Michael Gregoritsch

  • Herzlich Willkommen und ja, dass war mal eine Überraschung, Herr Reuter. Im öffentlichen Teil des HSV-Forum´s sind Mehrheitlich alle nicht traurig das er nun weg sei und freuen sich gar, dass man für Ihn sogar noch 5 Mille bekommen hat, ich persönlich finde aber auf dem Papier das das ganz gut passen kann für den FCA! Auf viele Tore im neuen Dress, am Besten an Spieltag 1 :whistling:


    An den Gregoritsch kann ich mich auch noch erinnern... letztes Jahr, 34. Spieltag in Augsburg :evil:
    Am liebsten am 19. August in Hamburg, gleich wieder 2 Tore!

  • Stimmt, beim HassV sind eigentlich einige interessante Spieler. Nominal war der HassV viel stärker als die Ergebnisse und Platzierung vermuten lassen. Und nachdem das dortige Management unter Druck steht, Spieler verkaufen zu müssen, bevor neue kommen dürfen, könnten sich sogar Deals aushandeln lassen wie, der HassV zahlt noch einen Teil des Gehalts.


    Ich glaube du brauchst eine Tastatur mit größeren Tasten. Dann kommst du nicht immer auf mehrere Buchstaben gleichzeitig

    Platz 28: Nur noch 144 Punkte (bis Hansa Rostock) / Manuel Baum: 81 Spiele, 22-24-35, 104:136 Tore (-32), 87 Punkte / Martin Schmidt: 20 Spiele, 6-6-8, 34:43 Tore (-9), 24 Punkte / Aktuelles Buch: Stephen King, Peter Straub - Das Schwarze Haus

  • Na, zumindest die Hamburger Fans fangen schon die Heulerei an. "Wenn er so mal nur beim HSV gespielt hätte..." usw.
    Die Kumpels aus der Nähe von Bremen, mit denen ich das Gastspiel am 19. besuchen werde, bringen's auf den Punkt: "Die waren alle irgendwo gut und sind's hinterher auch wieder, aber keiner versteht, warum aber auch jeder, der nach Hamburg wechselt, einfach nur noch Scheiße spielt". Hat was....

  • Lässt sich zu oft fallen, trifft noch zu oft die falschen Entscheidungen. Koo auf die 10, Khedira auf die 8 und Gregoritsch erst mal auf die Bank. Wie immer, Vorbereitung zählt gar nichts und die Ablösesumme sollte auch nichts zählen, sondern die Leistung. Er kann sich jederzeit in die Mannschaft zurück arbeiten, im Moment sehe ich ihn aber nicht in der Stammelf.

  • Der Satz "viele Leute, die das in Augsburg gelebt haben, sind im Sommer gegangen" lässt mich persönlich viel mehr aufhorchen als sein Kommentar zu Gregoritsch. Da lässt sich zwischen den Zeilen durchaus etwas mehr rauslesen, oder findest Du nicht? Mehrere Leistungsträger haben plötzlich im Kollektiv keine Lust mehr, das jahrelang gelebte weiter auszuleben und verlassen gleichzeitig den Verein? Der Kapitän als Höhepunkt dann nach der gesamten Vorbereitung in einer - bitte nicht wörtlich nehmen - Nacht und Nebel-Aktion? Ein wenig ala "Was juckt mich Eure Planung, ich bin dann mal weg"? Allein die Tatsache, dass er sich nun einmischt und über aktuelle Spieler seinen Senf abgibt, stellt für mich ein deutliches Zeichen dar, dass da eben doch nicht alles so Sahne war wie man glauben lassen will.

  • Sehe ich nur als Ansage an Gregoritsch, wie man sich beim FCA zu benehmen hat, um Erfolg zu haben. Der Wechsel von Leistungsträgern zu in der Regel sportlich und wirtschaftlich leistungsstärkeren Vereinen ist bei wohl jedem Profi leider meist nachvollziehbar.

    "Das ist Ihre ganz persönliche Meinung, Herr Doktor Klöbner, aber man darf ja wohl noch anderer Ansicht sein!" (Müller-Lüdenscheidt)
    "Ach was!" (Dr. Klöbner)
    :hutab:

  • Harter Tobak von Halil Altintop. Sinngemäß: Weniger reden, mehr leisten.



    Wenn jemand von außen so eine Kritik üben darf, dann Halil, der ein sehr feines Gespür hat was bei uns zum Erfolg führt!Nicht der FCA muss sich nach einem Spieler richten, der Spieler muss bereit sein, dem FCA zu helfen.

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

  • Ich denke Gregoritsch wird das FCA-Gen schon bald verinnerlichen. War schließlich ein ziemlicher Kulturschock vom HSV zum FCA. Auch glaube ich kaum, dass Halil seinen Nachfolger nach 2 Saisonspielen negativ kritisiert, schon gar nicht über so ein Medium wie die Bild. Es ist als kleines "Hallo wach" zu verstehen. Was RdL und Trollomos da wieder hineininterpretieren ist mir schleierhaft.

  • Es ist als kleines "Hallo wach" zu verstehen.



    Sehe ich schon auch so, einfach weil er deutlich nachempfinden kann wie der FCA tickt und was er braucht.
    Gregerl ist noch jung, talentiert und wird sich anpassen. Zusammen mit Fin wird er einen schlagfertigen Sturm bilden, auch wenn es noch eine Weile Eingewöhnung braucht.
    Schlechter sind wir vorne jedenfalls nicht besetzt, somit werden wir sicher noch große Freude haben.

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

  • Was RdL und Trollomos da wieder hineininterpretieren ist mir schleierhaft.


    "Bis dato ist Gregoritsch viel mehr mit seinen Aussagen als auf dem Platz aufgefallen. Es ist sehr wichtig, sich im Verein einzufügen. Er ist noch sehr jung und wird in diesem Punkt dazulernen."

    Das Interpretieren überlasse ich dir.

  • Denke auch, daß hier wieder welche das Gras wachsen hören...


    Aus einem 10-zeiligen Interview-Fragment irgendwelche Weltuntergangsszenarien zusammenreimen, ist wirklich ein bißchen tendenziös!
    Die Aussagen in der Schärfe passen außerdem nicht unbedingt zu Halil!

  • @RdL
    Mir ging es um die Interpretation bzgl. "Leistungsträger verlassen den FCA". Natürlich ist das nicht von der Hand zu weisen, da Realität. Und nur auf die Realität hinzuweisen ohne Hintergedanken trau ich dir nicht zu ;) Einen oben drauf setzt Trollomos, der zwischen den Zeilen liest.

  • Dann hab ich das missverstanden.
    Ich fand Altintop's ausdrücklichen Hinweis, dass insbesondere die Gruppe Altgedienter, die den FCA verlassen hat, bisher die enge Verschworenheit des Teams garantiert hat, schon deutlich. Ich sehe das als Ratschlag, dass sich die Mannschaft jetzt neu zusammenraufen muss. Du nicht?

  • Ich glaube bzw. hoffe, dass alle Spieler des FCA diesen Zusammenhalt leben und sich selber nicht zu wichtig nehmen. Und ob es insbesondere Halil und Paule waren die das garantiert haben oder doch Daniel und Jan-Ingwer, who knows. Es wird sich zeigen, ob es negative Auswirkungen hat. Bisher kann ich jedoch keine erkennen. Kann aber auch daran liegen, dass ich ein Optimist bin.