Andreas Luthe

  • Die Augsburger Allgemeine für das Interview zu kritisieren hat etwas davon, den Boten zu köpfen.


    Von Luthe bin ich schwer enttäuscht, diesen Schwachsinn hätte es nicht gebraucht. Eine Lüge kann ich ihm nicht nachweisen. Aber seine Aussagen ergeben keinen Sinn.


    Dem FCA vorzuwerfen, er hätte Interna nach außen getragen, dann aber sagen, dass es keine Interna sind, weil sie ja nicht stimmen, ist doch ein Widerspruch. Wenn es Unwahrheiten wären, könnte die Geschichte auch von Karlheinz Doof aus Hintertupfing kommen.


    Zumindest bei mir hat er sein Standing mit dem Arsch niedergerissen.

  • Nicht jeder ist so auf Geld fixiert wie du

    Platz 28: Nur noch 73 Punkte (bis Hansa Rostock) /Heiko Herrlich: 41 Spiele, 11-10-20, 40:57 Tore (-17), 43 Punkte (1,1 Ø)/Markus Weinzierl: 152 Spiele, 51-35-66, 182:222 Tore, (-40), 188 Punkte (1,3 Ø) / Aktuelles Buch: Harald Nicolas Stazol - Affairencharakter


  • Naja, die Schülerzeitung hat es für eine gute Idee gehalten, ein Interview zu führen und Luthe zu den Gerüchten zu befragen - das ist nicht unbedingt die Rolle eines der Wilkür der Mächtigen ausgelieferten Boten. Bin ja gespannt wie das jetzt weitergeht - hoffentlich ignoriert der Verein das Interview und äußert sich nicht weiter zu dem Thema, eine öffentliche Schlammschlacht ist das letzte was es jetzt noch bräuchte.

    Aber Egal wer hier lügt ( und ob irgendjemand überhaupt die Wahrheit sagt ) - wären keine Geschichten über Luthes angebliches/tatsächliches Fehlverhalten an die Presse gestreut worden, gäb es jetzt nur wieder das übliche Geschwätz über flachgelegte Ehefrauen oder Töchter. Wer auch immer es für eine gute Idee gehalten hat, darüber mit der AZ zu reden, hat dem Verein am Ende womöglich einen Bärendienst erwiesen.

  • Die Augsburger Allgemeine für das Interview zu kritisieren hat etwas davon, den Boten zu köpfen.

    Die AA ist aber in dem Fall nicht nur der Bote, sondern sie haben das Interview ja auch geführt. Und gerade bei den kritischen Aussagen wurde nicht nachgehakt. Das ist handwerklich einfach schlecht.

    Eine Lüge kann ich ihm nicht nachweisen.

    Luthe sagt, die Spieler waren sich ganz schnell über den Verzicht einig, tatsächlich war man einer der letzten der Bundesligaclubs, die das verkündet haben. Da hätte man gern mal nachhaken dürfen...

  • Ist nun Mitglied der DFL-Task Force "Zukunft Profifußball", besetzt mit allerlei beruflicher Coleur und Interessen. Drei Arbeitsgruppen sollen "Entwicklungen der Vergangenheit reflektieren, interdisziplinär diskutieren und gegebenenfalls gangbare Wege für die Zukunft entwerfen". Dann diskutiert eine DFL-MV drüber. Schau'n mer mal ...

    Ticketverkäufe via unautorisierter Plattformen sind > atgb@fcaugsburg.de < mit Link, Screenshot o.ä. zu melden!
    "Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal die Fresse halten!" - Dieter Nuhr :flag_de: Meinung ≠ Ahnung | Wetter ≠ Klima | Gefühl ≠ Fakten

  • Einen Monat später kann man nun wohl sagen, dass er sich als Nummer 1 durchgesetzt hat. Karius durfte nur im Pokal ran, Luthe steht in der Liga mit Union auf Platz 4.


    Beide getauschten Keeper machen einen großartigen Job, aber da sieht man mal, was die Vorderleute im Endeffekt ausmachen. Ich bin wirklich gespannt, ob die Eisernen das halten können oder irgendwann doch der große Einbruch kommt. Die spielen derzeit aber schon wirklich einen richtig attraktiven Fußball.

  • Eine win-win Situation dieser Torwarttausch für beide Teams.

    Gikewicz jetzt schon mit 4 zu Null Spielen, sogar mehr als Manuel Neuer.:smile0::!:


    Ein Wort zu Union: Die haben mit Becker und Awoniyi zwei absolute Glülcksgriffe in der Offensive gelandet.

    Würde mir wünschen, wenn der FCA auch einmal so einen Spieler wie Awoniji aus einer Nachwuchsabteilung eines grossen Vereins für unsere Offensive bekommen könnte.

    So gut Reuter seinen Job hier seit Jahren macht, aber an dieser Stellschraube könnte er sicher noch nachlegen.

    Angesichts der Dauerverletzungsmisere eines AF wäre z.b. jetzt der richtige Zeitpunkt sich auf dieser Ebene für die letzten 20 Spiele im Offensivbereich zu verstärken.

