15. Spieltag | SO 10.01.2021 15h30 | FC Augsburg - VfB Stuttgart

  • Allein die drei Führungstreffer für Leverkusen, Hertha und jetzt Stuttgart waren maximal dumm-unglückliche Elfmeter. In den Spielen hatten wir alles, nur kein Glück.


    Schalke hatte auch kein Glück mit knappen Ergebnissen. Mit Glück wird man nicht über 34 Spieltage Vizemeister mit 8 Punkten auf den Dritten. Wenn man hinten halt stabil steht und wenig zulässt, braucht man vorn auch nur eines schießen. Und dass man danach die Leistung nicht wiederholen konnte, liegt vermutlich weniger an Glück oder Pech, sondern daran, dass man 4-5 Spieler aus der ersten Elf abgegeben musste.

  • Das meine ich doch. Er hat wohl entschieden, dass jetzt offensiv gespielt wird, also Feuer frei. Dass man das gerade gegen Stuttgart anfängt, war dann halt ungünstig und hätte man gegen einen anderen Gegner schon längst probieren können bzw. dann halt später. Deshalb: "ohne auf die Stärken des Gegners zu achten".

    Man hat es doch gegen einen anderen Gegner probiert, gegen Frankfurt hat man genau das gleiche probiert, mit dem gleichen Ergebnis.

  • Wenn wir die Effizienz des letzten Jahres hätten, wären wir jetzt auf Platz 4. Moral und die Defensive haben sich schon stark verbessert, aber was die da vorne fabrizieren geht wirklich auf keine Kuhhaut. Ich weiß nicht, was die im Training alle an Schüssen raushauen, aber mir kommt es vor als würde jeder da vorne wirklich nur sein eigenes Süppchen kochen.

  • und wieder war es die "gemeine Steinlaus" im VAR-Keller, die im Zweifelsfall wieder gegen uns entscheidet, Zufall ?


    https://www.kicker.de/spielent…t-elfmeter-794259/artikel

    Zwei Heimspiele in Folge die Schiedsrichterin im Kölner Keller gegen uns. Zweimal Entscheidungen gegen uns im Strafraum die vermutlich anders gepfiffen werden, wenn dahinter 8000 Heimfans stehen. Darf aber keine Ausrede für die aktuelle Schäche der Offensivabteilung sein, die an Abschlüssen und Teambuilding arbeiten müssen.

  • Ich frag mich da schon was der Kicker da gesehen hat das es ein Kann Elfer für die ist


    Es ist recht schwer zu sehen und bis zur HZ dachte ich auch hart aber vielleicht noch vertretbar.


    Aber bei der Wiederholung in der HZ sieht man doch das Klimowicz eher den Oxford gegens Bein tritt als das Oxford aktiv auf den Stuttgarter geht. Davon das Oxford zuerst den Ball spielt red ich erst gar nicht.


    Würd zu gern wissen ob der VAR sowas auch gegen Bayern oder Dortmund abnicken würde.


    Edit: Und bevor wieder einer kommt. Wir haben nicht wegen dem Elfer verloren, den Weg für Stuttgart hat er allerdings geebnet

    Platz 28: Nur noch 89 Punkte (bis Hansa Rostock) /Heiko Herrlich: 41 Spiele, 11-10-20, 40:57 Tore (-17), 43 Punkte (1,1 Ø)/Markus Weinzierl: 139 Spiele, 48-31-60, 170:200 Tore, (-30), 175 Punkte (1,3 Ø) / Aktuelles Buch: Steff Penney - Was mit Rose geschah

  • Auch wenn der Elfer nicht berechtigt war, haben wir in dem Spiel doch nochmal deutlich gesehen, das Jeff für uns einfach unersetzlich ist. Zumindest wenn HH meint er müsse gegen eine bekannt spielstarke, schnelle Mannschaft wie den VFB mit Oxfort, Khedira und Udo eine uneingespielte Dreierkette dagegen setzen, vor der ein hoch anlaufender Cali in der Gegenbewegung als rel. langsamer Ersatz- AV gnadenlos überlaufen werden kann und wir dadurch auf rechts ständig in Unterzahl waren, zumindest so lange bis wir deren Offensive wieder stellen konnten, wenn überhaupt.. Wenn selbst der sonst so souveräne Udo anfängt fahrig zu werden, dann kann auch der zuletzt starke Oxfort mit einem leider überforderten Khedira nichts mehr retten. Klar ist aber auch, wir haben halt seit des Captains' Abgang keinen adequaten Ersatz für seine spielerische Intellegenz und Leaderfähigkeiten auf der 6 gefunden. Wenn Cali so wie am Sonntag mal nen schlechteren Tag hat, gibt es leider niemand der außer Richter mal was überraschendes nach vorne machen kann. Der Druck was machen zu müssen lastete aber sichtlich auf ihm und deshalb hat er auch überpaced und verkrampft agiert und dementsrechend aufs Tor geschossen. Der Anschlußtreffer, bei dem er es mal ala Baier mit Gewalt erzwingen konnte aber auch das zweite Frustfoul sprechen Bände und eine deutliche Sprache, aber das ist auch ein dringend notwendiger Lernprozess, er hat offensichtlich mehr mit sich selbst zu tun als den besser postierten Mitspieler zu sehen, aber allein der kurze aber äußerst mitreissende Moment des Anschlußtreffers und dessen willensstarke Entstehung geben mir noch Hoffnung, das er irgendwann nochmal doch DER Local Hero werden kann, den sich alle wünschen (siehe Umfrage AZ) und auch eigentlich zutrauen, aber damit muß er zurecht kommen und sollte sich selbst erst mal mit konstanter Leistung belohnen,

