32. Spieltag | FR 07.05.2021 20h30 | VfB Stuttgart - FC Augsburg

  • ich bin da voll bei ynwa. Offenbar hat Herrlich nur das erkannt, wozu unser Kader schlichtweg nicht in der Lage ist: gut/schön/offensiv spielen und gleichzeitig die defensive Balance zu wahren. Dann lieber ein grottiges 0:0 oder auch mal 1:0 mitnehmen. Im Endeffekt hätte man sich auch heute lieber aufs zerstören konzentriert. Diese Stuttgarter hätten wie Bielefeld heute nie gegen uns getroffen. Und am Ende duselt man selbst vielleicht einen rein. Aber Hauptsache alle reden jetzt von einem guten Spiel

  • Der VfB kommt aus einer Niederlagenserie, ist bereits gerettet und spielt mit einer B-Elf.


    Wir müssen punkten, haben die Euphorie eines Trainerwechsels und spielen nahezu in Bestbesetzung.


    Wer hieraus nach solch einem Spiel viel positives abgewinnt ist entweder beim FCA angestellt oder hat vergessen die rosarote Brille für einen Moment abzusetzen.

  • Man kann auch sagen das Stuttgart frei aufspielen kann und wir den riesen Druck haben.


    Je nach Sichtweise

    Platz 27: Nur noch 39 Punkte (bis KFC Uerdingen)/Enrico Maaẞen: 41 Spiele, 10-9-22 50:78 Tore (-28), 39 Punkte (0,9Ø)/Jess Thorup: 27 Spiele, 9-7-11 40:43 Tore (-3) 34 Punkte (1,3Ø)/Aktuelles Buch: James Redfield - Die Prophezeiungen von Celestine

  • Er hätte es ja sogar geschafft. Sagt er.


    Werden wir nie erfahren und ist auch nicht mehr wichtig. Fakt ist, im Abstiegskampf braucht man Punkte und man hat den vielleicht leichtesten Gegner bekommen, denn es zur Zeit gibt und hat keine Punkte geholt. Der Trainerwechsel hat also bisher noch nichts gebracht. Vorne harmlos, hinten einfache Fehler, wie vorher auch steht erstmal als Fazit. Was viel mehr Sorgen macht, dass man sich nicht ärgert über die Niederlage, sondern wie gegen Frankfurt die gleichen Worte hört. Eigentlich ganz in Ordnung, Glück hat gefehlt usw. Das sind für mich die größten Alarmglocken, vor allem wenn man sieht wie Stuttgart gespielt hat und das war selbst mit einigen Fehler und mit minimalem Aufwand nach vorne zwei Tore gemacht. Frankfurt war ähnlich. Genau so hat man sich dann auch gegen Köln präsentiert, eigentlich sind wir ja ganz gut und darauf kann man aufbauen, um dann völlig überrascht von einem Gegner zu sein der den Abstiegskampf annimmt.

  • Wenn wir die ganze Saison so gespielt hätten, wären wir jetzt schon gerettet, mit Udo umso mehr. Haben leider keinen weiteren super Innenverteidiger (Jeff mal ausgenommen, ist aber auch mal für ein paar Aussetzer gut). Hoffentlich klappt's mit dem verteidigen gegen Bremen besser und sind effektiver im Abschluss. So sehe ich uns einfach viel lieber spielen als dieses passive von HH. Wir packen das noch!

  • Wenn wir die ganze Saison so gespielt hätten, wären wir jetzt schon gerettet, mit Udo umso mehr. Haben leider keinen weiteren super Innenverteidiger (Jeff mal ausgenommen, ist aber auch mal für ein paar Aussetzer gut). Hoffentlich klappt's mit dem verteidigen gegen Bremen besser und sind effektiver im Abschluss. So sehe ich uns einfach viel lieber spielen als dieses passive von HH. Wir packen das noch!

    wirklich? Wir haben schon öfter mal in dieser Saison so gespielt. Zb im Hinspiel gegen Stuttgart. Da waren die noch in bestbesetzung und haben uns dann 4 Dinger reingehauen. Heute fehlten bei denen viele und dennoch reicht's gegen uns

  • Mann könnte vielleicht auf fragen erhält man die Liga lieber mit Herrlich Mauertaktik oder Spaß am Spiel für Mannschaft und Zuschauer?

