Nachbetrachtung 8. Spieltag: Borussia Dortmund - FC Augsburg

  • Endlich sind wir da angekommen, wo wir hin gehören " Letzter" Wir haben in der 1. Bundesliga mit der Mannschaft und den Fans nichts verloren! Die sollen alle lieber auf die Wiesen gehen und sich hauen, vielleicht wären sie dort erfolgreicher!!!


    Bist wohl ein Kameltroll oder :ugly:


  • Ich habe sogar noch einiges draufzusetzen!
    Die komplette Abwehr ist nicht erstligareif, angefangen bei Jentzsch, der mit seiner antikvierten Spielweise (weiter Abschlag, generell zum Gegner) nicht in eine Bundesligamannschaft gehört. Tut mir echt leid, aber das ist meine Meinung und nun könnt ihr mich steinigen.



    Ein tauglicher Bundeligatorwart muss also zwingend die fußballerische Klasse eines Manuel Neuer ausfweisen? Natürlich ist Jentzsch ein Torwart alter Schule, aber als solcher macht er seine Hauptaufgabe sehr gut (das Zögern bei Hosogais Aktion vor dem 1:0 war sein bisher einziger Fehler mit Torfolge in dieser Saison, auf wie viele Keeper trifft das sonst zu? Dagegen hat er uns schon mindestens 2 Punkte gerettet) und was die Abschläge betrifft: Diese zu verwerten ist die Pflicht der Vordermannschaft, niemand (auch kein Neuer) ist in der Lage einen Ball über 60 Metern direkt auf den Kopf eines im Raum stehen Spielers zu spielen, folglich müssen die Spieler die Flugbahn des Ball´s einschätzen und versuchen sich besser zu positionieren als ihre Gegner. Und gegen eine agressiv pressende Mannschaft wie Dortmund schnelle Abwürfe zu wagen wäre wirklich ein sehr optimistisches Unterfangen.

  • positiv waren die dortmunder wand und das stadion an sich... das wars dann aber auch... :]


    davon zu schweigen dass es ständig stau auf der hinfahrt gab hat mich vor allem das auftreten der mannschaft (einsatz, das theater wer den elfer schiesst etc.) genervt...


    am allermeisten aber die taktik... nächstes mal bitte 10 defensivvspieler vor jentzsch, wäre doch das beste :böse: wir müssen endlich mit mehr offensiv spielern in das spiel gehen, dann verliert man halt auch mal höher aber ich bin mir sicher mit eiem 4-4-2 hätten wir unterm strich mehr punkte als bisher...


    wenn luhukay weiter so einwechselt wie gestern kann er es auch gleich sein lassen, diese wechsel haben nichts gebracht. wir haben auch danach noch tore kassiert also hört mir auf mit kommentaren wie "schlimmeres" verhindern!!


    so... ich geh jetzt erstmal zur zweiten das wochenende retten :winken:

  • Liebes Indianer Mädchen, ich weiß gar nichts und gut bin ich auch nicht, aber alles was ich heute über dieses Spiel in Augsburg aufnehme macht mich traurig. Vor 1/2 Jahr waren wir auf dem Rathausplatz hatten in fette Sause und jetzt ist alles anders? Ich hab im Stadion geweint als Hain das 2:1machte und ich war ihm dankbar für 1 Jahr Liga eins, aber ich hab genau das erwartet was jetzt passiert. Deshalb bin ich nicht enttäuscht wie du. Es geht 34 Spieltage nur gegen den Abstieg. Ich weiß nicht wie du es siehst, aber sollten wir am letzten Spieltag Platz 15 erreichen findest du mich mit ner Flasche Schampus wieder am Rathausplatz. Bist eingeladen. Becks gute Spielzusammenfassung und Marcel gute Besserung. Wir brauchen Männer mit Bärten, jetzt erst umsomehr... Alles für den FCA

  • @Beraterle: Fotos/Berichte von blockierten Wegen an den DFB schicken, nur hier zu meckern wird kaum was bringen


