Michael Gregoritsch

  • Ja, eigentlich bei allen Leihen. Falls "teure" Spieler natürlich zu einem kleineren Verein verliehen werden, übernimmt der abgebende Verein oft einen Teil des Gehalts um die Differenz auszugleichen oder der Spieler verzichtet eben auf Gehalt. In diesem Fall ist der Spieler ja zu einem Verein gewechselt, der ohne Probleme jedes Gehalt eines FCA-Spielers stemmen kann.

  • Vielleicht hat er höhere Punkt- oder Einsatzprämien bzw. kassiert am Saisonende für die bessere Platzierung.


    Der FCA kassiert eine Leihgebühr, Gregoritsch bleibt aber Angestellter des FCA. Wird das Gehalt dann aus Gelsenkirchen überwiesen?

  • Das mag ja sein aber warum sollte ich einem Spieler mehr zahlen als er bisher verdient der eigentlich auf dem Abstellgleis steht.

    Mit div. Prämien mag er wohl mehr bekommen aber aus unternehmerischer Sicht ist es doch Käse mehr zu bezahlen oder lieg ich da jetzt so falsch?

  • Wenn ich einen Spieler unbedingt möchte, zumal mit einer kurzen Vertragslaufzeit, muß ich diesem einen Wechsel zu meinem Team schmackhaft machen, also entsprechend bezahlen.

    Ein Verein hat ein gewisses Gehaltsgefüge, sowohl nach oben als auch nach unten und dieses ist bei Schalke definitiv um einiges höher als beim FCA.

    Bei gleichem Gehalt wie beim FCA würde überspitzt gesagt der 3. Torhüter mehr verdienen als Gregoritsch

  • Hab mal geschaut, von der DFL gibts nur ne Vertragsvorlage für allgemeine Transferverträge, nicht aber für Leihgeschäfte. Vermutlich bezahlt aber weiterhin der FCA das Gehalt weiter und wir erhalten von Schalke eine Entschädigung aus Gehalt und Leihgebühr. Vermutlich sind da die Details relativ frei, gibt ja zig Klauseln dass die Entschädigungssumme abhängig von den Einsatzzeiten ist, usw.


    Dass Gregoritsch mehr verdient, glaube ich zB nicht. Leihverträge schließt man ja in den allermeisten Fällen aus sportlichen Gründen und wenn der abgebende Vereine eine (vorübergehende) Sackgasse ist, und der Spieler unbedingt weg will, hat der Verein eigentlich alle Trümpfe in der Hand.

  • Gregoritsch: "Wir können es kaum erwarten"

    Offensivmann im Interview mit dem FCA TV


    Im Spiel beim 1. FC Union Berlin (3:1) traf Michael Gregoritsch zum wichtigen 2:1. Vor dem Heimspiel gegen Borussia Dortmund (Samstag, 26. September, 15.30 Uhr) spricht der Offensivmann über das Duell mit dem BVB, die hohe Qualität im Augsburger Kader und die Rückkehr der Zuschauer.


    https://www.fcaugsburg.de/de/a…en-es-kaum-erwarten-12142

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

    Ich bin ein FC Augsburger!


    Fußball ohne Gegner nennt man Training, darum achte ich jeden Gegner, denn mit ihnen macht es erst richtig Spaß!