Beiträge von StrgAltEntf

    fuggerforpresident : Dem Beitrag kann ich nur zustimmen. Auch der Zeitpunkt stimmt. Jetzt entstehen doch die kleinen Träume im Kopf: Ein paar gute Spieler einkaufen, die Hinrunde besser spielen als bisher und die Rückrunde passt sowieso immer, dann ist doch ein einstelliger Tabellenplatz drin. Jetzt muss man ein wenig herunterkommen, die Gedanken sortieren und wieder Sinn für die Realität bekommen.


    Zur Winterpause ist Demut, oder wie man das auch immer nennen mag (die meisten wissen doch was gemeint ist auch ohne Wikipedia), unangebracht. Sollten wir in der kommenden Saison zur Halbzeit nicht gut stehen, dann muss es heißen, jetzt erst recht, wir können das. Dann braucht man Selbstbewusstsein.

    Ich kann dem Exil nur zustimmen. Auswärt`s haben wir unser Punktekontingent bereit´s erfüllt (zumindest in der Rückrunde) zu Hause habert`s einfach, letzte Saison konnten wir in der 2.Hälfte immer noch einen Gang höher schalten dies fehlt mir diesmal.

    Ich habe den Eindruck, dass wir in der letzten Saison mit Ausnahme der ersten 10 Minuten immer mit einem tieferen Gang gestartet sind. Dann sieht die zweite Halbzeit was den Gang betrifft zwangsläufig eigentlich besser aus. Gegen Hannover konnte ich in der Schlussphase schon ein Ganghöherschalten bemerken, bis Zieler mit seinen Spielchen begonnen hat.


    Aber ich gebe dir recht, ich würde auch gerne mal wieder einen Heimsieg sehen.


    Für Dortmund rechne ich mir nicht viel aus, eine knappe Niederlage könnte ich ertragen.

    Ich schließe mich deiner Meinung ohne Einschränkung an.


    Du hast damals Werner als stark limitiert bezeichnet. Wenn ich dich nicht schon wieder falsch interpretiere, dann bedeutet das, dass du ihm keine Steigerung zugetraut hast.



    Ich sehe das ebenfalls so, dass man auf den Außenpositionen nachbessern muss. Spieler wie Werner und Musona haben für mich keine Erstliga-Qualität und sollten bestenfalls als Backups im Kader stehen.


    Wenn ich nicht schon wieder deine Aussage falsch interpretiere, hast du Werner die Erstligatauglichkeit komplett abgesprochen.


    Nur mal so dahin gesagt, mag dir der Einsatz ja reichen, das nimmt dir keiner.


    Mir ist es lieber, wenn er neben gutem Einsatz auch sauberes Passspiel zeigt und hin und wieder einen Zweikampf erfolgreich gestaltet. Ich denke mir, dass nur so ein richtig Guter aus ihm wird, wenn er sich der Kritik stellt und nicht auf die hört, die mit allem zufrieden sind! Heute hat er mir gezeigt, dass er wohl eher der Typ ist, der erkennt wohin der Weg für ihn führen muss.


    Wenn er dann wie heute auch noch ein Tor schießt, dann gönne ich ihm das ganz besonders.


    Nachdem Werner allen Voraussagen zum Trotz gute Spiele zeigt, ein wichtiger Mann im Spiel des FCA ist, einen Erstligastammplatz hat und auch noch Tore schießt, erkennt vielleicht sogar ein dr achter, dass er kein ganz Schlechter sein kann. Er rät Werner, sich der Kritik (ich nehme an, dass er die dr achtersche Kritik meint) zu stellen, dann könnte ein ganz passabler Fussballspieler aus ihm werden.


    Mit deinen früheren Einschätzungen bist du offensichtlich ziemlich daneben gelegen, sonst könntest nicht jetzt auf einmal behaupten, dass sich Werner weiterentwickeln kann und sogar ein "richtig Guter" aus ihm werden kann.



    Tut mir wirklich leid, wenn es dir so große Probleme bereitet, wenn ich hier meine Gedanke äußere. Sei doch so nett und gib mir einen Tipp, in welcher Form ich das besser machen kann, denn ich will nicht derjenige sein, der dein Seelenheil gefährdet.


