Nachbetrachtung 33. Spieltag, Bayern München - FC Augsburg

  • Wir verlieren in München und Düsseldorf+Hoffenheim verlieren auch. Alles läuft wie kalkuliert!


    Nur schlimm, dass sämtliche Schiedsrichter in München ihr Eier in der Kabine lassen. Man will ja dem großartigen Meister nur keine Scharte in die Meisterfeier hauen...

  • 1. Das 2:0 war planlos
    2. Nicht gegebener Elfer - kenn ma scho.
    3. Wenn wir nächste Woche auch so spielen, dann mach ich mir keine Sorgen

    Ein bisschen weiß - ein bisschen rot - und du siehst aus wie ein Idiot!


    :flag: Wir stehen treu - zu unserm Team - zusammenhalten das ist unser Ziel! :flag:

  • Das Ergebnis war wie erwartet aber warum muss der Schiri uns wieder mal glasklare Elfmeter, heute sogar 2, verweigern... Wieviele sind das bis jetzt schon? :(


    Ansonsten war heute ein gutes Spiel von uns und nächste Woche gilt es Fürth zu schlagen. :flag::)

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. - Albert Einstein

  • Gut gekämpft ,den Millionen-FCB´lern fast die Meisterweizen wackeln lassen....


    Nächste Woche mit der gleichen Einstellung gegen Fürth gewinnen !!!
    Und bitte gleich die ersten Chancen verwerten ,habe keine Lust auf "Zittern"am Samstag !!!
    Forza FCA :cool: weiter in der 1.Liga :flag:


    Ich freue mich für den Klassenerhalt von Werder! Euer Anspruch ist ein anderer, man muss jetzt in der Sommerpause die richtigen Entscheidungen fällen. :)

  • Hatte heute leider selbst ein Spiel und konnte es nicht sehen.
    Aber grade in der Sportschau gesehen, das war ja ein glasklares Foul an Ji. Aber wie immer gibts gegen die Bayern keinen Elfer.
    Naja, nächste Woche gegen Fürth gewinnen und hoffen, dass die anderen nix reißen :flag:

  • Bayern hat max. 50 % gegeben und dem FCA viele klare Chancen geschenkt.


    Die Abwehr und das Mittelfeld sind Bundesligatauglich, der Sturm ist max. Landesliga. Der existiert überhaupt nicht. Nach Fürth haben wir mit Abstand die wenigsten Tore. Wenn Augsburg mind. ein besser zwei Bundesligastürmer hätte und wenigsten nur 50 % der Chancen verwerten würde, wären sie im oberen Drittel.


    Aber mit einem Mölders, Bance etc. wird das nichts werden.


    Gegen Fürth hoffe ich auf drei Punkte - egal wie - und das Düsseldorf patzt. Und dann muss der FCA auf dem Stürmertransfermarkt tätig werden. Ganz dringend.

  • 70 Minuten lang mit viel Kampf und Einsatz gut dagegen gehalten. Wobei die Münchner in erster Linie wohl darauf geachtet haben, sich nicht zu verletzen. Über den nicht gegebenen Elfer ist alles gesagt, dazu Pech beim abgefälschten Lattenschuss von Ji, sowie einige unsauber zu Ende gespielte Konter, vorallem wieder mal von Werner. Warum den der Weinzierl immer wieder bringt und De Jong nicht mal eine Chance auf der linken Außenbahn gibt, verstehe ich nicht.


    Achja, und wieder mal das besondere Highlight waren die sog. Fans, die mit FCA-Trikot in den Gästeblock kommen und dort kaum angekommen das Bayern-Trikot überstreifen und dann auch noch mit saudummen Kommentaren glänzen.

  • Das war die kalkulierte Niderlage im Leichenhaus der Liga (boah, dass 63.000 Leute so leise sein können...). Da Hoffenheim und Düsseldorf auch gepatzt haben, hat sich unsere Ausgangsposition deutlich verbessert. Jetzt kann es auch gern der direkte Klassenerhalt sein.


    Der Herr Fritz hat seine Eier in Korb gelassen.


    P.S.: Schön dass es Werder geschafft hat.

  • Würden wir wie Union einen Preis für das schönste Auswärtsspiel vergeben, München würde nicht unter den Top 15 landen.
    Der Gästeblock mit seinen ca. 500 Stehplätzen ist ja bekanntermaßen schei*e, zudem ist man wohl nirgendwo so weit vom Spielfeld weg wie in München.
    Die Preise haben sich ebenfalls gewaschen, da ist jedem Schwaben der Durst sowas von vergangen...
    Toll war heute natürlich, dass unter den 7000 "Gästefans" mindestens 1000 München-Fans (in klar als Bayernfanartikel erkennbarer Kleidung!) waren, zudem bestimmt 3000 FCA-Fans, die höchstens dreimal im Jahr in ein Stadion gehen.
    Die Stimmung bei den Heimfans würde ich ohne übertreiben zu wollen knapp hinter Hoffenheim einordnen, was in Anbetracht der anstehenden Meisterfeier eine kaum zu unterbietende "Leistung" ist (allerdings weiß ich nicht, ob die Ultras möglicherweise einen Stimmungsboykott gemacht haben, Zaunfahnen hingen ja verkehrt herum).
    Die Stimmung im Gästeblock war in Ordnung, wenn man bedenkt, dass nicht mal ein Megaphon erlaubt war und die meisten Mitgereisten sich nicht am Support beteiligen.
    Zum Spiel muss man nicht viel schreiben, wir haben ordentlich gespielt, aber wie erwartet verloren.
    Die Ausgangslage für nächste Woche ist jetzt jedoch ganz gut, weil die anderen zum Glück auch verloren haben...