Corona, Covid-19, SARS-CoV-2 Mutation 2.0

  • Also wenn ich den Inhalt von Ziff. 7 des Berichtes der heutigen Kabinettsitzung richtig interpretiere, könnte es möglicherweise vielleicht bald wieder UBT- Normalzustand geben ... außer die Stehplätze zählen dann zu den "Begegnungsbereichen" größerer Veranstaltungen ;-)


    Man darf gespannt sein...


    "

    7. Die bisherigen Personenobergrenzen für private und öffentliche Veranstaltungen entfallen. Für folgende Veranstaltungen (Sport, Kultur, Kongresse etc.) gilt:

    • Bis 5.000 Personen darf die Kapazität zu 100 % genutzt werden.

    • Für den 5.000 Personen überschreitenden Teil darf 50 % der weiteren Kapazität des Veranstaltungsorts genutzt werden.

    • Es sind maximal 25.000 Personen zulässig. Dies entspricht dem Beschluss der Bundeskanzlerin und der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 10. August 2021.

    • Innerhalb dieses Rahmens dürfen unbegrenzt auch Stehplätze ausgewiesen werden.

    • Wird der Mindestabstand indoor unterschritten, gilt nach den allgemeinen Regeln allerdings ständige Maskenpflicht, die vom Veranstalter zu gewährleisten ist. Hierzu wird es daher auch einen Bußgeldtatbestand für Veranstalter und Teilnehmer geben.

    • Bei Veranstaltungen ab 1.000 Personen muss der Veranstalter ein Infektionsschutzkonzept nicht nur ausarbeiten und beachten, sondern auch unverlangt der Kreisverwaltungsbehörde vorab zur Durchsicht vorlegen. "


    "

    5. Die FFP2-Maskenpflicht entfällt. Die medizinische Maske („OP-Maske“) ist der neue Maskenstandard. Außerdem wird künftig überall wie folgt differenziert:

    • Unter freiem Himmel gibt es künftig generell keine Maskenpflicht mehr. Ausgenommen sind lediglich die Eingangs- und Begegnungsbereiche größerer Veranstaltungen (ab 1.000 Personen).

    ...."

  • Ich komme da nicht mehr mit, sorry.

    Wenn ich es jedoch verstanden habe, gilt eine Maskenpflicht auf Stehplätzen wenn wir unser maximum ausreizen (=17.500).

    Zumindest habe ich das irgendwo gelesen (BR.de?).


    Wenn ich jedoch wieder Schulter an Schulter mit Freunden auf der UBT stehen kann, ist das mir auch recht.

    Der FCA wird das schon in der nächsten Jahren mit dem Gesundheitsamt klären, was es ich für Auflagen gibt.

    Hauptsache die Sitzplätze auf der UBT kommen wieder weg und hoffentlich nie mehr zurück (wenn die UEFA mal Stehplätze in den internationalen Wettbewerbeb zulässt).


    Wichtig ist mir heute, dass so mach befürchte Einschränkungen bei den Schülern wegfällt.


    Find's allgemein gut, richtig, wichtig und ein weiterer Schritt Richtung Normalität.

  • erklär mir mal einer, warum der AEV in einer nahezu vollen Halle spielen darf und der FCA im Freien an der frischen Luft nur ein Drittel der Kapazität nutzen darf...

    Maskenpflicht am Platz. Da wäre das Gemaule groß beim FCA-Fan.


    Edit, musste ich jedoch auch erst nachlesen bei den Corona-FAQ des AEV:

    "Die Gesamtkapazität des Curt-Frenzel-Stadions in der Saison 2021-22 beträgt gemäß der 14. BayIfSMV zunächst 5.589. So findet eine Reduktion von knapp 17 % im Stehplatzbereich (563 Stehplätze in den Blöcken B, C und I bis L sowie auf Bob's Terrasse) statt. So ist sichergestellt, dass 100 % der normalen Kapazität bis 5.000 sowie nur noch 50 % der Kapazität über 5.000 genutzt wird."


    Fazit: Es gilt das gleiche wie beim FCA, jedoch muss aufgrund von nicht existenten Abständen dauerhaft der MNS getragen werden.

    Weshalb man In- und Outdoor generell gleichstellt erschließt sich mir nicht. Ich würde mir da an Österreich orientieren und unter Beibehaltung von 3G die Arena komplett füllen.

    Für den AEV freut es mich.

  • Für den AEV freut es mich.

    mich auch, vor allem ist es für sie viel Überlebens wichtiger Zuschauer zu haben.

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

    Ich bin ein FC Augsburger!


    Fußball ohne Gegner nennt man Training, darum achte ich jeden Gegner, denn mit ihnen macht es erst richtig Spaß!