    Ansonsten könntest du dich dem sensiblen Werner vielleicht als Nanny anbieten, die ihn von böser Kritik fernhält und deine Verhaltenstipps im übrigen auch an alle Forumsuser weitergeben, die eine persönliche Meinung haben.


    Du könntest aber auch einfach akzeptieren, dass du nicht der Mittelpunkt der Welt bist und auch wenn es dir nicht gefällt, neben dir auch andere eine Meinung haben! ;)


    Ich habe keine Probleme, wenn einer hier seine Gedanken kund tut. Ich habe vielleicht ein Problem mit solchen Dampfplauderern wie dir, mit Verlaub. Seit Monaten kritisierst du pauschal vor allem Werner. Mit Aussagen wie "mir ist es lieber wenn er neben gutem Einsatz auch sauberes Passspiel zeigt und hin und wieder einen Zweikampf erfolgreich gestaltet" bringst du gar nichts auf den Punkt. Damit könntest du pauschal die meisten Spieler kritisieren. Schon deine zynische Art ("hin und wieder einen Zweikampf erfolgreich gestalten") ist eine Frechheit gegenüber Werner.


    Wie du darauf kommst, ich würde mich für den Mittelpunkt der Welt halten, kann ich nicht nachvollziehen. Ich tue doch auch nur meine Gedanken kund, so wie du. Oder verträgst du das vielleicht selbst nicht?


    Jetzt bekommst mal einen guten Ratschlag von mir. Komm du mal aus der Mitte der Welt ein wenig heraus und schau dir deine arroganten und zynischen Beiträge mal an. Dann könnte dir vielleicht ein Licht aufgehen, warum ich dich und deine Kritik nicht für voll nehmen kann. Aus der Diskussion mit dir bin ich raus. Beglücke das Forum weiterhin mit deinen haarscharfen Analysen und deiner gnadenlosen präzisen Kritik. Und nicht vergessen, immer weiter Werner schön kritisieren, vielleicht wird wirklich noch mal ein "richtig Guter" aus ihm.

    Oh vom Fussballgott Erleuchteter! Bitte bring mir in Zukunft deine Kritik mit einfachen Worten näher. Es scheint als könnte nicht nur ich deinen Worten nicht folgen. Deine messerscharfen Analysen und Kritiken erreichen das einfache Fussballvolk nicht.

    Aber der FCB hat doch alles, was sich einige hier wünschen: einen guten Trainer, tolle Fans, genügend Euros um sich vernünftige Spieler leisten zu können, eine gute Vereinsführung. Das sind alles Dinge, die hier ständig gefordert werden.


    Entweder man ist wirklich FCA-Fan, der weiß dass bei uns das alles seine Zeit braucht und die Euros nicht massenhaft in der Geschäftsstelle herumliegen oder man geht wirklich zum FCB und wird dort glücklich.

    Allein durch die Sponsoren ist Düsseldorf in der Lage, etwas mehr Euros auszugeben. AL-KO 1.000.000 in der Saison 12/13, otelo 3.000.000.



    Der FCA hat ein eigenes Stadion, das Stadion in Düsseldorf gehört der Stadt. Ich finde, der FCA hat genügend riskiert.

    Ein paar Euros mehr in die Hand nehmen kann auch schnell in die Hose gehen, sportlich wie finanziell. Das haben schon genügend Vereine vorgemacht. Euros sind keine Garantie für sportlichen Erfolg, soll auch schon den Bayern passiert sein.


    Die Philosophie des FCA ist halt nun mal, vernünftig wirtschaften, einen Abstieg in Kauf nehmen und sich in ein paar Jahren in der BL etablieren. Wer sich nicht damit identifizieren kann, kann (drei Euro ins Phrasenschwein) zu den Bayern gehen, da nimmt man gerne ein paar Euros mehr in die Hand.

    Wenn man hier richtig mitliest, dann ist alles gut beim FCA. Wer dagegen etwas anderes sagt, hat einfach unrecht., wie die geballte Fußball-Expertenriege im Forum immer wieder feststellt.

