34. Spieltag | 18.05.2019 15h30 | VfL Wolfsburg - FC Augsburg 1907

  • Es schmerzt immer noch, auch wenn man durch die Besetzung, schon vorher keine großen Erwartungen hegen konnte.


    Wer selbst schon mal gespielt hat, hat auch solche Spiele schon erlebt.


    Du bist noch kaum richtig auf dem Platz und schon steht es 3:0 und du findest keinen Zugriff.


    Schade dass gerade Asta auch im 2. Auftritt, so abgewatscht wird. (1. Auftritt, Niederlage in Freiburg)


    Das Gejammer der Werderaner lässt mich extrem kalt, denn auf einen Sieg von uns in Wolfsburg, konnte wirklich niemand hoffen.


    Könnte durchaus sein, dass gerade die Höhe der Niederlage, auch was Gutes hat.


    Es muss in der Pause gehandelt werden und es gibt keine Ausreden mehr, egal von welcher Seite.


    Wie ich schon früh vermutet habe, es ging schon lange ein Riss durch die Mannschaft. Sie ist bei weitem nicht mehr die Einheit, die sie uns vorgaukeln will.


    Daran müssen alle Teile arbeiten, neue Spieler schnellstens integrieren um zur neuen Saison eine Kampfeinheit darzustellen, wie wir das von unserem FCA gewohnt waren.



    Dass die Mannschaft, nicht mehr ganz an den Zaun zu den mitgereisten Fans ging, zeigt mir deutlich ihr schlechtes Gewissen, das sie nach dieser schrecklichen Niederlage hatte.


    Ich kann es fast ein bisschen verstehen. Vor allem Baier hätte sich sicher einen angenehmeren 35. Geburtstag gewünscht.



    Ich hege trotzdem die Hoffnung, dass wir das zur kommenden Saison hinbekommen, nur glaube ich, dass Schmidt sich das nicht so schwer vorgestellt hat.


    Nun können sich alle Teile beweisen, Pauls, Reuter und das Trainer Team mit Physios!



    Schönen Sonntag noch, meine Wut habe ich mir nun ein bisschen von der Seele geschrieben,



    servus


    MrACE

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

  • Trollomos, nochmal: Alles auf Null geht nicht.

    Warum sollte das nicht gehen. Ist im Fußball immer so und sieht man eigentlich jede Saison bei vielen Vereinen. Selbst wenn man wie Schalke Vizemeister geworden ist, fängt in der neuen Saison alles bei Null an. Einmal kann Erfolg haben und die Mannschaft für ihren Charakter loben, eine Saison später hat die gleiche Mannschaft keinen Erfolg und keinen Charakter. Alles auf Null ist sogar die Regel. Jede Saison schreibt seine eigene Geschichte.

  • Trollomos, nochmal: Alles auf Null geht nicht.

    Die müssen auf Null stellen. Wenn Reuter und Co die Leistungen bzw. Nicht-Leistungen, entstandene Emotionen, Aussagen über den Verein und die zugehörigen Verhaltensmuster uswusw. nicht vergessen und die Situation seriös, emotionslos und sachlich bewerten, dann haben sie ein Problem. Denn - sorry, wenn man die aktuelle Saison zurande zieht, dann könntest Du dann nämlich bis auf wenige Ausnahmen die gesamte Truppe beim 1€-Shop in die Krabbelkiste packen.

  • Du dann nämlich bis auf wenige Ausnahmen die gesamte Truppe beim 1€-Shop in die Krabbelkiste packen.

    Das finde ich etwas ungerecht, aber vor allem Weltfremd.

    Kein Spieler geht mit der Absicht, so eine Klatsche zu kassieren, auf den Platz.

    Man muss so einem zusammengewürfelten Haufen auch mal solche Ausrutscher zugestehen.

    So wird der Haufen nie mehr zusammen spielen.

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

  • Man gesteht solche Ausrutscher...mehr als einen sogar, es geht aber um das wie. Alles aber jetzt kein Problem, das Ziel Klassenerhalt wurde erreicht.


    Wie geschrieben, man hat sich nun ausgemotzt, es geht los in Richtung neuer Saison.


    Wenn Du magst, können wir das gerne per PN diskutieren, öffentlich heißt's für mich ab jetzt nur noch Aufbau der Mannschaft für die kommende Saison, wie auch immer die aussehen mag. Und wie in Sachen Thommy z.B. schon geschrieben, (fast) jeder hat auch eine neue Chance verdient, aber eben nur unter den entsprechenden Voraussetzungen.

  • Manchmal hilft es aber jemanden zu haben der innerhalb einer Mannschaft eine Art Trainerfigur ist. Das sehe ich in Baier nicht,

    Kann man das von außen beurteilen? Oder kannst du hinter den Vorhang blicken ?


    Wäre es nicht mal Zeit für eine Unterschrifenaktion das wir unseren FCA wieder haben möchten so wie

    er mal war. Mit all seinen Tugenden die wir liebten uns eben diesen unseren FCA ausmachten.

  • Wäre es nicht mal Zeit für eine Unterschrifenaktion das wir unseren FCA wieder haben möchten so wie

    er mal war. Mit all seinen Tugenden die wir liebten uns eben diesen unseren FCA ausmachten.

