FCA-Feierthread: Wir sind so erfolgreich wie nie zuvor

  • Okay, Kaderleiche war vielleicht etwas übertrieben ausgedrückt. Was aber Fakt ist, dass wir Spieler holen von denen man überhaupt nicht weiß, ob und wie sie funktionieren. Deswegen haben wir auch so nen großen und aufgeblähten Kader. Was dazu kommt ist, dass wir dazu teilweise noch echt viel Geld ausgeben. Gutes Beispiel ist und bleibt Koubek. 7 Millionen für einen Torwart der Notenschlechtester Torwart in seiner Liga war und ne grottige Saison hinter sich hatte. Das viele Geld für Udo war hingegen gerechtfertigt. Hatte ne gute Saison gespielt und ist dazu noch Jung und weiter entwicklungsfähig. Nur mal grob gerechnet. 7 Mio. + 4-5 Spieler weniger im Kader die uns nicht weiterbringen und im Schnitt 400-500 Tsd. verdienen macht überschlagen ca. 2-2,5 Mio sind insgesamt 9-9,5 Millionen die wir in 1-2 richtig gute Kicker inklusive Gehalt stecken können. Aber gut, was weiß ich denn schon. Ich hab einfach das Gefühl, dass wir da einfach noch Luft nach oben haben. Im großen und ganzen haben wir natürlich ein gutes Management.

    Koubek war eigentlich kein völliger Fliegenfänger. Hat gegen PSG damals den Pokal gewonnen und international gespielt. Da hätte man damals den Nachfolger holen müssen. Edouard Mendy wechselte damals als Koubek Nachfolger nach Rennes. Und hat vor ein paar Tagen die CL gewonnen. Da gehört einfach auch viel Glück dazu. Würde Koubek aber auch noch nicht gänzlich abschreiben. Gikewicz kickte in dem Alter auch noch in Polens Kleinstädten.


    Aber hast schon recht. Gefühlt hat Reuter eher im Hochpreissegment mal einen Flop drin als im Bereich, wo er kreativ werden muss. Deswegen finde ich die aktuelle Transferphase sehr interessant. Da wird man nämlich eher weniger Geld haben. Glaube mit Günter hat man schon viel richtig gemacht.

  • Bestellen wir eine Kristallkugel bei Wish. Dann können wir im voraus schon sagen wer einschlägt und wer nicht.

    Platz 28: Nur noch 80 Punkte (bis Hansa Rostock) /Heiko Herrlich: 41 Spiele, 11-10-20, 40:57 Tore (-17), 43 Punkte (1,1 Ø)/Markus Weinzierl: 148 Spiele, 49-34-65, 175:218 Tore, (-43), 181 Punkte (1,3 Ø) / Aktuelles Buch: Harald Nicolas Stazol - Affairencharakter

  • Oder bezahlen halt nur Geld für Spieler die schon gezeigt haben, dass sie in einer ersten Liga in Europa zu guten Spielern gehören, wie z.B. unser Löwe, Udo usw (sind/waren auch jung aber haben ihr Talent nachgewiesen. Jeff war sogar Kapitän einer Euroleague Mannschaft)


    Edit: Da fällt auf, dass wir tatsächlich eher ein Händchen für unsere Verhältnisse gute Abwehrspieler zu finden. Wäre schön wenn wir das wieder für unser Mittelfeld finden würden. So Typen wie Koo und Altintop. Dass wir das doch können, zeigen die genannten Spieler. Aber ich bin da scheinbar doch ein Mensch, der hier das anderst sieht als die Mehrheit hier. Aber ich lasse mir meine Meinung nicht nehmen. Wir werden iwann schon wieder einen "Hammer" finden. Ich hoffe lieber früher als später.

  • Ich glaube du stellst dir das zu einfach vor. Es gibt ganz wenige Fußballspieler die über mehrere Jahre das gleiche Niveau spielen können. Die spielen nicht für uns sondern in der Champions League.


    Es ist immer etwas Glück und Timing mit dabei. Kobel hab ich damals keine Träne nachgeweint, Gregerl war in seiner ersten Saison der Königstransfer, Calli hat am Anfang eingeschlagen usw. usw.


    Fußballer sind Menschen und keine Maschinen. Allein dadurch wirst niemals 100% Treffer haben. Deswegen macht es keinen Sinn einzelne Spieler rauszugreifen.


    Fakt ist wir spielen seit 10 Jahren mit einem der niedrigsten Budgets Bundesliga. Das ist die Skala auf der man unser Management beurteilen muss. Und Das ist außergewöhnlich und es gibt nur sehr wenige die das schaffen. Und auch sehr viele die deutlich mehr Geld haben und das nicht schaffen.

  • Ich höre immer zu grossen Kader usw.


    so sieht es 20/21 gerade aus.