    -Preise: Es gab ja schon einige Berichte im Fernsehn das die Preise im Norden billiger sind als im Süden
    -Torwart: So gut war Jentzsch auch nicht, beim 1. Tor war er schuld und nicht Hosogai, vll sollte man doch mal den Mo ran lassen, er hätte es zumin. mal verdient
    -Elfer: Sankoh wollte wohl seinen Fehler vom 2. Gegentor wieder weg machen, aber man sah ja schon beim anlaufen das der Torwart den raußfischt...
    Da muss Baier einfach mal den Mut haben und den machen, er ist doch diese Saison der beste FCA Spieler, wenn er die dinger nicht rein macht, wer sonst? Richtig keiner...
    -Auswechslungen: Da kann man einfach nur den Kopf schütteln...
    -Dortmund Fans: Die Südtribüne war ruhiger als gedacht, die Fans rund ums Stadion waren alle sehr freundlich, aber so kenne ich die Dortmunder ja schon, dort muss man wenigstens keine Angst haben wenn man zu 4. unter tausenden von anderen den gleichen Weg zum Auto geht^^
    -Heimfahrt: Ging recht schnell da diesmal keine FCA Busse die Autobahnen blockierten, wie auf der Hinfahrt^^

  • Ein Verhaegh wird sicher nicht der Heilsbringer sein, aber eine Viererkette die aus Verhaegh und DeJong besteht und dauerhaft zusammen spielt macht einen großen Unterschied zu einer Viererkette die jede Woche anders aussieht.


    Jawoll, "Ihr drei spielt jetzt vier gegen fünf", so isses richtig. :hihi:


    Eigentlich kann man mit diesem ganzen Haufen nur noch Mitleid haben, doch das wäre zuviel des Guten, denn die Misere ist hausgemacht und zwar durch die Inkompetenz der Führungsmannschaft, die es schafft, aus einer mittelprächtigen Mannschaft einen verunsicherten Trümmerhaufen herzureden.


    Walther's Depressionen scheinen sich auf Luhukay übertragen zu haben - gepaart mit einer guten Portion persönlicher Eitelkeiten, Beratungsresistenz und mangelhaften psychologischen Führungsqualitäten, führt nun der Weg in einen kaum zu bremsenden Abwärtsstrudel, dessen Geschwindigkeit rapide zunimmt.


    Wo sind die mutmachenden Impulse des Visionärs Walther Seinsch geblieben? Ich sehe nur noch den dünnhäutigen, auf fast jede Frage schnippisch anwortenden sturen alten Bock, der mit seinem napoleonischen "das-wird-so-gemacht-wie-ich-das-will" einem untertänigst ergebenen Duckmäuser eine Stammplatzgarantie ausgesprochen hat, die nicht nur auf sportlicher Ebene verhehrende Konsequenzen zu haben scheint.


    Ein Fall für den Psychologen, nein, für den Psychotherapeuten. Am Besten Ihr geht auf direktem Wege beide dort hin und laßt Euch behandeln. Und vergesst nicht den Manager mitzunehmen. Ein Kurs im Fach "Öffentlichkeitsarbeit" und "alternative Führungsmethoden" (z.B. "soft skills") nach dieser Behandlung wäre ebenfalls empfehlenswert .- allerdings wird es zu spät sein, mit diesen Maßnahmen, diese Liga zu halten, da die Dauer dieser Therapien und eine erfolgreiche Genesung und Umsetzung einfach eine gewisse Zeit brauchen. Aber vielleicht - ja vielleicht - ist es ja noch nicht zu spät, um im Folgejahr dann nicht völlig durchgereicht zu werden, vorausgesetzt, die wenigen Spieler mit Zukunftsperspektive haben Euch bis dann nicht enttäuscht den Rücken gekehrt.


    Und nein, es liegt nicht nur an der fehlenden Kohle - das wäre zu einfach! :winken:

  • @mattzen


    Es gibt sogar Vereine da schießt der Towart sehr erfolgreich die Elfmeter. Das ist doch kein Argument nur weil es ein Abwehrspeiler ist. Elfmeter können diese auch üben (Manche können es, manche nicht. Sankoh gehört wohl zu letzterem)


    Ansonsten verleiden mir solche Leute wie du, Lechausner, Hoschi und Konsorten langsam die Lust auf dieses Forum. Als es erfolgreich lief hört man nichts von euch aber wenn es schlechter läuft dann seid ihr die ersten beim mot(t)zen ohne auch nur einen Schimmer davon zu haben was für eine Aufgabe es ist eine Mannschaft zu führen.


    Früher war ich auch mal so aber ich habe es inzwischen gelernt.

