34. Spieltag | 18.05.2019 15h30 | VfL Wolfsburg - FC Augsburg 1907

  • Den gab es nie. Die Mannschaft hat diese ausschließlich funktioniert, wenn sie wirklich musste und hätte mit jedem Trainer der Welt gegen Stuttgart geliefert. Eine gute Mannschaft liefert aber auch, wenn sie nicht unbedingt muss und das hat diese Saison gefehlt. Die letzten Spiele waren nur eine Bestätigung dafür, Wolfsburg nochmal ein dickes Ausrufezeichen oben drauf.

    Sorry ynwa, bin sonst bei dir, aber schon Hertha war peinlich, heute schäm ich mich Fan dieser Mannschaft zu sein, die es nicht nötig hatte fairen Wettbewerb zu betreiben. Man stell sich vor wir würden mal absteigen nur weil jemand mal keinen Bock hat, den letzten Spieltag zu spielen. Ich bin da bei Holzmichl, selbst ein totes Pferd springt höher wenn es sein muss

  • Der FCA hat in dieser Saison sehr viele Sympathien verloren. Alles was den Verein über Jahre ausgezeichnet hat wurde mit Füßen getreten. Der heutige Auftritt hat das nochmals unterstrichen.


    Ich hätte mir gerade auch von Daniel Baier heute nach dem Spiel nochmals ehrliche, vielleicht auch harte und unangenehme Worte gewünscht. Stattdessen stand er grinsend vor den Sky Kameras und schmunzelte die Niederlage weg.


    Ich brauch ein paar Wochen um diese Saison zu verdauen. Ich hoffe wir sehen kommende Saison wieder den FCA den wir alle lieben. Er kann auch Spiele verlieren, er kann viele Spiele verlieren und er kann absteigen. Aber es soll eine Mannschaft auf dem Platz stehen die eine Einheit ist, die alles gibt für unsere Stadt und die ganze Region. Die sich auch von Rückschlägen nicht umhauen lässt und die auf dem Platz zeigt dass man als Augsburger stolz sein kann unter den 18 besten Teams Deutschlands dabei zu sein.

  • wer weiß wofür es gut war. Viele der Spieler kann und will ich nicht mehr im FCA trikot sehen. Ich würde es nicht nur auf fehlenden Charakter reduzieren. Bei einigen schlichtweg keine Bundesligaqualität (Danso Janker AStA leider auch kobel ). Wenn dann bei anderen noch der Charakter fehlt kommt das raus...

  • Sorry ynwa, bin sonst bei dir, aber schon Hertha war peinlich, heute schäm ich mich Fan dieser Mannschaft zu sein, die es nicht nötig hatte fairen Wettbewerb zu betreiben. Man stell sich vor wir würden mal absteigen nur weil jemand mal keinen Bock hat, den letzten Spieltag zu spielen. Ich bin da bei Holzmichl, selbst ein totes Pferd springt höher wenn es sein muss

    Ich sage doch nichts anderes, sondern das die letzten Spiele (auch Hertha) gezeigt haben, dass es keine gute bzw. homogene Mannschaft ist, wenn sie nur funktioniert wenn sie wirklich vor der Abgrund steht. Daher muss man da etwas ändern und die Entlassung vom Baum war nur ein weiteres Alibi. Das wieder quasi eine komplette Mannschaft gefehlt hat, muss ebenfalls hinterfragt werden.

  • In all der Ernüchterung sehe ich das Positive: Keine Möglichkeit, irgendwas schönzureden und auch der Herr Reuter muss jetztmal nachdenken....auch über sich selbst. Alles auf Null setzen, Schmidt machen lassen, komplett ausmisten (zur Not auch verlängerte Spieler in den Verkauf bringen) und wieder zu dem FCA werden, der man mal war.


    Für Schieber hat's mich brutal gefreut, dass er endlich mal wieder ein Tor in der Liga erzielt hat. Wenn der doch nur mal gesund bleiben würde....

  • ich glaube nicht, dass etwas schöngeredet worden wäre, wenn man heute „normal“ verloren hätte. dazu hätte es dieses 8:1 nicht gebraucht.

    Trollomos, was Positives kann man da beim besten Willen nicht sehen. Und „komplett ausmisten“...das wird nicht funktionieren. Das muss jedem klar sein.