    Verein---------------------------Kaderplätze

    FC Schalke 04--------------------37

    Hertha BSC------------------------33

    Bayer 04 Leverkusen-----------32

    VFB Stuttgart---------------------32

    1.FC Köln--------------------------32

    Borussia Mönchengladbach--31

    TSG 1899 Hoffenheim---------31

    Borussia Dortmund-------------30

    Arminia Bielefeld----------------30

    Eintracht Frankfurt--------------29

    1.FSV Mainz 05-----------------29

    1.FC Union Berlin---------------29

    RasenBallsport Leipzig--------28

    SV Werder Bremen-------------28

    FC Augsburg---------------------28

    FC Bayern München-----------26

    SC Freiburg----------------------26

    VfL Wolfsburg-------------------25

  • 2019/2020 waren Vargas und Udo unsere Königstransfers. In dieser Saison Gikie und mit Abstrichen Cali. Auch Gumny hat zum Ende hin immer mehr gezeigt, weshalb er zu den talentiertesten Spielern Polens auf dieser Position gehört.

    Dazu noch Hahn, der plötzlich wieder spielt wie in seiner ersten Saison bei uns, nur altersbedingt etwas langsamer (vergleichbar mit meinem Trinkverhalten).


    Ich würde mir einen Spieler fürs zentrale Mittelfeld holen, den Kader sonst so belassen und die Leihspieler aufteilen (Malone: bleibt beim FCA, Cordova - bleibt beim FCA oder erneut ausleihen, Danso - bleibt beim FCA oder verkaufen, Stajic - Leihe in Liga 2, Götze - mit Rückkaufoption verkaufen) und dann schaut der Kader meiner Meinung nach sehr gut aus.

    Wenn sich Abgänge ergeben sollten, dann muss man reagieren, kann man jedoch auch mit den Rückkehrern abfangen mit leichten Qualitätsverlusten.


    Laut Weinzierl zeigt Koubek in Training gute Leistungen. Ihm würde ich deshalb das Vertrauen im Pokal schenken. Für die eine Partie wird es schon reichen. Ganz abschreiben würde ich ihn auch noch nicht, trotz katastrophaler erster Saison.

    Insgesamt hat er bisher natürlich von den 7.000.000€ (14x Kees Kwakman) noch nicht viel gezeigt.


    Insgesamt machen Reuter, Ströl & Co. seit vielen Jahren einen guten Job, vor allem in Anbetracht der finanziellen Möglichkeiten, was sich auch in dem hier kürzlich verlinkten Artikel zeigt.

  • Ich stimme Dir fast komplett zu, allerdings bleibe ich dabei, dass Spieler wie Moravek oder Finnbogason, die mehrheitlich ausfallen, einfach langsam mal durch andere Spieler ersetzt werden sollten. Lieber ein paar Spieler weniger im Kader, die dafür dann aber weitestgehend auch zur Verfügung stehen. Koubek muss man sehen, das liegt mit Sicherheit viel am Selbstvertrauen, wobei er halt teilweise schon wirklich eine für Fußball-Torhüter seltsame Art und Weise der Torwartspiels verkörpert. Ich hoffe da jetzt einfach auf Weinzierl 2.0. Mit den aktuellen Spielern ließe sich aber schon eine - zumindest auf dem Papier - schlagkräftige Truppe aufstellen.

  • Udos Verletzungshistorie ist trotz seines Alters auch nicht ganz ohne... Den willst du hoffentlich nicht auch gleich wieder loswerden. ;) Wer weiß, ob er zu Beginn der Saison wieder fit ist und an alte Leistungen direkt anknüpfen kann.

    Mit Moravek würde ich sogar verlängern. Für mich einer der besten Spieler im Kader und mittlerweile dürfte sein Gehalt auch an seine seltenen Spiele angepasst worden sein. Hoffe ich jedenfalls. Wenn er fit ist, sollte / muss er auch unbedingt in die Startelf.

    Bei Finnbogason würde ich die nächste Spielzeit abwarten. Das Beenden seiner Karriere in der Nationalmannschaft und ein voller Fokus auf den FCA wären ein Zeichen.

    Bin da allerdings auch ein ewiger Fußballromantiker und möchte mich nur ungern von jahrelangen FCA-Spielern trennen.


    Wenn ich mir die anderen Vereine der Bundesliga anschaue, die regelmäßig ihre Geschäftsführer Sport austauschen bzw. beurlauben (kostet ja nichts... ), dann haben wir hier bei der sportlichen Verantwortung schon eine Konstanz vorzuweisen, die auch ein Argument bei Spielertransfers sein kann.

  • Bestes Beispiel ist doch Oxford. Was war ich perplex als wir ihn fest verpflichtet haben und jetzt muss ich fast schon Abbitte leisten.


    Bis auf Schieber, der ja jetzt geht, haben wir, meiner Meinung nach, nur Spieler die mindestens das Potenzial haben uns weiter zu helfen.