    Ich hoffe die Frage erübrigt sich. Man hat für die letzten drei Spiele eine Aufbruchstimmung geschaffen, ohne die würden wir wirklich absteigen.

    Herrlich lebte doch vom Start in die Saison und von seinen glücklich ermauerten 1 zu 0 Siegen gegen die direkte Konkurrenz in der Hinrunde, oder die 6 geschenkten Punkte von Torwartfehlern. In der Rückrunde unter Druck sah das schon ganz anders aus. Man hat etliche Chancen verpasst sich frühzeitig zu retten. Warum der VFB mit der B Mannschaft immer noch so gut gegen uns aussieht sollte man vielleicht lieber mal den Reuter fragen.

  • Natürlich geht die momentane Situation auf Herrlich. Und auch der Zustand des Kaders und deren Einstellung. Warum gibt es denn gerade so eine Euphorie? Das war ein ganz anderer Auftritt der Mannschaft.


    Und wer die heutige Leistung auf Teufel komm raus schlecht redet ist entweder Angestellter von Bremen, oder geht heimlich zu den Kätzchen (um auch dumme Sprüche zu bringen)


    Das heute war durchaus gut. Wir hatten schöne Kombinationen (Iago, Vargas), die Chancen (Richter!) und haben nicht wegen fehlender Leidenschaft, sondern wegen individueller Fehler verloren. Da spielt halt das Verletzungspech rein. Das ist Pech und ärgerlich, mehr aber nicht, weil Bremen so desolat wie Schalke ist.


    Weiß aber momentan nicht wer mehr am Ende ist, Bremen oder die Schwarzmaler hier.

  • sagt einer der deren starkes Pokalspiel gegen Leipzig entweder nicht gesehen oder schlichtweg ignoriert hat.. :whistling:

  • Sorry aber wo war Stuttgart jetzt so stark?


    Ich lass mir ja noch einreden das bei uns sonst alles beim alten ist und das keine bessere Leistung als sonst war.


    Aber Stuttgart hat eigentlich nur von unseren Aussetzern heute gelebt. Die waren alles aber nicht stark.


    War ein typisches Unentschieden Spiel

    Platz 27: Nur noch 39 Punkte (bis KFC Uerdingen)/Enrico Maaẞen: 41 Spiele, 10-9-22 50:78 Tore (-28), 39 Punkte (0,9Ø)/Jess Thorup: 27 Spiele, 9-7-11 40:43 Tore (-3) 34 Punkte (1,3Ø)/Aktuelles Buch: James Redfield - Die Prophezeiungen von Celestine

  • Man muss die Kirche beim Dorf lassen, das Spiel heute hätte man ohne weiteres - sprich mit ein Quäntchen Glück - auch gewinnen können. Natürlich hätte der Marco Richter wenigstens einmal von dreimal die Augen aufmachen und schauen können wo der Torwart steht bevor er abschließt und natürlich hätte Reece nicht zweimal pennen müssen aber so ist es im Fußball, Stuttgart macht die selben Fehler und gewinnt das Spiel. Wir haben es gegen Bremen in der Hand und es ist ja nicht das erste Mal dass wir bis zum letzten Spieltag zittern müssen. Die Chancen stehen 50:50 also gar nicht so schlecht ..

  • ....hätte ,hätte ,Fahradkette....hilft jetzt alles nix mehr, jetzt haben wir das ,was keiner wirklich wollte...ein brutales Endspiel um den Abstieg gegen Wiesenhof Bremen...in meiner langen FCA Laufbahn kann ich mich ( ausser 2011) kaum einmal erinnern ,dass Augsburg in entscheidenden Spielen die Nase vorn hatte....ich hab im Januar innerlich lauthals gelacht als mir meine Wahrsagerin Madame Sandra damals prophezeit hat, dass der FCA mit 27 Punkten Platz 17 einnehmen wird Ende der Saison,jetzt wird mir doch mulmig, wenn ich daran denke,mit den 27 Punkten ist Sie zwar falsch gelegen....glaub jetzt wär ich schon mit dem Religationsplatz zufrieden ...denk mal unsere Wettbewerber werden heute Ihre Hausaufgaben machen...hoffe noch dass Bielefeld mit 04 ins Gras beißt Köln Bremen und Hertha haben jeweils noch 2 Heimspiele und ein machbare Restprogramm....

    der Herr Lewandowski hat ja gegen uns immer seine Tore gemacht und ist auf der Jagd nach Gerd Müllers Torerekord...glaub nicht dass uns die Roten auch nur einen Hauch einer Chance lassen zu Punkten....Bremen ....Samstag...jetzt gilts und es gibt keine Ausreden mehr,1 Punkt ist zu wenig.....Auf geht's Farbe bekennen FCA....noch ist alles offen

  • Zufrieden kann mit diesem Ergebnis niemand sein.

