14. Spieltag | SA 02.01.2021 15h30 | 1. FC Köln - FC Augsburg

  • 1. Bundesliga - 14. Spieltag

    Samstag, 02. Januar 2021 um 15.30 Uhr

    RheinEnergieSTADION (Geisterspiel)

    TV/Stream: Sky



    0 : 1



    FCK | FCA

    - | 77' Iago

    2 Schüsse aufs Tor 4

    72% Passquote 83%

    51,3% Zweikampfquote 48,7%

    44,6% Ballbesitz 55,4%


  • Das Jahr beginnt ja prima! Gleich mit einem Auswärtsspiel und dazu noch in Kölle!

    Nicht schön ist natürlich, dass immer noch keine Zuschauer dabei sein dürfen.

    Als Kind war Köln für mich nur 4711, das verwendete meine Großmutter und Willi

    Milowitsch. Der FCA war noch lange nicht im bezahlten Fußball angekommen,

    so wie Köln, als Gründungsmitglied. Und gleich im 1. Jahr Bundesliga wurden sie Meister.

    Etwas später verkaufte ich Süßwaren, da war Köln dann für mich die ISM (Internationale

    Süßwaren Messe). Da war ich mehrmals zu Gast und durfte eine ganz tolle Stadt

    kennen lernen.

    Köln ist eine kreisfreie Stadt im Bundesland Nordrhein-Westfalen mit rund 1,1 Millionen

    Einwohnern. Sie ist die bevölkerungsreichste Kommune des Bundeslandes und – nach

    Berlin, Hamburg und München – die viertgrößte Deutschlands.



    Mit 11 Punkten stehen die Kölner auf dem 15. Platz und im Pokal haben sie die 3.

    Runde erreicht. Dabei schlugen sie VSC Altglienicke mit 6:0 und VFL Osnabrück 1:0.

    Nach Niederlagen gegen Hoffenheim (2:3), in Bielefeld (1:0) und Gegen Gladbach (1:3),

    gab es erst im 4. Spiel mit einem 1:1 den ersten Punkt.

    Den Zweiten gab es in Stuttgart mit 1:1, worauf man sich gegen Bayern geschlagen geben

    musste, aber nur mit 1:2. Läuft noch nicht so ganz nach Wunsch.

    Am 7. Spieltag wieder ein Punkt in Bremen und ne Heimniederlage gegen die Unioner (1:2).

    Einem starken 2:2 gg. Wolfsburg folgte ein 1:0 Sieg in Mainz und eine 0:4 Klatsche gegen

    Leverkusen. In Leipzig erreichte man hingegen ein sehr gutes 0:0. Wird langsam!

    So sah das im Heimspiel gegen Leverkusen aus:

    T. Horn

    Sava-Arangel Cestic-Sebastiaan Bornauw-Jannes Horn

    Marius Wolf-Ellyes Skhiri-Ismail Jakobs

    Salih Özcan-Elvis Rexhbecaj

    Jan Thielmann-Sebastian Andersson


    Vom Marktwert her, sind wir mit Köln fast auf Augenhöhe, vom Vermögen her, ist uns Köln

    weit voraus. Eine Stadt in der Größe bietet halt mehr Werbe Möglichkeiten durch große

    Firmen.

    Gistol, seit 18.11.19 in Köln, macht jedenfalls keine schlechte Arbeit dort und die Truppe

    kommt ins Rollen. Nun muss natürlich ein Heimsieg gegen den FCA her um seinen Schnitt

    von 1,21 Punkten zu verbessern.

    Selbstverständlich wollen beide Mannschaften mit einem Sieg in das neue Jahr als Einstieg

    starten.


    Spiele gegen: FC Augsburg 17 Sp: 4 S, 7 U 6 N, 18:17 T, 1 Tor+ 19 Punkte 1,12, 23,5 %

    Wir haben also noch einen kleinen Vorsprung, den werden die Kölner auf alle Fälle ausgleichen

    wollen.

