Jens Lehmann

  • Lehman hat unheimlich viel unter Arsene Wenger gelernt. Halte nur die Konstellation Baum/Lehman für spannend. Dürften der einzige und erste Bundesligist sein bei dem der Co Trainer mehr im Rampenlicht steht. Aber ich meine ohnehin dass die Kompetenzen intern wenigstens 50:50 sind. So spart man sich nach außen eine trainerentlassung und hat dennoch einen neuen und ich finde guten Impuls

  • Was hat er denn so alles gelernt unter Arsene Wenger ? 50/50 mit Co-Trainer hat noch niemals funktioniert. Einer muss der Chef sein und wenn man das jemanden nicht zutraut, dann bringt auch eine Weiterbeschäftigung nichts, sondern dann kann man ihn gleich in die Jugend "versetzen"

  • Gerade die Nähe zu Reuter gefällt mir nicht so richtig - wenn alles auf eine Person ausgerichtet wird kann das mitunter üble Nebenwirkungen haben.
    Aber jetzt gilt´s einfach abzuwarten und auf das Beste zu hoffen - etwas anderes bleibt uns im Moment auch gar nicht übrig.

    Andererseits gibt es Vereine mit zu viel Opposition und damit ständiger Unruhe. Das ist ja unsere Stärke. Der Reuter ist auch nicht so nett wie er immer rüber kommt. Wenn es darauf ankommt ist er knallhart und deswegen auch erfolgreich. So gesehen sind sich beide nicht so unähnlich und verstehen sich gut , wenn die Zuständigkeiten klar abgesteckt sind. Zu Ende gedacht kann es natürlich sein, dass Reuter mit dieser Entscheidung die langsame Ablösung von Baum eingeleitet hat. Vielleicht ist das auch besprochen und Baum wird dann wieder Chef des Nachwuchses/ Nachwuchsleistungszentrums.

  • Andererseits gibt es Vereine mit zu viel Opposition und damit ständiger Unruhe. Das ist ja unsere Stärke. Der Reuter ist auch nicht so nett wie er immer rüber kommt. Wenn es darauf ankommt ist er knallhart und deswegen auch erfolgreich. So gesehen sind sich beide nicht so unähnlich und verstehen sich gut , wenn die Zuständigkeiten klar abgesteckt sind. Zu Ende gedacht kann es natürlich sein, dass Reuter mit dieser Entscheidung die langsame Ablösung von Baum eingeleitet hat. Vielleicht ist das auch besprochen und Baum wird dann wieder Chef des Nachwuchses/ Nachwuchsleistungszentrums.

    Mag sein, aber eine zu einseitig ausgerichtete Personalstruktur ist auch nichts - zumal in den letzten jahren auch einige fragwürdige Entscheidungen getroffen wurden, ab und an hätte da etwas interne "Opposition" nicht geschadet.

  • Ich sehs wie die meisten im Baum-Thread: Lehmann ist dazu da, den Baum etwas aus der Schußlinie zu nehmen

    Wer redet heute über Mannschaft oder Trainer? Wenn die Personalie Lehmann auch dafür sorgt, dass Baum die Mannschaft in Ruhe vorbereiten kann, war es keine dumme Entscheidung.

  • Ächt jetzt - woher weißt?


    Lehmann war ein Jahr einer von ca 25 Leuten im Staff von Wenger...und durfte Hütchen, Fahnen und Freistoßmauerattrappen aufstellen!

    Und woher weißt du das jetzt so genau? Ich verstehe diese allgemeine anti Lehmann Haltung hier null Komma null. Es müsste sich was ändern. Es hat sich was geändert. Ich finde die Personalie Lehmann überragend. Und der kommt nicht zu uns um ein paar hütchen aufzustellen

  • Bin froh um jede Veränderung.


    Hoffentlich kann JL die Mannschaft erreichen. Nach meiner Wahrnehmung könnten Baum und Lehmann sich ergänzen. Bin gespannt wie Reuter die Zusammenarbeit der Trainer im Tagesgeschäft umsetzen möchte.


    Aber wird schon klappen, sind ja alles Profis.

  • Dürfte jedenfalls das (Co-)Trainergehaltsgefüge durcheinander bringen und die weiteren sollten auch nicht mehr viel zu melden haben. Alles nur zum Zusammenscheißen, alternativ zur Motivation der Divas im Abstiegskampf? Wenn er sich dann auch noch (wohl sicher und ggf. über Reuter) in das Haupttrainergeschäft einmischt...


    Für mich aktuell Surf and Turf gem. wiki-Zitat:


    "In Sterns Enzyklopädie des schlechten Geschmacks (Encyclopedia of Bad Taste) wird Surf and Turf als der Inbegriff von kulinarischem Kitsch dargestellt: „es geht darum […], die hedonistische Extravaganz zu maximieren“[1], indem die zwei teuersten Gerichte der Speisekarte kombiniert werden; das heißt, das Gericht wird nicht aus geschmacklichen Gründen, sondern zur vulgären Selbstdarstellung bestellt."


    Im Erfolgsfall passe ich aber auch gerne meinen Geschmack an. Mit Bier geht das alles! :/

    "Das ist Ihre ganz persönliche Meinung, Herr Doktor Klöbner, aber man darf ja wohl noch anderer Ansicht sein!" (Müller-Lüdenscheidt)
    "Ach was!" (Dr. Klöbner)
    :hutab:

  • Ich glaub schon, dass man den Deal mit dem Hintergedanken gemacht hat, in Lehmann einen Nachfolger für Baum zu haben, sollte es am Ende doch völlig schiefgehen. Der kann sich als Co nun in den Verein einfinden, die Spieler kennenlernen und sicher auch seine Erfahrung einbringen. Sollte es dann zum Äußersten kommen, kann man den Schritt auch kurzfristig machen und hat sofort einen Trainer, der keine Eingewöhungszeit braucht.


    Lehmann kennt zudem viele Spieler und hat sehr gute Kontakte (auch wenn er in in der Öffentlichkeit mehrheitlich als Unsymphat hingestellt wird), was im Hinblick auf junge, talentierte Neuzugänge sicher nicht unbeding negativ sein muss.


    Ich bin wirklich gespannt und freu mich sogar irgendwo darüber, einen weiteren prominenten Namen in den eigenen Reihen zu haben.

  • Ich glaub schon, dass man den Deal mit dem Hintergedanken gemacht hat, in Lehmann einen Nachfolger für Baum zu haben, sollte es am Ende doch völlig schiefgehen.

    Kann gut sein, würde die Verpflichtung aber noch fragwürdiger machen. Man traut jemanden den Cheftrainerposten nicht sofort zu und dem Cheftrainer traut man nicht zu, es allein zu schaffen. Wird auf jeden Fall lustig gegen Mainz, der Chef steht im Hintergrund und vorne wird ein Co-Trainer von den Kameras umlagert. Für Baum natürlich eine sehr schöne Situation. Gewinnt er, war es der Co-Trainer, verliert er, steht jemand mit dem Messer hinter ihm.