Nachbetrachtung 11. Spieltag: FC Augsburg - Borussia Dortmund

  • Mich auch! Auch die Sprechchöre vor seiner Einwechslung fand ich gut.


    Ich rege mich da viel mehr über die Herrschaften auf, welche meinen, Spieler unserer Mannschaft bereits während der Bekanntgabe der Startaufstellung auspfeifen zu müssen :dislike:

    Stimmt, war unterste Schublade! Wobei es mir aus dem O-Block so vorkam, dass es nicht allzu viele waren, die da pfeifen, aber die Wahrnehmung ist oft sehr unterschiedlich.

  • Da muss ein Typ ala Funkel mit Arsch in der Hose her, sonst wird das nix.


    ähm, du kannst nur total besoffen, doof, total frustriert sein oder keine ahnung haben.
    ich glaube zu deinen gunsten das du einfach nur besoffen bist und morgen früh solche schlimmen worte nichtmehr sagst.

    +++ Mehr war nicht drin: Teilnehmer am Bierfass-Wettsaufen muss nach 9 Litern absetzen +++

  • Tja bei uns springen die Bälle eben vom Pfosten wieder raus (Musona) anstatt vom Pfosten ins Tor (Reus)


    Leider auch zwei von drei gegentoren selbst eingeleitet.


    Hätten wir einen Stürmer der das Tor trifft sähe die Tabelle anders aus. Viele Punkte haben wir bis jetzt durch mangelnde Chancenauswertung und nicht durch überaus schlechtes Spiel verschenkt.

    Platz 28: Nur noch 126 Punkte (bis Hansa Rostock) /Martin Schmidt: 31 Spiele, 9-7-15, 50:69 Tore (-19), 34 Punkte ( 1,09 Ø)
    Heiko Herrlich
    : 9 Spiele, 2-3-4, 8:11 Tore (-3), 9 Punkte (1,0 Ø)/ Aktuelles Buch: Steff Penney - Was mit Rose geschah

  • Ist lächerlich...gib dem M.W. eine Manschaft wie Mainz z.B. und dann kann er zeigen was er drauf hat...oder nicht...Ich denke,wenn er mit Regensburg in die 2.BL aufgestiegen ist,zeugt wohl von wenigstens etwas Fachwissen...


    "etwas" Fachwissen ist halt für 1. Liga nicht ganz aus ausreichend. Aber Fachwissen hin oder her, am Punktestand wird man ihn schon noch messen dürfen und der spricht nicht für seine Arbeit.

  • das spiel hin oder her. was mich mittlerweile echt aufregt sind die schirientscheidungen bei den superstars wie z.b ein van der fahrt, reus, schwainsteiger usww. wenn die ein bischen angegangen werden wird da sofort gepfiffen.
    so ein "foul" gegen reus muss man garnicht pfeifen. einen ganz normales takkling und der fällt hin und fordert.
    ich bin ansich eher dafür das die vermeintlich schwächere mannschaft bevorzugt wird und nicht der millionen superheini.
    das hat man auch sehr gut gegen den hsv sehen können wie da mit zweielrlei massstäben gemessen wurde.
    die sollen sich verhalten wie erwachsene männer bzw standhafte profis.
    bei internationalen spielen sieht man dann sehr gut was passiert wenn spielere selbstverständlich davon ausgehen das der schiri pfeift aber das spiel weiterläuft.


    der fußball spiegelt ebend unsere ganze gesellschaft wieder. die kleinen sollen gefälligst klein bleiben, die grossen heben ab und der mob auf den rängen versucht sich verzweifet mit bengalos zu wehren.