    Unser Trainer möchte natürlich 3 Punkte mitnehmen, so zumindest seine Aussage.

    Dazu ist auf alle Fälle eine bessere Leistung nötig, als in den letzten Auftritten.

    So sieht die Tabellensituation aus.

    11 FC Augsburg 13 4 4 5 15:19 -4 16


    15 1. FC Köln 13 2 5 6 13:21 -8 11

    So ein Abstand ist schnell dahin, sollten wir verlieren, dann wird es schnell dunkel.

    Also wünsche ich mir ein glückliches Händchen unseres Trainers, bei seiner Aufstellung.

    Meine sähe so aus:


    Giekiewicz


    Gumny-Jeffrey Gouweleeuw-Felix Uduokhai-Iago


    Rani Khedira-Carlos Gruezo


    Daniel Caligiuri-Marco Richter-Ruben Vargas


    Alfred Finnbogason


    Meine Erwartungen an die Augsburg-Saison, schrieb @vivaaugusta als Saisonausblick:

    Wenn im FCA-Tor endlich Ruhe einkehrt und die Mannschaft ihr Potenzial auf den Rasen

    bekommt, ist ein einstelliger Tabellenplatz zumindest im Bereich des Möglichen.

    https://www.transfermarkt.de/u…zukunft-/view/news/369989

    Kämpfen Augsburg, kämpfen und siegen!

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

    Ich bin ein FC Augsburger!


    Fußball ohne Gegner nennt man Training, darum achte ich jeden Gegner, denn mit ihnen macht es erst richtig Spaß!

  • Und hier das FCA-Liveticker.de Vorwort zum Spiel:


    ★ Vorbericht KOE - FCA ★ 14. Spieltag Bundesliga 2020/21 am 2. Januar 2020 - 15:30 Uhr

    1.FC Köln - FC Augsburg

    Von einer “Winterpause” kann man in dieser Saison wohl kaum sprechen, und so geht es bereits weiter in der Bundesliga. Der FCA spielt in Köln vor. Das Jahr 2020 endete mit einer ernüchternden Niederlage im Pokal gegen Leipzig, wobei weniger die Tatsache des Ausscheidens als vielmehr das Zustandekommens Anlass zur Kritik gab.

    Leider verfolgen uns diese Kritik-Punkte natürlich auch gleich zu diesem ersten Spieltag des neuen Jahres, geht es doch um generelle Probleme. Spätestens nach dem Pokalspiel kurz vor dem Weihnachtsfest rumort es etwas in Fan-Kreisen. Selbst viele derjenigen, die jedwede Kritik am FCA für unangebracht halten, solange dieser in der Bundesliga spielt, haben sich negativ geäußert. Ich bin der Letzte, der die Leistung des FCA kleinredet oder nicht anerkennt, das darf ich nach 18 Jahren Liveticker wohl für mich in Anspruch nehmen. Der Punkt ist, dass Kritik nicht per se etwas Schlechtes ist. Kritik – sofern konstruktiv und sachlich - ist in erster Linie das Aufzeigen von Schwächen. Nicht mehr. Und nur wer Schwächen erkennt, kann sich verbessern. Und darum geht es, in jedem Verein, jedem Unternehmen, ja sogar für jeden einzelnen als Mensch. Jeden Tag, 24 Stunden, immer wieder. Erkennen was man besser machen kann, aus Fehlern lernen und sich weiterentwickeln.

