zu schützen. Dies ist eigentlich in der Regel für einen Verteidiger eine Maßnahme, aber nicht für einen Stürmer. Über Ihn bin ich eigentlich in letzter Zeit sehr enttäuscht, trifft er in der Ungarischen National Mannschaft nach Belieben, so gelingt Ihm bei uns derzeit gar nichts. Viele Chancen macht er sich selber durch seinen übermäßigen körperlichen Einsatz und seinem Armrudern zunichte. Glasklare 100 % Torchancen werden in letzter Zeit von Ihm vergeben.


    Was jedoch auffiel und auf die Kappe von Trainer Fach geht, bei jeder Auswechselung wurde die Mannschaft deutlich geschwächt! Ein Antifussballer Kioyo kam für Torghelle, der dürfte nicht einmal die Berechtigung haben einen 2. Liga Rasen zu betreten um den Rasen nicht zu beschädigen. So langsam und ungelenk der ist, wäre er sogar eine Zumutung für einen 3. Ligisten! Ein Küntzel der in der 92. Min. Minuten für den sehr gut spielenden Werner kam, sah ich nicht 1 mal am Ball!


    Es kam wie es kommen musste, der FCA ließ sich wieder zurückfallen stand die letzten 20 Minuten viel zu tief und die Chancen für Osnabrück häuften sich. Bereits in der 64. Min. Riesenchance und in der 70 Min. ein Lattenknaller von Osnabrück. Weitere gute Chancen in der 78. - 80. Minute. Aber auch Beier lief in der 81. wiederum allein auf Wessels zu, aber wieder vergeben. Jetzt Chancen im Minutentakt für Osnabrück in der 87. -88. 89. und 92. Minute, wobei uns Neuhaus mit seiner Reflex-Parade in der 88. Minute das Unentschieden rettet.


    Insgesamt zählte ich in der 2. Halbzeit 9 gute, bis hochkarätige Chancen für den FCA, aber 13 Chancen für die Osnabrücker, wobei genauso wie bei uns 100% dabei waren.


    Somit kann der FCA letztendlich zufrieden sein mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein, obwohl man hier unbedingt 3 Punkte hätte mitnehmen können und müssen! In den letzten beiden Spielen wurden buchstäblich 4 Punkte durch eigenes Unvermögen der Stürmer und durch eine unsichere Abwehr einfach liegen gelassen. Von fehlendem Glück kann da nicht mehr gesprochen werden, man hat es selber versaut und da müssen sich die Spieler an die Nase fassen, da kann der Trainer nichts dafür.


    Dass aber unmöglich ausgewechselt wurde, das muss sich Trainer Fach schon sagen lassen. Wann begreift er endlich, dass ein Kern in dieser Form, ein Kioyo der überhaupt nichts kann, oder Küntzel nichts in der Mannschaft verloren haben. Warum gibt man dem jungen Talent Hain, nicht endlich eine Chance oder bringt für das Flügelspiel wieder mal Strauß. Diese Frage hätte ich gerne von Trainer Fach beantwortet.

  • Warum Fach für den verletzten Thurk dann Benni Kern bringt erschließt sich mir nicht ganz. Und auch bei Kioyo hat man gesehen, daß er keine Alternative ist. Völlig ungelenk und viel zu langsam. Bis der mal in die Gänge kommt ist der Ball meistens schon weg.
    Da hoff ich mal in Zukunft, daß wenigstens der Szabics dem Kioyo vorgezogen wird. Außerdem ist´s schade, daß ein Hain keine Gelegenheit bekommt. Der versauert lieber bei der Zweiten.


    100%ige Übereinstimmung. So versauern uns die jungen Talente, wenn ein Kern und Kioyo mit den Leistungen vorgezogen werden.


    @ mondl, bei der Hälfte des Spiels hab ich mit mitschreiben aufgehört. Gut analysiert, vor allem die Schiris. Der junge Steuer hat mit sicherem Auftreten, ohne grosse Gesten überzeugt.

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

    Ich bin ein FC Augsburger!


    Fußball ohne Gegner nennt man Training, darum achte ich jeden Gegner, denn mit ihnen macht es erst richtig Spaß!

  • Von fehlendem Glück kann da nicht mehr gesprochen werden, man hat es selber versaut und da müssen sich die Spieler an die Nase fassen, da kann der Trainer nichts dafür.

    Einspruch! Mit seinem "Wir sind da wo wir hingehören" Gewäsch trägt er eindeutig dazu bei, dass der letzte Zentimeter eben nicht mehr gegangen, die letzte Konsequenz vermisst wird.
    Fach raus! Die Partie verfachte zusehends.

  • Die Einwechslung von Kern kann man aus spieltaktischer Sicht sogar noch verstehen, da lt. Homepage Da Costa auf die Thurkposition gerückt ist und Kern dafür den defensiveren Part bekam. Alternativ hätte man dann auch Kern auf rechts und Baier dafür auf die Thurkposition stellen können...Allerdings wären für das Mittelfeld Mouri und für außen Strauß wesentlich geschickter gewesen....aber, wie gesagt, rein taktisch ist der Wechsel nachvollziehbar gewesen auch wenn das Personal schlecht gewählt war


    Kioyo hätte ich auch nicht gebracht, Szabics läuft wenigstens schneller und sucht öfter den Abschluss...

  • Zitat

    Außerdem ist´s schade, daß ein Hain keine Gelegenheit bekommt. Der versauert lieber bei der Zweiten.


    Ich hoffe doch, er versauert nicht. Stephan hat als einzige Spitze ein gutes bis sehr gutes Spiel gegen Pipinsried gemacht; vor allem: er hat gespielt. Das ist das Wichtigste überhaupt für einen Fußballer in seiner gegenwärtigen Sitution. Auf einer Bank, bei welchem Team auch immer, zu sitzen wäre für Form und Kondition kontraproduktiv.