    Und wirklich gut das Manager auch mal das Risiko eingehen und nicht so bekannte Spieler holen. Oft genug sind da richtig gute Kicker dabei. Spontan fällt mir da zB Lacroix von Wolfsburg ein. Wer hat den bitte groß gekannt

    Platz 28: Nur noch 80 Punkte (bis Hansa Rostock) /Heiko Herrlich: 41 Spiele, 11-10-20, 40:57 Tore (-17), 43 Punkte (1,1 Ø)/Markus Weinzierl: 148 Spiele, 49-34-65, 175:218 Tore, (-43), 181 Punkte (1,3 Ø) / Aktuelles Buch: Harald Nicolas Stazol - Affairencharakter

  • Ich stells hier rein, da ich denke, daß auch das ein Zeichen des Erfolgs und der Entwicklung des FCA ist:


    "In einer schwierigen Zeit erstellt der FC Augsburg ein neues Internatsgebäude"

    "Zwischen zehn und zwölf Millionen Euro wird das Internatsgebäude kosten. Den Großteil davon, acht Millionen Euro, hat der Hauptsponsor der Profis, die WWK-Versicherungen, übernommen...

    Wenn in ein paar Monaten die 25 hoffnungsvollsten Talente des FCA ihre Zimmer beziehen, dann, sagt Finanz-Geschäftsführer Michael Ströll, „bewegen wir uns endlich auch mit unserer gesamten Infrastruktur auf absolutem Bundesliga-Niveau und müssen uns vor anderen Vereinen nicht verstecken.“


    https://www.augsburger-allgeme…gszentrum-id59812726.html

    (leider mit Paywall)

  • Je höher der Preis, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass der Spieler einschlägt. Aber eben alles nur Wahrscheinlichkeit... da kommen viele Faktoren dazu.

    Die Spieler mit hoher Wahrscheinlichkeit kann sich der FCA halt nicht leisten (> 10 Mio).

    Bei dem Niveau, wo der FCA zuschlägt kann aber trotzdem ein Ausfall wie Koubek dabei sein. Oder ein Glücksfall wie Udo, Hinteregger, ...

    Wenn es um Reservisten, Gescheiterte, Dauerverletzte geht, ist die Ausfallquote einfach höher.


    Der Finnbogason ist doch überhaupt nur zum FCA gekommen, weil er so oft verletzt war. Sonst würde der ganz woanders spielen. Genauso wäre es bei Baier gewesen, wenn er torgefährlich gewesen wäre. Dann hätte er auch Bundesligaspitze spielen können.

  • Das ist eine sehr gute Nachricht. Wir müssen aus dem nachwuchs einfach mehr rausholen als bisher in 10 Jahren 1. Liga.

    Bin neulich mal an der Donauwörterstr. vorbei gekommen und da konnte man schon sehen, dass das gute Fortschritte macht mit dem Bau.

  • Oder bezahlen halt nur Geld für Spieler die schon gezeigt haben, dass sie in einer ersten Liga in Europa zu guten Spielern gehören, wie z.B. unser Löwe, Udo usw (sind/waren auch jung aber haben ihr Talent nachgewiesen. Jeff war sogar Kapitän einer Euroleague Mannschaft)


    Edit: Da fällt auf, dass wir tatsächlich eher ein Händchen für unsere Verhältnisse gute Abwehrspieler zu finden. Wäre schön wenn wir das wieder für unser Mittelfeld finden würden. So Typen wie Koo und Altintop. Dass wir das doch können, zeigen die genannten Spieler. Aber ich bin da scheinbar doch ein Mensch, der hier das anderst sieht als die Mehrheit hier. Aber ich lasse mir meine Meinung nicht nehmen. Wir werden iwann schon wieder einen "Hammer" finden. Ich hoffe lieber früher als später.

    Die Gefahr eines Fehleinkaufs minimiert sich dadurch, klar. Aber schließt sie halt nicht aus. Wieviele Spieler haben sich schon in europäischen Ligen etabliert und sind nach ihrem Wechsel zu einem anderen Verein in die Bedeutungslosigkeit abgedriftet.

  • https://www.kicker.de/mainz-su…000037965/transfermeldung


    Da das thematisch hier noch ganz gut reinpasst zur Bewertung unserer sportlichen Führung. Das gilt nicht nur für Neuzugänge, sondern auch Abgänge. Im Fall Ji hat der Kopf gegen das Herz gewonnen. Wer hätte Ji von uns damals nicht gerne gehalten nach seinem Doppelpack gegen Dortmund. Aber das geforderte Gehalt war einfach exorbitant hoch. Da musste man den ablösefreien Abgang in Kauf nehmen. Selbiges lässt sich 1 zu 1 über Stafylidis sagen. Das belegen die Marktwertverluste und Verletzungshistorien seitdem sehr deutlich.

  • Erfreulich, dass wir trotz Corona einen Transfer um die 7-9 Millionen stemmen können. Was wohl auf dem Festgeldkonto gewesen wäre ohne Corona... Aber seis drum. Wir sind nun scheinbar soweit, dass wir uns in jeder Sommertransferperiode einen Spieler in dieser Preiskategorie leisten können. Die Entwicklung stimmt mich sehr positiv für die Zukunft. Hoffen wir, dass wir noch länger in der Bundesliga bleiben und weiteres Kapital anhäufen.