9. Spieltag | FR 22.10.2021 20h30 | 1. FSV Mainz 05 - FC Augsburg

  • Wenn man das Mittelfeld der U21 holt, kann man nicht davon reden, dass man nix holt, vor allem wenn einer davon gehypt wurde, zugegen sogar auch von fremden Fans, als hätte man Messi geholt.

    Das Argument kann man gelten lassen, zumindest bis es (wenn überhaupt je) gelingt, genau dieses Mittelfeld auch mal spielen zu lassen. Dann aber ist die Zeit der Wahrheit. Und jetzt schon ist die Zeit, penibelst zu sondieren, welche Möglichkeiten sich im Wintertransferfenster bieten und wie sie sich vor allem auch realisieren ließen. Es m u s s einen Feuerwehrplan (unser Boss macht doch in Feuerlöschern, oder nicht ...) B geben!

  • Und RAV, Sturm? U21 sagt es ja schon. Kann ja nicht sein, dass die Jungs uns dann retten müssen. Wir haben einfach zu viele Spieler bei denen man gefühlt seit Jahren auf einen Durchbruch wartet, sie verletzt sind oder die einfach nicht liefern. Jensen, Bazee, Pedersen, Gregoritsch, Cordova, Gumny, Framberger, Strobl, Finnbogason, Moravek und seit Rückrunde letzten Jahres auch Caliguiri


    Das sind 10/28 Spielern, wenn man Ersatztorwart und Civeja und Günther rausnimmt, dann 10/24.

  • Und RAV, Sturm? U21 sagt es ja schon. Kann ja nicht sein, dass die Jungs uns dann retten müssen. Wir haben einfach zu viele Spieler bei denen man gefühlt seit Jahren auf einen Durchbruch wartet, sie verletzt sind oder die einfach nicht liefern. Jensen, Bazee, Pedersen, Gregoritsch, Cordova, Gumny, Framberger, Strobl, Finnbogason, Moravek und seit Rückrunde letzten Jahres auch Caliguiri


    Das sind 10/28 Spielern, wenn man Ersatztorwart und Civeja und Günther rausnimmt, dann 10/24.

    Nicht falsch verstehen - das kommt alles noch dazu; aber mit einer funktionierenden Mittelfeldachse könnte man einiges überdecken bzw. wenigstens ansatzweise Fußball spielen. Und vor allem: Die Jungen nicht unterschätzen; bestes Beispiel der jetzt (meist - siehe Alter und die damit verbundenen Formschwankungen) als Fels in der Brandung agierende Reece Oxford, den 95% schon seit 1 1/2 Jahren vom Hof jagen wollten. Der Bazee hat super Ansätze gezeigt - wieviel Spielsekunden? Winther ähnliche hoffnungsvolle Auftritte, Günter dto.. Schaut da eigentlich mal jemand zu, wenn die beim Nachwuchs antreten (und dabei noch mit dem Handicap klarkommen müssen, nie mit der eigenen Truppe trainiert zu haben?

  • Ich habe letzte Saison geglaubt, als HH noch Trainer war, das es nicht mehr schlimmer werden kann.

    Als MW verpflichtet wurde, war ich voller Hoffnung das sich was zum positiven ändert.

    Nein, es hat sich wenig bis gar nichts geändert oder entwickelt !

    Aber ganz ehrlich, uns würde derzeit nicht mal der beste Trainer der Welt weiterbringen.

    Diese von SR zusammengewürfelte Mannschaft kann niemand entwickeln und daraus eine gewachsene Bundesliga Mannschaft machen.

    Ich sehe zwar ein paar Talente, Spieler die weit über dem Zenit sind, Dauerverletzte und etliche Fehleinkäufe, alles in allem könnte das wie es derzeit aussieht für die 2.Liga schon mal eine Bewerbung sein :-(.

    Das Spiel heute hat es Schonungslos aufgezeigt, wir hatte heute mehr Glück als Verstand und hätten eigentlich mit 7 oder 8:1 verlieren müssen.

    Wie gesagt, der Trainer ist die ärmste Sau, das ist das Ergebniss das durch SR Jahrelange Fehlplanung entstanden ist.

