Georg Teigl

  • Ich finde er hat gut gespielt. Eure ach so tollen Kommentare sind zum Kotzen. Mein Gott der Junge ist noch so jung. Im Spiel hab ich nicht gemerkt, dass er pro Dosenball war. Gebt ihm ne Chance. Und ich wette jeder von euch hat so ne Dose schonmal geext.

  • "Der Junge" ist gar nicht mehr so jung. Die Folgen seines Verhaltens sollte man im reifen Fußballeralter von 25 Jahren schon abschätzen können. Andere, viel dümmere Fußballer waren da schon acht Jahre lang Nationalspieler.


    Jetzt kann er ja bestimmt auf einen wärmenden Platz im Schoß eines RB-Vereins irgendwo auf der Welt hoffen, wenn er solches Heimweh hat. Zur Winterpause ist ein Wechsel möglich.

  • Hoffen wir mal, dass Weinzierl in 2 Wochen nicht auf die Idee kommt, in die Nordwand zu winken. Oder Essi am 19.11...

    Ticketverkäufe via unautorisierter Plattformen sind > atgb@fcaugsburg.de < mit Link, Screenshot o.ä. zu melden!
    "Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal die Fresse halten!" - Dieter Nuhr :flag_de: Meinung ≠ Ahnung | Wetter ≠ Klima | Gefühl ≠ Fakten

  • Scheint fast den Tränen nah.


    Jeder hat eine 2 Chance verdient.


    Was mich angeht bekommt er die.

    Platz 28: Nur noch 115 Punkte (bis Hansa Rostock) /Martin Schmidt: 31 Spiele, 9-7-15, 50:69 Tore (-19), 34 Punkte ( 1,09 Ø)
    Heiko Herrlich
    : 17 Spiele, 5-5-7, 18:22 Tore (-4), 20 Punkte (1,20 Ø)/ Aktuelles Buch: Steff Penney - Was mit Rose geschah

  • Finden ich ziemlich krass, einen so jungen Spieler dermassen zu verurteilen, für eine emotionale Entscheidung, die er in so einem Moment getroffen hat. Wie man gesehen hat, war er auch dort sehr beliebt, gebt ihm doch noch eine Chance, damit er auch bei uns so beliebt werden kann!

  • #nortim
    seh ich auch so
    Sein Verhalten war dumm, sowas macht man nicht, aber man kann es aus der Emotion heraus nachvollziehen. Er hat auch nie die FCA-Niederlage gefeiert, sondern einfach genossen, dass er gefeiert wurde. Und dass nur ca. 1 min.: Gerade die, die sonst so sehr auf Emotionen im Fußball pochen, sollten einem Spieler auch ne Minute Auszeit gönnen, ohne dass er gleich von einigen auf Dauer für vogelfrei erklärt wird.

  • Au man mimimi man könnte glatt meinen Berater und Exorzist er hätte eure Frauen vergewaltigt. Nehmt euch mal mit eurem Fantum nicht so wichtig ihr Wichte. Mir ist eher wichtig, dass Simon weiter kämpft.

  • Hoffen wir mal, dass Weinzierl in 2 Wochen nicht auf die Idee kommt, in die Nordwand zu winken. Oder Essi am 19.11...


    Ich überlegte ganz fest und muss sagen, die werden sich sicher nicht nach einer Niederlage zu den feiernden Spielern vor die Nordwand stellen...das macht man, wenn dann, beim aufwärmen...und ich bin überzeugt die beiden wissen das!


    Teigl ist durch und durch Bulle, der hätte sich lieber auf deren Tribüne gesetzt als woandershin zu wechseln...Pech dass der Vertrag auslief und sich kein Bulle mehr für ihn interessiert hat!

    La femme d'un logicien vient d'avoir un bébé. Elle appelle : «Est-ce une fille ou un garçon?" Le logicien: "Oui" :winken:

  • Er wurde schon bei seiner Einwechslung vom ganzen Stadion gefeiert und hat sich dann nach dem Spiel erstmal am Mittelkreis unterhalten. Als er dann mit in die Richtung Fankurve ging, gab es sofort Ovationen. Dass einen das emotional berührt und man dann auch an den Zaun kommt, wenn man dazu aufgefordert wird, ist für mich nur verständlich. Und ich kann mir kaum vorstellen, dass es irgendjemandem anders ginge. Er hat sich dann rechtzeitig vor dem Jubeln verabschiedet und ist in die Kabine.


    Was hier einige seitdem abziehen, ist für mich ein paar Schubladen tiefer (auch wenn ich dieses komische Konstrukt genausowenig leiden kann, wie die meisten hier). Über einen eigenen Spieler dermaßen herzuziehen, ihn gleich als Verräter zu bezeichnen und sich zu wünschen, er möge nie mehr das Trikot des FCA tragen - gehts eigentlich noch? Bei einigen wundert es mich nicht, aber einigen anderen hätte ich doch einen etwas erweiterteren Horizont zugetraut.


    Entsprechende Beispiele wurden ja schon genannt - wäre interssant zu sehen, wie sich diejenigen verhalten würden, würde nach einem Spiel gegen München II, das der FCA gewonnen hat, ein Sascha Mölders vor die Nordwand kommen... Würdet Ihr ihn dann in dieselbe Schublade stecken? (Ach, da ist er wahrscheinlich eh schon, weil er dorthin gewechselt ist.)


    Von einem Tobias Werner ganz zu schweigen. (Ich weiß, der Vergleich hinkt, aber im Endeffekt ginge es um dasselbe.)