    +++ Mehr war nicht drin: Teilnehmer am Bierfass-Wettsaufen muss nach 9 Litern absetzen +++

  • am meisten hat mich der perverse Weidenfeller aufgeregt.. bei jedem Foul kam der 80 m aus seinem Kasten geflitzt und hat gemacht wie die Maus am Faden beim Note 6 Schiri
    und dann noch sein provozierender Torjubel nach wieder einem Lauf über 200 m aus seiner Kiste.. abartig veranlagter Psychopath ein Fall für die Couch bei unserem arbeitslosen Forumsdoktor B......typischer Fall von spätpubertärer Hebephrenie

  • Insgesamt einer der besten Auftritte diese Saison daheim, aber gerade im defensiven Mittelfeld ein sehr schwacher Vogt und auch ein Ottl mit Licht und Schatten. Daher gab es dort einfach zu viele einfache Ballverluste und dazu noch ein unglücklicher agierender Langkamp und das nutzt eine Mannschaft wie Dortmund. Ansonsten ist es einfach auffällig wie abhängig wir von Koo sind und das dieser einfach herausragt aus der Mannschaft, was die Verarbeitung der Bälle und die Handlungsschnelligkeit angeht.

  • Wahnsinn, wie die Erwartungshaltung bei manchen nach oben ging, nach nur einem Jahr Bundesliga.
    Ich fand, das Spiel war für unsere Verhältnisse gut. Lediglich die Tore haben gefehlt. Und unsere 6er waren ziemlich wacklig. Ansonsten hat man gemerkt, dass Koo uns die letzten Spiele gefehlt hat. Klasse Spiel von ihm.

  • Einige Kommentare hier sind mir unverständlich. Ich konnte das Spiel leider nur auf sky sehen, scheinbar gab es im Stadion live einen komplett anderen Eindruck. Wenn ich im Eingangsposting schreibe, es täte weh, dann meine ich damit die Tatsache, dass wir uns nicht belohnen können. Heute waren tolle Kombinationen zu sehen, die Mannschaft hat sich Chancen erarbeitet und war in weiten Teilen das klar bessere Team. Dass wir ein krasses Problem mit unserer Chancenverwertung haben, ist doch bekannt. Das war heute mit die beste Saisonleistung - Weinzierl nach diesem stark verbesserten Auftritt in Frage zu stellen ist das falsche Signal. Eine überraschend offensive Variante mit schnellem Umschalten auf Verteidigung (Ich erinnere mich konkret an eine Szene, in der wir mit sechs Mann bei Dortmunder Ballbesitz in deren Hälfte die Anspielstationen dicht gemacht haben und zwei Spieler den ballführenden Dortmunder in die Enge gedrängt haben).


    Wie wir unsere Chancen in Zukunft nutzen? Keine Ahnung. Aber ein Konzept haben wir zumindest heute gefunden.

  • Wie kann man zufrieden sein, wenn man ein (weiteres) Spiel verloren hat und Tabellenletzter ist?!
    Genau das ist die falsche Einstellung.


    Auch wenn du mich wahrscheinlich nicht verstehen wirst, ich bin zufrieden. Das war heute, aus meiner Sicht zumindest, eines der besten Spiele der Saison.
    Und wie ich bereits gesagt hab, ist unser einziges Problem die Chancenverwertung. Wenn wir das irgendwie in den Griff bekommen, klappts auch mit dem Klassenerhalt!

  • Irgendwie ist die Stimmung im Stadion und die Stimmung im Forum widersprüchlich...


    Ich halt mich an die Stadion-Stimmung. Top-Spiel gegen eine der besten Mannschaften der Welt. Klar die waren heut schlagbar, genauso wie Hannover, Hamburg usw. Komisch, dass die alle gegen uns so schlechte Tagen haben. Vielleicht liegts ja auch unserem Trainer der die Mannschaft gut einstellt.

  • Ich habe hier ehrlich gesagt einen viel größeren Shitstorm erwartet...


    Wo war die Stimmung top? Bei uns im Schwabenstadion gegen den BVB? Never!!!
    Da war nix von Anfield Road... die Schwattgelben haben ordentlich Stimmung gemacht, von uns kam leider nicht soviel.


    Zum Spiel? Wie einige geschrieben haben, egal wer der Gegner ist, nach einer Heimniederlage und dem Laternenplatz in der Tabelle kann man nicht zufrieden sein.