    Dennoch war mal wieder so etwas wie Spielkultur zu erkennen, zusammen mit der meist gewohnten Abschlussschwäche und haarsträubenden Patzern / Abstimmungsproblemen im Defensivverhalten


    Vom Abstieg zu schwafeln bringt genauso wenig wie das Spiel über den höchsten Klee (korrekte Phrase?) zu loben.

    Mal sehen. Vielleicht gebe ich mir heute tatsächlich mal wieder Konferenz um auf Patzer der Konkurrenz zu hoffen.

  • Es kam wie ich es befürchtet hatte. Der Trainerwechsel hat zwar einen deutlich sichtbaren, positiven

    Effekt gehabt, aber die Qualität unserer Mannschaft, reicht wohl doch nicht aus.

    Der Wille war wohl vorhanden und es wurden ja auch einige Chancen herausgespielt, aber die klare

    Struktur im Aufbau fehlte dann doch weitgehend bzw. das war alles a bisserl "kopflos"

    Und dennoch hätte das Heute, gegen nicht allzu starke Stuttgarter gereicht, wenn wir uns nicht wieder

    zwei, so unglaublich einfache Tore eingefangen hätten.

    Oxford konnte Udo nicht mal ansatzweise ersetzen. Seine flachen Pässe ins Mittelfeld, direkt in die Füße

    des Gegners, waren für mich absolut unerklärlich. Die völlig unnötige Aktion vor dem 1:0 ..... unerklärlich.

    Das 2:0 rechne ich ihm aber nicht alleine an. Iago hätte die Flanke, aus meiner Sicht, locker verhindern

    können. Für mich sah das so aus, als ob er abbremst um ein Foul oder einen Eckball zu vermeiden ???

    Vor dem Tor war dann nur ein Stürmer zu verteidigen, und da gibt´s dann keine 2 Meinungen. Da darf

    nicht der Raum verteidigt werden, sondern eindeutig der Mann. Oxford hatte genug Zeit den Kontakt

    zum Stürmer aufzunehmen und wenn Jeff dann von hinten noch leichten Köperkontakt zum Gegner

    herstellt, dann kommt der, so gestört, niemals so frei zum Kopfball. So ein Tor, darf nicht fallen!


    Am Ende will ich das Spiel nicht komplett schlecht reden. Endlich hatte man als Zuschauer mal wieder den Eindruck,

    dass die Mannschaft unbedingt gewinnen will. Es war bis zum 2:1 auch wirklich spannend da unsere Mannschaft

    immer wieder in die gefährliche Zone des Gegners kam und mit a bisserl Glück auch der Führungstreffer

    jederzeit hätte fallen können.


    Wirklich dramatisch, dass ausgerechnet in dieser Phase der Saison, Udo verletzt ausfällt. Mit ihm, davon bin ich

    überzeugt, hätten wir das Spiel heute nicht verloren.

  • Zufrieden kann mit diesem Ergebnis niemand sein.

    Dennoch war mal wieder so etwas wie Spielkultur zu erkennen, zusammen mit der meist gewohnten Abschlussschwäche und haarsträubenden Patzern / Abstimmungsproblemen im Defensivverhalten


    Vom Abstieg zu schwafeln bringt genauso wenig wie das Spiel über den höchsten Klee (korrekte Phrase?) zu loben.

    Mal sehen. Vielleicht gebe ich mir heute tatsächlich mal wieder Konferenz um auf Patzer der Konkurrenz zu hoffen.

    Heute reicht ein Spiel. Nur Bremen spielt.

  • Ne, sorry. 90 Minuten Stille in Bremen sind unerträglicher als es Geisterspiele ohnehin bereits sind. Dann lieber Konferenz schauen und bei "Tor in Bremen" auf einen Treffer für die Pillendreher hoffen.


    Mir ging zwar 95% der Saison am Allerwertesten vorbei, dennoch muss man es jetzt nicht am Ende so spannend machen.