Jos Luhukay

  • Rainer Hörgel wollen wir auch nicht vergessen :D


    sorry, hörgl hatte ich an dem tag seiner abgangsverkündigung persönlich vor der kamera und am mikro, und der mann war einfach nur noch durch, ausgebrannt. er hat halt erstmal ruhe und abstand gesucht. das kann man nicht vergleichen mit nem abgang von dressler, lawaree oder stinkstiefl thurk. lawaree wollte wieder richtung heimat, auch wegen der kids, dressler wäre wahrlich keine bereicherung mehr für unsere innenverteidigung gewesen und thurk hat sich einfach mal selber ins bein geschossen. mölzl ging auch in frieden und viele haben ihm nachgeweint... wir werden nie einen 100% blick hinter die kulissen haben, damit sollten wir uns abfinden und nicht die spekulationsblasen einer BLÖD zeitung mit übernehmen.

  • wenn's wirklich stimmt, das der trainer jetzt auch noch geht, dann frag ich mich schon, wie das funktionieren soll, wenn weder trainer, noch manager erstligaerfahrung haben. klar, der weinzierl muss nicht schlecht sein, und gut gehen kann grundsätzlich alles. aber mit luhukay und rettig hatten letztes jahr wenigstens zwei ne ahnung im verein, wie das geschäft läuft. wer hat die jetzt noch?

  • Ich denke man kann es nachvollziehen, dass Luhukay nach Leverkusen geht. Nähe zur holländischen Grenze, mehr Geld, bessere Spiele...Haji nimmt er gleich mit zurück. Auch verständlich...
    Von dem her ist auch die ganze Farce mit den Co-Trainern einigermaßen verständlich. Ich denke heute nach dem Spiel wird man mehr erfahren...

  • Stinkstiefel Thurk? Weißt du mehr wie wir? Weib halt.
    Luhukay ist Morgen Geschichte und wir haben unseren neuen "Helden" wen auch immer.
    Als Fans ändern wir so nichts.
    Luhukay zu Leverkusen, das ist das gleiche Missverständnis wie beim Dutt!

  • warum immer jeder 1.Liga-Erfahrung haben muss, auch in der 2. oder 3. Liga wird Fussball gespielt, das sollten wir normal am besten wissen.
    Vor der Saison war Jos der reine 2.-Liga Coach, und Rettig in Köln und Freiburg "gescheitert", jetzt gehen sie als gestandene 1.Liga Trainer / Manager.
    Sicherlich können Kontakte ala Rettig nicht schaden, und ich hoffe auch das er Paula ein paar Nummern aus seinem Büchlein hier lässt, das heißt aber nicht
    das man ohne nicht auch gute Arbeit leisten kann.
    P.S. das wichtigste ist doch, das die Spieler 1-Jahr Bundesliga Erfahrung mehr haben.

  • Richtig BirdolfPrey! Der Trainer muss natürlich eine gewisse Qualität mitbringen, wie Jos damals, aber die hat Weinzierl ja, hat er in Regensburg bewiesen. Ihn gleich zu verteufeln, weil er keine Bundesligaerfahrung hat, ist einfach falsch. Er bringt doch alles mit, was man braucht. Fussball wird auch in der 3.Liga gespielt!

  • So, eine Nacht drüber geschlafen und für mich zu dem Entschluss gekommen dass alles nicht so schlimm kommen wird wie manche denken.
    Es ist zwar bedauerlich einen so erfolgreichen und sympatischen Trainer ziehen lassen zu müssen, aber so ist das Geschäft. Über die Hintergründe ist einfach zu wenig bekannt und
    ich glaube immer mehr dass nicht nur der Verein dafür verantwortlich ist, geschweige denn der Paula. Aus Jos Sicht würde auch einiges für nen Wechsel sprechen: Nähe zur Familie, Aufhören wenn man am Höhepunkt ist, ein eventuell
    lukrativeres Angebot eines anderen Clubs, Rettigs Weggang usw....
    Ich werde Weinzierl, falls er denn kommen sollte erst mal mein Vertrauen schenken und abwarten. Da wir ja größtenteils mit dem alten Kader in die neue Saison gehen glaub ich nicht an den großen Absturz. Die Jungs werden in der Pause
    das Fußballspielen nicht verlernen und ich denke das auch der ein oder andere Neuzugang kommen wird. Wenn der neue Trainer die Spieler ausreichend motivieren kann könnte es klappen.
    Also ich für meinen Teil werde trotz dieser Geschichte mit positiver Stimmung ins Stadion gehen. Es gibt auch viel Gutes das man heute feiern kann.
    Wir sollten dafür sorgen, unsere Jungs zum Sieg zu treiben und Bello und Jos nen schönen Abschied zu geben.

  • Nicht auszudenken, was hier los wäre, würden wir definitiv absteigen ... Oioioioi. Nee, ich denk nicht dran.