    Wieso Mölders nicht zu Beginn aufstellen? Wenn er dann nicht mehr kann, geht er halt zu Pause.
    Wieso Oehrl raus? Bei dem Spielstand hätte ich Oehrl, Mölders und Bance die letzten 30min zusammen rausgeschickt. Einer hätte den anderen vielleicht irgendwie angeschossen und die Kugel wär reingegangen. Ottl war kein Totalausfall, hat trotzdem nicht "super" gespielt, wie das einige hier gesehen haben wollen. Ein Gegentor geht durch vorherigen Fehlpass und Ballverlust zudem auf seine Kappe.


    Für mich wars ein gebrauchter Tag, jetzt dem Apfelweinpack zeigen, wo sie hingehören.


    Edit sagt noch: Wir hatten zu keiner Zeit den BVB "im Griff", bzw. Aussicht auf Erfolg. Für mich war es deutlich zu merken, dass die jederzeit hätten aufdrehen können, wenn sie wollten. Sprechchöre "BVB Hurensöhne" im übrigen absolut fehl am Platz :dislike:

  • Trotz der Niederlage, ich denke die erste Halbzeit war doch echt gut anzuschauen. Die Aufstellung mit Ottl hatte ich erwartet, und
    fand ich absolut nachvollziehbar. Wenn dann Baier und Koo kombinieren, das schaut doch doch wie Fußball aus.
    Wenn die Mannschaft .die nächsten Spiele so und vielleicht noch ein bischen besser spielt dann kommen die Punkte.
    Es war übrigens ein Riesenfehler den Davids gehen zu lassen, da waren sich die "Fans" wenigstens einig beim Buhmann.
    So wird geschwankt zwischen Bance, Ottl und dem Trainer.


    Pro Davids, wir brauchen ein Opfer für alle Fans

  • ... ;)

    3 Mal editiert, zuletzt von dr_achter () aus folgendem Grund: Gelöscht, weil meine Beiträge – von mir unbeabsichtigt – beim einen oder anderen User persönliche Ressentiments auslösten und das allgemeine Harmoniestreben im Forum offensichtlich störten.

  • "dr_achter


    Insgesamt eine Leistung, die man wiederholen muss, denn nur so besteht noch eine kleine Chance auf den direkten Klassenerhalt."


    Hallo, was meinst Du zu dem Thema Weinzierl auswechseln? Dann bestünde noch eine größere Chance für den Klassenerhalt, so aber bestimmt nicht.

  • Trainer raus, Jentzsch raus!
    Wie Bronco (glaub ich) schon gesagt hat, da muss man mal Mut beweisen und mit allem wuchern, was man hat.
    Statt dessen heißt die Devise wieder hauptsächlich Tore verhindern, was mit der dezimierten Abwehr eh nicht funktioniert.
    Und beim nächsten Spiel gegen einen "machbaren" Gegner (wann soll das eigentlich sein - am letzten Spieltag der Hinrunde gegen Fürth?) wird er wieder defensiv aufstellen, weil es da ja noch schlimmer ist, wenn man ein Tor einfängt.


    Speziell gestern hätte ein mutiger Trainer den Vogt schon vor der Halbzeit ausgewechselt. Dann zur 2. Hälfte (spätestens) Mölders gebracht und in der 60. Bance - aber mutige Trainer hatten wir in der 1. Buli noch nie, also sind wir das gar nicht gewöhnt und finden deshalb alles toll was da gewurschtelt wird.


    Jentzsch, gut und schön, aber das ist halt der Unterschied zwischen alt und jung. Warum hat der HSV Adler geholt, wo Drobny doch auch okay war?


    Und auf die Frage, wer denn statt Niederzierl den Trainer machen könnte: Der Rollmann. Der steckt wenigstens nicht den Kopf zwischen die Beine, wenn er übern Platz läuft...
    Habe fertig.