Enrico Maaßen

  • Mir kommen die Tränen, muss hart gewesen sein für Dich. Aber es ist noch nicht zu spät, Du kannst Dich noch um entscheiden und dort allen erklären, warum Brazzo und Kahn die besten sind und warum es die tollste Saison ever war.
    Was hat das eigentlich mir der Performance unseres Trainers zu tun?

  • Ich bin Fan vom FCA und nicht Fan der 1. BL. Seit Baum habe ich das erste Mal das Gefühl, es geht spielerisch nach vorn. Vermutlich wird’s auch diese Saison nix mit Abstieg - schade, wäre gern mal wieder nach Magdeburg gefahren - daher freue ich die Weiterentwicklung in der nächsten Saison.

  • Maaßen kommt einfach sympathisch rüber und ich für meinen Teil (und bestimmt viele andere auch) wünschen sich einfach nicht mehr diese Fluktuation auf der Trainerposition.Freiburg ist damals auch mit Streich abgestiegen und hat an ihm festgehalten.

    Was uns mit Freiburg unterscheidet, ist die Tatsache, daß die richtig guten Fußball gespielt haben und ganz Fußballdeutschland mit Ihnen mitgelitten hat.

    Das ist bei uns nicht der Fall…..

  • Als sie abgestiegen sind haben sie auch nicht so toll gespielt würde ich meinen

    Platz 27: Nur noch 39 Punkte (bis KFC Uerdingen)/Enrico Maaẞen: 41 Spiele, 10-9-22 50:78 Tore (-28), 39 Punkte (0,9Ø)/Jess Thorup: 27 Spiele, 9-7-11 40:43 Tore (-3) 34 Punkte (1,3Ø)/Aktuelles Buch: James Redfield - Die Prophezeiungen von Celestine

  • Lasst den Enno doch nächste Saison einfach mal mit neuem Spielermaterial starten. Der Kader ist einfach noch nicht ausgeglichen genug. Wir haben für vorne gute Stürmer, die Innenverteidigung ist auch ordentlich. Es fehlen gute Außenbahn Spieler (besonders die AV) und halt immer noch der klassische OM Spieler, der den Unterschied ausmachen kann. Wenn wir wieder so ordentlich auf dem Transfermarkt im Sommer arbeiten und unsere Schwachstellen auch bearbeiten, kann da echt was zusammenwachsen.

  • Mir kommen die Tränen, muss hart gewesen sein für Dich. Aber es ist noch nicht zu spät, Du kannst Dich noch um entscheiden und dort allen erklären, warum Brazzo und Kahn die besten sind und warum es die tollste Saison ever war.
    Was hat das eigentlich mir der Performance unseres Trainers zu tun?

    Wieso sollte er sich umentscheiden? Er ist nicht der, der rumheult, dass der FCA nicht jeden Gegner in Grund und Boden spielt und dem Trainer dafür die Schuld gibt.

    Er ist der, der das Potential des FCA realistisch einschätzt und damit leben kann.


    Wer nicht damit umgehen kann, dass der FCA jedes Jahr mit Rumpelfußball gegen den Abstieg spielt, kann das äußern, aber sicherlich nicht andere blöd von der Seite anmachen, die das können.

  • Irgendwie ist bei allen etwas Wahrheit dabei. Aber so richtig wahr ist dann doch nichts.

    Ja, wir spielen wirklich keinen schönen Fußball, vor allem in der RR ist die Taktik des Trainers mehr auf Sicherheit gebaut. Wir haben gute Stürmer, da langen 2 bis 3 Chancen für ein Tor, hinten die Null. Hat auch geklappt.

    Bis auf Schalke, Stuttgart und Bochum. Hier fehlen die 5 Punkte zum sicheren Nichtabstieg.

    Das Problem ist, dass wir diesen Druck aus der Hinserie nicht mehr aufbauen können. Gestern gings nochmal 10 Minuten ( zu zehnt ), nach dem 1 zu 0.

    Aber sonst kommt gar nix.

    Mit Vargas war es nach vorne besser, aber, 3 Spiele, dann wieder verletzt.

    Die AV rechts und links sind eine absolute Katastrophe. rechts brauchen wir nicht drüber sprechen. Und der Mads ist halt ein linker und hilft dem Spielaufbau gar nicht. Links macht er es gut, defensiv, aber offensiv nix. Iago gefühlt immer verletzt , auch nix.

    Und genau hier sehe ich unsere Probleme. Kein Aufbau über re. und li. Und dann kommt halt auch nix vorne an.

    Hinten , ja mei, einer haut immer nen Hund rein. Gestern warens zwei. Zuerst der Udo, muss er halt da nicht machen, ( muss man auch kein rot geben ) und halt der Max.

    Der Rex haut immer einen rein, Spielaufbau, nicht vorhanden. Kämpferisch absoluter Vorzeigeprofi!

    Der Paule hat es schon geschrieben. Der Kader passt noch nicht. Die AV. Und die IV. Zentrales MFD. Viele Langzeitverletzte.

    Torwart sehe ich kein Problem. So komisch wie das im ersten Jahr ausgesehen hat, so gut sehe ich den Koubek jetzt. Keine Fehler.

    Ich denk mal, der Enno hat es nicht leicht. Immer verletzte, gesperrte, keine Form. Ist er da schuld?. An der Form vielleicht? Verletzung? ja vielleicht auch. Bei den Sperren sicher auch. Wenn wir auch durch dieses jahr ohne Abstieg durchkommen, sollten wir ihn schon machen lassen.

