Alles zum Ex-Gegner: Hamburger SV

  • Und zeigt wieder einmal , wie schwer es ist, wieder aufzusteigen , wenn man erst mal runter geht in die 2. Liga.

    Normalerweise braucht man 65 Punkte zum direkten Aufstieg, also war es eher so leicht wie nie aufzusteigen wie diese Saison. Wenn man sieht auf welchen Platz der HSV in der Rückrunde steht, dann hat das nichts mit schwer zu tun, sondern fehlender Qualität und einem extrem unausgeglichenen Kader.

  • Der HSV ist ja nur das letzte Beispiel in einer langen Liste von einstmals grossen oder sog.Traditionsvereine, die es nicht mehr geschafft haben wieder in die 1. Liga zurück zu kommen.

    Das ist ein allgemeines Phänomen und nicht auf den HSV dieser Saison beschränkt.

    Duisburg, Bochum, Kaiserslautern, 1860, Bielefeld, Rostock, Uerdingen. Braunschweig. Allesamt Mannschaften, die jahrzentelang dem Oberhaus des dt. Fussballs angehörten und dann teilweise total abstürzten und nicht mal mehr in die Nähe der BL kamen.


    Allgemein würde ich sogar sagen , dass es leichter ist die Liga zu halten , als wieder aufzusteigen.

  • Allgemein würde ich sogar sagen , dass es leichter ist die Liga zu halten , als wieder aufzusteigen.

    Meiner Meinung gibt es keinen großen Unterschied. Drin zu bleiben wird die letzten Jahre eher immer schwerer, da der Sprung immer größer wird zwischen den Vereinen, ähnlich wie bei der CL, geht die Schere immer mehr auseinander. Bei einer Stadt und einem Verein wie Hamburg muss man sich auch keine Sorgen machen, da wird man immer jemand mit Geld finden.

  • Das Bittere für den HSV ist doch eher die Hinrunde war Top und es sah nach einem problemlosen Wiederaufstieg aus und die Rückrunde ist mit "grottig" noch sehr vorsichtig umschrieben. In Zahlen gemessen hat der HSV die Zweitbeste Abwehr aber der Sturm ist halt mit 42 Toren unterirdisch.

    Zitat

    Bei einer Stadt und einem Verein wie Hamburg muss man sich auch keine Sorgen machen, da wird man immer jemand mit Geld finden.


    Das hat man sich bei den Kätzchen in der Nachbarstadt auch gedacht, allerdings muss man auch anmerken das ist schon ein absolutes Negativbeispiel

    Gottseidank haben wir uns bisher immer über die Ziellinie gerettet ohne in die Relegation zu rutschen. Obwohl uns von etlichen geistig Minderbemittelten schon seit Jahren der Abstieg gewünscht wird.


  • Das hat man sich bei den Kätzchen in der Nachbarstadt auch gedacht, allerdings muss man auch anmerken das ist schon ein absolutes Negativbeispiel.

    Die haben doch jemanden gefunden und sind nicht ansatzweise vergleichbar mit dem HSV, der in einer Reihe mit Vereinen wie Köln, Frankfurt oder Stuttgart steht. 1860 wird immer die kleine Nummer 2 in der Stadt bleiben. Die Einzigen die 1860 in der ersten Liga sehen sind ja sie selbst.

  • ZodiacAss

    Hat den Titel des Themas von „Alles zum Gegner: Hamburger SV“ zu „Alles zum Ex-Gegner: Hamburger SV“ geändert.
  • ...wie ist das eigentlich? Würde dann alles am grünen Tisch neu gewertet werden? Er ist ja offiziell in Deutschland, hat ja offenbar einen "echten" Pass und eine offizielle Spielerlaubnis, hat aber halt möglicherweise (wird ja gerade ermittelt) bei den Daten gemogelt. Keine Ahnung, ob eine Strafe dann nicht nur ihn persönlich betreffen würde? Bei Doping-Vergehen werden ja auch nur die Spieler gesperrt und keine Spiele neu gewertet.


    Der HSV steht zu 100% hinter ihm, vertraut den Dokumenten und lässt ihn auch spielen. Wäre ggf. ja blanker sporticher Selbstmord, wenn am Ende rauskäme, dass er beschissen hat und dadurch sämtliche Spiele, in denen er dabei war, als Niederlage gewertet würden?

  • Es wäre doch kein Spiel anders ausgegangen, ob der nun Max oder Fritz heißt ober ob der 21 oder 24 Jahre alt ist.

    Wie es mit ner Strafe für ihn aussieht, ist was ganz anderes.

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

    Ich bin ein FC Augsburger!


    Fußball ohne Gegner nennt man Training, darum achte ich jeden Gegner, denn mit ihnen macht es erst richtig Spaß!

  • Vorsicht Halbwissen: ich denke nicht, dass Spielwertungen in diesem expliziten Fall betroffen sind. Der HSV hat auf ganz normalem Wege die Spielberechtigung für Jatta bekommen (inklusive dem Ausweis, der überprüft würde). Nachdem es auch keine Probleme bzgl. Wechsel Minderjähriger gibt, ist das Spielrecht AKTUELL einwandfrei. Wie es dann aussieht, wenn sich die Vorwürfe als wahr herausstellen sollten, kann ich dir nicht sagen, würde aber auf eine Sperre durch die FIFA tippen.(Obiges angelehnt an das BFV-Passrecht)

  • Der HSV steht zu 100% hinter ihm, vertraut den Dokumenten und lässt ihn auch spielen. Wäre ggf. ja blanker sporticher Selbstmord, wenn am Ende rauskäme, dass er beschissen hat und dadurch sämtliche Spiele, in denen er dabei war, als Niederlage gewertet würden?

    Spätestens jetzt hat der HSV Kenntnis davon, dass die Spielerlaubnis ggf. unter falschen Voraussetzungen erteilt wurde.