6. Spieltag FCA - Leverkusen Sa. 28.09.2019 15:30

  • Den Plan den er vorgehabt hat, kann man ja verstehen.


    1. Die Abwehr weiter zu stabilisieren und Selbstvertrauen holen.

    2. So lange "die Null" halten und dann irgendwie ein Tor schießen.


    Ergebnis:

    1. Die Abwehr war stabil und hat eigentlich nix zugelassen


    Das wars aber dann


    Frage:

    1. muss ich in einem Heimspiel mit 7 Verteidigern spielen?

    2. muss Iago nach seiner Verletzung in die Startelf und links vorne wo der vargas eigentlich gut war?

    3. warum reece und nicht Moravek, der eigentlich gut war?

    4. macht das Spaß vorne anzulaufen und doch keinen Ball zu bekommen, da ich es nicht komplett zu Ende laufe?

    5. Sieht der Coach den Weihnachtsmann wenn er so weiterspielen lässt, mit 17 % Ballbesitz?

  • Nachdem Martin Schmidt kinderlos ist und mutmaßlich nicht an den Weihnachtsbaum glaubt, durfte ihn 5. nur peripher tangieren.


    1. Man muss gar nichts, außer irgendwann sterben

    2. verstehe ich ebenfalls nicht

    3. Moravek hat sich bei mir bei FIFA 20 direkt in der Vorbereitung verletzt. Worauf ich hinaus will: ich hätte auch Moravek bevorzugt, möchte ihn jedoch länger in einem fitten Zustand haben

    4. hoi

  • Oxfords Zweikampfquote dürfte heute Richtung 100% gelegen

    Fast, 33% waren es laut Kicker!

    https://www.kicker.de/4588708/…urg-91/bayer-leverkusen-9

    Auch wenn die Abwehr gut stand, für mich war das "Angsthasen Fußball" und weil spielerisch nichts ging, einfach mal lange Bälle nach vorne hauen.

    Um spielerisch was zu zeigen, war falsch aufgestellt.

    Natürlich sind wir gegen Leverkusen nicht auf Augenhöhe, aber auch dem schlechten Schiri kann man diese Niederlage nicht in die Schuhe schieben.


    Es werden schwere Wochen, aber das zeichnet sich ja auch bei den "Hinrunden Tipps" ab, dass zwischen dem 5. und 11. Spieltag nicht sehr viele Punkte kommen. Ich hoffe für Schmidt, dass Fans und Verein genug Geduld haben, sich das bis Weihnachten anzusehen.

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

    Ich bin ein FC Augsburger!


    Fußball ohne Gegner nennt man Training, darum achte ich jeden Gegner, denn mit ihnen macht es erst richtig Spaß!

  • War doch ein Spiel wie fast immer gegen Leverkusen.


    Alles offen, dann fällt ein Tor das sonst kaum fällt. Wir laufen an und am Ende machen die irgendwie noch ein paar Tore so das es aussieht als hätten sie uns locker besiegt.


    Ich hatte gestern ein astreines Deja Vu.


    Leverkusen war schlecht, wir waren noch ein wenig schlechter und der Schiri war wie erwartet.


    Das ist normalerweise ein 0:0 Spiel wenn wir einmal Glück hätten gegen Bayer und nicht aus den dümmsten Situationen ein Gegentor bekommen würden.


    Erwarte in meiner Zeit auf Erden nicht mehr das wir gegen die gewinnen.

    Platz 28: Nur noch 126 Punkte (bis Hansa Rostock) /Martin Schmidt: 31 Spiele, 9-7-15, 50:69 Tore (-19), 34 Punkte ( 1,09 Ø)
    Heiko Herrlich
    : 9 Spiele, 2-3-4, 8:11 Tore (-3), 9 Punkte (1,0 Ø)/ Aktuelles Buch: Steff Penney - Was mit Rose geschah

  • Oxford war gestern ein kompletter Fremdkörper im Spiel auf einer Position auf der er definitiv nichts verloren hat. Das hat sich gestern angefühlt wie ein Laborversuch. Mal kucken wann das Ding in die Luft geht. Kann man ja machen. Dann aber bitte nicht vorher solche Sachen ablassen wie: Wenn wir den Ball haben knallts. Wie sollte das gestern funktionieren. Dieses Niederlage hat Schmidt ganz alleine zu verantworten und hoffentlich ist ihm das klar. Nach der Halbzeit nicht zu wechseln war eine taktische Fehleinschätzung wie ich sie seit Loose nicht mehr miterleben musste. Es geht hier nicht darum Oxford schlecht zu machen. Man hätte ihn schützen müssen.

    Ich mag den Jungen. Aber gegen Lev. Diese zentrale Position so zu besetzen und dann nicht adäquat zu reagieren ist für mich einfach unverantwortlich.

  • Leute, hab ich ein anderes Spiel gesehen? Wo war da denn bitte die gute Abwehrleistung die viele hier meinen gesehen zu haben? Sogar Bollwerk(!) hab ich da irgendwo gelesen. Vielleicht ist das ja auch nur eine Form der Ironie, die ich nicht verstehe?! Ich habe nur gesehen, dass wir sogar mit gefühlter 8er-Kette noch drei Gegentore kassieren. Einfach total enttäuschend, die Vorstellung gestern wieder.

