Augsburger Panther

  • Welches Wort exakt empfindest Du als unhöflich gegenüber ihm?

    Mach jeweils den letzten Satz im ersten und dritten Absatz weg, dann ist es ein guter inhaltlicher Beitrag und kein persönlicher Angriff. Das täte diesem Forum gut 😊

  • Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

    Ich bin ein FC Augsburger!


    Fußball ohne Gegner nennt man Training, darum achte ich jeden Gegner, denn mit ihnen macht es erst richtig Spaß!

  • Also ich fand die vergebenen Strafen jetzt nicht zu viel - und selbstdarstellung war das auch nicht. Die Szene mit Buzas was halt das was rauskommt, wenn man übermotiviert ist. 3 mal 2+2+10 für beide Teams heben sich auf, TJ als Beginner hatte halt 2 minuten Extras :) wenn man das für sich nimmt, dann hast hier schon allein 86 Minuten Strafe bei 6 Spielern :) War aber über 3 Drittel interesant anzuschauen.

    2011/12 Nicht absteigen - Mission accomplished
    2012/13 Nicht absteigen - Mission accomplished
    2013/14 Nicht absteigen - Mission accomplished
    2014/15 Nicht absteigen - Mission accomplished
    2015/16 Nicht absteigen Europa erobern - Mission accomplished
    2016/17 Nicht absteigen - Mission accomplished
    2017/18 Nicht absteigen - Mission accomplished
    2018/19 Nicht absteigen - Mission begins August




  • Ab dem 6:0 wollte der Schiedsrichter ein paar Minuten vor dem Ende auch nochmal zeigen, dass er wichtig ist. So ein jämmerlicher Wicht.

    ...aber bei "ohne Worte" von "höflich" und "persönlich" rumsinnieren :denk::thumbsup:


    War gestern leider nur ein Spiel, verlierst jetzt vier am Stück mit einem Tor, dann hätte man sich die Buden lieber aufgehoben. Dennoch ein sehr starker Auftritt und ein weiterer Hieb gegen die verunsicherte DEG. Wobei man aber davon ausgehen muss, dass Niederberger kein Spiel mehr macht, ein Ausländer für Petterson raus muss, Köppchen aber wiederkommt. Also werden die Karten wohl nochmal ein wenig gemischt. Die Düsseldorfer wollten am Ende völlig Playoff-Like Duftmarken setzen, was aber nach dem harten Check von Buzas auch nicht geklappt hat, weil die Augsburger es waren, die ihn sich vorgeknöpft haben. Im Rudel haben die gelben dann auch deutlich den Kürzeren gezogen, bei 6-0 bzw. dann 6-1 war's auch wurscht, also alles richtig gemacht. Und wegen den Strafen: für sowas gibt's nunmal 2+2+10, das hat nix mit wichtigmachen zu tun. Die haben kleinlich gepfiffen, aber auf beiden Seiten. Und die Fights waren völlig korrekt beurteilt und abgestraft.


    Unser Vorteil: sämtliche "tough-guys" der DEG sind nun vorbelastet und müssen wegen Sperren ein bisschen aufpassen, bei uns "nur" Payerl. Detsch könnte somit nochmal reinhalten.

  • Die DEG war ja am Ende unbedingt aufs Boxen aus. Spätestens beim zweiten Versuch, also vor dem 6:1, hätte der Schiedsrichter das mal laufen lassen sollen. Anschließend kann er 2 x 5+5+Spieldauer verteilen und die letzten 6 Minuten des Spiels laufen dann vermutlich ruhig und zügig und ohne große Aufreger runter. So aber hat er meiner Meinung nach noch mehr Unruhe ins Spiel gebracht und die letzten 6 Spielminuten haben sich dann wie Kaugummi auf fast 20 Minuten ausgedehnt.

  • Die DEG revanchiert sich gegen die gewohnten Auswärts - Panther mit 4-1 und gleich somit die Serie aus.


    Heute haben fehlende Härte und fehlende Chancenverwertung leider das 2-0 in der Serie verhindert.

    DIe ganzen gefeierten Tugenden vom Dienstag hat man heute nicht gesehen, die DEG war natürlich besser (schlechter ging ja auch kaum noch), aber die Theatralik hat zu vielen fragwürdigen Strafen gegen die - zumindest heute - Miezekätzchen geführt. Die hätten das wie die DüDos am Dienstag machen sollen. Wenn schon auf die Bank, dann verbunden mit Aua für den Rheinländer.


    Hoffentlich gewinnt man nun Spiel 3 am Sonntag zuhause, damit nicht in die Köppe kommt, dass man in der regulären Saison alles gegen die DEG verloren hat.