    Wenn man hier richtig mitliest, dann erkennt man, dass nicht alles gut ist beim FCA. Nur weil die "geballte Expertenriege" (danke für das Kompliment vom Oberexperten!) nach jedem verlorenen Spiel nicht über Trainer, Tobias Werner und Vereinsführung herzieht, gefällt nicht alles, was abgeht. Vielleicht schätzt die "geballte Expertenriege" unsere Lage einfach nur realistischer ein und und erkennt, dass wir erst am Anfang einer dauerhaften Bundesliga Zugehörigkeit stehen und unser (finanzielles) Pulver nicht schon in den beiden ersten Bundesligasaisonen verschießen müssen.


    Man fährt zum Auswärtsspiel und ist zufrieden mit einer Niederlage, weil sie halt einem Naturgesetz folgt. Schließlich spielt man gegen den Übergegner Leverkusen, der zwar für seine Verhältnisse scheixe gespielt hat und weniger als 48 Stunden vorher ein schweres Euro-Duell gegen Benfica hatte. Aber Bayer ist halt immer noch eine Riesenmannschaft, gegen die der klassische Zweitligaverein FCA von Haus aus nie eine Chance hat, weil wir halt keine Bundesligamannschaft haben. Im Vergleich zu Freiburg oder Mainz, sozusagen, denn die haben mit ihren vielen Jugendspielern auf alle Fälle richtige Bundesligamannschaften, die auch mal gegen Leverkusen etwas reißen.

    Leverkusen hat einige wichtige Spieler gegen Lissabon geschont. Dein Argument, dass man gegen geschwächte Leverkusener gewinnen muss, ist, mit Verlaub, Schwachsinn. Und ja, Freiburg und Mainz gewinnen regelmäßig mit ihren Jugendmannschaften gegen die großen Vereine. Könnte es sein, dass sie einfach schon länger in der BL spielen. Und einen Glücksgriff wie es Freiburg mit Trainer Streich gelandet hat (der zudem seine Jugendspieler sehr gut kannte), kann halt nicht jeder Verein beliebig wiederholen. Zufrieden mit einer Niederlage ist auch bestimmt keiner, nur können die meisten hier eine Niederlage gegen einen Großen der BL nur besser einordnen, als die Experten, die nach Niederlagen offensichtlich gewaltigen Frust schieben und den über Pauschalkritik loswerden müssen.


    Der größte Teil der Fans hier im Forum hat sich – wie es scheint – bereits mit dem Abstieg abgefunden. Klar, dass man dann auch keine Kritik mehr üben muss. Da kann man nur hoffen, dass die Verantwortlichen im Verein das anders sehen. Man kann auch nur hoffen, dass Weinzierl das auch anders sieht und seine eigene Leistung auch kritisch hinterfrägt (ich gehe einfach davon aus, dass er da etwas mehr auf dem Kasten hat, als die vielen Blauäugigen unter den Fans hier im Forum).

    Wenn du hier genau lesen würdest, kämst du zu dem Schluss, dass sich kaum einer hier mit dem Abstieg abgefunden hat. Kritik wird auch geübt, aber an deine Expertenkritik (Werner raus, bessere Spieler kaufen, Weinzierl hat versagt) kommt die Kritik des einfachen Fussballvolks natürlich nicht heran. Ich könnte mich auch nach jedem Spiel zum Experten aufschwingen und fordern, dass wir bessere Spieler, eine bessere Taktik, bessere Fans und einen besseren Trainer brauchen. Besser so? Schaffen wir so den Klassenerhalt? Sorry, von dir kommt nur heiße Luft.


    Und wenn in der Sportschau gestern eine Bemerkung über das Häuflein aufrichtiger FCA-Fans gemacht wurde, das sich auf den Weg nach Leverkusen gemacht hatte, dann hat das etwas mit dem zu tun, wie der FCA leider in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Die Mannschaft ist bemüht und spielt nicht gerade wie ein typischer Absteiger, aber es fehlt am Rückhalt von den Fans und es fehlt an der Erfahrung beim Trainer – auch ihm gegenüber gab es eine Bemerkung des Reporters, wer aufmerksam zugehört hatte. Der erzählte nämlich davon, dass der Leverkusener Trainer zusammen mit Weinzierl auf der Schulbank in der Trainerausbildung saß und von Weinzierl sagte, dass er zumindest der bessere Fußballspieler von beiden war. Dass er gestern nicht der bessere Trainer war, konnte man leider ziemlich deutlich sehen ...