    Egal, ist nur Fußball, gibt wichtigeres, dennoch Schade für Augsburg X/

  • Unser Problem ist ganz klar die Zentrale, heute wieder mal komplett neu und zwei von drei davon sind halt einfach nicht gut genug für die Liga auf ihren Positionen. Sturm ist die unwichtigste Position, ob da Mölders, Niederlechner oder sonst wer spielt ist auch egal, solange was verwertbares kommt, gibt's immer einen der trifft. Das kommt aber nicht, wenn man in der Zentrale weder ein Ball erobert, geschweige den verarbeiten kann. So lange wir da munter tauschen, mit Spielern die teilweise auf fremden Positionen spielen, wird das nichts werden. Aus Niederlagen lernt man ja bekanntlich mehr als aus Siegen. Die nächsten beiden Spiele kommen ja relativ schnell, da kann man sehen, ob sich irgendwann ein Lerneffekt einstellt.

  • Ich denke immer noch das fast alle unsere Spieler das Zeug dazu haben in der Bundesliga zumindest mitzuhalten.


    Glaube nicht das es an dem spielerischen liegt das sie es mitunter ja schon gezeigt haben das sie es können.


    Für mich ist es eine Kopfsache.

    Platz 28: Nur noch 48 Punkte (bis Hansa Rostock)/Markus Weinzierl: 173 Spiele, 58-39-76, 209:256 Tore, (-47), 213 Punkte (1,1 Ø) / Neuer Trainer: 0 Spiele, 0-0-0, 0:0 Tore (+-0), 0 Punkte (0,0 Ø)/Aktuelles Buch: Manju Kapur - Schwierige Töchter

  • Ich denke immer noch das fast alle unsere Spieler das Zeug dazu haben in der Bundesliga zumindest mitzuhalten.


    Glaube nicht das es an dem spielerischen liegt das sie es mitunter ja schon gezeigt haben das sie es können.


    Für mich ist es eine Kopfsache.

    einige wenige schon. der GroßTeil hat in der Bundesliga nix verloren. das hätte man spätestens nach der letzten Saison erkennen müssen!

  • Es war wohl in Elf Jahren nie so leicht die Klasse zu halten mit den ganzen „kleineren“ Vereinen als dieses Jahr und wir stellen uns an, wie wenn wir gerade eben erst neu aufgestiegen wären und mal die große Bundesligaluft schnuppern.. Grausam von Anfang bis Ende ist das mitanzusehen.


    Wir schaffen nicht mehr als drei Pässe die ankommen, bevor der Gegner nen Fuß dazwischen hat, wobei wir dabei noch eher quer schieben und weniger selten mal den Steilpass in den sechzehner finden. Das meiste am Spiel findet bei uns „oben“ statt und ständig wird der Ball nach vorne gedroschen, nur ist bei uns auch keiner mehr vorne drin, der die Bälle verwerten kann. Ein Mittelfeld ist so gut wie nicht existent das mal richtig Druck ausübt und anschiebt, wie seinerzeit noch ein Baier. Ja, unser neues U21 Mittelfeld konnte noch nicht einen Tag zusammen auflaufen, sollte aber nicht immer als Erklärung benutzt werden. Ein Manuel Baum hat immer was von tollen Ballstaffetten erzählt und jeder verdrehte die Augen bei diesen Sätzen. Im Nachgang wäre ich froh, mal wieder überhaupt ein funktionierendes Passspiel zu sehen, als das was da gerade so gezeigt wird. Unsere drei Abteilungen sind gefühlt nach wie vor nicht stimmig zueinander und es erinnert dann tatsächlich an ein Gebolze von einem Neuling in der Bundesliga.

    Ich versteh nicht wie sowas passieren kann, da ich weiterhin der Meinung bin, dass wir auf dem Papier namentlich einen der besten Kader seit vll. der Europasaison haben. Unter MS haben wir auch haushohe Niederlagen eingefahren, aber auch mal haushoch gewonnen. Bei HH hat man nicht mehr haushoch verloren, dafür miese Spiele mit zählbaren Ergebnissen. Und nun haben wir mit MW gefühlt beides Negative abbekommen. Hohe Niederlagen und sehr zähen Fußball.


