Beiträge von greenfielder

    Wie hier immer so allergisch auf Diskussionen reagiert wird ist lächerlich. Thema begraben? Es gibt Leute die wollen darüber reden, ihr antwortet, ganz einfach.

    Dass wir keine Alternativen haben stimmt einfach nicht.

    Ein Luthe hat in jedem Spiel souverän gehalten, ein Giefer lieferte dasselbe Niveau ab wie Koubek, nur nicht so Slapstick-artig. Und es ist egal wie die Rahmenbedingungen jeweils waren.

    Und auch ein Leneis ist eine Alternative. Eine mutige, aber die Situation hätte sich angeboten die Eier auszupacken und den Jungen reinzustellen.

    Geht mir auch so. War sympathisch die letzten Jahre.

    Aber der Trainer, das ganze Theater um den Wechsel und dieses peinliche Hinti-Army Ding sorgen für Ekel bei mir. Nach Rattenball der mieseste Verein der Liga.

    Jeder Spieler ist doch mit den Medien vertraut und geschult. Wenn man einem Reporter sagt er solle dies und jenes nicht schreiben was eventuell in der Laune heraus gefallen ist macht er es auch nicht, sonst war es das mit dem guten Draht und womöglich das letzte Interview. Ist in der Politik nicht anders.

    Das ist Kalkül von ihm und nervt auch mich nur noch, ist ja auch nicht das erste Mal. Die Medien haben hier die geringste Schuld.


    Wie bei Max und Gregoritsch, zum Glück sind wir nicht mehr so abhängig von der Personalie. Mal sehen was Jeff jetzt macht. Weiter flennen wie Gregoritsch oder Leistung zeigen und den Konkurrenzkampf annehmen wie Max momentan.

    Wäre noch immer für die Tribüne bis zum Sommer. Wenn wir ihn jetzt suspendieren (was an sich gut ist) und ihn im Winter abgeben hat er das was er wollte und wir weniger Einnahmen im Winter, eben wegen der Suspendierung.


    Dann lieber Eier zeigen, noch ein bisschen Gehalt zahlen, Trainingsgruppe X einrichten und zeigen dass sich Spieler nachhaltig selbst schaden. Sonst kommt nächste Saison noch jemand.


    Weil langsam zeigt sich ein Muster, auch wenn wir keine Ösis mehr haben.

    Allein dass er das Verhalten von Hinteregger in diesem Kontext erwähnt und unterschwellig damit droht sollte für jeden Augsburger eine Beleidigung sein.


    Aber Beleidigungen haust du ja mit jedem Post auch raus ohne es zu reflektieren oder zu bemerken. Wundert mich also nicht dass du den Begriff nicht richtig verstanden hast.

    Geht halt auch um Motivation und das Auftreten nach außen.

    Gregoritsch hatte eine gute Saison hier, danach eine Attitüde des Grauens. Wenn er dann noch solche Aussagen tätigt ist es verständlich dass man so reagiert.


    Deine Oxford-Manie ist eher eine persönliche Agenda.

    Auf die Tribüne mit ihm. Bei Hinteregger hat man einen Fehler gemacht, jetzt sollte man klare Kante zeigen.


    Wie mich die Prinzessinnen in unserem Club nerven. Jede Woche irgendwo ein Interview mit Max und Gregoritsch ist generell auch eine Diva.

    Zum Glück sind wir auf die beiden nicht mehr so angewiesen wie noch letztes Jahr.

    Blinder Aktionismus hat uns ja auch so lange in der Liga gehalten.


    Selbst wenn diese Wechsel taktisch unklug gewesen sein mögen (was ich nicht sehe, Richter und Niederlechner angeschlagen, Jeff ist ein IV) verstehe ich nicht weshalb man deshalb den Kopf des Trainers fordert. Die erste HZ war gut wie selten zuvor.


    Edit: Und das man das Spiel wie in HZ 1 nicht für 90 Minuten bringen kann sollte jedem klar sein. Egal ob mit 3 offensiven Wechseln oder nicht.

    Seit gestern sind Defensivwechsel anscheinend die Ausgeburt der Hölle.