FCA live! 2017/18

  • Extrem stark angefangen aber leider auch ebenso stark nachgelassen. Jetzt in der Halbzeit sammeln und wieder so anfangen und es dann auch halten

    Platz 28: Nur noch 130 Punkte (bis Hansa Rostock) /Martin Schmidt: 31 Spiele, 9-7-15, 50:69 Tore (-19), 34 Punkte ( 1,09 Ø)
    Heiko Herrlich
    : 4 Spiele, 1-1-2, 4:4 Tore (+-0), 4 Punkte (1,0 Ø)/ Aktuelles Buch: Steff Penney - Was mit Rose geschah

  • Hoffentlich kapiert jetzt der Letzte hier, dass der Videoschiedsrichter der dümmste Scheiß seit der Lizenzerteilung für RasenBallsport Leipzig ist.

    Nö, fand ich korrekt entschieden.
    Auch den Video-Beweis korrekt eingesetzt.
    Zum Elfer wäre es nicht gekommen, wenn der Schiri das Handspiel gesehen hätte. Und Elfmeter ist spielentscheidend. Also Video-Beweis.


    Früher hat man sich beklagt, wenn was gegen den eigenen Verein entschieden wird, obwohl davor ja noch ein Foul vom Gegner war.
    Jetzt wird's richtig entschieden, und es passt wieder nicht. Aber war ja für Freiburg. Schon klar. ;)


    Und wäre es nicht zur Elfer-Szene genommen, bspw. Abstoß für Freiburg, hätte es keinen Video-Beweis-Eingriff gegeben.
    Das passte heute schon so.


    Wäre Freiburg so ein Elfer aberkannt worden, würde hier niemand den Videobeweis erwähnen.

  • Nö, fand ich korrekt entschieden.


    Egal wie man das nun sieht, ob gerechtfertig, weil richtig (das Handspiel) oder ungerechtfertigt (weil zurückgespult), so treibt man die Leute aus dem Stadion.
    Vor der Glotze bekommt man alles aufbereitet, im Stadion bist du der Depp! Da kann ich drauf verzichten.
    Und dann frag ich mich, wie weit kann ein VA zurück schauen um was zu finden?

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

    Ich bin ein FC Augsburger!


    Fußball ohne Gegner nennt man Training, darum achte ich jeden Gegner, denn mit ihnen macht es erst richtig Spaß!

  • Weg mit dem Videobeweis! "Foul is, wenn der Schiri pfeift". Des war die Regel. Hinten nach hat man über die Sache diskutiert und kam zu dem Schluss, dass jeder Fehler macht und gut wars. Geht sich ja am Ende wieder aus.. Aber so wird über den Schiri diskutiert, dazu über den Mann in Köln, wann und ob er eingreifen soll, über den DFB, der die Sache steuert. Mann muss doch ned immer alles ver(schlimm)bessern. Lassts es doch so wies war einfach. Früher war alles besser.

  • Egal wie man das nun sieht, ob gerechtfertig, weil richtig (das Handspiel) oder ungerechtfertigt (weil zurückgespult), so treibt man die Leute aus dem Stadion.
    Vor der Glotze bekommt man alles aufbereitet, im Stadion bist du der Depp! Da kann ich drauf verzichten.
    Und dann frag ich mich, wie weit kann ein VA zurück schauen um was zu finden?


    Das ist das fatale am Videoschiedsrichter. Egal, wer von der Entscheidung profitiert bzw. das nachsehen hat.
    Für mich gehört der Dreck in der jetzigen Form wieder abgeschafft. Fehler eingestehen sollte jeder können, auch DFB /DFL.

  • Abgeschafft werden müsste er nicht. Nur korrekt eingesetzt werden.
    Wenn er nicht in der Vergangenheit rumstochert, sondern die abgepfiffene Szene zum Elfer bestätigt, ist das völlig ok.
    Nach 2 Balkontakten von anderen Spielern rückwärts zu spulen ist ein Witz. Auch wenn es ein klares Handspiel war. Wurde halt nicht gepfiffen... kann passieren.
    als Zuschauern denkst du das du im falschen Film bist....

  • Exakt - Finnboga spielt auf Framberger, der gibt die Vorlage, die zum 11er führt: irgenwie sollte man sich darauf einigen, nur nachzuschauen, ob evtl. der letzte beteiligte Spieler (also Framberger) eine Regelwidrigkeit begangen hat, wenn schon...!


    Übrigens auch nur noch zum Brüllen: die Kommentare der Schiris nach solchen Entscheidungen - unserer am Samstag: "...ich hatte schon ein komisches Bauchgefühl bei der Aktion im Mittelfeld..."


    Hab ich auch immer, wenn ich Bohnen esse...oder zuviel Obst...