    Der Liveticker bezeichnet euch hier einfach mal als Sozialromantiker ...


    Also, wenn ich aus diesem Statement mal zwei Sätze gegenüberstelle, dann frage ich mich, was uns der Autor genau mitteilen will. Jedenfalls nichts, was hier nicht auch schon in zig anderen Posts so geäußert wurde, ohne allerdings den lässigen Gebrauch der inzwischen scheinbar unvermeidlichen Worthülse "Sozialromantiker" ...



    Zitat 1: "Es ist auch beim besten Willen nicht redlich, aufgrund der Tatsache, dass wir in vorletzter Sekunde den Kopf aus der Schlinge zogen und mit einem blauen Auge davongekommen sind, jetzt alles von Anfang an gutzureden."


    Zitat 2: "Wer’s nicht kapieren will: Ich will hier nichts schlechtmachen und finde, die Saison ist alles in allem super gelaufen."


  • Der Satz erst:
    Sie wissen einfach zu wenig von dem, was nicht an der Öffentlichkeit durchgekaut wird und genau dieser Umstand ist die Voraussetzung für erfolgreiche Arbeit auf Dauer, also Nachhaltigkeit.


    Also Unwissenheit als Voraussetzung für erfolgreiche Arbeit. Darauf muss man erst mal kommen.... :whistling:

  • warum immer jeder 1.Liga-Erfahrung haben muss, auch in der 2. oder 3. Liga wird Fussball gespielt, das sollten wir normal am besten wissen.
    Vor der Saison war Jos der reine 2.-Liga Coach, und Rettig in Köln und Freiburg "gescheitert", jetzt gehen sie als gestandene 1.Liga Trainer / Manager.
    Sicherlich können Kontakte ala Rettig nicht schaden, und ich hoffe auch das er Paula ein paar Nummern aus seinem Büchlein hier lässt, das heißt aber nicht
    das man ohne nicht auch gute Arbeit leisten kann.
    P.S. das wichtigste ist doch, das die Spieler 1-Jahr Bundesliga Erfahrung mehr haben.


    das stimmt schon, aber wenn halt das ganze, so erfolgreiche gerüst zusammenbricht und alle auf allen postionen sich irgendwie erst mal ausprobieren und finden müssen, das hinterlässt halt kein gutes gefühl. konstanz und solidität sehen anders aus. gut , wenn alle bessere jobs kriegen kann man natürlich auch nix machen...

  • Bertonino : im wesentlichen kann man deinem Beitrag zustimmen - vor allem über die Art und Weise der Diskussion und Meinungsverbreitung zu dieser Sache, zu Paula und seiner Rolle insbes. beim FCA (wobei ich bezweifle, ob er schon "soviel machen durfte", wie du anführst), zum Weinzierl und natürlich zu Jos.


    Ob Rettig aus dem Grunde, den du genannt hast, gegangen ist, weiß man nicht - die Neusausrichtung der Scoutingstrategie erscheint mir auch nicht besonders logisch (Götze ist übrigens mit 6 nach Dortmund gezogen, weil sein Vater da ne Professur erhielt - da hätte sicher das Beste Scouting beim FCA nix gebracht!), ob die Co´s teuer oder nicht ausgelastet sind, bezweifle ich mal ganz ganz stark: jeder popelige Zweitligaverein hat mindestens 1 Co, 1 TW-Trainer und nen Kondi-Trainer und noch einige Scouts laufen (bei den Drittliagvereinen habe ich nicht nachgeguckt - wird ähnlich sein! - geschweige denn in der 1. Liga!!!).
    Daß man sich die letzten 6 Jahre "maßlos/freizügig" auf dem Transfermarkt bedient hat, sehe ich nicht so - jeder Verein (FCK, FCN, Gladbach, Bielefeld, Bochum, usw.usw.) mit den Ambitionen des FCA und grundlegenden Vereinsereignissen (Auf- oder Abstiege) hat seine Kader in ähnlicher Anzahl fluktuationsbedingt neustrukturiert - und der FCA hats mit nichtmal 5 Mio € Transferausgaben geschafft...und die Klasse gehalten!


    Mich würde schlußendlich interessieren, ob der ganze Ablauf halbwegs so gedacht war, wie du schilderst und es tatsächlich diesen Masterplan/Neuausrichtung der FCA-Strategie durch die FCA-Macher (Bircks/Seinsch...mit Abstrichen Paula) gab oder man einfach die Geister, die man aus Versehen rief, jetzt verzweifelt versucht wieder los zu werden!!


    Ansonsten sehe ich es wie von anderen erwähnt: man hat sich evtl. um den frühen Planungshorzont gebracht, die Attraktivität für potentielle Neuzugänge oder Leihspielerverlängerung hat sich leider verschlechtert....