Alles zum Gegner: Hertha BSC

  • Bei aller Sympathie für oder gegen Hertha BSC ist das, was dort gerade passiert der absolute Gau für jeden Fan, auch extern. Wie hier schon beschrieben, wurde innerhalb kürzester Zeit versucht, mit aller Gewalt ein "Sechzig 2.0" zu installieren. Man packt die Schatulle aus, kauft wahllos Spieler für knapp 80 Millionen die nicht homogen zur Restmannschaft sind, sortiert Spieler aus die erst vor einem halben Jahr geholt wurden (unser Glück bei Löwen), stellt sich grinsend vor die Kamera und erklärt, dass man nun bald CL spielen wird und den Weltpokal quasi schon im Schrank stehen hat und versucht alle unbequemen Leute sofort aus dem Amt zu verscheuchen. Ich glaube der Herr Klinsmann hat viel gelernt in seiner Zeit in den USA, denn eine Heuschrecke wie man in der Industrie das bezeichnet, ist ein scheiß gegen das Konsortium in den letzten 10 Wochen.

    Im Grunde möchte ich eigentlich bloß zum Ausdruck bringen, dass man mal wieder hervorragend gesehen hat, was es mit sich bringt, wenn man Investoren sucht bzw. schalten und walten lässt, die einfach „keine“ Ahnung vom Fußball haben und nur schnelle Rendite sehen wollen. Das nächste hervorragende Beispiel nach Sechzig, Lautern und Co.

    Ich denke, der Name Klinsmann ist in Deutschland nun auch endgültig durch. Und halb Fußball-Deutschland schüttelt den Kopf oder wälzt sich vor Lachen auf dem Boden. Das kommt mir in natürlich abgespeckter Version genauso vor, als Herr Lehmann bei uns ums Eck gegrinst hat, nur ohne Macht im Gepäck :zwinkern0:


    11 Freunde: Abgang ohne Stil

    Klinsmann auch kein Aufsichtsrat mehr

    Rücktritt und die Folgen