3. Liga allgemein

  • Und vor ziemlich genau 9 Jahren wurde Pastörs noch aus dem Stadion geworfen und "Nazis raus" gerufen.

    https://www.zeit.de/sport/2010…rostock-npd-fans-pastoers


    Damals hatten die Suptras in ihrer Stellungnahme geschrieben:

    Zitat
    "Jeder Versuch, unseren Verein und seine Fanszene politisch zu beeinflussen oder komplett zu missbrauchen, ist zum Scheitern verurteilt! Jede Personengruppe, die entsprechendes versucht, hat die Konsequenzen zu tragen! Dass es uns allen hiermit ernst ist, hat gestern eine Gruppe Rechtsextremisten der NPD zu spüren bekommen.(...)"
  • und für die Einstellungsänderung der Fanszene haben die nur 9 Jahre gebraucht.

    Mich erinnerts an "Die Welle"

    Die Medien tuns über die jahre desensibilisiert schlicht als lapalie ab. Gut, vielleich wollen sie denen einfach keine Bühne geben, was ich mir bei dem seriösen journalismus in letzter zeit nicht so richtig vorstellen kann.

    Egal, obs Volksverhetzung ist. Political correctness ist das wort der stunde...


    Extremismus muss gesät, subtil gedüngt in aller ruhe wachsen. Man kann ihn nicht von heut auf morgen in Köpfe pflanzen. Vor 9 Jahren hätten einige, die jetzt das sind was sie damals noch verachtet haben, niemals gedacht, dass sie mal auf der anderen seite stehen würden.


    Ich wär zum letzten mal im Stadion gewesen, wenn ich hinter so einem Banner Stimmung gemacht hätte. Wahrscheinlich wussten einige gar nicht, was da auf dem Banner stand. Die Choreo selbst war jedenfalls schon imposant, wäre die botschaft nicht so hirnamputiert, lüde das Gruppenverhalten zum mitmachen einX(