    Platz 28: Nur noch 144 Punkte (bis Hansa Rostock) / Manuel Baum: 81 Spiele, 22-24-35, 104:136 Tore (-32), 87 Punkte / Martin Schmidt: 20 Spiele, 6-6-8, 34:43 Tore (-9), 24 Punkte / Aktuelles Buch: Stephen King, Peter Straub - Das Schwarze Haus

  • Barbarossa , da bin ich absolut, nicht deiner Meinung. Wie oft, ist gestern Bello links ganz frei gestanden und Simon hat es einfach verpennt ihn anzuspielen. Dass er später nicht mehr die Möglichkeit hatte einen anzuspielen, weil alle die Köpfe hängen liessen, okay. Aber generell, kann simon das spiel nicht schnell machen, egal welcher Gegner das ist!
    In Mainz sollte Mo mal eine Chance bekommen!
    Aber das wird wohl Wunschdenken bleiben!

  • Liebes Indianer Mädchen, ich weiß gar nichts und gut bin ich auch nicht, aber alles was ich heute über dieses Spiel in Augsburg aufnehme macht mich traurig. Vor 1/2 Jahr waren wir auf dem Rathausplatz hatten in fette Sause und jetzt ist alles anders? Ich hab im Stadion geweint als Hain das 2:1machte und ich war ihm dankbar für 1 Jahr Liga eins, aber ich hab genau das erwartet was jetzt passiert. Deshalb bin ich nicht enttäuscht wie du. Es geht 34 Spieltage nur gegen den Abstieg. Ich weiß nicht wie du es siehst, aber sollten wir am letzten Spieltag Platz 15 erreichen findest du mich mit ner Flasche Schampus wieder am Rathausplatz. Bist eingeladen. Becks gute Spielzusammenfassung und Marcel gute Besserung. Wir brauchen Männer mit Bärten, jetzt erst umsomehr... Alles für den FCA


    Danke für die äußerst nette Anrede, ganz was neues!


    Ich bin genau so traurig wie du, nur habe ich nicht (aus Freude) geweint, da Indianermädchen bekannterweise tougher sind als weiße Jungs!


    Das ist doch gerade das Schlimme, einer will Durchhalten (ich nannte das Nibelungentreue) und der andere Veränderungen (für mich eine absolute Notwendigkeit), deswegen auch diese saublöde Stimmung hier und bei allen FCA Fans.


    Aber ein ganz klein wenig Nachhilfe in logischem Denken könntest du mir schon geben, warum dieser ganze Aufwand, diese granze Euphorie, wenn man im Jahr danach leichtfertig, und ich scheue mich nicht zu sagen mutwillig alles wieder verspielt ( vgl. Äußerungen der FCA Troika)?


    Ich bin nebenbei nicht nur traurig, ich bin stinksauer.


    Und nein, es liegt nicht nur an der fehlenden Kohle - das wäre zu einfach! :winken:


    Das wäre zu einfach, so sehe ich das auch!


    Es ist hier wie in der Politik zu Europa, ein "cut" ist dringend nötig.


    Auch Griechenland hatte ein großartige Vergangenheit, aber es geht um die Gegenwart, in beiden Fällen.


    1 Posting reicht - BT

  • na das unterschreib ich ohne zu zögern



    Früher war ich auch mal so aber ich habe es inzwischen gelernt.

    Na wahrscheinlich habe wir nicht die fussballerische Weitsicht und Erfahrund die du dein eigen nenne darfst.


    §7 und 1 Posting reicht - BT



  • Wie man unsere Situation auch noch schönreden kann ist mir absolut schleierhaft.
    Den ernst der Lage hast Du devinitiv nicht erkannt

  • Ich habe bist jetzt noch keinen anderen Beitrag gelesen, bin also unwissend über des Augsburgers Meinung hier im Forum.


    Ein tolles Stadion, dass sogar gegen Augsburg aus allen Nähten platzt. Hier darf man, oder muß, auf den Aufgängen kucken. Freundliche Gastgeber, aber kein Wunder wir sind ja kein Gegner. Es war schön so viele Augsburger im Ruhrgebiet zu treffen. Könnte auswärts ruhig öfters so sein. Vielleicht sind wir wirklich irgendwann ein Erstligist. Übrigens meinten Dortmunder wir haben geile und friedliche Fans, die auch noch nach so einer Niederlage sich und die Mannschaft feiern.


    Ich weiß das Thema Thurk nervt, aber ein Dortmunder meinte: Beim Schlaudraff hat auch der Trainer und Präsident den Leuten erzählt, der spielt nie mehr für Hannover und jetzt hat er einen neuen Vertrag... Ich weiß schon, dass kann man schlecht vergleichen, allein schon vom Alter. Aber wollte es einfach mal schreiben.


