Tomáš Koubek

  • Ich frag mich langsam aber schon warum ihm so oft so unglückliche Sachen passieren.


    Muss ja früher besser gewesen sein sonst wäre er nie in die Französische 1 Liga oder in die Tschechische Nationalmannschaft gekommen

    Platz 28: Nur noch 30 Punkte (bis Hansa Rostock)/Markus Weinzierl: 173 Spiele, 58-39-76, 209:256 Tore, (-47), 213 Punkte (1,1 Ø) / Enrico Maaẞen: 18 Spiele, 5-3-10 23:33 Tore (-10), 18 Punkte (1,0 Ø)/Aktuelles Buch: George Orwell - 1984

  • Ich frag mich langsam aber schon warum ihm so oft so unglückliche Sachen passieren.


    Muss ja früher besser gewesen sein sonst wäre er nie in die Französische 1 Liga oder in die Tschechische Nationalmannschaft gekommen

    Koubek hat gestern seit knapp einem Jahr mal wieder ein Länderspiel gemacht und das mit einer komplett anderen Verteidigung als noch vor einem Jahr. Da sind Missverständnisse halt vorprogrammiert. Würde jetzt auch mal bei Koubek abwarten wie er sich unter dem neuen TW-Trainer und durchs Deutsch lernen mit bessere Integration entwickelt. Das geht natürlich nicht in ein paar Wochen. Die Degradierung zur Nummer 2 scheint er sportlich zu nehmen und erzeugt keine Unruhe und Druck wie Luthe damals als Nummer 2 (soweit meine Quellen aus Bochum und Augsburg stimmen). Ein funktionierendes TW-Trio macht alle Keeper stärker. Luthe als Nummer 2 war in den letzten beiden Jahren mit ein Problem für die unkonstanten Leistungen.und Unruhe. Gikiewicz, Koubek und Leneis sind alles faire Sportsmänner und pushen sich gegenseitig und gönnen sich alles wie man aus den Interviews bisher raushört.


    Die Patzer von Koubek werden langfristig hoffentlich weniger und er zeigt mehr Topspiele wie gegen Hoffenheim und Wolfsburg in der vergangenen Saison. Talent kann man ihm ja trotz der Patzer nicht abstreiten. Ihm fehlt einfach komplett die Konstanz und ist deswegen als BuLi Keeper derzeit ein zu hohes Risiko als Stammtorwart. Hoffen wir mal, dass er das langfristig ablegen kann. Rein auf dem Papier haben wir jetzt aber ein besseres und ausgewogeneres TW-Trio, mit dem man beruhigt in die nächsten 2-3 Jahre gehen kann.

  • Die Degradierung zur Nummer 2 scheint er sportlich zu nehmen und erzeugt keine Unruhe und Druck wie Luthe damals als Nummer 2 (soweit meine Quellen aus Bochum und Augsburg stimmen). Ein funktionierendes TW-Trio macht alle Keeper stärker. Luthe als Nummer 2 war in den letzten beiden Jahren mit ein Problem für die unkonstanten Leistungen.und Unruhe. Gikiewicz, Koubek und Leneis sind alles faire Sportsmänner und pushen sich gegenseitig und gönnen sich alles wie man aus den Interviews bisher raushört.

    "Druck machen" ist ja nicht per se verkehrt - sofern man darunter versteht, dass die Ersatzmänner sich im Training den A**** aufreissen und durch starke Leistungen dem Stammkeeper zeigen, dass er sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen kann. Wichtig ist dabei aber natürlich dass, bei aller Rivalität, kein Neid und keine Stänkereien aufkommen.

    Wie sowas im Idealfall sein kann hat man sehr gut bei Jentsch/Amsif gesehen. Da hat Mo des öfteren beim warmschiessen mit im 5er gestanden um Simon bei den hohen Bällen ein bisschen zu stören und damit das ganze etwas realitätsnäher zu gestalten - kann mir nicht vostellen dass das funktioniert hätte, wenn die beiden kein richtig gutes Verhältnis gehabt hätten.

  • "Druck machen" ist ja nicht per se verkehrt - sofern man darunter versteht, dass die Ersatzmänner sich im Training den A**** aufreissen und durch starke Leistungen dem Stammkeeper zeigen, dass er sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen kann. Wichtig ist dabei aber natürlich dass, bei aller Rivalität, kein Neid und keine Stänkereien aufkommen.

    Wie sowas im Idealfall sein kann hat man sehr gut bei Jentsch/Amsif gesehen. Da hat Mo des öfteren beim warmschiessen mit im 5er gestanden um Simon bei den hohen Bällen ein bisschen zu stören und damit das ganze etwas realitätsnäher zu gestalten - kann mir nicht vostellen dass das funktioniert hätte, wenn die beiden kein richtig gutes Verhältnis gehabt hätten.

    Bei Luthe war es meines Wissens nach aber eher Neid und Stänkern. Da waren einige Aktionen aus Bochumer Zeiten, die ich gehört habe. Bin jedenfalls froh, dass wir da aufgeräumt haben.

  • RRipley

    Hat den Titel des Themas von „Tomas Koubek“ zu „Tomáš Koubek“ geändert.
  • Da darf man gratulieren. Frisch verheiratet, einen schönen Ausflug mit der Nationalmannschaft und einen 5 Jahre Vertrag beim FCA, der ihn ganz sanft bis zur Fußballrente bringt. So lässt es sich leben.


    Aber ganz ehrlich, einmal möchte ich noch mal so eine lustiges Tor von ihm wie das 0:4 gegen Gladbach. Das war von allen Patzern auf jeden Fall der schönste ..

  • Schön geschrieben vom "kicker":

    https://www.kicker.de/niederle…er-positiv-920589/artikel


    Leider ist der Torhüter-Job eine diffizile Angelegenheit: jeder Fehler oder Unsicherheit kann zu einem Gegentor führen...und das ganze Stadion und die Medien bringens aufs Präsentierteller. Da brauchst schon ein gesundes Nervenkostüm und Selbstbewußtsein (Ölli Kahn oder Toni Schumacher lassen grüßen).

    Ich denke da z.B. oft an Sven Neuhaus, als das ganze Stadion fast spürbar den Atem angehalten und mitgezittert hat, wenn eine Flanke in den Strafraum gekommen ist. Anderes Beispiel:Fabian Giefer.

    Kannst aber nichts machen: "...drum singe, wem Gesang gegeben" heißts im Volksmund: Tatsache ist, dass Koubek damals den FCA mit einigen vogelwilden Aktionen in eine schwierige Tabellensituation gebracht hat.


    Wenigstens wird er scheinbar für sein derzeitiges Bankdrücker-Dasein respektabel bezahlt - hoffen wir, dass er seine Karriere fortsetzen kann!