  • Man darf ja auch nicht vergessen, dass wir in 2 Jahren die komplette Mannschaft umgebaut, ausgetauscht und verjüngt haben. Wenn wir das jetzt noch packen kann man mit dem Aufbau weitermachen. Wenn man bedenkt wieviele Spieler alleine der Enno (selbst aus Liga 3 kommend) in die Mannschaft einbauen musste UND dazu noch auf Stützen wie Dorsch und Udo/Oxford/Hahn verzichten musste, die letztes Jahr absolute Schlüsselspieler waren, dann ist doch alles okay. Ich glaube viele Mannschaften wie Stuttgart/HSV etc. wären froh so einen Umbruch einigermaßen glimpflich zu überstehen (wenn wir denn die Klasse halten)

  • Er ist nicht der, der rumheult, dass der FCA nicht jeden Gegner in Grund und Boden spielt und dem Trainer dafür die Schuld gibt.

    Wir sind in nahezu jeder Statistik rock bottom angekommen, nicht nur im Vergleich zu den anderen Bundesligisten, sondern zu unseren Leistungen der letzten Jahre - so schlecht war der FCA spielerisch noch nie. Gefühlt mag das anders aussehen, die nackten Zahlen sprechen eine andere Sprache (einsehbar für die letzten 6 Jahre z.B. hier) .
    Was hat das jetzt mit “jeden Gegner in Grund und Boden spielen” zu tun? Wer hat das gefordert?

  • Den großen Umschwung hat Maaßen auf jeden Fall nicht gebracht. Verletzungspech hatten wir fast jede Saison von daher ist das auch nicht der alleinige Grund. Eine spielerische Weiterentwicklung im Laufe der Saison ist auch nicht zu sehen. Und die vom FCA oft angeführte Euphorie die es angeblich rund um den FCA wieder gibt möchte ich auch etwas in Frage stellen. Die Heimspiele waren ausverkauft weil gegen Stuttgart, Dortmund und Schalke jeweils mehr als 7.000 Auswärtsfans im Stadion waren und in den anderen Spielen mit Ticketaktionen gearbeitet wurde.


    Ich sehe eher eine Lethargie rund um den Club. Der drohende "Worst Case" wird ausgeblendet und nach dem Motto wird schon irgendwie gut gehen alles mal laufen gelassen. Das Drama deutet sich nun schon seit Wochen an aber außer dem wöchentlichen "wir haben alles in der eigenen Hand" ändert sich nichts. Immerhin kann man den Satz auch in der Relegation nochmals ausgraben.


    Und wie es nach einem "Worst Case" Abstieg aussehen kann zeigen ja diese Saison die Beispiele Fürth und Bielefeld.

  • Und wie es nach einem "Worst Case" Abstieg aussehen kann zeigen ja diese Saison die Beispiele Fürth und Bielefeld.

    Abgesehen davon, dass der "Worst Case" meiner Meinung nach nicht eintreten wird: Man kann den FCA und die hier entstandenen Strukturen mit Sicherheit nicht mit diesen beiden Vereinen vergleichen. Und auch nicht mit den sog. "Großen", die die letzten Jahre abgestiegen und nicht sofort wieder aufgestiegen sind.


    Der FCA ist grundsolide aufgestellt, ein Abstieg immer in der Planung eingepreist. Würde es tatsächlich passieren, wäre das nicht die Katastrophe, die es für andere Vereine war/wäre. Natürlich keine Garantie für einen sofortigen Wiederaufstieg, aber sicher bessere Voraussetzungen.


    Auch wenn viele hier immer lieber das Ziel Europaleague hören würden – der Verein weiß m.E. sehr wohl, wie schmal der Grat ist und handelt dementsprechend.


    Passieren wird es trotzdem nicht. Mindestens einer der drei benötigten Fälle (Stuttgart gewinnt nicht / Bochum gewinnt nicht / FCA verliert nicht) wird eintreten und dann kann man sich in Ruhe auf das nächste Jahr Bundesliga vorbereiten.

  • Wir sind in nahezu jeder Statistik rock bottom angekommen, nicht nur im Vergleich zu den anderen Bundesligisten, sondern zu unseren Leistungen der letzten Jahre - so schlecht war der FCA spielerisch noch nie. Gefühlt mag das anders aussehen, die nackten Zahlen sprechen eine andere Sprache (einsehbar für die letzten 6 Jahre z.B. hier) .

    Ausnahme bildet die wichtigste Statistik, nur ignorierst du die in deiner Argumentation vehement. Ebenso die Umstände, die hier bereits mehrfach dargelegt wurden. Kann man machen, ist aber unseriös.

  • Ausnahme bildet die wichtigste Statistik, nur ignorierst du die in deiner Argumentation vehement.

    Ich lass mich ja gerne überzeugen, dass ich falsch liege, leider verschweigst Du diese "wichtigste Statistik" - welche soll das sein?

    Klassenerhalt? Den werden wir diese Saison hoffentlich auch mit Maaßen schaffen. Haben bisher alle FCA-Trainer geschafft und sind trotzdem alle entlassen worden.

    Dass wir alles noch in der eigenen Hand haben, liegt primär daran, dass unsere Stürmer eine ziemlich gute Trefferquote haben (weit über xGoals), deutlich besser als die direkte Konkurrenz, und unsere beiden Torhüter um Klassen besser sind als die der hinter uns platzierten Teams.

  • 16 Tore in 17 Heimspielen. Was für ein Bockmist! Ich hatte im Laufe der Saison immer wieder die Hoffnung, dass es besser wird. Leider wurde sie regelmäßig enttäuscht. Wäre super, wenn wir über dem Strich bleiben. Das wäre das einzig Positive an der Saison. Reicht ja schon, würden einige sicher sagen. Na ja…