  • Ich hab nur die letzten beiden Drittel gesehen, hatte aber nicht den Eindruck dass fehlende Härte das Problem war, sondern ehermangelnde Konzentration und technische Fehler. Es sind doch sehr viele, durchaus vielversprechende, Angriffssituationen nach dem ersten Pass schon wieder beendet gewesen weil die Scheibe dem angespielten Spieler zu weit vom Stock gesprungen ist. Dazu gerade im zweiten Drittel viele unglückliche Strafzeiten ( bestes Beispiel Gil der sich am Boden auf seinem Schläger aufstützt und dabei mit dem anderen Ende im Gesicht des Gegners landet), die gegen Ende dann doch ordetlich Körner gekostet haben.

  • Mit fehlernder Härte meine ich, dass man 60 Minuten lang "zugesehen" hat, wie die Düsseldorfer mit ihrer Fallsucht Strafe um Strafe gezogen haben. Es waren auch 2 Tore der DEG dabei, in denen es eigentlich im Vorfeld dahin ein Powerplay für Augsburg hätte geben müssen. Nach vorne - wie schon geschrieben - mangelhafte Chancenverwertung, White und LeBlanc gestern mit schlechten Tagen, und schon hast ein Problem. Und da bleib ich bei: die beiden zu trennen, schwächt das Spiel immens, aber Stewart sieht wohl etwas anderes in dieser Maßnahme. Und da hätte es halt mal ein Zeichen gebraucht, wie es die Düsseldorfer selbst bei 0-6 am Dienstag gemacht haben. Wir haben viele Körner verschossen UND die einfach machen lassen. Und das finde ich nicht gut. Wenn's die Strafen schon gibt, dann sollten die es wenigstens spüren. Es war bis auf ein paar kleine Geschubse ein "normales" Spiel, die Panther wie immer zuletzt auswärts ein gern gesehener Gast, weil man eine Möglichkeit findet, das Spiel zu verlieren.


    Im Endeffekt aber auch nur ein verlorenes Spiel, man hat Niederberger den Shutout versaut, also alles wie am Dienstag, nur umgekehrt. Mit der einzigen Ausnahme, dass sich unsere gestern ohne körperliche Gegenwehr den Schneid haben abkaufen lassen. Hoffentlich hat man die Düsseldorfer damit nicht wieder auf das Level von vor ihrer Schwächephase gehoben und hoffentlich können sie selbst wieder umschalten auf Spiel 1. Ich persönlich hab ein wenig Sorge, dass das nun wie gegen Nürnberg im Halbfinale damals laufen könnte. 5-1 auswärts, danach körperlos, viel zu inaktiv und die restlichen Spiele sang- und klanglos abgegeben, weil man nicht mehr zu der Aggressivität gefunden hat.

  • Mit der Fallsucht hast du nahtürlich recht - teils hat das schon sehr an Fußball erinnert, zumal in Verbindung mit unsäglichen Aussagen wie "da berührt er ihn am Schlittschuh und bei dem Tempo reicht das dann auch schon aus...) seitens des Sport1 Kommentators.

  • ...und es kam, wie es kommen musste. 3-4 im Heimspiel. Wieder nix, und ich fürchte, auswärts wird man nix mehr holen. Die Düsseldorfer haben das Spiel angenommen, schauspielern, wenn's nötig ist und ziehen die Strafen, und unsere tappen immer wieder rein. Ich hoffe ja, dass Stewart noch ein bisschen die Reihen mischt und White wieder zu LB stellt. Na, mal schaun, was noch geht. Hab aber wie schon geschrieben ein mieses Gefühl dabei.

  • ist ganz einfach. Beim FCA läuft's wieder. Und schon verlieren die Panther. War diese Saison lange andersrum. Beide gleichzeitig erfolgreich...geht wohl nicht. Naja nächstes Wochenende ist BL Pause. Vielleicht nutzen das die Panther und drehen die Serie wieder. Auf geht's AEV

  • Jenseits des Verhaltens der Teams auf dem Feld ist es aber auch schwierig, wenn ein Schiri die eine Hälfte der Fouls extrem kleinlich pfeift und die andere Hälfte laufen lässt.

  • Die Düsseldorfer bekommen nach wie vor für jeden Faller ein Powerplay, unglaublich. Aber gestern hat das PK funktioniert, die haben sich in jeden Schuss geworfen und Roy mit einem Mega-Monster-Save hat denen wohl den Zahn gezogen.


    Aber wieder: nur ein Spiel, und jetzt geht am Sonntag eine Best of Three Serie neu los.