    Weinzierl hätte es dem Angestellten von Bayer vielleicht gerne gezeigt, aber er hat es nicht nötig, denn er wird ja auch dann von den wenigen FCA-Fans gestreichelt, wenn er ihm nicht zeigt, wer wohl der bessere Trainer ist!

    Aufgrund deiner Kritik bezüglich der Fans nehme ich an, dass du in Leverkusen dabei warst.


    Und wenn du schon den Reporter der Sportschau zitierst (hast du eigentlich die Sportschau im Fanbus angeschaut?), solltest du es korrekt machen. Das Wort "zumindest" ist nicht gefallen und verdreht den Sinn der Aussage ganz. Für meine Begriffe war es einfach nur eine Flachserei zwischen Lehrgangskollegen. Du unterstellst, dass der Leverkusener Trainer Weinzierl in der Sportschau lächerlich machen wollte. Unterste Schiene von dir!


    Einen Unterschied zwischen den beiden Trainern konnte ich übrigens gestern nicht feststellen, vor allem, wenn man berücksichtigt, welche Spieler beiden Trainern zur Verfügung stehen.


    Ein Vorschlag zur Güte: Du übst in Zukunft nicht nach den Spielen Kritik, sondern stellst eine Taktik vor mit passender Aufstellung, mit der wir dann Dortmund aus deren Stadion schießen. Dann hast meinen Respekt.


    ... Es wäre ja nicht das erste mal, dass Leute aus dem Umfeld ihm kommunikative Mängel oder Lieblingsspieler nachsagen...

    Habe ich da etwas verpasst? Welche Leute aus seinem Umfeld haben Weinzierl kommunikative Mängel und Lieblingsspieler nachgesagt??? Würde mich jetzt echt interessieren, kannst mir auf die Sprünge helfen?

    Ich verstehe nicht, warum ständig auf Werner herumgehackt wird. Er war bis zur Verpflichtung von Hahn eigentlich der einzige Spieler auf seiner Position, den man einsetzen konnte. Und im Rahmen seiner Möglichkeiten hat er es sehr solide gemacht. Er hat Tore geschossen, Vorlagen gegeben und er läuft und kämpft sowohl in der Offensive als auch in der Defensive.


    Als Bello noch hier war, wurde auch auf dessen limitierte technische Möglichkeiten hingewiesen aber gleichzeitig sein Kampf und das Mitreissen der Mannschaft gelobt. Bei Werner sehe ich nichts anderes. Er kämpft und reisst die Mannschaft mit, vielleicht nicht so spektakulär wie Bello. Trotz ähnlicher Spielweise war Bello der Publikumsliebling und Werner der Buhmann. Aber Kämpfer und Typen wie Werner kann jede Mannschaft brauchen. Ich kann mir gut vorstellen, dass Werner in der Mannschaft einen hohen Stellenwert geniesst, auch wenn es einigen hier missfallen würde.


    Sollte Hahn ein Besserer auf der Position werden, ist es gut, wenn dann die Ergebnisse stimmen. Aber solange muss es halt Werner machen. Er hat sich im Gegensatz zu anderen in der Mannschaft seit dem Aufstieg gewaltig gesteigert. Für mich ist er trotz "limitierter Möglichkeiten", wie so manche Fussballexperten hier erkannt haben, ein überduchschnittlich positiver Spieler.

    Wie Reuter bereits gesagt hat, kommt es jetzt darauf an, dass alle mitziehen. Und wenn es jetzt Amsif erwischt, weiß auch der letzte Spieler, dass hier keiner einen Bonus hat. Die Ansage von Reuter war doch deutlich genug und MW wird nicht aus heiterem Himmel solche Maßnahmen ergreifen.


    Amsif ist bestimmt keine Mimose, die jetzt beleidigt ist und den Vertrag deswegen irgendwann nicht verlängert. Wenn MW entlassen worden wäre / wird, kommt bestimmt kein Kumpeltyp nach, eher im Gegenteil. Ich verstehe die ganze Diskussion um diese Massnahme nicht. Jetzt hat Amsif halt mal eine Laufeinheut mehr gemacht, was solls?