    Das Spiel gestern hat mich nach den ersten dreißig Minuten sofort an Köln letzte Saison erinnert. Fassungslos saß ich da, aber ein neues Gefühl setzte ein und zwar Gleichgültigkeit. Hab es zwar brav zuende geschaut, aber mich schon gar nicht mehr aufgeregt.. Es wird nun Zeit, dass endlich mal alle Spieler zur Verfügung stehen oder dann wohl im Winter nachgelegt wird. Nun sind schon fast 1/3 der Saison vorbei und wir eiern rum wie Falschgeld. Trotzdem würde ich weiterhin auf MW setzen und traue ihm das aktuell _noch_ zu. Für mich kommt lediglich das Pokalspiel zum ungünstigen Zeitpunkt, allerdings sieht man gegen einen Mitkonkurrenten vll. auch da schon, ob es Reaktionen geben kann und wo man steht. Und auch am Sonntag werde ich logischerweise im Stadion sein und meinen FCA anfeuern!

  • Das Pokalspiel ist der perfekte Gradmesser um zu schauen ob wir in der Liga überhaupt noch eine Chance haben.


    Aus meiner Sicht ist es langsam mal an der Zeit den Stall auszumisten. Auf Reuters Position muss frischer Wind rein. Er hat keinen geringen Anteil daran, dass MW mit einem eingeschränkt Bundesliga tauglichen Kader hantieren muss.


    Im Winter bitte von möglichst vielen Spielern trennen, denen man nicht mehr zutraut uns zu helfen. In erster Linie Spieler wie Gregoritsch, die nicht einmal gestern zum Zug gekommen sind. Lieber führt man aus der U23 Spieler an den Kader ran als die wertvollen Plätze mit Spieler zu blockieren, die bei uns nichts mehr reißen werden.

    Es hilft nur noch Tabula Rasa um langfristig wieder atmen zu können.


    Weinzierl würde ich noch nicht abschreiben, auch wenn seine Zwischenbilanz brutal enttäuschend ist. Bisher knüpft er leider nahtlos an seine Leistungen auf Schalke und in Stuttgart an. Er macht aber auch Fehler. Wir stellen gefühlt jedes Spiel System und Aufstellung um und das nicht immer verletzungsbedingt. Wie soll ein Hahn konstant spielen wenn er der Lückenbüßer für Baustellen im Kader ist. Das gleiche Spiel hinten rechts. Gumny, Framberger, Hahn oder Caliguri. Wie soll man sich bitte einspielen wenn es ständig Änderungen gibt?


    Dann braucht man einen guten Torwart. Letzte Saison hat uns allein Gikiewicz durch diverse Monsterparaden die Klasse gehalten. Das scheint von der Vereinsführung verdrängt worden zu sein. Diese Saison ist Gikiewicz aber kein Rückhalt mehr, sondern einfach nur ein Torwart mit durchschnittlichen Leistungen. Das kann sich der FCA leider nicht erlauben bzw. kaschiert es nicht mehr die Schwächen der restlichen Mannschaft.


    Mir ist es scheiß egal, ob wir in der 1., 2. oder 3. Liga spielen. Ich will aber ein gutes Gefühl haben dem FCA zuzusehen. Es fühlt sich aber schon länger danach an, als ob man einen Kadaver beim Verwesen beobachtet. Wir sind auf dem besten Wege das Bremen oder Schalke der Saison 2021/2022 zu werden.

  • Ginke haut auf den Tisch und ledert ziemlich los im Kicker.


    Ich habe das Gefühl, wir sind einfach zu satt und haben keine Lust, in der Bundesliga zu spielen - das geht nicht.

    RAFAL GIKIEWICZ

    "Wir haben viel zu wenig Qualität"

    Doch für Gikiewicz liegen die Probleme eben wohl nicht in der Tagesform: "Es spielt keine Rolle, mit welchem System wir spielen, wie der Trainer heißt oder wer spielt. Wir haben viel zu wenig Qualität", so der Pole, der das Spiel "intern hart besprechen" will.


    Wenn das dann schon die eigenen Spieler sagen na Prost Mahlzeit Herr Reuter :-)

  • "Doch für Gikiewicz liegen die Probleme eben wohl nicht in der Tagesform: "Es spielt keine Rolle, mit welchem System wir spielen, wie der Trainer heißt oder wer spielt. Wir haben viel zu wenig Qualität", so der Pole, der das Spiel "intern hart besprechen" will.