  • Der Glücksgriff ist in Mainz durchgefallen und auch bei Union eigentlich nur eine Notlösung. Becker galt letzte Saison als der ungefährlichste Offensivespieler der Liga, außer Schnelligkeit reicht es einfach nicht für die erste Liga haben viele behauptet auch bei Union. Union macht das bisher überragend, aber muss auch sagen, dass die herausragend als Mannschaft funktionieren, würde man da einige Spieler herausnehmen und in andere Mannschaften stecken zum Beispiel wie ein Awoniyi würde er wie in Mainz kein Scheunentor treffen. Die Fähigkeiten von ihm sind schon sehr begrenzt, da haben wir deutliche bessere Spieler im Sturm. Der Unterschied ist halt er funktioniert im Moment. Das gleiche war bei Hahn auch mal der Fall oder auch Niederlechner letzte Saison. Glücksgriffe aus der eigenen Jugend wären mir lieber und da hat man genug Potential, vor allem in der Offensive. Das die anderen immer die besseren Spieler, Trainer, Taktik und schönere Töchter haben ist aber verständlich.

  • Der Glücksgriff ist in Mainz durchgefallen und auch bei Union eigentlich nur eine Notlösung

    In Mainz hat es nicht gepasst, das ist richtig. Aber in Berlin nicht so schlecht jedenfalls für eine "Notlösung".Solche Art von Notlösungen wünscht man sich jedenfalls.

    Mir geht es in diesem Kontext auch nicht speziell um diese beiden Spieler von Union, sondern ganz allgemein darum, dass man sich durchaus mal in einer der hervorragenden Nachwuchsschmieden wie z.b. Barca, Aresenal, ManCity oder Chelsea bedienen sollte. Oder auch beim FC Bayern (Zirkzee oder Stiller wären da so Kandidaten , wobei Stiller nun ja wohl zu HOF wechselt).

    Das ist ein Feld, welches vom FCA bisher ziemlich unbearbeitet geblieben ist in der Vergangenheit. Da haben uns andere Teams in unserem Etatbereich schon mehr oder weniger voraus.

    Die Fähigkeiten von ihm sind schon sehr begrenzt, da haben wir deutliche bessere Spieler im Sturm

    Wenn sie denn fit sind (AF) oder endlich ihre Fähigkeiten (wieder) abrufen können (FN).

    Gregoritsch lasse ich im Sturm mal raus, da er für mich einfach kein Stürmer ist, oder dann nur wirklich als Notlösung.

    Glücksgriffe aus der eigenen Jugend wären mir lieber und da hat man genug Potential, vor allem in der Offensive.

    Wäre mir auch am liebsten, aber wer würde sich denn da anbieten, der sich nachhaltig empfohlen hätte, uns auf dem level 1. BL zu helfen ? Ich sehe da ehrlich gesagt aktuell Stand heute niemanden.

    Und angesichts unserer spielerischen Defizite im offensiven MF und auch im Sturm durch die gefühlte Dauerverletzung von AF wäre es einfach wünschenswert, wenn wir für die noch ausstehenden 20 Spiele auf diesen Positionen nochmal nachlegen könnte, ggf. eben durch Leihe(n). Vielleicht macht da ein solcher Spieler den unterschied aus, dass man möglicherweise sogar wirklich ans internat. Geschäft anklopfen könnte oder zumindest den vorzeitigen Klassenerhalt eintüten kann.

    Das die anderen immer die besseren Spieler, Trainer, Taktik und schönere Töchter haben ist aber verständlich.

    Keine Ahnung, was diese Aussage soll. Ich finde es allerdings gerade für einen Verein wie den FCA mit begrenzten finanziellen Ressourcen auf jeden Fall sinnvoll, wenn man im Transferbereich auch über den Tellerand der vereinsinternen Nachwuchsförderung blickt und ggf. bei anderen Clubs über Leihgeschäfte oder wirtschaftich stemmbare Transfers die Qualität des Kaders steigert oder zumindest zu steigern versucht.

    Und wie gesagt, da sehe ich beim FCA durchaus noch Verbesserungsmöglichkeine.

  • Muss nicht sein sofern man es nicht übertreibt.


    Man kann schon bei anderen Vereinen Jugendspieler finden die es im eigenem Lager einfach nicht gibt.


    Da muss ich dem Cäsar durchaus teilweise recht geben. Gäbe sicher den ein oder interessanten Spieler.


    Im Zweifelsfall sollte man allerdings immer den eigenen Nachwuchs gegenüber externen Jugendspielern den Vorzug geben.


    BTW sollte man die Diskussion woandershin auslagern da Luthe für einen Jugendspieler schon ein paar Jahre zu alt ist

    Platz 28: Nur noch 73 Punkte (bis Hansa Rostock) /Heiko Herrlich: 41 Spiele, 11-10-20, 40:57 Tore (-17), 43 Punkte (1,1 Ø)/Markus Weinzierl: 152 Spiele, 51-35-66, 182:222 Tore, (-40), 188 Punkte (1,3 Ø) / Aktuelles Buch: Harald Nicolas Stazol - Affairencharakter

  • Das ist doch der Sinn des NLZ auf den eigenen Nachwuchs zu setzen oder ich hab den Anschluss verpasst bei diesem Konzept.... nicht umsonst haben viele Clubs keine U23 mehr, da man eben nicht auf den eigenen Nachwuchs setzt, wir haben jedoch sowohl noch ein NLZ als auch eine 2. Mannschaft, also bitte auch auf die eigene Jugend setzen oder sein lassen...

    La femme d'un logicien vient d'avoir un bébé. Elle appelle : «Est-ce une fille ou un garçon?" Le logicien: "Oui" :winken: