Beiträge von Paule02

    Ja, hat man im Hinspiel gesehen.

    Das war ein Spiel. Ansonsten kann ich mich an keines der Spiele von Freiburg erinnern, das so hoch ausgefallen ist. Das so ein Spiel Mal drinnen ist okay. Aber es sollte eine Ausnahme bleiben.

    Weil hier jemand den Streich Vergleich wieder rausgeholt hat. Dort reißt man sich auch immer den Arsch auf. Wenn man dann verliert ist doch alles okay. Nur ist davon bei unserer Mannschaft nichts zu erkennen. Dort kann der Trainer schon auch mit ansetzen. Ich stell mir vor, wie der gute Herr Streich (intern) abgegangen wäre. Da wären allein schon, mit seiner Persönlichkeit, ein paar unschöne Worte gefallen. Jetzt wissen wir aber alle nicht, wie das bei uns abläuft. Ich für meinen Teil vermute, dass Baum es mit Sachlichkeit und Ruhe versucht. Ich glaube kaum, dass Baum einer ist, der mit der Faust auf den Tisch hauen kann und dies bei der Mannschaft ernsthaft ankommen würde. Spekulation meinerseits. Es fehlt jemand, der den Jungs Beine macht. Ob Lehmann da der richtige ist? Ich weiß es nicht.

    2. Liga ist nicht 1. Liga und ich stelle nicht auf. Das stabilste war Hinteregger/Gouweleeuw , aber die sind nicht da. Oxford/ Danso spielten erst zwei Mal, und das war alles andere als sicher.

    Okay, ich wusste es kommt das Argument mit 2. Liga. Dann eben ein anderes Beispiel. In der Saison, als Favre bei Gladbach gefeuert wurde. Das erste Spiel nach Favre, tat weh. Das war glaube ich das 5:0 gegen uns. Und dann ging es richtig aufwärts mit den Fohlen. Also kann ein Trainerwechsel durchaus einen neuen Impuls setzen.

    Wie kann man eigentlich so dermaßen arrogant behaupten, dass Baum lernresistent sei ? Ist dir irgendwie aufgefallen, dass er fast jede Woche eine komplett andere Verteidigung aufbieten muss, die eben fehleranfällig ist, weil Automatismen nicht 100% greifen ? Glaubst du wirklich, Baum macht das alles mit Absicht und ist erfreut über individuelle Fehler ala Khedira am Samstag vor dem 1:0 ? Meinst du mit dem gerade zu Verfügung stehendem Spielermaterial schafft wer auch immer eine bessere Abwehrleistung ? Steig einfach mal von deinem hohen Ross herunter und denk mal darüber nach.


    Noch zu Verdeutlichung: Stell dir mal vor, bei dir in der Arbeit brechen deine fachkundigen Kollegen weg und werden durch nicht eingelernte Berufsanfänger ersetzt. Wird dann dein Chef oder du als Vorarbeiter/ Einarbeitender Kollege gefeuert, wenn die Fehlerquote am Anfang sehr hoch ist ?


    Die Situation ist scheiße und ich als "Baumtreuer" hasse Sie auch und wünsche mir, wir könnten uns da irgendwie befreien, aber ich sehe einen Trainerwechsel nicht als Allheilmittel an. Siehe Nürnberg und 96, da sieht man z. Zt. was des bringt und das ist N I C H T S.

    Wenn man die Spiele sieht und dann feststellt, dass bisher die IV mit Oxford/Danso bisher die stabilste war, bleib ich dabei. Und stelle nicht immer wieder den Rani in die IV. Man sieht auch, dass Rani im Mittelfeld besser ist. Das ist für meinen Geschmack "vercoacht". Und bei Bielefeld und Magdeburg in der 2. Liga sieht man, dass dort die Trainerwechsel was bewirkt haben. Also kann man von vornherein nicht beurteilen ob ein Trainer Wechsel was bringt oder nicht.

    Ab jetzt sage ich auch, so weh es tut, dass ein Trainer Wechsel vlt noch was in der Mannschaft bewirken kann. Mein Gott. Es könnte schon 5:0 stehen. Und das gegen einen Gegner, der auf Augenhöhe sein sollte.

