• Die meiste Ruhe hat die Lustlosigkeit der Bayern ausgestrahlt. Gut für uns, auch wenn man sich am Ende dafür nichts kaufen kann. Null Punkte bleiben null Punkte.

    Sorry aber das ist doch Quatsch. Das war von vorne bis hinten eine gute Leistung des FCA. In einigen szdn mit bisschen Glück oder LUTHE. Am Ende mit bisschen Pech (neuer und Abseits) aber dieses Spiel ist eben wie in der letzten Saison dank luthe und der damit ausgestrahlten Sicherheit auf die Mannschaft so lange offen

  • Da brauchst es keine sachlichen Argumente. Die These ist genauso hanebüchen wie zu sagen, dass ein 1:0 hätte Koubek gehalten, weil er raus gekommen wäre. Die Mannschaft hat gut verschoben, gut verteidigt, aber vor allem deshalb weil Bayern keinen Bock hatte und viele Fehler im Spiel hatte. Wenn Bayern daheim in der 44 Minute zum ersten Mal aufs Tor schießt, dann liegt es nicht an der Ausstrahlung des gegnerischen Torwarts. Man sollte das Spiel einfach richtig einordnen. Man kann trotzdem argumentieren, dass Luthe Ruhe ausstrahlt, ohne das der Torhüter nur ein Prozent dazu beigetragen hat, dass es mit 0:0 in die Pause ging. Daher differenzieren und nicht pauschalisieren.

  • Und da sagt man immer Männer hätten keine Gefühle.


    Gegen die Bayern ist jeder top motiviert. In Kombination mit unkonzentrierten Bayern kommt dann so ein Spiel heraus. Luthe wird wohl auch gegen Wolfsburg die Chance bekommen, einfach weil er es heute gut gemacht hat. Dann wird man sehen ob das Gefühl weiter anhält.

  • Und da sagt man immer Männer hätten keine Gefühle.


    Gegen die Bayern ist jeder top motiviert. In Kombination mit unkonzentrierten Bayern kommt dann so ein Spiel heraus. Luthe wird wohl auch gegen Wolfsburg die Chance bekommen, einfach weil er es heute gut gemacht hat. Dann wird man sehen ob das Gefühl weiter anhält.

    Ja. Sehe ich auch so.

  • Gegen Bayern hat auch der gescholtene Koubek gut gehalten.


    Und ich finde es lächerlich da Koubek bestimmt nicht schuld an teils hanebüchener Fehler seiner Vorderleute ist die sie in fast jedem Spiel drin haben.


    Er mag seinen eigenen Anteil an so manchen Tor haben aber er verunsichert doch keinen Spieler so sehr das dieser einen Einwurf direkt zum Gegner wirft wie z.b. gegen Gladbach.


    Das halte ich einfach für Nonsens und daran ändern auch die dislikes von dem üblichen Verdächtigen nichts.


    Mich freut die gute Leistung von Luthe und hoffe das er sie, wie auch der Rest der Mannschaft, wiederholen kann wenn es dann halt "nur" gegen Paderborn geht.


    Sonst müssen wir den Koubek dann ausser Landes schicken weil er dann wahrscheinlich von der Bank aus die Mannschaft verunsichert.


    Oder als Stürmer aufstellen damit er die gegnerische Abwehr verunsichert:zwinkern0:

    Platz 28: Nur noch 130 Punkte (bis Hansa Rostock) /Martin Schmidt: 31 Spiele, 9-7-15, 50:69 Tore (-19), 34 Punkte ( 1,09 Ø)
    Heiko Herrlich
    : 4 Spiele, 1-1-2, 4:4 Tore (+-0), 4 Punkte (1,0 Ø)/ Aktuelles Buch: Steff Penney - Was mit Rose geschah

  • Da brauchst es keine sachlichen Argumente. Die These ist genauso hanebüchen wie zu sagen, dass ein 1:0 hätte Koubek gehalten, weil er raus gekommen wäre. Die Mannschaft hat gut verschoben, gut verteidigt, aber vor allem deshalb weil Bayern keinen Bock hatte und viele Fehler im Spiel hatte. Wenn Bayern daheim in der 44 Minute zum ersten Mal aufs Tor schießt, dann liegt es nicht an der Ausstrahlung des gegnerischen Torwarts. Man sollte das Spiel einfach richtig einordnen. Man kann trotzdem argumentieren, dass Luthe Ruhe ausstrahlt, ohne das der Torhüter nur ein Prozent dazu beigetragen hat, dass es mit 0:0 in die Pause ging. Daher differenzieren und nicht pauschalisieren.

    Rausgekommen wäre er mit Sicherheit. Fragt sich nur, wohin genau er denn rausgekommen wäre. :zwinkern0:


    Fand das heute von Schmidt wie schon vor dem Spiel geschrieben auch völlig daneben. Heute hätte er ausschließlich glänzen und Selbstbewusstsein tanken können. Erst von Geduld und die Chance, zu lernen, daherreden, und dann heute Luthe in den Kasten zu argumentieren, weil er einfach Sicherheit gebracht hat und Koubek im letzten Spiel bei einem Tor dabei war (das wurde zumindest vor dem Spiel vom Kommentator so erwähnt), widerspricht sich halt leider total. Und jetzt hat Schmidt ein richtig großes Problem. Luthe heute mit einigen Monsterparaden, die Koubek sicher auch geholfen hätten, wenn wir mal davon ausgehen, er hätte die auch rausgeholt. Kann sein, muss nicht, werden wir nie erfahren. Wenn er nach der Argumentation vor dem heutigen Spiel Luthe nun wieder auf die Bank setzt, dreht er sich wieder um 180 Grad.


