Beiträge von Paule02

    Ja aber Mal ehrlich. Kobel und Oxford mussten wir auf die schnelle auftreiben, zwecks Mangel an alternativen. Ich bleib dabei, es ist nicht mehr unsere Philosophie Leihspieler aufzubauen um sie dann für lau wieder abgeben zu müssen. Wenn dann mit Kaufrecht. Ansonsten musst du Jahr für Jahr immer wieder neue suchen. Und entwickelst so deinen Kader sportlich nicht weiter.

    Leihen gehörte in der Vergangenheit durchaus zu unserer Philosophie, siehe Kobel, Kohr oder Hojbjerg. Das sollte man auch in Zukunft so sein und die gesunde Mischung macht es. Man muss einfach schauen, auf welcher Position hat man Talente die man selbst fördern kann und auf welcher Position macht es Sinn jemand vielleicht zu leihen. Oft bekommt einfach Spieler für wenig Geld, die aber trotzdem die Qualität und Möglichkeit für den Trainer erhöhen. Daher ergibt es wenig Sinn zu sagen, dass machen wir nicht, weil das nicht unsere Philosophie ist, sondern die Frage ist muss immer lauten, macht ein Spieler uns besser. Frankfurt hat das die letzten Jahre vorgemacht.

    Du schreibst es doch selber. In der Vergangenheit. Ich glaube, das wollen wir nicht mehr wirklich. Weil die Abgänge bisher immer sehr schmerzvoll waren. Und wir es scheinbar nie schafften, eine AK mit ins leihgeschäft einzubauen. Wenn wir das schaffen, sehr ich bei Ausleihen auch kein Problem mehr. Man kann schauen, ob der Spieler bei uns einschlägt oder nicht. Wenn ja, können wir ihn kaufen. Wenn nicht, dann nicht.

    wenn ich Reuter wäre würde ich voll auf junge talentierte Leihspieler setzen. Es gibt genug Topclubs mit jungen Supertalententen, die es nicht in die 1.Mannschaft schaffen und bei uns Spielpraxis bekommen könnten. Als Bundesligist mit seriösem Umfeld geben wir auch eine gute Plattform ab auf der sich junge Spieler präsentieren können.

    Nicht unsere Philosophie. Die wollen wir ja kaufen und besser machen. Um sie dann teurer wieder weiterzuverkaufen. Hat zuletzt nur leider nicht geklappt.

    Nein, hat man nicht. Man hat niemals geplant, so lange in der Bundesliga zu sein. Daher dachte man sich, warum Geld ausgeben für eine Geschäftsstelle, Jugendinternat oder Trainingsplätze. Braucht man eh nicht, lass uns das Geld dafür Klatschpappen ausgeben. Vor dieser Saison hat man sich noch gedacht, man hält einfach die guten Spieler statt sie zu verkaufen, dann braucht man nur junge Spieler als Ergänzung, weil die Leistungsträger ja schon da sind. Wieder falsch gedacht. Nächste Saison verkauft man hoffentlich Leistungsträger und dann kann man auch neues Spielzeug für dich einkaufen.

    Warum so gehässig? Das wäre das dämlichste, was man machen könnte. Stillstand gleich Rückschritt. Leistungsträger bitte halten, auf den Positionen die schon gut besetzt sind. Die anderen Positionen, die nicht so gut besetzt sind, bitte nicht mit Jungspunden auffüllen, sondern auch mit Leistungsträgern besetzen. Die jungen hinter den Leistungsträgern aufbauen, bis sie selber welche sind.

    Für den Umbau wurde schon seit 2011 Geld zurück gelegt. Der Horizont ist ein ganz anderer.

    Blöderweise ist das quasi der Augsburger Weg, den man seit 10 Jahren geht...

    Aha, deswegen hat man auch schon gestandene Spieler geholt. Hinterlegger, Verhaegh, Leo, finnbogason usw. Also dass es auch anderst geht sieht man an diesen Beispielen. Die Mischung macht's. Und die ist nicht mehr so gegeben. Meine Meinung.

    Wieso muss man denn immer, wenn man kritisiert, dass die verpflichteten Spieler einen nicht voran bringen, Namen auf den Tisch legen? Weder ihr, noch ich, sind Scouts. Dafür sind die verantwortlich. Und scheinbar hat Schwarz da die letzten beiden Jahre auch nicht glücklich agiert. Und musste deswegen gehen. Ich rede jetzt nicht von den Messis usw. Aber bissl mehr als Jugendspieler zu verpflichten und hoffen dass sie eines Tages einschlagen ist zu wenig

    Ich vermute, die meisten derzeit freien Trainer sind verfügbar, weil sie in ihrem letzten Engagement hocherfolgreich waren! ;)


    Edith: Gute Zeit in Augsburg, Maddin - hoffentlich gelingt dir mit dem FCA der Klassenerhalt und hast damit einen guten Start in eine glorreiche Augsburger Zukunft!:flag:

    Na Heiko Herrlich wurde jetzt nicht unbedingt wegen Erfolglosigkeit geschmissen. Der hat die Leverkusener schon stetig besser gemacht und gepusht. Hat sogar nen besseren Punkteschnitt als Bosz...

    Ja aber dass die Qualität reicht, sieht man doch bei den Spielen gegen die großen?? Das lass ich so nicht stehen. Das ist Einstellungssache.

    Sag bloß, Du bist auch 60er???!!!

    Na im Leben net... Wie kommst du darauf, dass ich einer bin? Wir waren meist erfolgreich, wenn wir unser System gespielt haben. Und das hat uns ausgemacht und stark gemacht. Jetzt stellen wir jede Woche unser System auf den Gegner um/ein. Unsere Tugenden sind uns iwie abhanden gekommen.

    Das Problem scheint eher bei der Trainingsarbeit zu liegen... Ich denke die Spieler haben es satt, täglich 5 verschiedene Systeme auf ihr Handy zu bekommen und Hausaufgaben zu erledigen. Wieso kann man nicht ein (das Augsburger System) das funktioniert, sich solange einschleifen bis das jeder im Traum wiederholen kann. Zur Not dann noch maximal 2 weitere Systeme, wenn gar nichts mehr funktioniert. Das ist doch genau das, was der Löwe kritisiert. Für mich ist dieses Training aktuell eher was für Weltklasse Profis und nichts für unsere Spieler. Ganz einfach: Geht's naus und spielts Fussball.

    Irgendwann sind alle mal fällig. Leverkusen, Hoffenheim...alle Vereine bei den wir üblicherweise das Nachsehen haben. Am Besten gleich mit Nagelsmann und seiner Truppe anfangen...Und bitte mit den RedHotChiliPeppers...puscht enorm und bist gleich auf Betriebstemperatur.

    Das würde mir auch taugen. Das wäre mal ne mega Einlaufmusik. Nichts gegen Schwenkt eure Fahnen. Hatten wir die nicht schonmal und der Jos wollte was knalligeres und man ist auf Fluch der Karibik umgestiegen oder so?