    Und da sind wir an dem Punkt, den man dem FCA leider derzeit vorwerfen muss: offensichtliche Fehlentwicklungen werden ignoriert oder gar negiert. Wie gestern nachzulesen war, hat der FCA nicht vor in der Winter-Transferperiode noch einmal tätig zu werden. Ok, das ist nachvollziehbar, es sind schwere Zeiten, da muss man sehen, dass man sein Geld zusammenhält. Wenn man das aber so macht, dann muss man mit den gegebenen Möglichkeiten Lösungen finden. Lösungen wofür? Die Probleme sind offensichtlich: der FCA schießt kaum noch Tore. Hier sind zwei Faktoren anzusprechen: die taktische Ausrichtung und die Aufstellung. Beides liegt in den Händen des Trainers. Entgegen meiner Erwartungen setzt Heiko Herrlich beim FCA nicht auf den gepflegten, offensiven Fußball, den ich bei seinen vorherigen Trainerstationen gesehen habe. Das Argument, dass die Mannschaft das nicht hergibt, kann ich so nicht gelten lassen. Stefan Reuter hat einen - für FCA Verhältnisse - sehr guten Kader zusammengestellt. Und eben diese Tatsache lässt einen schier verzweifeln, wenn man sieht, wie diese Truppe seit Wochen auftritt.

    Kern der Probleme ist in meinen Augen die einigermaßen kuriose wie plötzliche Trennung von Daniel Baier. Klar, kann man machen. Aber eben nur, wenn man sicher ist, dass man die Lücke, die er als Typ und als Spieler hinterlässt, nicht nur schließen, sondern im besten Fall an dieser Stelle sogar besser werden kann. Die Chance hätte evtl. sogar bestanden. Wer die Spiele in der Vorbereitung gesehen hat, der konnte bewundern, wie ein Eigengewächs des FCA, Tim Civeja, im Mittelfeld durch überraschend starke Auftritte auf sich aufmerksam machte. Der Lohn dafür: er friert sich seit Wochen den Hintern an der Ersatzbank fest. Seit vielen Spielen ist es offensichtlich, dass ein Problem der Offensive, neben der Formschwäche von Niederlechner, die fehlende kreative Spieleröffnung aus dem Mittelfeld ist. Teilweise fühlt man sich fatal erinnert an die Martin Schmidt “Taktik”: bei Ballgewinn einfach den Ball nach vorne bolzen, mal sehen ob da nicht einer steht. Und wenn da dann Gregoritsch steht, der momentan kein Bein auf den Boden bekommt, dann ist der Ball halt weg. Tobi Strobl kann zumindest derzeit diese Rolle nicht nur nicht ausfüllen, er fällt momentan eher durch abenteuerliche Laufwege und übermäßig viele Ballverluste auf. Das schwächt die gesamte Vorwärtsbewegung des FCA in dieser Phase der Saison. Nicht falsch verstehen, ich halte viel von ihm als Kicker, aber im Augenblick funktioniert das eben noch nicht. Wann immer es vor des Gegners Tor gefährlich wird, entspringt das eigentlich einer Szene mit Kombinations-Spiel. Dieses scheint aber nicht die Taktik zu sein, die Heiko Herrlich den Spielern mitgibt. Warum? Die Mannschaft ist dazu in der Lage!

    Der einzige Spieler, dessen Spielweise auch mal Unvorhersehbares hat, Marco Richter, hat beim Trainer offensichtlich einen schweren Stand. Die Einsatzzeiten wie auch die Ein- und Auswechslungen weisen eher darauf hin, dass man ihm zeigen will wo der Hammer hängt. Klar, auch das kann man machen. Aber kann man sich das wirklich leisten bei so einem Spieler? Ein Spieler, der als lokale Identifikationsfigur in meinen Augen eine wichtige Rolle spielen müsste. Im Umland geboren, beim FCA groß geworden und mittlerweile ein gestandener BuLi-Spieler! Aber das ist eben die Sicht eines Augsburgers, der Augsburg und FCA Fan ist. Für mich hat so etwas eine Bedeutung. Ich bin kein Narr, daher ist mir natürlich bewusst, dass Angestellte eines Unternehmens, denn das ist ein Fußballverein, diese Faktoren anders einschätzen. Aber ich bin und bleibe halt Augschburger und FCA Fan im Herzen, deshalb darf ich mich zumindest darüber ärgern.

