Beiträge von EL-EX-Hochzoll

    Ich habe mir große Mühe gegeben, konnte aber nach dem Spiel gegen Hoffenheim wirklich nichts negatives über Tobi zu lesen finden.


    Öhm, ok stimmt.. :S hab leider nicht auf das Datum der contra-Werner-Beiträge geachtet sondern nur auf das, des zuletzt genannten Beitrages von SCOTT, sorry :(


    Der ist zwar aktuell, aber reagiert offensichtlich nicht wie ich dachte auf konkrete aktuelle Kritik, sondern erwähnt nur ironisch die aktuell positiven Werner-Kritiken, die im krassen Gegensatz dazu stehen, wie er hier (leider oft zu unrecht) beurteilt wurde. (ich lese übrigens schon lange mit)


    Wenn ich hier auch die jüngere Historie so betrachte, kommt die nächste unsachliche Kritik an Tobi mit Sicherheit bald.. ;)


    Außerdem höre ich sowas auch oft genug im Stehblock in beinahe jedem Spiel, egal wie gut oder schlecht er - objektiv betrachtet- tatsächlich spielt.. :kopfschüttel:

    Ich denke, man sollte auch den unsichtbaren Ironiesmiley erkennen können... aber das hier ist ja internet, ne?!


    Ja, aber nur wenn man die Historie dieser Diskussion vorher gelesen hat, gelle ? ;)
    Ok, war'n griff ins Klo von mir, so what ? :hihi: Weiss jetzt auch das SCOTT gegenüber den notorischen Werner-Bashern hier nur noch beissenden Spott übrig hat. Is auch verständlich, wenn man sieht das die sogar geballtes Lob für Tobi aus anerkannten Fachmagazinen standhaft ignorieren. Reschpeckt das nenn ich beratungsresistent! :winken: :ironie:


    Ich bin ja auch nicht unbedingt ein Fan von Tobi's "Flankenstreuung" und für die 1.Bundesliga tw. krassen Aussetzern die er immer wieder mal hat, aber der hat sich am Samstag vor allem in der 2.Halbzeit derart den A... aufgerissen und den Beck etliche male dermaßen überlaufen, das der sicher am Rande einer roten Karte gestanden wäre, wenn der ernsthaft versucht hätte ihn zu stoppen.. :D


    Da kann man dieses mal echt beim besten Willen nicht von einer schlechten Leistung von ihm reden. :kopfschüttel: Er ist halt nun mal manchmal eine "Wundertüte", was solls ? Wenn der MW, der ihm sicher nicht grundlos immer wieder das Vertrauen schenkt, beim nächsten bescheidenen Spiel von Tobi rechtzeitig solche "schludrigen Tendenzen" erkennt und sieht, das es in dem Spiel "wohl nix mehr gscheit's wird" bei ihm, dann muss er halt so früh wie möglich Alternativen einwechseln, wie bspw. seine "neue Allzweckwaffe" Hahn, oder vielleicht ja irgenwann mal auch den Tchoiy, wenn er hoffentlich jetzt bald mal fit werden sollte.. :S

    Was soll immer dieses Gewäsch vom kicker, tm.de, SKY, etc., die dem Werner gute Leistungen und Noten bescheinigen - hier im Forum sitzen die Spezialisten, Auskenner und Wurstbröter, die die richtige Peilung haben und die wahre (Nicht-)Leistung von Tobi erkennen...!!


    @SCOTT: Du musst den hier :ironie: vergessen haben, oder meinst Du das wirklich ernst ? :verwirrt:

    Nach nunmehr 9 Treffern in 13 (!) Spielen finde ich wird es langsam echt Zeit folgendes zu äußern, jedoch ohne hier künstlich einen überzogenen Personenkult zu schüren, denn der passt sicher nicht zum bescheidenen "Antistar" Sascha, der sich sicher nie über das Kollektiv stellen würde:
    Für mich ist der SM trotzdem, spätestens seit dem gestrigen Spiel, als Identifikationsfigur oder neudeutsch "Emotional Leader" des FCA der legitime Nachfolger eines Axel Lawaree, Michael Thurk oder zuletzt Axel Bellinghausen.