    Die Aufstellungskapriolen des Trainers möchte ich mich nur in der Hinsicht äußern, ich verstehe nicht warum Nando nicht einmal eingewechselt wurde. Um mich herum herrschte bei der Einwechslung von Sebastian (nichts gegen den Spieler) absolutes Kopfschütteln. Der Kapllani hat bei uns auch noch nie eine faire Chance bekommen. Der Sascha braucht meiner Meinung nach mal eine Pause. Diesmal hat eben der Hayime den entscheidenden Fehler gemacht. Kein Wunder wenn man nur Spieler hat die die Liga erst mal kennen lernen müssen, oder eben gar nicht die Qualität für diese haben.


    Trotz aller Kritik, bin ich dafür mit Luhukai weiter zu machen, denn er ist ein guter Zweitliga AufstiegsTrainer und wir wollen doch wieder aufsteigen. Dann muss man eben den Rest der Saison einfach mal aushalten, die Spiele genießen und vielleicht gewinnen wir ohne Ende wenn es um nichts mehr geht...

  • Irgendwie habe ich noch immer kein Bundesligagefühl beim FCA.
    Der FCA kommt mir wie ein Gast in der Bundesliga vor, der mal reinschnuppern, aber nicht mitmischen darf.
    Auch in der Vergangenheit gab es viele Mannschaften, die als krasse Außenseiter ein gute Figur abgegeben haben (z.B. Cottbus, Mainz).
    Beim FCA kann ich mir im Augenblick nicht vorstellen, gegen wen sie bis zum Lauternspiel im Januar gewinnen könnten.
    Irgendwie sieht man auch kein richtiges taktisches Konzet auf dem Rasen, das Spielsystem wirkt auf mich wie eine Kopie, die unserer Mannschaft übergestülpt wurde, ohne das sie dafür die geeigneten Spieler hat.
    Bin mal gespannt, ob der Verein diese Erfolglosigkeit ohne Konsequenzen in der Führungsebene bis zum Abstieg im Mai durchstehen kann.
    Kirsche : Mit Thurk hätten wir das Spiel gewonnen (diese Aussage kannst Du nicht widerlegen :mrgreen: )

  • Ihr habt doch echt alle nicht mehr alle Latten am Gartenzaun :kopfwand: Manche Leute bringen es echt fertig die eigenen Spieler nach dem Spiel lauthals zu beschimpfen...Leute, geht zu eurem Dorfverein und macht euch dort zum Affen (Gruss an die beiden Vollpfosten von den Rosenau-Piraten) Ich weiß nicht, bei manchen Leuten habe ich das Gefühl das die Evolution bei denen eine Abbiegung genommen hat - weniger Bier wäre vielleicht ein guter Ansatz. Diese permanenten Tasmania Berlin-Vergleiche zeugen auch nicht von sonderlich viel Intelligenz - gut Intelligenz und Fans sind zwei Dinge die sehr häufig nicht zusammenpassen. Für mich ist das eher ein deutliches Zeichen das manche mit völlig verkehrten Erwartungen ins Stadion gehen. Wenn ich dann auch noch im Stadion permanent jemanden nebenmir habe der sowieso alles besser weiß als Luhukay könnte ich ihm einfach nur eine reinbrettern. Haltet doch endlich mal euer verdammtes Maul - Keine Ahnung von der Materie und alles sowieso besser wissen. Nächster Punkt Medien: 9 von 10 Berichten sind sowieso für'n Arsch, wollt ihr die Artikel ausdrucken und euch an die Wand pinnen oder warum erwähnt ihr das jedesmal?


    Zum Spiel selbst, das nicht viel rausspringt war klar. Ein Punkt od. mehr war Wunschdenken - aber das soll ja nicht verboten sein habe ich mal gehört. Der erste Gegentreffer war ärgerlich, weil einfach mal wieder alles zusammengekommen ist, die Abwehr schwamm aber schon einige Minuten vorher gewaltig und ob das Tor jetzt (hauptsächlich) wegen Hosogai gefallen ist oder ein paar Minuten vorher ist doch auch schon scheißegal. Das der Dortmunder den Ball noch von der Linie gekratzt hat war einfach Pech. Der Elfmeter von Sankoh war nicht wirklich gut geschossen, klar hätte das Spiel danach noch spannend werden können, hat aber nicht sollen sein. Der Mannschaft mal partout die Erstligatauglichkeit abzusprechen scheint langsam genauso beliebt zu sein wie die Rettig- oder Luhukay-Raus-Rufe.


