Marvin Friedrich

  • Nie mehr Union?

    FC Augsburg hat Kauf-Option bei Friedrich gezogen


    ttps://www.bz-berlin.de/berlin-sport/union-berlin/fc-augsburg-hat-kauf-option-bei-friedrich-gezogen

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

  • Da fragt man sich schon was der tiefgründige Ansatz von SR bei dieser Personalie ist. Nur wegen dem Milliönchen (1M€ ausgeben) um dann vll. zwei zu bekommen, kann man doch nicht ernsthaft diesen Hick-Hack aufsich nehmen, denn den "Augsburger-Weg" hat der Marvin mit Sicherheit nicht verinnerlicht mit den Aussagen die er da im Kicker trifft..

    Zitat

    "Es hat sich an meiner Lage rein gar nichts geändert. Ich fühle, dass ich seit dem ersten Tag in Augsburg nicht gewollt war. Es gab bis zu diesem Moment keinerlei Kontakt. Seit inzwischen eineinhalb Jahren. Das sagt alles, denke ich, wie beide Seiten zur Fortführung des Vertrages stehen."


    ==> Kicker

  • Da fragt man sich schon was der tiefgründige Ansatz von SR bei dieser Personalie ist. Nur wegen dem Milliönchen (1M€ ausgeben) um dann vll. zwei zu bekommen, kann man doch nicht ernsthaft diesen Hick-Hack aufsich nehmen, denn den "Augsburger-Weg" hat der Marvin mit Sicherheit nicht verinnerlicht mit den Aussagen die er da im Kicker trifft..

    Wenn wir in Augsburg irgendwann aus reiner Bequemlichkeit auf einen siebenstelligen Betrag verzichten können aus Nächstenliebe, dann müssen wir schon zu den Top5 Vereinen in Europa gehören.

  • Ist jetzt aber wirklich Kleinkinder-Wäh-Wäh vom Marvin....


    "Von Anfang an nicht gewollt"? Warum hat man ihn wohl geholt - man hatte vermutlich was mit ihm vor und mit ihm geplant!

    - dafür, daß er sich verletzt hat, kann niemand

    - und dafür, daß er es nicht zurück in den Kader geschafft hat, kann auch niemand was, außer er selbst

    - und einen "Vertrag mit Rückkaufoption" zu unterzeichnen, dazu hat ihn schließlich auch keiner gezwungen

    - und so mir nix dir nix 1 Mio verschenken, kann sich kein mittelständischer Proficlub erlauben


    Ehrlich gesagt: den will ich hier nun, außer zum Union-Auswärtsspiel, auch gar nicht mehr sehen!

  • Kein Mensch beim FCA kann was dafür, dass bei ihm ein "Becken Schief Stand" festgestellt wurde und die Heilung über ein Jahr dauerte. Eine schwere Einschränkung, die nicht so leicht feststellbar scheint.
    Zudem hat er dann auch entsprechend missmutig in der U23 gespielt, um sich aufzubauen.

    Natürlich war von der Verletzungsgeschichte hier niemand begeistert, doch er müsste doch froh gewesen sein, dass das hier entdeckt wurde und er nun unbelastet spielen kann.

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

  • Annäherung mit Augsburg in der Personalie Friedrich

    "Augsburg rief allerdings ursprünglich vier Millionen Euro Ablöse auf. Zuletzt hatten sich beide Vereine etwas angenähert. Union, das beim Werben um Friedrich Konkurrenz durch Fortuna Düsseldorf und den Hamburger SV hat, bot einen Sockelbetrag von 1,8 Millionen Euro, der sich durch Zusatzzahlungen auf 2,5 Millionen Euro erhöhen könnte"


    https://www.kicker.de/752339/a…t-fca-in-sachen-friedrich

  • Naja, man hat beim FCA schon den ein oder anderen Euro verbrannt. Mir wäre es wohl, wenn nicht versucht würde, diese gerade bei den Berlinern mit einer Vertragskostellation wieder wett zu machen. Dafür sind mir die Köpeniker einfach zu symphatisch. 2 Millionen und der Käse ist gegessen. Ist Geschäft genug.

  • Angenommen, wir bräuchten am letzten Spieltag im Spiel gegen die schon geretteten Unioner einen Punkt, um den Abstieg zu vermeiden: meinst nicht, daß die "Sympathischen" sich darum einen Dreck scheren würden und sympathielos auf Sieg spielen würden...!?


    Ist doch inzwischen ein stinknormales, profitorientiertes Wirtschaftsunternehmen, das einen Trainer nach 5 sieglosen Spielen ohne eigentliche Not feuert (Jens Keller) und heften sich einen Immobilienhai als Hauptsponsor aufs Trikot...


    2,5 Mios und gut ists - mehr kriegt man eh nicht!

  • Angenommen, wir bräuchten am letzten Spieltag im Spiel gegen die schon geretteten Unioner einen Punkt, um den Abstieg zu vermeiden: meinst nicht, daß die "Sympathischen" sich darum einen Dreck scheren würden und sympathielos auf Sieg spielen würden...!?

    Alles andere wäre auch nicht sympathisch, sondern extrem unsportlich. Zum Glück lässt sich nicht jeder Klub am Saisonende 8:1 abschießen.

    Wenn die kleine, irre Klima-Gretel merkt, dass CO2 im Bier ist, sind wir verloren!!!
    Zum Glück geht sie ja nicht zur Schule...

  • Ich wüsste keinen Grund, warum den jemand auspfeifen sollte.

    Das wird am 14.09. schon interessanter.

    "Einige Leute glauben, Fussball ist eine Frage von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht. Ich kann Ihnen versichern, es ist viel, viel wichtiger als das."
    - Bill Shankly, 1959-74 Manager des FC Liverpool -