Enrico Maaßen

  • Also auch nur die hälfte seiner Spiele gewonnen.


    So würde man dann bei uns argumentieren

    Platz 27: Nur noch 39 Punkte (bis KFC Uerdingen)/Enrico Maaẞen: 41 Spiele, 10-9-22 50:78 Tore (-28), 39 Punkte (0,9Ø)/Jess Thorup: 27 Spiele, 9-7-11 40:43 Tore (-3) 34 Punkte (1,3Ø)/Aktuelles Buch: James Redfield - Die Prophezeiungen von Celestine

  • Ok…nächstes Spiel Leipzig.Ist keiner Böse wenn nach einem ordentlichen Kampf keine Punkte drin sind.

    Danach Mainz, Freiburg und Darmstadt….da sollte ordentlich gepunktet werden.Die Mannschaft dazu hat man jetzt.

    Falls nicht, kann jeder sich selbst fragen, ob Enno M. der Trainer ist, der das Ruder noch rumreißt.

    Ich hoffe natürlich auf Punkte und einkehrende Ruhe….

  • Der schlechteste Punkteschnitt aller FCA Trainer relativiert sich aber, wenn man auch ehrlicherweise den Fakt einbringt, dass kein Trainer so konsequent den Kader umgebaut hat, den altersschnitt deutlich senkte, alte Hierarchien auflöste und dabei trotz enormen Ausfällen die Klasse gehalten hat.

    Check ich nicht. Geht ihr echt ins Stadion und sagt euch "Geil. Die Spieler sind heute jünger als letztes Jahr"?

    Ist mir doch völlig (!) egal wie alt die sind. Mir ist auch egal ob der Trainer Hierarchien schafft oder auflöst oder sonst was. Überspitzt gesagt: Wenn Maaßen einen Achtzigjährigen findet, der Tore schießt wär ich auch damit zufrieden. Ich hab ihm nicht befohlen "ältere" Spieler (z.B. Gouweleeuw) abzuservieren. Daher taugt das aus meiner Sicht auch als Ausrede absolut gar nichts.

  • Zum Thema schlechtester Trainer sag ich nix, denk mal über diese Aussage nach, da hätte ich mehr von dir erwartet, als nur die Durchschnittspunkte. Wenn ich deine Likes durch deine Beiträge teile bis du vor mir aber auch weit hinten dran:zwinkern0:.

    Und noch ein Beispiel: Stuttgart fast abgestiegen und jetzt sensationell in die Saison gestartet. Warum ? Verletzte Spieler sind wieder gesundet oder durch neue ersetzt. Bin gespannt wenn Hoeneß mal nich mit der ersten Garnitur spielt ....


    Ausgerechnet mit Stuttgart verweist du halt auf ein völlig falsches Beispiel für deine Argumentation.
    Wie vor mir geschrieben wurde hat Hoeneß eine sehr gute Bilanz seit seinem Antritt in Stuttgart. Unter Hoeneß war letzte Saison ab Spiel 1 erkennbar, dass die Mannschaft spielerisch gesehen da unten nichts zu suchen hat. In der Relegation war Stuttgart auch haushoch überlegen. Das ist doch ein Paradebeispiel pro Trainerwechsel...


    Wenn Punkte nicht als Benchmark herhalten:

    - Wir haben in der Rückrunde die wenigsten Tore geschossen (mit Köln) und die zweitmeisten Tore kassiert

    - In der aktuellen Saison auch wieder die zweitmeisten Gegentreffer nach 3 Spielen

    - 37% Ballbesitz zuhause gegen Bochum und 21 Torschüsse zugelassen


    Von mir aus kann man den Weg gehen "etwas zu entwickeln und aufzubauen". Aber man sollte dann schon Ziele vereinbaren oder Bewertungskriterien definieren.

    Es reicht ja nicht die Bewertung von Maaßen dem Bauchgefühl zu entnehmen (Sympathisch, Kaderumbruch, junge Spieler). Irgendwelche "KPI's" muss man heranziehen um einen Fortschritt oder Stagnation erkennen zu können. Schlage gerne mal ein paar Metriken vor die man im Auge behalten sollte wenn Punkte und Gegentore nicht passen.


    Und zu deinem komischen Like-Vergleich: Mir ist es eigentlich ziemlich egal wie viele Likes oder Dislikes ich bekomme.

    P.S. Und verdrehe mir bitte nicht die Worte im Mund. Ich habe geschrieben, dass Maaßen den schlechtesten Punkteschnitt aller FCA Trainer hat und nicht das er der schlechteste Trainer ist. Ersteres ist objektiv als Laie messbar, letzteres kann ich bei keinem unserer FCA Trainer beurteilen.

  • Wenn Maaßen einen Achtzigjährigen findet, der Tore schießt wär ich auch damit zufrieden.

    Der Reiner N. ist leider unabkömmlich, er wird hier gebraucht ;)


    Einen Umbruch hinsichtlich Spieler und Spielstil hätte man vielleicht schon während der letzten drei Saisons einleiten können oder gar müssen. Ich denke weder die Trainer noch das Umfeld waren dazu geeignet und gewillt. Jetzt hat man einen jungen (und auf dem Level unerfahrenen) Trainer, eine junge Mannschaft und versucht einen neuen Fußball zu spielen. Das hat man ganz bewusst so gemacht und soweit ich mich erinnere wurde auch hier das Vorgehen für gut befunden. Wo ich dir recht gebe ist, dass wir auf dem Platz ein Führungsvakuum haben. Das jedoch nicht erst seit dieser Saison, auch Jeff konnte das nicht wirklich die letzten Jahre ausfüllen, wenn man ehrlich ist. Auch dort muss sich wieder etwas entwickeln, mit Demi, Dorschi und Elvis sehe ich jedoch auch da die richtigen Kandidaten.