    Der Gegner 1.FC Köln ist natürlich viel stärker als sein Tabellenplatz aussagt (nehme ich mal an). Nein, ist er nicht. Abgesehen von dem Husarenstreich in Dortmund kommt da nicht viel bis eher wenig in dieser Saison. Der Gisdol-Effekt (mal wieder) zeitlich begrenzt wie es scheint. Und so ist das wieder ein Spiel, in dem ein FCA m.E. ohne Wenn und Aber auf drei Punkte gehen muss. Das habe ich schon in einigen anderen Spielen gefordert und blieb ungehört. Wahrscheinlich auch diesmal. Wenn man sich dann aber wieder passiv verhält, dann wird das gleiche passieren wie in den Spielen zuvor, in denen man Punkte durch diese Taktik verspielt hat. In der PK zum Leipzig Spiel habe ich den Trainer sagen hören, dass das Spiel gegen Schalke ein gutes gewesen sei. Ich fürchte daran zeigt sich, dass wir einfach unterschiedlicher Meinung sind, und wohl auch künftig bleiben werden. Auch der Last-Minute Ausgleich gegen S04 kann doch nicht darüber hinwegtäuschen, dass man gegen die Schalker durch passives Spiel versäumt hat diese zu besiegen. Selten habe ich eine dermaßen instabile Abwehr gesehen, die sich bei Druck sofort in ihre Einzelteile auflöst. Aber wenn man diese Abwehr nicht konsequent bespielt macht das eben nichts.

    Und so schließt sich der Kreis dieses Berichtes: analysieren, auswerten – verbessern! Wird man wieder so spielen wie gegen Schalke? Gegen einen 1.FC Köln, der mit 11 Punkten auf Platz 15 steht? Ein Blick auf die Tabelle sagt uns, was dieses Spiel bedeuten kann: wir verlieren, Bielefeld gewinnt, und dann heißt es “Willkommen im Abstiegskampf” bei noch 3 Punkten Abstand. Das sind die 16 Punkte, die man wie eine Monstranz vor sich her trägt dann wert. In Abwandlung eines Nietzsche Zitates möchte ich fast sagen: wer zu lange ans Tabellenende schaut in den blickt das Tabellenende irgendwann hinein!

    Und so hoffe ich einfach ein weiteres Mal auf einen tollen Kick, in dem der FCA mit aggressivem Spiel das Heft in die Hand nimmt und dem Kölner Geißbock die 3 Punkte entreißt! Mit einer Aufstellung, die das von der ersten Minute an klar macht. Und wenn man nicht gewinnt, bin ich der Letzte, der sich darüber beschwert, so lange man erkennbar alles dafür getan hat!

    Euch allen aber erst einmal einen guten Rutsch in ein neues Jahr 2021, das gute Chancen hat besser als sein Vorgänger zu werden! [Blockierte Grafik: https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/t2b/2/16/1f389.png][Blockierte Grafik: https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/t26/2/16/1f340.png]

    Gutes Spiel! Nur der FCA!