    Letztes Jahr wurde Reuter noch vom Rest der Liga gelobt, dass er mit Gregoritsch einen der besten Transfers der Liga gemacht hat in Sachen Kosten und Nutzen. Warum diese Saison keine "Superstars" kamen die viele gerne gehabt hätten lag vor allem daran, dass man Leistungsträger halten konnte und damit auch alle Position eigentlich besetzt waren. Wären Max, Gregoritsch und Finnbogason für viel Geld gegangen worden, hätte man ähnlich wie nach dem Abgang von Klavan oder Baba auch größer investiert. Man ist also nicht vom Weg abgekommen, sondern hat nur Talente und Ergänzungsspieler außer Hahn geholt, weil die erste Elf eigentlich stand und vor der Saison war irgendwie niemand der Meinung, dass der Kader nicht stark genug wäre, weder in Augsburg, noch im Rest der Republik.

    Und wieso investiert man nur, wenn wichtige Säulen wie Klavan oder Baba wegbrechen? Und investiert nicht jedes Jahr in einen ich nenne es Mal "Star"? Damit würden wir nämlich unsere Mannschaft stetig weiterentwickeln. Und wie es mit dem fehlenden Ersatz für Kai Uwe aussieht haben wir ja jetzt schmerzlich erfahren. Genauso wie man eigentlich sieht, haben wir seit gefühlt 2 Jahren keinen ausserordentlich guten Flügelspieler mehr gehabt. Und da lass ich Kai Uwe jetzt Mal aussen vor.

    Ich denke Reuter braucht sich zum Thema erfolgreiche Transfers nicht hinter anderen BL-Managern verstecken. Zudem steht den meisten von denen entweder mehr Geld zur Verfügung und/oder man hat eine seit längerer Zeit funktionierende Nachwuchsarbeit. Beides steckt bei uns noch in den Kinderschuhen und trotzdem konnte man gute Leute holen, siehe Hinti, Khedira oder Jeff und zudem Leistungsträger längerfristig an den Verein binden.


    Klar läuft es zur Zeit schlecht. Aber dafür die bisher gute Arbeit vom Trainer und Manager überzogen zu kritisieren und für die Situation quasi allein verantwortlich zu machen geht mir zu weit.

    Das verstehe ich. Der Reuter macht im Großen und Ganzen ja hervorragende Arbeit. Aber bei den letzten 2-3 Transferfenster waren mehr Flops/unerfahrene/zu Junge/verletzungsanfällige Spieler dabei als man das gewohnt ist. Man sollte wieder (wie am Anfang) schon auf mehr Qualität achten. Eben so Spieler wie Jeff, Hinti, Khedira verpflichten. Weiß nicht warum man so von dem Weg abgekommen ist...?

    Es geht aber garnicht so sehr um die üblichen Verdächtigen a la Moravek und Co, sondern um Danso, Goldlöwe, Schmid, Koo usw. Dass es z. Zt. in geballter Form auftritt ist sicherlich nicht förderlich, passiert aber nun mal und hat rein garnichts mit der Transferpolitik zu tun.

    Ja da hast du Recht. Nur leider schafft es Reuter in letzter Zeit nicht mehr, solche Kategorie an Spielern für den FCA zu gewinnen...

    Absolut richtig, nur braucht man sich über dieses Risiko dann auch nicht beschweren wenn man es bewusst in Kauf genommen hat.

    Wieso dieses Risiko überhaupt eingehen? Dann bläh ich erstens den Kader nicht auf und zweitens könnte ich Spieler holen, die frisch und unverbraucht sind. Spar ich mir Gehalt von zwei halbinvaliden, kann ich das Geld in einen Gesunden investieren. Und das ist ein Fakt, der bei anderen eben sauer aufstößt und deswegen Reuter eben kritisieren. Und dann sagt Reuter immer noch dazu, dass wir nur Spieler verpflichten, die uns sofort weiterhelfen.?