    Es reicht ja nicht die Bewertung von Maaßen dem Bauchgefühl zu entnehmen (Sympathisch, Kaderumbruch, junge Spieler). Irgendwelche "KPI's" muss man heranziehen um einen Fortschritt oder Stagnation erkennen zu können.

    Natürlich ist bei allen von uns aufgrund der Verbundenheit zum FCA ein Bauchgefühl dabei. Bei vielen ein negatives, bei offensichtlich wenigen ein positives. Ich empfehle trotzdem einmal einen Blick auf objektive Analysen unserer Spiele. Die sind bei weitem nicht so übel wie der überwiegende Tenor hier. Wer es dann noch spieltaktisch analysiert haben möchte, kann z.B. bei der Rasenfunk Spieltagsanalyse reinhören. Finde ich als Taktiklaie immer ganz aufschlussreich. Natürlich ist das oberste Ziel die Klasse zu halten. Dass Enno lernfähig ist, haben wir letzte Saison erlebt. Er wird sich auch diese Saison was einfallen lassen (müssen), weil für den aktuellen Kader ist er zum Großteil verantwortlich.

  • Der zahnlose Ja-Sager Schoßhund Podcast "Feuer und Flamme" echauffiert sich mal wieder über die bösen Foristen, die völlig grundlos den Kopf des Trainers fordern. Man kann sich halt auch alles schönreden wenn man eine berufliche Verbindung zum FCA hat.


    Zumal hier eigentlich niemand vehement eine sofortige Entlassung fordert, sondern der Großteil anmerkt das es so nicht weitergehen kann.

    Hab mir heute die Folge angehört und kann Deinen Post nicht nachvollziehen. Sie betrachten es durchaus differenziert, äußern Verständnis für die Unzufriedenheit und haben analysiert, wo es zwickt. Finde ich eigentlich schon relativ sachlich.

  • Die Rückrunde mag punktemäßig sehr schlecht gewesen sein und ich kann es keinem verdenken, wenn insbesondere die Spiele gegen Bochum und das letzte Saisonspiel gegen Gladbach, verbunden mit der Auswärtsmisere einen schalen Geschmack hinterlassen haben. Dennoch hatten wir auch in der Rückrunde gute Spiele. Katastrophal ist was anderes.


    Aber es gibt hier halt einige, die jetzt alles zu 100% schlecht sehen wollen. Und eben die anderen, die es nicht so sehen – vielleicht auch manchmal zu positiv. Trotzdem bleibe ich dabei, dass der Podcast in der Bewertung richtig liegt und keinesfalls ein Jasager-Jubelperser-Schoßhund-Medium ist.

  • Nicht die letzte Rückrunde war schlecht sondern die letzten 10 Spiele


    Nach dem 23 Spieltag hatten wir 8 Punkte Vorsprung auf die Relegation.


    Wären wir damals nicht eingebrochen hätten wir diese Diskussion hier nicht.


    Die erste Hälfte der RR war eigentlich sogar recht gut mit Siegen in jedem zweiten Spiel


    Eine Katastrophale RR sieht für mich wirklich anders aus

    Platz 27: Nur noch 39 Punkte (bis KFC Uerdingen)/Enrico Maaẞen: 41 Spiele, 10-9-22 50:78 Tore (-28), 39 Punkte (0,9Ø)/Jess Thorup: 27 Spiele, 9-7-11 40:43 Tore (-3) 34 Punkte (1,3Ø)/Aktuelles Buch: James Redfield - Die Prophezeiungen von Celestine

    Einmal editiert, zuletzt von Fan des FCA ()

  • Grundsätzlich haben ja beide Seiten recht. Und irgendwie finde ich es so scheiße wie wir gespielt haben. Ich habe jetzt wirklich drei Tage überlegt warum wir so komisch gespielt haben. Und ich muss leider sagen, eigentlich hat der Enno recht. Mit den verteidigern die zur Verfügung standen, ist es vernünftig nicht zu hoch zu stehen. Im laufduell haben wir keine Chance.

    Aber das war wirklich das letzte mal, dass ich so einen Mist verteidige. Unsere Truppe will vorne draufgehen, da haben wir die Mannschaft dafür. Und jetzt kommen drei Verteidiger die gutes Tempo haben

  • L-Blocker ich könnt jetzt wieder ein Repost starten, du willst es schlecht und sehen, ich will einfach positiv nach vorne sehen, ja wir haben 9 Gegentore aber auch 7 Geschossene. Wir brechen nach 60- 70 gefühlt ein, schaffen es aber doch ein Unentschieden zu verteidigen. Wir haben nochmals neue Spieler bekommen, Berisha war die Lebensversicherung in der RR, jetzt müssen die Anderen was zeigen, deshalb mein Credo: Abwarten, Tee trinken und schauen was passiert. Ich weigere mich nach 3 Spieltagen den Trainer in Frage zu stellen und die RR ist Geschichte und interessiert (mich) nicht mehr.

  • Schau mal heute den Kicker an da siehst du die Gewinner der Fritz Walter Plakete ,geh die mal durch und such da FCA Talente aus unserer Schmiede. Einzigster Gewinner im FCA Kader ( noch dazu nur Silber:zwinkern0:) Arne Maier damals noch bei Hertha BSC. Nur weil jemand U- Nationalmannschaft spielt ist er kein Toptalent.

    Außerdem Niklas Dorsch und früher Dominik Kohr und Sören Bertram.

    Viel Aussagekraft hat die Liste nicht. Gerade in den letzten Jahren hat es der Bronze-Gewinner oft gar nicht bis in die BL geschafft.