Beiträge von Augsburger Royal

    Mehr als aus der Zeitung weiß ich auch nicht. Wäre jedenfalls schön, wenn man da eine einvernehmliche Lösung anstrebt. 3 Jahre ist halt happig. Wenn er Volunteer wird darf er vielleicht doch rein.


    3000 ist vergleichsweise wenig, das stimmt. Nur wenn zehn Pyros parallel angefackelt werden ist die Strafe genauso hoch und das ist nochmal ein anders Kaliber. Trotzdem wirds den Flitzer auf Dauer nicht ruinieren und für ne neue Unterbuxe wirds auch reichen. Wobei das bei dem Becherwerfer von St. Pauli wieder ganz anders aussehen kann!


    Und für 5,50 bekommt man heuer im Stadion ja mal gerad noch ne Halbe ohne Wurst.


    Schwamm drüber!

    Genau so läufts aber im Rechtsstaat. Man wird angehört und anhand von individuellen Tagesätzen und Tageshöhen verurteilt. Das Prinzip wird beim Bußgeldkatalog aus Praktikabilitätsgründen durchbrochen und vereinfacht, aber selbst da hat der Richter im Falle eines Widerspruchs einen Ermessensspielraum hinsichtlich der Schadenshöhe.


    Und genau den Schaden kann der Flitzer nicht absehen, bevor er losflitzt, weil er nicht weiß, wie die Herren beim DFB ohne ihn entscheiden.


    Zur (haftungsausfüllenden) Kausalität:


    http://de.wikipedia.org/wiki/S…_und_Ursachenzusammenhang


    Vereinfacht: Wenn ich dein Auto schrotte, zahl ich den Schaden am Auto. Aber nicht das, was du im Hinterzimmer mit Dritten als persönliche Geldstrafe oder Prügelstrafe verbraten kriegst, weil du den Wagen nicht heile zurückbringen kannst. Da kann ich ja nix für.


    lux : Zugestanden, wenn du das nicht lustig findest. Ist okay. Die Mehrheit im Fanblock hats anders gesehen und applaudiert. Nur wer erst klatscht und hinterher alles doof findet... das ist kacke.

    Strafe muss sein, die hat er gekriegt und das dürfte ihm auch klar gewesens sein. Da reicht dann aber der Strafbefehl und das Stadionverbot.


    Problematisch ist doch die DFB-Strafe, weil das alles ziemlich willkürlich ist und nicht wirklich ein kausaler Schaden durch den Flitzer verursacht wurde. Wenn der DFB sagt, Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit, muss der Gute eben eine Million blechen. Der Verein stimmt je nach Bonität des Fans einfach zu und der wird noch nicht mal angehört, ist aber ggf. ruiniert. Von da her würde ich mit jedem Fan solidarisch sein, der nach vier Halben ein belächelten Fehler macht, bei dem nix gefährliches passiert und der danach durch den Fleischwolf gedreht wird.


    @ZodiacAss:
    Das mit dem DFB war (von der andauernden Ansetzung der Steinlaus letzte Saison mal abgesehen) ironisch, weil hier manche überall Verschwörungen wettern. Die Choreo gegen 60 war in der Tat klasse.


    Apropos Choreo: Spenden würd ich mal für eine große mehrmals wiederverwertbare Choreo. Beim DFB gibts doch dieses riesen Nationaltrikot oder der HSV hat diese fette Raute. Sowas kann man dann öfters mal rausholen und es sieht klasse aus.

    Ich hab auch was überwiesen und das sogar mal als Anlass genommen mich neu anzumelden!


    Schon klar,dass das nicht jeden Spieltag passieren darf, aber irgendwo wird hier mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Deutschlandweites Stadionverbot für drei Jahre, 3.000 Euro Geldstrafe vom DFB weitergegeben (hat was vom eigentlich unzulässigen Vertrag zulasten Dritter) plus anstehendes Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch und Erregung öffentliche Ärgernisses. Wo denn?! Ich hab 30.000 lachen sehen und hören!


    Natürlich darf jetzt nicht jede Woche einer (wenn dann lieber mal eine Sie) aufs Spielfeld flitzen, aber hier stimmt wie so oft angemahnt die Verhältnismäßigkeit nicht mehr. Sanktion und Strafe müssen sein, das hat der Kollege wohl aber auch kapiert und damit hätte es dann auch mal gut sein sollen. Aber in dieser Form und Höhe stimmts hinten und vorne nicht. An allen Ecken und Enden wird man mit Nackten zum Wohle der Konjunktur bombardiert, aber hier wird ein Verein bzw. der Flitzer behandelt wie ein Krimineller, i.Ü. ohne auf die zivilrechtliche Strafe nennenswert Einfluss nehmen zu können.


    Letzter Punkt: Die mediale Aufmerksamkeit wäre das lächerliche Geld mehr als wert. Der FCA täte eigentlich sogar gut daran, das inoffiziell zu unterstützen. Machen sie natürlich nicht.Heute war erst wieder ein größerer Artikel in der "Bild". Wenn wir als Fans hier mal ordentlich rot-grün-weiß zusammenhalten (mit den wunderbartsten Fans die nicht ein jeder hat), ist das einmalig richtig gute Werbung für den FCA und unseren Zusammenhalt und die Medien werden auf sowas anspringen. Das wirkt ganz sicher symparthisch und familiär (freilich nicht auf den DFB, aber der mag uns ja eh nicht). Soviel Aufmerksamkeit wird sonst (leider wohl) keine unsrerer "Choreos" deutschlandweit ernten.


    Also, lasst uns bitte aus Solidarität hier mal ein nachhaltiges aber auch einmaliges (!) Zeichen setzten. Sooo viele Spender brauchts dafür doch nicht...



    Ps: Sofern genug Geld zusammen kommen sollte, wäre es gut, das Geld erst nach dem Strafverfahren (vermutlich Strafbefehl) auszuzahlen. Vor dem (Straf-)Gericht bzw. der Staatsanwaltschaft zieht es ganz gut, wenn man schon zivilrechtlich "genug gebeutelt" ist.