  • Es gibt ja immer unterschiedliche Dinge, warum es zur Zeit nicht so läuft. Bei Gregoritsch und vor allem Niederlechner klappt so gut wie gar nichts. Vor allem Niederlechner braucht einfach ein Erfolgserlebnis. In der letzten Saison hat er Scheiße oft Gold gemacht. Er ist kein Torjäger, aber ein paar Mal muss er natürlich auch treffen. Richter sollte in der Anfangsformation stehen, weil er fußballerische Qualitäten mitbringt, die wenige mitbringen. Zur Wahrheit gehört halt auch, am Anfang der Saison hatte er andere Gedanken als den FCA, hat sich verletzt, dann wieder immer wieder kleine Blessuren, aber ist auch wieder in die Startelf gerutscht und muss weiterhin zeigen, dass er auch dahin gehört und das sollte auch sein Anspruch sein. Die meiste Zeit war er also aus verschiedenen Gründen kein Faktor und die lagen nicht am Trainer. Civeja war über Monate verletzt und ist gerade erst wieder zurück, es ist natürlich schön das viele in ihm den Hoffnungsträger sehen, aber in der Vorbereitung haben auch schon Jugendspieler gute Leistungen gezeigt, die jetzt bei Schwaben Augsburg spielen. Ich traue ihm zu auch bei uns eine wichtige Rolle zu spielen und nichts würde mir mehr Freude bereiten als Civeja und Berisha regelmäßig auf dem Feld in der Bundesliga zu sehen. Das kann aber nicht der Anspruch sein, dass man von diesen Jugend verlangt, was erfahrene Spieler wie Khedira und Strobl nicht schaffen. Strobl bin ich immer noch der Meinung, wie auch vor der Saison, dass er mit seiner Spielweise einfach überhaupt nicht zum FCA passt. Der würde sogar bei Bayern viel besser reinpassen. Ein weiterer sehr großer Faktor sind natürlich unsere Außen. Das ist noch wichtiger für unsere Offensive über all die Jahre als unsere Zentrale. Dort hat man mit Gumny und Iago keinen Spieler der wirklich eine Seite offensiv so stark machen würde wie die letzten Jahre. Man hat davon gelebt, dass die Außenverteidiger sich viel in die Offensive einbezogen worden sind und dementsprechend gibt das den Spielern davor auch sich in die Mitte zu orientieren. So kann man einen Angriff ausspielen und muss nicht auf Einzelaktionen hoffen. Dafür sind die hinten zu sehr mit sich selbst und Fehlerreduzierung beschäftigt. Es gibt also viele Gründe, warum man keine Tormaschine ist und die liegen nicht nur an Aufstellung oder Taktik. Man muss das aber in der Bundesliga auch nicht viele Tore erzielen, wenn man Defensiv die Fehler dementsprechend minimiert. Köln ist wieder so ein 50/50 Spiel, am Ende zählt eh nur wieder das Ergebnis. Im Nachhinein war es richtig so gegen Bielefeld zu spielen, wie man gespielt hat, weil es eben funktioniert hat. Ich sehe Köln nicht so schlecht, wie oben erwähnt, die spielen inzwischen richtig stabil mit einem Aussetzer gegen Leverkusen, ansonsten spielen die wie ein Team das Abstiegskampf verstanden und angenommen hat. Sie tun sich ebenfalls schwer Tore zu erzielen, daher werden wie immer in solchen Spielen die Standards auf beiden Seiten sehr wichtig sein. Wenn alle fit sind, wäre die Aufstellung von MrACE auch meine Schlussfolgerung. Ich hätte aber lieber ein defensives Spiel und hässliches 0:0 als ein Spiel mit vielen Chancen und null Punkten. Gegner wie Köln, Mainz, Bielefeld oder Schalke muss man auch nicht dominieren und nicht mal schlagen. In erster Linie sollte man gegen die Vereine hinter einem nicht verlieren. Wenn man vor Köln steht, die keinen schlechteren Kader als wir haben und eher einen teureren und auswärts spielen (macht im Moment keine Unterschied mehr) sehe ich auf unserer Seite keine Siegpflicht. Wenn überhaupt dann für Köln, weil die den Anspruch haben vor uns zu sein.