    Man hätte auf jeden Fall noch nachgerüstet. Also dann lieber einen Leihspieler, der (zunächst) nur für die Dauer des Abstiegskampfs hier ist und bestimmt nicht übermäßig viel kostet. Würden wir dann die Klasse halten, hätte er seine Aufgabe erfüllt. Sollte es in die zweite Liga gehen, belastet den Etat nicht.


    Und wie richtig bemerkt wurde, sind wir noch nicht abgestiegen. Da kann man im Rahmen der Möglichkeiten schon versuchen, gute Spieler zu bekommen.

    Unter Kritik versteht man die Beurteilung eines Gegenstandes oder einer Handlung anhand von Maßstäben. Wie die Philosophin Anne-Barb Hertkorn ausgeführt hat, ist Kritik damit „eine Grundfunktion der denkenden Vernunft und wird, sofern sie auf das eigene Denken angewandt wird, ein Wesensmerkmal der auf Gültigkeit Anspruch erhebenden Urteilsbildung.“


    ...hättest in der Schule besser aufpassen sollen, Beurteilung kann positiv und\oder negativ sein...

    Ein kluger Hund! Oder hat er einfach nur wörtlich aus Wikipedia abgeschrieben? Oder stammt die Definition bei Wikipedia gar von ihm?


    Immerhin halte ich dir zugute, dass Reuter von dir die Gelegenheit bekommt, sich zu bewähren.

    Und hat einen Sven Bender gegen Antonio Rukavina getauscht ... :winken:

    Bender musste aus wirtschaftlichen Gründen abgegeben werden. Immerhin hatte Reuter den Vertrag mit Bender zuvor bis 2011 verlängert und damit sicher zu einer höheren Ablösesumme beigetragen. Rukavina wurde im Februar 2009 vom BVB ausgeliehen, ab 2. Februar 2009 war bereits Stevic Geschäftsführer.


    Was willst denn mit deinen falschen Aussagen bezwecken?

    Ich stehe als Nichtraucher im L-Block. Um mich herum sind immer ziemlich viele starke Raucher. Das Problem ist weniger die Kleidung (ich fahre immer mit dem Fahrrad heim, da bläst der Fahrtwind den Rauch aus den Klamotten) sondern die Tatsache, dass man sehr eng steht und den Rauch der Vordermänner aus einer Entfernung von ca. 30 cm direkt ins Gesicht bekommt. Je nach Empfindlichkeit kann es sehr lästig sein. Aber es ist halt mal ein Fussballstadion, in dem Bier getrunken, geschrien, gemosert, angefeuert, gesungen und halt auch geraucht wird. Ich nehme es einfach hin, man kann auch mal als Nichtraucher tolerant sein, der Rauch bringt einen ja nicht um und man hat es in der Regel alle zwei Wochen für einen begrenzten Zeitraum. Ich gönne den Leuten ihre Zigaretten, vielleicht brauchen sie das Rauchen, um die Nerven zu beruhigen. Wenn man die Mannschaft voll anfeuert und sich aufs Spiel konzentriert, vergisst man sowieso den ganzen Rauch.


    Selbstverständlich könnte man sich z.B. auch Musona "herauspicken", da wäre die Kritik dann allerdings lächerlich, denn die würde ja jeder teilen. Bei Werner scheiden sich die Geister, die einen sehen das "zählbare", das er bisher zustande brachte, die anderen sehen halt drüber hinaus. Ich gehöre zu denen, die selbst das mit der "kämpferischen" Leistung etwas kritischer sehen, denn wenn man Werner beobachtet, dann läuft auch das Kämpferische oft genug in's Leere. Dass er spielerisch zu den Besseren gehören soll, sehe ich völlig anders.
    ...
    Ich sehe das ebenfalls so, dass man auf den Außenpositionen nachbessern muss. Spieler wie Werner und Musona haben für mich keine Erstliga-Qualität und sollten bestenfalls als Backups im Kader stehen.

    Jetzt bin ich mal gespannt, ob die Vereinsführung deine Meinung teilt und einen Links- und Rechtsaußen verpflichtet. Ich tippe, dass wir Werner auch in der Rückrunde spielen sehen werden und ich freue mich darauf.