    Ich hoffe die Vorbereitung leidet nicht zu sehr darunter. So einen Auftritt mußt du erstmal aus dem Kopf kriegen.

  • Der wird schon morgen bei den Spielern aus dem Kopf sein. Wenn du ein 5:1 gegen Freiburg aus dem Kopf bekommst und danach gegen Dortmund gewinnst, wird ein Freundschaftsspiel am letzten Spieltag noch schneller vergessen sein. Dazu wird die Mannschaft so eh nie wieder zusammen spielen. Etwas Positives kann man durchaus sehen und zwar, dass die Niederlage jetzt und nicht gegen Stuttgart war.

  • Der FCA hat in dieser Saison sehr viele Sympathien verloren. Alles was den Verein über Jahre ausgezeichnet hat wurde mit Füßen getreten.

    Woran machst du das fest - bei dir?


    Meinst du, irgendjemandem in Deutschland oder auf der Welt ist der FCA unsympathischer, nur weil er heute 8:1 verloren oder in dieser Spielzeit nur 31 Punkte geholt hat?

    Krisenjahre hat jeder Club, deswegen brauchen wir nicht gleich in Depressionen zu verfallen - im Leben gibts Auf und Ab´s, Wichtig ist, nach unguten Phasen wieder aufzustehen und es besser zu machen - Freiburg ist schon abgestiegen und wieder aufgestiegen, Bremen war nach ihren CL-Zeiten jahrelang eine Bundesliga-Schießbude - jetzt haben sie sich derfangen, Gladbach (mit Reus !!) musste 2010/11 Abstiegs-Relegation spielen und konnte i.d. Folgesaison (ohne Reus) CL-Quali spielen...alle sind, zumindest deswegen, keinen Deut unsympathischer!


    Ihren Nimbus verloren haben z.B. der HSV oder Kaiserslautern, die durch jahrelanges Mißmanagement im Chaos versunken sind - davon ist man in Augsburg weit entfernt!


    Das, "was den FCA über Jahre ausgezeichnet hat", ist nicht fix in den Clubgenen verankert, sondern muß permanent und mühsam in jeder Saison und mit jeder Mannschaft neu erarbeiten werden. Man hat versucht, in Chrisensituationen (Trainer, Spieler-Undiszipliniertheiten) FCA-like Ruhe zu bewahren - dann aber richtigerweise den Trainer gewechselt, die Spieler suspendiert und den wichtigen Klassenerhalt geschafft.


    Der neue FCA-Trainer Schmidt erlebt die Mannschaft -live- in ihrer realen Verfassung - jetzt hat er genügend Zeit, sich für die neue Saison was zu überlegen und eine intakte Truppe zu formen.


    Mund abputzen und der 9. Erstligasaison entgegenfiebern...wenn ein paar hundert Dauerkarten weniger verkauft, geht der Verein auch nicht unter - wenn der FCA wieder vernünftig spielt, kommen die Leute auch ohne Dauerkarte ins Stadion und man kriegt seinen gewohnten 28.000iger-Zuschauerschnitt hin!


    :flag::flag::flag:

  • Die können uns Bewerten wie sie wollen. Geht mir sonstwo vorbei.


    Ich liebe diesen Ferein, und wenn er jedes Spiel 10:0 verliert, es wird immer mein Club sein.


    (Sie müssen mich jetzt aber nicht beim Wort nehmen)

    Platz 28: Nur noch 134 Punkte (bis Hansa Rostock) /Martin Schmidt: 31 Spiele, 9-7-15, 50:69 Tore (-19), 34 Punkte ( 1,09 Ø)
    Heiko Herrlich
    : 0 Spiele, 0-0-0, 0:0 Tore (+-0), 0 Punkte (0,00 Ø)/ Aktuelles Buch: Stephen King, Peter Straub - Das Schwarze Haus

  • Also ich glaube Werder Bremen Fans werden uns in der Zukunft anders bewerten wie bis jetzt.

    Meinst wirklich?


    Erreicht haben sie diese Saison eigentlich auch NICHTS...und ohne ihren Mastermind Max Kruse werden sie sich wieder im grauen Mittelfeld tümmeln - da ist man dann auch nicht mehr so anspruchsvoll mit der Gegner"bewertung"!