Das Lechfeldstadion ist eröffnet!

  • Im Steh, 4 Eingänge Damen und keine 20 Frauen in 5 Minuten. 6 Kontrolleure für die restlichen 8000 Fans! Gut 1/4 des Stadions wird von 6 Leuten gefilzt.

    Muss man nicht verstehen.

    Nur noch Zäune wie im Schlachthof, damit das gemeine Fanvieh den Eingang findet.

    Na, lass mers.

    Was hätten die Leute wohl in der Zeit konsumiert, wären sie zügig durch den Einlass gekommen.

  • Die neue Regelung ist in meinen Augen ziemlich daneben.


    Wie doublep schon festgestellt hat, sind es im Stehplatzbereich viel zu wenige Kontrollstellen für viel zu viele Leute. Die Reihen daneben für die Ladies und die Sitzplätze sind dagegen meistens verwaist.


    Gegen Dortmund war es wohl deshalb besonders schlimm, weil besonders intensiv gefilzt wurde. Wir sind eine halbe Stunde angestanden, das ist komplett inakzeptabel. Normalerweise waren es in letzter Zeit max. 10 Minuten und wir sind zur selben Zeit wie immer gekommen.


    Meines Erachtens könnte man das ganze relativ einfach verbessern, indem man den Einlass für den Stehbereich einfach mal um 5-6 Reihen erweitert und diese von den anderen abzwackt.


    Ich hoffe aber inständig, dass dem Verein das bewusst ist und auch dort die Notwendigkeit erkannt wird, etwas zu ändern.


    Die Caterer werden sich auch bedankt haben am Samstag für den entgangenen Umsatz.

  • Meines Erachtens könnte man das ganze relativ einfach verbessern, indem man den Einlass für den Stehbereich einfach mal um 5-6 Reihen erweitert und diese von den anderen abzwackt.

    Der Einlassbereich sollte vergrößert werden, alles andere löst das Problem nicht.

    Wenn einfach nur der Einlass für den Stehbereich um 5 - 6 Reihen erweitert wird, verlagert man das Problem nur auf den Einlass für den Sitzplatzbereich

  • Ihr alle sieht das Problem falsch. Ihr solltet einfach eine Stunde eher ins Stadion gehen, dann steht ihr nicht an und könnt soviel ausgeben wie die Caterer ihr wollt. Dabei können die Veranstalter dann das Personal noch mehr verkleinern und noch mehr Geld einsparen. Win-win.

    Das ändert nichts an der Problematik dass der Eingang 3 für 8000 Leute, welche eben schon früher kommen , zu wenig Kontrollen hat.

    Besser wäre die Sicherheitskontrolle komplett für alle Eingänge auf der Seite auf zu machen

    und danach erst die Blocktrennung.

  • Ihr alle sieht das Problem falsch. Ihr solltet einfach eine Stunde eher ins Stadion gehen, dann steht ihr nicht an und könnt soviel ausgeben wie die Caterer ihr wollt. Dabei können die Veranstalter dann das Personal noch mehr verkleinern und noch mehr Geld einsparen. Win-win.

    Antizyklisch handeln ist das Stichwort. Dann verpasst man halt 10 Minuten vom Kick, was solls. Sind ja noch 80 weitere.


    Mal im Ernst: Die Einlassregelung mit der Eingangspflicht hat doch für den Fan überhaupt keinen Vorteil. Oder übersehe ich da was? Wer sich nicht zurechtfindet kann ja einfach den empfohlenen Eingang nehmen, das hat ja immer funktioniert.

  • Susi, da liegst du aber nicht ganz richtig. Die ewig lange Schlange bei der Kontrolle entsteht nicht erst kurz vor Spielbeginn.


    Ich fand das neue Kontrollkonzept zu Saisonbeginn gar nicht so schlecht, aber mittlerweile nervt es mich auch ziemlich.

    Nicht jeder will am Spieltag schon zweieinhalb Stunden vor Spielbeginn feutchtkaltes Wetter im Stadion genießen.

  • Susi, da liegst du aber nicht ganz richtig. Die ewig lange Schlange bei der Kontrolle entsteht nicht erst kurz vor Spielbeginn.


    Ich fand das neue Kontrollkonzept zu Saisonbeginn gar nicht so schlecht, aber mittlerweile nervt es mich auch ziemlich.

    Nicht jeder will am Spieltag schon zweieinhalb Stunden vor Spielbeginn feutchtkaltes Wetter im Stadion genießen.

    genauso ist es. Die ewig lange Schlange gibt es schon über eine Stunde vor Spielbeginn. Mir fällt im Moment kein anderes Stadion ein, wo das schlechter geregelt ist als beim FCA. Selbst in den großen Arenen in München und Dortmund mit 80K Zuschauern geht das problemlos.

  • Nicht jeder will am Spieltag schon zweieinhalb Stunden vor Spielbeginn feutchtkaltes Wetter im Stadion genießen.

    Nicht wenige wollen mit ihrer Karre am liebsten direkt zum Stuhl fahren ;-). Also für's Wetter kann der FCA ja nun wirklich nix. Schon nicht so einfach, sämtliche Befindlichkeiten punktgenau zu erfüllen. Ich zum Beispiel hätte gerne dreilagiges Toilettenpapier.

  • Ich komm in der Regel zwischen 14.30 und 14.45, seit Oktober ist die Stehplatzschlange immer deutlich länger als links nebenan und andere, die später kommen bestätigen, dass das auch bis kurz vor Anpfiff so bleibt. Da muss was passieren! Aber ich bin überzeugt, dass das inzwischen nach über ner Woche auch beim FCA angekommen ist und dass da was passiert, hoffe ich zumindest!