• Das sind jedenfalls die Zahlen laut der Spielergewerkschaft. Bei einem Kader von 53 Spielern plus Practice Squad gibt es auch viele die machen ein paar Spiele, verletzten sich, haben keinen garantierten Vertrag und schaffen es halt nicht mehr zurück. Allein vor der Saison in der Vorbereitung fangen ja über 90 Spieler das Training und der Konkurrenzkampf ist eben riesig, jedes Jahr kommen neue Talente vom College. Es gibt sicherlich in der Hinsicht keine härtere Liga, auch außerhalb des Spielfeldes. An einem Tag bist im Team, am nächsten sitzt jemand anders auf deinem Platz.

    Okay, ich hatte das ausschließlich auf Verletzungen bezogen. So wird da natürlich ein Schuh draus, hat aber wenig Aussagekraft.
    Kein Mensch würde bei der Berechnung der durchschnittlichen Karrieredauer von Bundesligaspielern alle Spieler der zweiten Mannschaften mit einbeziehen. Nichts anderes ist der 90 man roster vor den preseason cuts.

  • Das mit 90 Mann war jetzt nur ein Argument von mir, wie hart es überhaupt ist, in die den Kader zu kommen um überhaupt ein NFL Spieler zu werden. Wie die 3,3 Karrierejahre berechnet werden, weiß ich nicht. Ich wußte nur noch, dass es eine überraschend tiefe Zahl ist.

  • Im Football gibt es halt keine Farmteams oder gar eine Ligenstruktur unterhalb der NFL, in denen man sich nach dem College weiter anbieten könnte.

    Ob es jetzt härter ist, jahrelang in irgendeiner unterklassigen Liga zu kicken und nie den Sprung in den Profifußball zu schaffen, oder jahrelang versucht in irgendeinem roster oder practice squad zu landen, immer wieder entlassen wird und es dann im Endeffekt nicht schafft, kann ich nicht beurteilen.

  • Alles vorbereitet für einen Coronabedingten SuperBowl alleine zu Hause.

    Und nun kein TV-Empfang mehr über Schüssel. Scheiß Corona. Drecks Wetter, zefix...

    Jetzt gibt's ja noch dieses Internet. Da kann man auch das Spiel auf der HP des Senders sehen. Hab noch so einen älteren Klappcomputer. Den mit Kabel verbunden mit dem TV ... tatatataaa... Läuft:cool0:

  • Wir können gerne tauschen. Wollts auch anschauen darf aber stattdessen Überstunden in Form einer zusätzlichen Nachtschicht machen.


    Werd vielleicht ab und zu am Handy reinlinsen

    Platz 28: Nur noch 80 Punkte (bis Hansa Rostock) /Heiko Herrlich: 41 Spiele, 11-10-20, 40:57 Tore (-17), 43 Punkte (1,1 Ø)/Markus Weinzierl: 148 Spiele, 49-34-65, 175:218 Tore, (-43), 181 Punkte (1,3 Ø) / Aktuelles Buch: Harald Nicolas Stazol - Affairencharakter

  • Deine Nachtschicht war wahrscheinlich spannender.

    Bei den Chiefs lief heute gar nichts. Dann taktisch den Fehler mit den Timeouts begannen in der ersten Hälfte.

    Man muss anerkennen dass es Brady immer noch drauf hat.

  • Hab's mir heute morgen in der Zusammenfassung angeschaut. Hat ausgereicht und ich hab mir The Weekend erspart. Geniale Defense der Bucs, genau meine Art American Football. Man mag von Brady halten was man will, aber was der aus 'nem Team rausholt ist schon genial. Allein wenn der bei uns auf der Bank sitzen würde wären wir CL-Kandidat.