    Das zwischenzeitliche Sorgenkind der letzten Saison erweist sich mit seinem positiven, nie aufsteckenden Kämpferimage und als mitlerweile regelmäßig treffsicherer Alleinunterhalter im Sturm nun immer mehr als Glücksfall für den FCA.


    Ähnlich wie Bellinghausen letztes Jahr, schafft er es auch mit aufpeitschenden Handbewegungen (und "fehlender Nase") die Nordwand als "Chefanimateur" sogar in noch mehr Wallung zu bringen, ganz wie es einer "schwäbischen Anfield-Road" gebührt. Nicht zuletzt beeinflusst er damit auch das öffentliche Image des FCA positiv und den Respekt, den unser Verein in diesen Tagen spürbar aus ganz Fussballdeutschland bekommt-ganz im Gegensatz zu Hoffenheim. :P (Siehe auch z.B. den Bericht bei "11 Freunde", Sport1 heute im DoPa: "einer von Deutschlands letzten Straßenfussballern" , "Das Mölders-Gen fehlt Hoffenheim" (ARD,Sportschau) etc. pp


    OK, er ist jetzt rhetorisch (noch) nicht ganz so gewandt wie der Simon, JICB, Daniel oder Paul aber ähnlich geradeaus und glaubwürdig wie Bello oder Manninger und darauf kommt's doch an, er is einfach ein "starker Typ" (Zitat Sport1,DoPa). Wichtig ist, das er authentisch wie nur wenige ist und auf dem Platz die unermüdliche Power rüberbringt die den Funke zum Publikum überspringen lässt und das kann man halt auf der Position eines (torgefährlichen) Offensiv-Spielers zweifellos am besten.


    Er spiegelt das Bild des ehrlichen, bodenständigen "Fussball-Arbeiters" wieder, der seine technischen Mängel durch seine immer 120% an Einsatz mehr als wett macht und dabei immer zuerst an die Mannschaft denkt und nie an sich. So wie der gestern gespielt hat, nach seiner Verletzungspause zurückgekommen ist, die Nordwand während und nach dem Spiel noch zum mehr Anfeuern "animiert" hat und schließlich auch noch entscheidend getroffen hat, das hat schon stark an "Kampfschwein Bello" erinnert.
    Genauso wie Sascha nun für seinen Tugenden gelobt wird, so wollen wir doch alle, das der ganze FCA als authentischer Bundesliga-Club bundesweit so wahrgenommen wird, oder ? Ich sag nur - "Leidenschaft versetzt Berge" ! So haben in den letzten Jahren Freiburg und Mainz - ohne Bundesligahistorie - auch angefangen und jetzt gehören sie (egal ob wir die mögen oder nicht) zu den etablierten Erstligisten, was wir ja auch gerne mal sein möchten, nur halt natürlich noch "besser und geiler" :D :flag:


    Gerade jetzt, wo auch wir als "Frischling" in der aktuellen Diskussion um "Traditionsclub oder Werksclub" momentan eher kritisch beäugt werden. (Was von uns natürlich keiner versteht, weil wir ja Traditionsclub sind, blos keine 1.Liga-Tradition haben X( ) ist es für uns gut solche Sympathieträger zu haben, die sich von der grauen Masse der durchschnittlichen Bundesligaspieler abheben und somit auch für nicht FCA-Fans oder die Medien ernst zu nehmende Spieler sind. (das gilt bisher natürlich vor allem auch für unsere beiden Koreaner, Manninger (Jentzsch),Baier, Philp und Verhaegh aber auch für einen zumindest auffälligen Tobi Werner :denk: )


    Wenn SM sich weiterhin so zu 120 % reinhaut und alles gibt und darüber auch noch dieses Jahr so konstant gute Leistungen abliefert, dann ist er doch quasi als unser "Aushängeschild" geradezu predistiniert, oder ? OK, er ist jetzt kein bayrischer Schwabe, aber des wird scho no.. :grinsen:


    Er gibt sympathische und glaubwürdige Interviews und sucht offensichtlich bewusst den Draht zu den Fans. (und umgekehrt) Er ist das Bindeglied, das was uns an Power bisher in dieser Saison gefehlt hat. Denn seit dem der "Bello" bedauerlicherweise ins "Tote-Hosen-Dorf" abgewandert ist, ist kein Spieler mehr wirklich in diese für den Abstiegskampf emminent wichtige Position des "Stimmungsmachers auf dem Platz" gesprungen, der auch für das Publikum wahrnehmbar ist. Zwar hat der Captain Daniel Baier von der Leistung her und auch von seinen Sympathiewerten mitlerweile einen sehr hohen Stellenwert bei den Fans, so wie auch der JICB und auch die Verletzten Paul Verhaegh und Simon Jentzsch, aber keiner verkörpert Siegeswillen und Einsatzwillen derzeit besser als der "Beinahe Buhmann" der letzten Hinrunde. (das sollten wir auch nicht vergessen :denk: )


    SM gibt den Augsburger Fans nun dadurch den Dank zurück, den er sicher empfunden hat als es bei ihm nicht so lief. Da hat er, wie wir alle wissen, jede Menge "Fahrkarten" geschossen und wurde dafür trotzdem bis auf wenige Ausnahmen nicht verdammt oder kollektiv Ausgepfiffen. (ähnlich wie bei Tobi Werner) :)


    Auch in seiner schweren Zeit der Verletzung hat er viel Zuspruch von seiten der Fans bekommen, das hat er sicher nicht vergessen. Ich persönlich kann mich noch gut erinnern als er beim Vorbereitungsspiel in Aindling leicht frustriert am Spielfeldrand auf Krücken rumhumpelte und (sicher nicht nur) da haben ihm viele Leute (wie auch meine Wenigkeit) aufrichtig alles Gute gewünscht. Ich bin mir ganz sicher, das er diesen und anderen Zuspruch durch die FCA-Anhänger als ehrlicher "Essener Malocher" nicht vergessen hat. Ich vermute neben seiner Familie hat ihm auch sein Umfeld in Kissing (scheinbar gutes Plaster als Wohnort für FCA-Spieler :thumbsup: ) den nötigen halt gegeben, den man auch als Profifussballer braucht um derart hungrig und erfolgreich wie Phoenix aus der Asche zurückzukommen.


    Ich glaube und hoffe sehr das uns der Sascha über sein Vertragsende hinaus auch treu bleibt (am besten erstklassig), da er in der Region nun scheinbar endgültig angekommen ist und sich nach eigenen Worten auch bei uns sehr wohl fühlt, was man im abnimmt. Der Unterschied zu Axel ist vielleicht, das er durch diese positiven menschlichen Erlebnisse hier wahrscheinlich und hoffentlich nicht Gefahr läuft vorzeitig woanders hin zu wechseln, da SEINE "alte Liebe" RW Essen ja voraussichtlich noch lange brauchen wird um ähnlich wie letztes Jahr Fortuna bei Bello einen Lockruf auszusenden, dem er leider einfach nicht wiederstehen könnte.. ;( :kopfschüttel:


    In diesem Sinne - machen wir es ihm mit unserer Treue zu ihm weiterhin so schwer wie möglich den FCA, falls er mal ein besseres Angebot bekommen sollte, dann verlassen zu wollen - und bleiben wir ihm zum Dank auch in Zukunft genauso treu und verzeihen ihm jetzt schon die sicher wieder kommende Durststrecken. Wenn er mal wieder eine größere Streuung bei seinen Torschüssen haben sollte, dann erinnern wir uns bitte alle daran, das er es UNS allen, so wie im Moment gerade, bereits gezeigt hat das er es erstklassig kann.. (was momentan von der Effizienz her echt der Hammer ist :bowdown: )