    dann wird er mit seinem Potential auch bei uns immer spielen, da bin ich mir sicher.. Der Knoten wird noch platzen, da gehört auch mal so eine bescheuerte Gelb-Rote dazu, das können wir wahren FCA-Fans schon ab, so lang es noch nicht wirklich wieder gegen den Abstieg geht..;-)

    Ein eigentlich gestandener Bundesligaspieler wie Strobl konnte hingegen steil gespielt nur Fehlpässe liefern, Gruezo kann leider auch (noch) nicht so gut den Taktstock schwingen, wie es DB über eine ganz lange Zeit als unser Herzstück konnte und wir haben halt leider auch so schnell keinen Spieler wie Max mehr, da Iago andere Qualitäten hat, fertig. Vielleicht kann ja tatsächlich Mora nochmal sowas wie Spielkultur durch die Mitte reinbringen, denn er konnte es mal zumindest zeitweise, das gilt auch für Jensen und vielleicht irgendwann mal Ceveja oder Berisha, aber des dauert no lang..

    Nochmal zu Iago. Er ist defensiv besser als er, aber wie gesagt offensiv kein Max, obwohl er ab und zu gut scharf flancken kann, aber genau dessen Tempo und dessen Präzission und timing, die der zuletzt regelmäßig hatte fehlen dem Tempo- und Konterspieler Niederlechner am meisten um sich lösen zu können und das kann sonst, von der Genauigkeit her eigentlich nur Cali, wenn er fit und frei von sinnfreien und kraftraubenden, defensiven Überforderungen ist..:facepalm:

    Vargas muss körperlich noch zulegen, um als offensive Waffe gegen gute Verteidiger erfolgreich zu sein. Für Richter gilt leider das selbe, er will immer noch Fouls ziehen, die er in der BL einfach nicht für sich gepfiffen bekommt, das müssen aber beide langsam kapieren, das blos leicht und schnell hinfallen oft nix bringt ! Darum sollte unsere robuste Alternative Hahn möglichst bald wieder zur bereits gezeigten Form finden und Jensen und Sarenren endlich bald richtig Dampf machen um wieder echte Alternativen für unsere technisch beschlagenen, aber halt natur- und altersgemäß manchmal schwächelnden "Jungstars" zu sein..

  • Meiner Meinung nach haben wir uns bis jetzt lediglich durch die bisherige Saison gemogelt.


    In den meisten Spielen stehen oder traben wir vorne nur herumrum ( bei Angriff und Ballbesitz) anstelle freie Räume bei zu schaffen und Lücken aufzureißen und sich anzubieten.


    Die Abwehr läuft oft zu lange nebenher ohne mal energisch ranzugehen.


    Der Gegenspieler wird zu oft aus den Augen verloren.


    Das sind nur 3 Dinge die immer wieder auffallen....


    Ich denke da steckt mehr in der Mannschaft aber Herrlichs Ausstrahlung spiegelt sich auf dem Platz wieder.


    Ich kann mir nur schwer vorstellen das wir mit dieser Spielweise weiter nach oben kommen bzw. im Mittelfeld der Tabelle bleiben.


    Irgendeiner hat es hier schon erwähnt, den erfrischenden Fußball welchen z.B Union Berlin oder Stuttgart zeigt, wäre bei uns mit der richtigen Methode sicherlich auch machbar aber nicht mit dieser Spielweise.

  • Glück muss man sich erarbeiten.


    Stehst du weiter oben ist es Glück, stehst du unten ist es Unvermögen.


    Manchen kann man es nie recht machen

    Platz 28: Nur noch 89 Punkte (bis Hansa Rostock) /Heiko Herrlich: 41 Spiele, 11-10-20, 40:57 Tore (-17), 43 Punkte (1,1 Ø)/Markus Weinzierl: 139 Spiele, 48-31-60, 170:200 Tore, (-30), 175 Punkte (1,3 Ø) / Aktuelles Buch: Steff Penney - Was mit Rose geschah