  • Zodiac wenn musst scho sagen ... Scheiß Alaaaaf, Scheiss Kölsch, Scheiß Haie ... :zwinkern0:8o




    Es gibt ja immer unterschiedliche Dinge, warum es zur Zeit nicht so läuft. Bei Gregoritsch und vor allem Niederlechner klappt so gut wie gar nichts. Vor allem Niederlechner braucht einfach ein Erfolgserlebnis. In der letzten Saison hat er Scheiße oft Gold gemacht. Er ist kein Torjäger, aber ein paar Mal muss er natürlich auch treffen. Richter sollte in der Anfangsformation stehen, weil er fußballerische Qualitäten mitbringt, die wenige mitbringen. Zur Wahrheit gehört halt auch, am Anfang der Saison hatte er andere Gedanken als den FCA, hat sich verletzt, dann wieder immer wieder kleine Blessuren, aber ist auch wieder in die Startelf gerutscht und muss weiterhin zeigen, dass er auch dahin gehört und das sollte auch sein Anspruch sein. Die meiste Zeit war er also aus verschiedenen Gründen kein Faktor und die lagen nicht am Trainer. Civeja war über Monate verletzt und ist gerade erst wieder zurück, es ist natürlich schön das viele in ihm den Hoffnungsträger sehen, aber in der Vorbereitung haben auch schon Jugendspieler gute Leistungen gezeigt, die jetzt bei Schwaben Augsburg spielen. Ich traue ihm zu auch bei uns eine wichtige Rolle zu spielen und nichts würde mir mehr Freude bereiten als Civeja und Berisha regelmäßig auf dem Feld in der Bundesliga zu sehen. Das kann aber nicht der Anspruch sein, dass man von diesen Jugend verlangt, was erfahrene Spieler wie Khedira und Strobl nicht schaffen. Strobl bin ich immer noch der Meinung, wie auch vor der Saison,...


    Menno Mädels wer kommt vorbei und liest mir das alles vor ? =O

  • Ich fass es mal zusammen


    Bla bla blablabla.











    Spass:smile0:

    Platz 28: Nur noch 104 Punkte (bis Hansa Rostock) /Martin Schmidt: 31 Spiele, 9-7-15, 50:69 Tore (-19), 34 Punkte ( 1,09 Ø)
    Heiko Herrlich
    : 27 Spiele, 8-7-12, 27:37 Tore (-10), 31 Punkte (1,3 Ø)/ Aktuelles Buch: Steff Penney - Was mit Rose geschah

  • Übrigens.


    Da der FCA erstmals an meinem Geburtstag spielt erwarte ich natürlich einen Sieg.


    Da eine Party ja ins Wasser fällt hoffe ich mal das es in dieser Hinsicht zumindest was zu feiern gibt

    Platz 28: Nur noch 104 Punkte (bis Hansa Rostock) /Martin Schmidt: 31 Spiele, 9-7-15, 50:69 Tore (-19), 34 Punkte ( 1,09 Ø)
    Heiko Herrlich
    : 27 Spiele, 8-7-12, 27:37 Tore (-10), 31 Punkte (1,3 Ø)/ Aktuelles Buch: Steff Penney - Was mit Rose geschah

  • Übrigens.


    Da der FCA erstmals an meinem Geburtstag spielt erwarte ich natürlich einen Sieg.


    Da eine Party ja ins Wasser fällt hoffe ich mal das es in dieser Hinsicht zumindest was zu feiern gibt

    Na dann, alles Gute zum Geburtstag und die 3 Punkte de FCA sind natürlich für dich!

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

    Ich bin ein FC Augsburger!


    Fußball ohne Gegner nennt man Training, darum achte ich jeden Gegner, denn mit ihnen macht es erst richtig Spaß!

  • Danke.


    Ich seh das Positiv. An meinem Geburtstag hat der FCA noch nie verloren:smile0:

    Platz 28: Nur noch 104 Punkte (bis Hansa Rostock) /Martin Schmidt: 31 Spiele, 9-7-15, 50:69 Tore (-19), 34 Punkte ( 1,09 Ø)
    Heiko Herrlich
    : 27 Spiele, 8-7-12, 27:37 Tore (-10), 31 Punkte (1,3 Ø)/ Aktuelles Buch: Steff Penney - Was mit Rose geschah