  • Uns hat einfach gestern der Aggressiv Leader gefehlt, der mal mit aller Wucht in den Zweikampf reingeht und sich beherzt, aber fair den Ball erkämpft,

    hält und sauber weiterspielt und damit den anderen zeigt: "seht her Jungs, so kanns gegen Die gehen, aber nur wenn wir an uns glauben !"

    Da fällt mir einfach nur der Daniel Baier oder ein Moravek ein,oder vielleicht auch irgendwann Gruezo.. (Hahn agiert derzeit leider zu fehlerhaft und über Gregerl schreibe ich nix)

    Das der Trainer das nicht sieht, das er nach der Pause was entscheidendes im Mittelfeld umstellen muss um überhaupt nochmal torgefährlich zu werden

    ist wirklich kaum zu erklären, vor allem weil Leverkusen defensiv offensichtlich auf hoch und weit bestens vorbereitet war und die unsere Außen auch gut zustellten, so das wir kein wirklich gefährliches Überzahl schaffen konnten, was leider meistens der Fall war.

    Khedira werden auch Leader-Qualitäten nachgesagt, aber die reichen halt leider nur bis zur Mittellinie und haben meistens nur mit Defensive zu tun.

    Max war mal in der Form, wo er wusste was zu tun ist und seine Flanken und Pässe auch angekommen sind. Auch Finn war gestern nicht zu sehen !

    Ein Iago wird sicher noch kommen, aber gestern hatte er einfach gegen diesen Gegner keine Chance, genauso wie Oxford auf seiner völlig deplazierten Position.

    Da muss ein Baier auf der Bank doch Magenkrämpfe kriegen, wennn er dieses halbherzige an- und hinterhergelaufe sieht und nicht mal eingewechslelt wird !

    Von so jungen Neulingen wie Vargas kann man nicht dauernd erwarten, das er in der BL das Spiel an sich reisst ! Er und Niederlechner sind bisher unser Entdeckungen der Saison, genauso wie Uduokay und mit abstrichen Jedvaj, aber im Mittelfeld fehlt im Moment, zumindest gegen solche Gegner einfach eine echte Alternative zu DB ! Gruezo braucht wohl auch noch einige Spiele, bis er wirklich eine echte Alternative zu ihm sein kann.

    Bin gespannt wie wir uns gegen Gladbach präsentieren. Defensiv stabil kann wie gesehen gegen einen Gegner auf diesem Niveau einfach nicht reichen, vor allem wenn man offensiv im Aufbau so fehlerhaft und vor allem vor dem Tor dann so harm- und Ideenlos agiert wie wir gestern. Rühmliche Ausnahmen gab es ja gegen schwächere Gegner in den vorangegangenen Spielen mit Niederlechner, Vargas und Richter, aber um gegen die kommenden Gegner was zu putzen, da muß jeder eine deutliche Schippe drauflegen, sonst wirds extrem schwierig mit Punkten..

  • Heute war's einfach eine Einigel-Taktik, die durch Niederlechner's Pech einfach nicht aufgegangen ist. 15% Ballbesitz (1.Halbzeit) sind bei einem Heimspiel einfach ein Witz. Die standen gesammelt um den 16er und haben ab Minute 1 fast ausnahmslos die Bälle hinten rausgebolzt.

    Eigentlich stand der FCA von Beginn an rund um den gegnerischen 16er. Solange die Leverkusener derart hart im Spielaufbau angegangen wurden, ist ihnen doch auch nicht viel eingefallen. Diese Phase endete - meiner Erinnerung nach - erst mit der gelben Karte von Max.

  • Ein Aggressiv Leader wäre gestern nach 30 Minuten bei dem Schiri, mit Gelb-Rot vom Platz geflogen. Die Abwehrleistung der ersten Hälfte war mit das Beste seit langem vom FCA, allerdings darf man auch in einem Heimspiel gegen Leverkusen schon etwas mehr Mut nach vorne verlangen. Schwachpunkt bleibt einfach das Mittelfeld.

  • Oxford hat mir gestern in der ersten Hälfte ganz gut gefallen. An ihm kann man die Niederlage mit einem Eigentor und einem sinnlosen Torwartausflug mit Überheber sicher nicht festmachen.

    Er war ja auch defensiv nicht schlecht, nur muß ich nach einem 0:1 Rückstand nicht noch ewig warten, bis das 0:2 fällt, bevor ich daran denke mit Mora einen spielstarken, offensiv denkenden Mittelfeldspieler in der Zentrale zu bringen, sondern wenn noch was zu retten ist.. :rolleyes:

  • Ein Aggressiv Leader wäre gestern nach 30 Minuten bei dem Schiri, mit Gelb-Rot vom Platz geflogen. Die Abwehrleistung der ersten Hälfte war mit das Beste seit langem vom FCA, allerdings darf man auch in einem Heimspiel gegen Leverkusen schon etwas mehr Mut nach vorne verlangen. Schwachpunkt bleibt einfach das Mittelfeld.

    Ich meine aber auch einen laufstarken, fair agierenden Spieler, der saubere Pässe in die Spitze spielen kann, so wie es Baier und Moravek ja schon bewiesen haben,das sie es können wenn sie fit sind, was Sie wohl gestern waren, sonst wären sie gar nicht im Kader gewesen..