26. Spieltag | SA 16.05.2020 15h30 | FC Augsburg - VfL Wolfsburg

  • Und deshalb ist es Deiner Meinung nach egal ob wir punkten oder nicht.

    Wenn wir nicht bald in die Spur kommen und Punkte einfahren sehe ich für den Klassenerhalt schwarz.

    Mir ist es eben nicht egal in welcher Liga wir nächste Saison spielen, mit oder ohne Zuschauer

    Solange das Drumherum so ist, spielt Bundesliga keine Rolle.

  • Wundert mich nicht


    Die Aussage ist allerdings nicht ganz richtig da wir das Auftaktspiel gegen Düsseldorf gewonnen haben.

    Platz 28: Nur noch 33 Punkte (bis Hansa Rostock)/Markus Weinzierl: 173 Spiele, 58-39-76, 209:256 Tore, (-47), 213 Punkte (1,1 Ø) / Enrico Maaẞen: 14 Spiele, 4-3-8 18:26 Tore (-8), 15 Punkte (1,1 Ø)/Aktuelles Buch: George Orwell - 1984

  • Zum einen das, zum anderen war es der 26 Spieltag und nicht das Auftaktspiel. und selbst wenn man ein Auftaktspiel nach einer Pause unterstellen wollte, dann haben wir meiner Erinnerung nach auch einmal nach der Winterpause in Düsseldorf gewonnen.

    Noch dazu haben wir damals nach dem Aufstieg auch das 1. Spiel nicht gewonnen (Freiburg 2.2)

    Also bleibt von der Aussage aus posting 84 nicht viel übrig. Jedenfalls nichts richtiges. Aber gut, wenn dich das nicht wundert, passt schon.

  • Und mich wundert nicht, dass der "ultra-stammtisch" sofort wieder antritt, um die "seinen" zu unterstützen. Egal, wer und zu welchem Thema noch so grossen Blödsinn verzapft.

    Auch nichts Neues.


    Ach ja, todernst nehme ich die Rückkehr des Fussballs nicht, aber wenn man schon so darauf gedrängt hat, den Profifussball wieder aufzunehmen, weil man seinen Beruf nicht ausüben kann und finanzielle Einbussen hat, dann sollte man dieses Vorhaben auch mit der notwendigen Seriosität und Berufsethik betreiben.

    Beides habe ich beim FCA nicht gesehen, nicht gestern auf dem Platz und auch nicht vom neuen Trainer in der Vorbereitung .

  • Es geht darum das wir bis auf den Aufstieg (und das Spiel gegen Düsseldorf) noch nie den Auftakt also den 1 Spieltag GEWONNEN haben.


    Mich wundert nicht das du das nicht weisst bzw dich das nicht interessiert.


    Muss man jetzt auch nicht zu ernst nehmen. Ich fands einen netten kleinen Gag


    BTW: Das war jetzt das erste Spiel nach langer Pause unter neuem Trainer der kaum trainieren lassen konnte was er sich vorstellt, noch es in einem Testpiel testen lassen konnte.


    Auch wird er mangelnde Fitness sicher nicht so schnell abstellen können wie einige hier sich das vorstellen.


    Und auch wenn es nervt darf man nicht vergessen das das Spiel auch unter besonderen Umständen stattfand


    Und zum Schluss war halt Wolfsburg die bessere Mannschaft was aber nicht heißen muss das unser FCA nicht im weiteren Verlauf auch wieder was auf die Reihe bekommt.


    Im übrigen hat man ja schon gesehen das man unter Herrlich versucht mehr spielerisch da hinten rauszukommen.


    Ich denke das wird schon noch. Und mir ist auch halbwegs egal welche Liga. Meine Treue kennt keine Ligazugehörigkeit

    Platz 28: Nur noch 33 Punkte (bis Hansa Rostock)/Markus Weinzierl: 173 Spiele, 58-39-76, 209:256 Tore, (-47), 213 Punkte (1,1 Ø) / Enrico Maaẞen: 14 Spiele, 4-3-8 18:26 Tore (-8), 15 Punkte (1,1 Ø)/Aktuelles Buch: George Orwell - 1984

    Einmal editiert, zuletzt von Fan des FCA ()

  • Habe mal recherchiert die effektive Spielzeit liegt in der Buli bei ca. 60%. Das sind bei 90' netto 54'. Nachdem einige FCA Spieler nach 70' platt sind, haben diese 42' reine Spielzeit hinter sich. Ein Profi der wochenlang seinen Beruf mehr oder weniger nicht ausführen kann, hat verdammt nochmal dafür zu sorgen das er am Tag X in konditonellen Topzustand auf dem Platz steht. Das hat nichts mit den momentan erschwerten Bedingungen zu tun. Meine Kondition kann ich immer und überall verbessern! Da fehlt mir die Einstellung. Was für eine Rolle der Konditionstrainer hier spielt ist mir ein Rätsel.

    Beim jammern sind die Herrn Fussballer immer und bei jeder Situation im Topzustand. Lange Saison, Akku leer, kein Rhythmus blablabla.

  • Das Spiel ist alles andere als gut gelaufen und wirft schon einige Fragen auf.

    Schon in der Anfangsphase des Spiels waren unsere Spieler nicht in der Lage

    kreativ nach vorne zu spielen. Und da gehe ich mal davon aus, dass alle Spieler

    noch keine konditionellen Probleme hatten.

    Die Wolfsburger waren leider in allen Belangen überlegen und da darf man gerne

    diskutieren, ob das an der Qualität der einzelnen Spieler, an der Fitness oder an

    mentaler und / oder taktischer Einstellung lag.


    Als ich die Aufstellung gesehen habe, hatte ich mich schon gewundert, dass mit

    einer veränderten Innenverteidigung begonnen wurde mit einem Spieler, der seit

    einer Ewigkeit nicht mehr auf dem Platz stand. Dennoch stand die Verteidigung

    weitgehend ganz ordentlich.


    Die konditionellen Defizite hätte man mit den 5 möglichen Auswechslungen lindern können.

    Hier wäre es möglich gewesen, viel früher auf den belasteten Positionen Wechsel

    vorzunehmen!?

    Wenige Minuten vor Schluss zwei zusätzlich Stürmer zu bringen, in einer Situation in

    welcher der Gegner stark überlegen ist, die eigene Mannschaft konditionell " verbraucht"

    ist, und dann noch bei einem Spielstand von 1 : 1 was nach dem Spielverlauf ein sehr

    gutes Ergebnis gewesen wäre, konnte ich absolut nicht nachvollziehen.


    Am Ende doch bitter, dass das Siegtor in den letzten Minuten des Spiels fiel. Aber den Pass in die Box

    hätte von drei FCA Spielern verhindert werden können........


    Das war einfach nix.... kann also nur besser werden.