    Jetzt bin ich wirklich gespannt, was im nächsten Spiel passiert. Dass heute Luthe im Tor stand, fand ich nach Schmidt's Treueerklärung gegenüber Koubek auf alle Fälle falsch.

  • Stabile Trikots von Bayern: Weißes Wappen auf weißem Grund.

    Tja, das ist halt der Preis, wenn man wie seinerzeit ohne Hauptsponsor im original Design auflaufen will, aufgrund von Verträgen aber verpflichtet ist, das Zeug von Sponsor und Liga zu tragen. Fand ich sogar ziemlich gut gelöst. Bisschen glänzend weiß auf normalem weiß. Teilweise leicht zu sehen, hauptsächlich nicht. Die Trikots heute (beide Teams zusammen) in der Kombination einfach richtig schön anzusehen.

  • Stimmt. Nur ist es halt auch so dass ein guter Torwart Sicherheit ausstrahlt und damit die Vorderseite wesentlich weniger Fehler machen. Was gegen Bremen und heute eindeutig der Fall war.

  • Die weiteren Spiele werden zeigen ob du recht hast

    Platz 28: Nur noch 130 Punkte (bis Hansa Rostock) /Martin Schmidt: 31 Spiele, 9-7-15, 50:69 Tore (-19), 34 Punkte ( 1,09 Ø)
    Heiko Herrlich
    : 4 Spiele, 1-1-2, 4:4 Tore (+-0), 4 Punkte (1,0 Ø)/ Aktuelles Buch: Steff Penney - Was mit Rose geschah

  • Rausgekommen wäre er mit Sicherheit. Fragt sich nur, wohin genau er denn rausgekommen wäre. :zwinkern0:


    Fand das heute von Schmidt wie schon vor dem Spiel geschrieben auch völlig daneben. Heute hätte er ausschließlich glänzen und Selbstbewusstsein tanken können. Erst von Geduld und die Chance, zu lernen, daherreden, und dann heute Luthe in den Kasten zu argumentieren, weil er einfach Sicherheit gebracht hat und Koubek im letzten Spiel bei einem Tor dabei war (das wurde zumindest vor dem Spiel vom Kommentator so erwähnt), widerspricht sich halt leider total. Und jetzt hat Schmidt ein richtig großes Problem. Luthe heute mit einigen Monsterparaden, die Koubek sicher auch geholfen hätten, wenn wir mal davon ausgehen, er hätte die auch rausgeholt. Kann sein, muss nicht, werden wir nie erfahren. Wenn er nach der Argumentation vor dem heutigen Spiel Luthe nun wieder auf die Bank setzt, dreht er sich wieder um 180 Grad.


    Jetzt bin ich wirklich gespannt, was im nächsten Spiel passiert. Dass heute Luthe im Tor stand, fand ich nach Schmidt's Treueerklärung gegenüber Koubek auf alle Fälle falsch.


    Ich gehe davon aus, dass Koubek zur jüngeren FCA Geschichte gehört, außer man erfindet irgend ein Märchen, dass man Luthe gegen Bayern belohnen wollte. Jetzt nochmal umstellen wäre fahrlässig. Der Druck war schon so groß genug auf Koubek, daher auch in Ordnung, dass man öffentlich immer hinter ihm gestanden ist, was anderes bleibt einem nicht übrig, sonst kann man ihn auch nicht aufstellen. Jetzt hat sich die Situation geändert. Entscheidungen haben immer Konsequenzen, daher gibt es eigentlich keine Grundlage ihn auf einmal wieder aufzustellen.

  • Man kann es aber auch anders sehen. Heute hat die stabile Defensive Luthe geholfen.

    Kann man sicher. Nur...unsere defensive war auch gegen Freiburg bis zum 1:1 stabil. Gegen Gladbach bis zum 0:1 stabil. Gegen Union Berlin bis zum 0:1 stabil. In Frankfurt bis bis zum 0:1 (kein großer Fehler sah aber nicht unhaltbar aus) bzw 0:2 stabil...alles halt bisschen zu viel in wenigen wochen an Unsicherheiten bzw klären TW Fehlern.

  • Das DFL-Präsidium hat den 36 Profiklubs eine Aussetzung der Bundesliga bis mindestens 30. April empfohlen.



    Bis die deutschen Fußball-Fans wieder ihren Lieblingssport sehen können, wird noch einige Zeit vergehen: Wie erwartet, hat die Deutsche Fußball-Liga (DFL) empfohlen, den Bundesliga-Betrieb wegen der Coronavirus-Pandemie bis mindestens zum 30. April auszusetzen.



    https://www.augsburger-allgeme…-30-April-id57121811.html



    Es wird auch zu dem Zeitpunkt noch nicht mit Zuschauern klappen, meine ich.

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

    Ich bin ein FC Augsburger!


    Fußball ohne Gegner nennt man Training, darum achte ich jeden Gegner, denn mit ihnen macht es erst richtig Spaß!