    @ EL-EX-Hochzoll: Du solltest morgen die Kabinenansprache halten. 8o


    Beraterle macht sicher auch mit (auch wenns morgen gar nicht gegen München geht). :zwinkern:



    Augsburger Royal: Geht leider ned, muß morgen selber in der Halle spielen und mich danach wahrscheinlich ziemlich beilen um gerade noch rechtzeitig meinen Stehplatz zu sichern. Da Du oben den hier 8o (w00t) gewählt hast, nehme ich an das Dir mein Beitrag nicht ganz so gefallen hat. Macht nix- war zwar zugegeben etwas lang und dick aufgetragen aber sorry, mir war halt in dieser unserer sportlichen Situation danach, wird versprochen in der etwas unsachlichen Form nicht all zu oft vorkommen.


    Leider haben wir ja keine Abteilung Attacke beim FCA, so wie andere die das öffentlich hätten Übernehmen können dem Müller ein bischen kontra zu geben, aber ich weiss "in Schwaben wird erst überlegt und dann erst gefegt". Na, vielleicht ja dann nach dem evtl. gewonnenen Spiel, aber dann richtig.. :zwinkern:


    Das mein Beitrag nicht ganz soo ernst gemeint war, versteht sich ja eigentlich auf Grund der Übertreibung doch von selbst und das zeigen ja auch die Anführungszeichen. vielleicht sollte ich das beim nächsten mal mit dem hier :ironie: mal probieren.


    Was morgen angeht hab Ich da keine Bedenken das der MW in der Kabine den richtigen Ton trifft. Nach dem was Hoffenheim so alles von sich gegeben hat und der Tatsache das morgen ganz Deutschland hinter uns steht weil man 1899 allseits den Abstieg wünscht, (und nicht uns) müßte den Jungs genug Motivation sein diese große Chance, welche man sich ja in der RR ja hart erarbeitet hat nun auch zu nutzen und die "Großkopferten SAP-Heinis" mit 120 % Einsatz in die Knie zu zwingen und erstmalig hinter uns zu lassen.


    Ich bin mir sicher, dann würde Hoffenheim erst so richtig einbrechen und dann müssten wir deren "Schockstarre" nach Niederlagen gegen Bayern und nur Unentschieden gegen Fürth ausnutzen und mit dem Aufwind dann gleich in Bremen und vor allem endlich mal nach einem Sieg gegen den Club ein kleines Punkte-Polster zwischen die und uns bringen.


    Ich weiss das klingt jetzt alles sehr blauäugig, wäre aber mit einem Schlag im Bereich des möglichen, ja wenn des nur morgen irgendwie mit den 3 Punkten klappt..Sind wir doch mal ehrlich, das wär doch unser aller Traum, der doch durchaus wahr werden könnte, wenn die Mannschaft und wir die Fans (nicht nur morgen) fest daran glauben und wir den FCA - trotz sibirischer Kälte - morgen zum Sieg schrein ! Wie das geht haben wir ja letztes Jahr um die Zeit gesehen..Leidenschaft versetzt Berge ! :flag:


    In diesem Sinne und nix für ungut !


    FORZA FCA !! :flag:

    ansonsten gibts noch das zitat vom müller - „Es ist doch klar, was uns in Augsburg erwartet. Da muss man schon beim Warmlaufen Schienbeinschützer tragen. Mir ist das klar, ich weiß das.“
    http://www.tz-online.de/sport/…eim-augsburg-2762805.html


    die haben mächtig die hosen voll



    Ne ne, der Müller macht das scheinbar ganz bewußt um den Schiri und die Presse schon mal im vornherein darauf zu "sensibilisieren", welche ach so harte und unfaire Spielweise er vom FCA erwartet für das man "schon beim Warmachen Schiehnbeinschoner" braucht :gaga: X( und natürlich übertreibt er dabei absichtlich um seine hohle Truppe wachzurütteln die trotz eines Trainers Kurz (bis jetzt noch und hoffentlich auch weiterhin) nicht weiss wie Abstiegskampf geht. Das ist unsere Chance, denn als Totgesagte leben wir ja bekanntlich immer länger ! :thumbsup:


    So ähnlich hat sich übrigens damals in der Hinrunde, allerdings erst nach dem 1:1- Spiel bei uns, Freiburgs Trainer Streich über unsere Gangart geäußert: "Wir wussten ja was uns hier erwartet" oder so ähnlich. Das ,wie jeder weiss, war damals eigentlich nur wegen des angeblich zu harten Einsatzes von Koo und dem unglücklichen Nasenbeinbruchs von Rosenthal, was aber sicher keine Absicht sondern nur ungkücklich war. Ansonsten waren die Freiburger ja bekanntlich in dieser Partie auch keine "Kinder von Traurigkeit".


    Ich frag mich bloß was Müller und Kurz vor dem Spiel gegen "Tuchel's FCA-Treter-Truppe" oder die "harten Nürnberger Lebkuchen" in der PK zum besten geben, da die ja sicher härter spielen als wir, aber das weiss der Kurz ja als Ex-Cluberer und "Filigranstopper" am besten.. :kopfschüttel: :cursing:


    Ich habe eigentlich gehofft das heute zum Ausgleich gleich mal der Trainer (ganz im Sinne von PB) bei der Pressekonferenz vor dem Spiel gleich sämtliche Schiri-Benachteiligungen auspackt, die der FCA so über die Saison vorweisen kann (und das sind bekanntlich einige)
    aber Pustekuchen ! Reuter war wohl krank und Weinzierl dezimiert stattdessen den FCA zugegeben konsequenter weise um Bance - den Holzdepp! Dem ist wohl das Erreichen des Afrikacupfinales zu Kopfe gestiegen oder was ? Versteht der das unter "angreifen" wenn er seinen Rauswurf provoziert ?! Echt ein Bärendienst für die Mannschaft - Reschpekt ! :thumbdown: :kopfwand: )
    MW hat die Chance vertan, diesen Windbeuteln und Schaumschlägern aus dem Kraichgau gleich mal verbal die heisse Luft rauszulassen, die sie versuchen zusätzlich in diese Partie zu bringen. OK, dann zeigen wir euch dann halt auf'm Platz das wir nicht nur sauber und fair kämpfen sondern auch dreckige Tore schießen können !.. :flag:


    Eins ist klar, der FCA gilt mit Sicherheit in der Liga nicht als Tretertruppe und dieses Ettikett brauchen wir uns auch nicht von diesen allseits unbeliebten Kraichgauer Pappnasen durch die Blume verpassen lassen, nur weil sie eine Motivationskeule für ihre blutleere Söldner-Truppe ohne jegliche Club-Identifikation brauchen und auch deshalb spielen die meist ohne Herzblut.(was sie bei uns dann auch nicht in charakterlicher Hinsicht ändern brauchen ! :whistling: )


    Ich glaube die haben blos so einen Schiss vor uns "Datschimonster" :böse: , weil Sie bei uns eine Spielerspezies entdeckt haben, die Sie leider so nicht haben, nämlich "leidenschftliche Grasfresser" und die man deshalb bei uns trotz so mancher technischer Mängel stets zu schätzten weiss, oder wie schaut's Freunde ? :winken:


    Das ist halt den sensiblen Künstlercharaktären von Hoppelheim wahrscheinlich höchst unangenehm, aber das braucht man halt im Bundesliga- Abstiegskampf, sonst würde es ja auch Abstiegs-zaubergala heissen..



    So, jetzt bleibt zu hoffen das sich unsere Jungs morgen wieder mal zerreissen werden und mit einer gesunden Sieges-Einstellung bei der Kälte Hoffenheim "schockfrosten" und dieses immens wichtige Spiel für uns entscheiden werden. Der Sascha netzt nämlich scho wieder ein, dann endlich auch mal der Ji und irgendwie glaub ich daran das ein Joker sticht, weiss nur noch nicht wer.. (Hain, Oerl oder jemand ganz anderes..?)


