Marco Richter

  • Wir hätten vielleicht vor einem Jahr schon nach der U21 EM die 7-10 Millionen von Gladbach annehmen sollen. Das ist schon eine "leicht" verzerrte Eigenwahrnehmung meiner Meinung nach. Nach der ganz schlechten Saison 19/20 mit wenig Toren und Vorlagen trotz viel Spielzeit und auch sonst geringem Beitrag zu unserem Spiel vom nächsten Schritt zu sprechen. Auch im Heidenheim-Testspiel, in dem er zugegeben zum ersten Mal seit langem endlich wieder richtig Einsatz gezeigt hat, hat ein 32-jähriger Reserveinnenverteidiger mehr Tore erzielt :zwinkern0:. Ich bin mal gespannt ob er das jetzt wirklich aus dem Kopf streicht und sich wieder ran kämpft, wünschenswert wäre es jedenfalls für alle Seiten.


    Als Identifikationsfigur taugt er mit solchen Aussagen leider auch nur bedingt.

  • Stammspieler

    Das ist er doch bei uns schon längst. Er hat in der letzten Saison 31 Einsätze gehabt. Das bedeutet Stammspieler. Er hatte genauso wie das Team als ganzes Schwankungen in seinen Leistungen. Daher spielt er bereits - das sollte ihm bewusst werden - bei einem mittelmässigen Bundesligisten. Wenn er denn höhere Ambitionen hat sollte er mal eine Saison konstant auf hohem Niveau kicken (und nicht nur 4,Spiele auf die sich dann auch die 4 Treffer aufteilen). Das verhält sich genau wie mit seinem Verein als ganzen. Sein FCA hat hat da ja schon mal den Anfang gemacht...wenn er das schafft darf er gern zu einem Verein mit höheren Ambitionen wechseln. Gladbach zum Beispiel.

  • Gut aufgestellt in den Medien, kann der Karriere ja nicht schaden. Ist Sky nicht in München zu Hause? Na, dann kann er ja noch bei uns voll durch starten bis er wo landet? Vielleicht steckt ihn mal einer seiner Berater einfach 10 cm tiefer zu zielen, dann läuft es sicher mit der ganz großen Karriere, vielleicht sogar in München.

  • Ich weiß es soll ein Werbevideo für ihn sein und ist wahrscheinlich von seinem Berater auch so gedacht. Auf mich wirkt das Gerede von Gucci bis Leasingraten für Sportwagen irgendwie aus der Zeit gefallen. Dazu ein Interviewer der sich damit rühmt mehr Instagram Follower zu haben als sein Gesprächspartner. Der aktuelle Verein wird kaum erwähnt, dagegen Ziele wie die Nationalmannschaft und CL. Ich glaube die U21 war etwas Gift für ihn, da hat er nämlich mitbekommen, wie gut andere verdienen und wie wichtig Außendarstellung ist. Da hat ihm sein Berater wohl erklärt, dass es bei ihm auch so sein könnte. Hohe Ziele zu haben ist etwas Gutes, aber das erreicht man eben auch, wenn man mehr macht als die anderen wie Max. Der hat selbst gesagt, dass er nie das größte Talent war, daher hat er eben auch neben dem normalen Training auch viel extra gemacht um sich zu verbessern. Richter hat deutlich mehr Talent, ist aber in einer Phase, wo er vor allem regelmäßig spielen muss und dafür braucht man volle Konzentration auf den Verein in dem man spielt. Erst wenn er hier zeigt, dass er zu gut ist, wird er seine hohen Ziele auch erreichen können. Daher hoffe ich für ihn, dass er kleine Schritte macht und nicht in die Ferne schaut. Talent allein reicht jedenfalls nicht, wenn man Ziele wie Nationalmannschaft hat.

  • Natürlich wird er wieder spielen in der Bundesliga. Dafür muss er aber was tun und der erste Schritt ist schon mal getan. Wenn er sich auch nicht zu schade ist in der U23 zu spielen sehe ich das gutes Zeichen. Ich würde ihm immer den Vorzug zum Beispiel vor einem Gregoritsch geben, denn er hat Fähigkeiten die nicht jeder mitbringt. Im Moment läuft es aber auch ohne ihn undauch Finnbogason, Sarebren Bazee oder Jensen wollen alle spielen. Da hilft nur Zähne zusammen beißen und im Training Leistung zeigen. Bei Herrlich scheint grundsätzlich jeder seine Chance zu bekommen, wenn er gut arbeitet. Mehr kann er nicht machen.