    Ich fahr in 14 Tagen zum Mainz-Spiel und hoffe das endlich der erste Dreier kommt, wenn nicht fahre ich auch weiter bei jedem Auswärtsspiel mit. Wenn die Mannschaft absteigt hat es nicht sollen sein und dann greifen wir wieder in der Zweiten Liga an - ohne (neue) Erfoglsfans. Ich bin Leid gewohnt beim FCA und die Saison (wie sie auch weitergehen mag) wird mich nicht umbringen. Die erste Liga und ihre Stadien geniessen und Fußball sehen das genügt mir. Wenn jetzt noch einige Vollpfosten endlich mal ihr blödes Maul halten würden, wäre das eigentlich ne klasse Saison (trotz des bisherigen Verlaufs)


    torrero

    Zitat

    Bin mal gespannt, ob der Verein diese Erfolglosigkeit ohne Konsequenzen in der Führungsebene bis zum Abstieg im Mai durchstehen kann.


    Wird sie, sonst wäre jetzt schon lange Feuer unterm Dach. Ich würde es nicht dramatisieren. Diskussionsstoff über die Taktikausrichtung und Spieler ist berechtigt. Eine Idee wäre doch bei der nächsten Auswechslung auf der Anzeigetafel nicht nur die Spieler anzuzeigen sondern gleich den Grund der Ein-/Auswechslung :ironie:

  • torrero : Kann ich mit Thurk hätten wir mit 10 Mann 6:0 verloren, weil er wg. einer Schlägerei vom Platz geflogen wäre :mrgreen::mrgreen::mrgreen:
    @ Inianer Mädchen: Siehst du und das ist der Unterschied zw. mir und dir. Ich habe verstanden, dass, mit Ausstieg der Investorengruppe, der Verein nicht mehr so dicke Kohle ausgeben kann, sondern wirtschaftlich gesund bleiben will. Dass liebe Zuschauer ist auch der Grund dafür, dass wir kein 2ter SSV Ulm werden. Und bevor der Herr Berater kommt und von Investitionen auf lange Zeit redet, das sind auch Schulden. Es wird keine Veränderungen geben, es sei denn Herr seinsch geht und ein neuer arabischer Ölprinz heiratet die hässliche erste Liga FCA Prinzessin und wir verlieren 49 % Vereinsanteil. Aber soviel ich weiß, will das im Forum auch nicht wirklich jeder. Deswegen unterstützt das Team, hört auf im Stadion zu Pfeifen und zu grölen: "Davids raus",erst rechtda er gestern, mit Verlaub, einer der Besseren auf dem Platz (s. Posting von herrn 07er).

  • Leute, lasst jetzt jetzt nicht die Köpfe hängen.


    Wir haben 0:4 in Dortmund verloren - das war das zweite richtig beschissene Spiel unserer Mannschaft in dieser Saison.
    Diw Wahrscheinlichkeit dass wir absteigen ist sehr groß - das war sie aber auch schon vor der Saison. Und ewgal ob Thurk dabei wäre oder nicht,


    Es gibt wohl nur Lautern, Freiburg und uns, für die die Ränge 16 - 18 in Frage kommen. Für Platz 16 muss schon sehr viel passen, aber ich fürchte es wird für uns nicht reichen. Es sei denn Freiburgs Cisse verletzt sich oder wechselt doch noch.


    Wir müssen uns einfach immer wieder vergewissern - es ist ein privileg für uns in Do spielen zu dürfen. Lange ist es noch nicht her, da hießen unsere Gegner Aindling, Feucht, Pfullendorf, Eschborn. Jetzt spielen wir in Dortmund vor 80.000!!


    Es ist nicht schlimm für uns abzusteigen. Grundsätzlich gehören wir in die 2.Liga! Allein um auch in Zulunft immer mind. 2-Liga zu spielen müssen wir zusammenhalten - und lasst uns dieses Jahr einfach genießen. Auch wenns immer wieder schwer fallen wird, da wir noch öfter als schießbude dienen werden

  • Manche schaffen es auch sich alles schön zu reden.
    Es bringt jetzt auch nichts den Trainer und die Spieler im
    Stadion weiter zu verunsichern.
    Aber wie hier manche bei den Leistungen wie gestern von
    geniessen reden können ist mir auch schleierhaft.