    Könnte man durchaus machen. Nur glaube ich nicht, dass die DFL dem Wunsch nach Abstieg in die Regionalliga nachgibt.

  • Das erste Spiel zu ersten Mal gewonnen seit man in der BL ist und dann so keine Katastrophen-Saison. Ich finde das immernoch unglaublich wie Ynwa hier sachlich bleiben kann :thumbup:Ich rege mich ja auch gern auf, in dieser Saison war das ab der Hinrunde irgendwann nur noch Schulterzucken und ich wollte mich nicht aufregen. Aber das jetzt am Ende macht mich einfach nur fassungslos. Ich weiß ganz genau warum ich über die anderen Clubs hinter uns nicht gelästert habe. Der Unterschied war letztendlich das man vorne wenigstens das Tor getroffen hat, aber sonst...?

    Gut im August geht es wieder bei null los, trotzdem frage ich mich wie man Chaos ordnen will und mir graut schon wieder vor der nächsten Saison.

  • Letztes Spiel nach entfallenem Druck, mit einigen Spielern die nächste Saison nicht mehr bei uns spielen, mehr als ersatzgeschwächt, nach einer turbulenten Spielzeit, Auswärts bei einer Mannschaft bei der es noch um extrem viel ging. Sehe das Drama nicht.


    Natürlich war es bitter, aber dass hier mancher schon wieder anfängt einen Trainer zu hinterfragen ist lächerlich.

    Ebenso sich ein paar vermeintlich gute Spieler herauszupicken und den Rest absägen zu wollen.

    Und nach diesem Spiel ist die Truppe plötzlich charakterlos? Wie inflationär das Wort hier fällt.

  • ....... Aber eine solche versuchte Wettbewerbsverzerrung am letzten Spieltag wird von der DFL hoffentlich hart bestraft.


    Was Augsburger Teams in den letzten Jahren immer ausgezeichnet hat, ist Kampf bis zum Ende. So eine traurige Abschenkerei gab es - mit Ausnahme der Fach-Ära - eigentlich nicht.


    Wie soll man sich denn mit einem so charakterlosen Auftritt identifizieren, bei dem sogar die Trikots weiß geblieben sind. Das war unterste Schublade. Schlimm ist aber, dass das nicht das einzige Mal in dieser Saison war. Dieses Verhalten hat u.a. Manuel Baum den Job gekostet. Pfui Teufel!

    War ganz zu Anfang unmittelbar nach diesem furchtbaren Kick auch ein wenig auf der Wettbewerbsverzerrungsschiene und dementsprechend traurig-sauer und verschämt. Den Schuh brauchen wir uns aber definitiv nicht anzuziehen. Schau Dir mal Prof. Rangnicks Aufstellung in Bremen an! Dagegen war unsere Sommerfußball-Abschenkerei gar nix.


    Außerdem zeigt dieses Spiel wieder mal überdeutlich, was von Abschiedsspielgewähren und Dem-Nachwuchs-eine-Chance-Theorien zu halten ist: Null! Die einen haben keine Spielpraxis, die anderen sind, wenn man Pech hat, für den Rest ihres Fußballerlebens traumatisiert.

  • Kann man das von außen beurteilen? Oder kannst du hinter den Vorhang blicken ?

    Ich war gesern bei der U23 und da saß Altintop auf der Pressetribüne neben Götz von der AZ.

    Dabei dachte ich mir komischerweise, so ein Typ fehlt einfach, als ordnende Instanz.

    Das wäre der Trainertyp, der uns sehr gut getan hätte!

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

  • Altintop ist/war ein hervorragender Spieler. Ich hab' halt eher das Gefühl, Spieler und Trainer sind zwei paar Stiefel. Vergessen wir mal nicht wie lange Schmidt jetzt Trainer ist. Nächste Saison, dann kann man immernoch meckern, aber jetzt ist es Blödsinn. Wenn das jetzt die Bremer als Wettbewerbsverzerrung sehen - *schulterzuck* Du hast 33 Spieltage Zeit dich für die europäischen Wettbewerbe zu qualifizieren, am letzten ST sollte man dann halt nicht hoffen das Andere für einen die Kohlen aus dem Feuer holen. Ist praktisch, wenn es funktioniert aber du siehst halt wie Viele die Relationen verloren haben.

    Ich ärgere mich über die unnötig (hohe) Niederlage, stell aber sicher nicht den Trainer in Frage und solche Kommentare wie oben zitiert lassen mich dann halt kalt.


  • Das Gejammer der Werderaner lässt mich extrem kalt, denn auf einen Sieg von uns in Wolfsburg, konnte wirklich niemand hoffen.

    Das sehen meine Bremer Freunde ganz anders denn ein Punkt von uns hätte für sie gereicht.

    Man sollte sich natürlich nie auf andere verlassen müssen, das ist auch ein Teil der Wahrheit.

    Hoffentlich sind wir in der Zukunft nie auf andere angewiesen.

  • Nach einem 24 Stunden Einnässen einiger Fans, geh ich relaxt in die Sommerpause. Familie ist gesund, Job passt, war was?

    Nicht böse gemeint, aber Probleme gibts, eieiei.

    Schöne Zeit bis zur Saison 19/20

    Bleibts gsund gehts in Biergarten und genießt den Sommer mit euren Liebsten.