• Sehr erstaunlich, was alles so abgeht. Da wird heute im Bundestag quasi per hintertüre und getarnt im Rahmen einer Änderung des Stiftungsrechts auch das Infektionsschutzgesetz nochmals verschärft mit weiteren bzw. längeren Grundrechtsbeschneidungen und in der Öffentlichkeit wird um die Beleuchtung von Fussballstadien gezankt und sich über deren Wert oder Unwert die Köpfe heiss geredet.

    Gut, jeder setzt seine eigenen Prioritäten.


    Zum Fussball: Der Jogibär ist dem vorzeitigen Ende seiner Bundestrainerkarriere gerade noch einmal von der Schippe gesprungen. Was für ein Massel, ansonsten hätte er das zweite Turnier hintereinander als Letzter der Vorrundengruppe abgeschlossen. Für ihn und die Entscheidungsträger beim DFB hätte mich das sogar gefreut, da bin ich ganz ehrlich. Die Karriere des Herrn Löw hätte spätestens nach der WM 18 zu Ende sein müssen. Nur nicht in der Wohlfühloase DFB. So ein Dusel muss man haben.

  • Ein gelungener Abend wenn die Carpathian Brigade einen schlechten hat. Noch schöner wenn ein RB Spieler mit einem Fehler dazu beiträgt.


    Da bin sogar ich ein Jogi Fan.


  • Aber auch mit mächtig dussel

    Platz 28: Nur noch 73 Punkte (bis Hansa Rostock) /Heiko Herrlich: 41 Spiele, 11-10-20, 40:57 Tore (-17), 43 Punkte (1,1 Ø)/Markus Weinzierl: 152 Spiele, 51-35-66, 182:222 Tore, (-40), 188 Punkte (1,3 Ø) / Aktuelles Buch: Harald Nicolas Stazol - Affairencharakter

  • Schlimm für mich war der arrogante Auftritt von Pogba, mit seinem abfälligen Nicken und anschließendem Tänzchen. Dass dies auf der Stelle gerächt wurde, war mir eine Freude.
    Und dass dabei Vargas seinen ehrlichen Anteil hatte, freut mich noch mehr!

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

    Ich bin ein FC Augsburger!


    Fußball ohne Gegner nennt man Training, darum achte ich jeden Gegner, denn mit ihnen macht es erst richtig Spaß!

  • Klar ist etwas Schadenfreude dabei - das ist normal im Fußball.

    Aber das Ausscheiden zeigt, dass so eine EM für keine Mannschaft ein Selbstläufer ist, und auch ein Ausscheiden der deutschen Mannschaft weder peinlich noch ein Versagen des Trainerteams wäre.

    Ich konnte keine großartigen Taktikfehler bei den Franzosen erkennen. Die haben nur die Abwehr nicht stabil gekriegt. Und in der französischen Abwehr spielen nicht gerade Kreisklassespieler. Die spielen einfach zu selten zusammen, und sind von ihren Vereinen andere Taktiken gewohnt.

    Klar gilt das auch für die Schweizer, aber der Underdog hatte das Glück auf seiner Seite.

    Und wenn ich jetzt von Glück spreche, möchte ich die überragende Leistung der Schweizer in keinster Weise kleinreden.

  • Ich konnte keine großartigen Taktikfehler bei den Franzosen erkennen. Die haben nur die Abwehr nicht stabil gekriegt.

    Ob das jetzt ein taktischer Fehler ist, ist vielleicht Wortklauberei, aber Deschamps muss sich schon taktische Unflexibilität vorwerfen lassen. Petkovic hat mehrfach Impulse von außen gegeben und (natürlich der ergebnistechnischen Entwicklung geschuldet) einiges ausprobiert. Um darauf zu reagieren, war das französische System schon etwas zu starr. Keine Ahnung, wie man die Situation zum 3:3 einstufen soll, aber wenn beide IV die zwei Stürmer in Manndeckung nehmen und dann ein dritter Schweizer ungedeckt durchmarschieren kann, lief irgendwas reichlich verkehrt.


    Aber natürlich lässt sich das im Nachhinein immer schlau bewerten. Gerade bei einem Do-or-Die-Spiel fallen in der Regel nach 60 Minuten eh sämtliche taktischen Scheuklappen.

  • Es war auf jedenfall, ganz ohne Bezug auf den Ausgang, ein geiles Spiel was wieder alles hatte was man an diesem Sport so lieben muss.


    Ich musste heute um 5 Uhr raus aber ich hätte mir das Spiel auch noch bis dahin angeschaut.


    Hoffe mal das unser Spiel heute ähnlich wird, mit dem besseren Ausgang für die Mannschaft ( immer noch ein super einfallsloser Name)

    Platz 28: Nur noch 73 Punkte (bis Hansa Rostock) /Heiko Herrlich: 41 Spiele, 11-10-20, 40:57 Tore (-17), 43 Punkte (1,1 Ø)/Markus Weinzierl: 152 Spiele, 51-35-66, 182:222 Tore, (-40), 188 Punkte (1,3 Ø) / Aktuelles Buch: Harald Nicolas Stazol - Affairencharakter