    Wir haben meiner Meinung nach nicht zu wenig Qualität sondern zu wenig Charakter.

    Das Spiel in Bochum ist für mich der Charaktertest. Auch wenn der Pokal nicht so wichtig wie die Bundesliga ist.


    Gikie sollte sich mit seinen Äußerungen zurückhalten. Er ist kein starker Rückhalt wie im letzten Jahr und generell finde ich dieses nach außen die Fresse aufzureißen nicht angenehm.


    Vermutlich direkt nach dem Spiel? Einfach mal durchatmen.

  • Meiner Meinung nach sollte man auch die aktuelle Spielweise des schnellen Umschalten überdenken. Als Waffe in passenden Spielsituationen ist es wunderbar wenn die Spieler in der Lage sind so zu spielen, aber bei uns hat man den Eindruck das diesem System alles untergeordnet wird. Viele Fehlpässe entstehen, da die Spieler völlig überhastet abspielen, da dies von Ihnen gefordert wird.

    Bei der Verpflichtung von neuen Spielern sollte als Anforderung neben der Schnelligkeit die Passsicherheit und Ruhe am Ball ganz oben stehen. Ich glaube nicht das dies nur eine Sache des Geldes ist, bei den Mannschaften auf Augenhöhe ist ja auch eine gewisse Spielkultur zu sehen. im Augenblick hat man bei manchen unserer Spielern das Gefühl, dass diese heilfroh sind, wenn sie den Ball nicht lange halten müssen, oder man sie am besten gar nicht erst anspielt. Es würde aber auch helfen, wenn die Spieler wieder verstärkt auf Ihren Stammpositionen eingesetzt werden würden. Es muss wieder eine Stammmannschaft entstehen. Wenn sich hier nicht grundlegend was ändert, wird das auf Dauer für die 1.Liga zu wenig sein.

  • Lieber führt man aus der U23 Spieler an den Kader ran als die wertvollen Plätze mit Spieler zu blockieren, die bei uns nichts mehr reißen werden.

    Wir müssen uns im Winter gewaltig verstärken und nicht U 23 Spieler an den Kader heranführen.

    Wenn wir den Weg mit den U 23 Spielern gehen ist der Abstieg besiegelt.

    Desweitern sollte sich die Vereinsführung Gedanken darüber machen ob der richtige Mann auf der Bank sitzt

  • Auf Dauer wird Markus Weinzierl mit seiner Spielphilosophie,die er den Spielern verzweifelt nahebringen will nicht erfolgreich sein,das mit der Saison mit 9 Punkten in der Winterpause ,wird sich nicht nochmal kopieren lassen ,da war mehr Glück als Verstand dabei.Glaube er ist selber ratlos und sucht in immer wieder neuen Spielformationen verzweifelt nach erfolgreichen Pfaden

  • Wir müssen uns im Winter gewaltig verstärken und nicht U 23 Spieler an den Kader heranführen.

    Wenn wir den Weg mit den U 23 Spielern gehen ist der Abstieg besiegelt.

    Desweitern sollte sich die Vereinsführung Gedanken darüber machen ob der richtige Mann auf der Bank sitzt


    Sehe ich aus mehreren Gründen anders. Es gibt nicht nur schwarz und weiß bei dem Thema Nachwuchs.

    Ich habe nicht gesagt man soll mit der U23 auflaufen, sondern dass aktuell Spieler im Kader Platz für U23 Spieler wegnehmen ohne einen Mehrwert zu liefern.

    Das Kapitel Gregoritsch - um nur einen Namen als Beispiel zu nennen - ist beim FCA beendet.


    Aber die Einbindung vom Nachwuchs war noch nie die Stärke von Weinzierl. Das Thema interessiert ihn nicht.


    Für eine Verstärkung im Winter sollte man erst einmal den Verantwortlichen dafür austauschen.
    Mainz ist ja ein Paradebeispiel dafür was ein Tabula Rasa für Kräfte freisetzen kann. Auch wenn man das sicher nicht als Blaupause hernehmen kann.


    Ein Kompromiss wäre vielleicht die Einrichtung eines Sportdirektors. Von Reuter würde ich mir wünschen das er seine Position erhobenen Hauptes verlassen kann. Noch ist das möglich. Wenn er aber zu sehr klammert wird das hässlich ausgehen.