    Prognose: 3: wenig :thumbsup:


    Auf geht's FCA - KÄMPFEN , mindestens einmal mehr einnetzen UND meinetwegen auch schmutzig SIEGEN !! :flag:


    Ach ja: der Beck fliegt natürlich nach wiederholter Notbremse gegen Tobi vom Platz.. :hihi:

    Stimme in fast allen Punkten zu. Nur Koo fand ich heute auch eher enttäuschend. Ich finde von ihm könnte einfach noch mehr kommen, wenn man mal sein Potential betrachtet.



    Koo war doch heute der offensive Alleinunterhalter, der sich sogar tw. Bälle holen mußte. Da ist doch klar das ihm die Konzentration im Torschuß fehlt. Dem fehlte natürlich heute auch Spielpartner wie sonst Ji und Moravek und auch ein Ronny Philp als offensive Unterstützung. Der ging als Außenverteidiger halt mehr nach vorne und unterstützte ihn somit zuletzt auch gut. Parkhurst muß sich aber erst einmal defensiv besser mit den anderen abstimmen, bevor er sich (noch) mehr nach vorne trauen kann. (siehe 0:2) Ich fand de Jong heute schwach. Wie der gleich zu Beginn die Chance verschludert war echt fahrlässig. Aber vor allem hinten fand ich ihn wirklich nicht sehr giftig im Zweikampfverhalten und er störte auch nicht konsequent bei Schuß- oder Flankenversuchen. Ostrzolek hätte da in Hälfte zwei sicher nicht schlechter verteidigt aber nach vorne zusammen mit Hahn wesentlich mehr Tempo und Torgefahr reingebracht. Das 1:2 durch Sascha war halt leider viel zu spät, da hätte MW meiner Meinung nach gleich zur Halbzeit mutiger auf Angriff setzen müssen um evtl. Bayer ernsthaft gefährden zu können, was überaschender weise durchaus möglich gewesen wäre. Im defensiven zentralen Mittelfeld sind ein angeschlagener Baier und ein nicht so passicherer Vogt leider auch gegen ein nicht so starkes Leverkusen zu wenig um bestehen und vielleicht etwas mehr entscheidende Zweikämpfe gewinnen zu können. Ottl könnte uns da mE nach in der Form und seiner Sicherheit im Passpiel, wie in seinen letzten Spielen durchaus nützen. Oehrl und Hain sind derzeit nicht wirklich dynamisch oder gar torgefährlich und ob Bance nochmal die Flanken bekommt die er bräuchte ist sowieso die Frage..Ich bin gespannt ob MW gegen Hoffenheim,Bremen oder Nürnberg vielleicht ja mal einen Tchoiy für 15-20 Minuten einwechselt (bspw. für einen Ji). Wenn er nur halbwegs noch so unterwegs ist wie in den Videos, dann könnte der sich ja vielleicht doch mal entscheidend durchtanken und einnetzen :thumbsup:

    Ich geh mal davon aus, dass Baier auch aufgrund der Gefahr der 5. Gelben raus musste, im Hinblick auf das wichtige Hoffenheim Spiel. Bei Oehrl kannst du wahrscheinlich lange warten bis da mal was explodiert. Ich würde den Hahn gern mal von Anfang an sehen. Ein Versuchs wärs wert.


    Ja, der Hahn ist sicher eine Alternative auf links mit Perspektive, z.B. wenn Werner wie im Moment Formschwankungen hat. Wäre wichtig das endlich einer verwertbare, gezielte Flanken in den Strafraum bringt, damit vielleicht sogar mal ein Bance als Joker glänzen könnte. Oder MW packt gegen Hoppelheim tatsächlich die "Wundertüte" Tchoiy aus und der zeigt dann tatsächlich das dringend benötigte Durchsetzungsvermögen in der eins gegen Eins-Situation, das Ji und Werner heute fehlte des wärs doch ! :thumbsup:


    Auf Rechts fällt ja leider der "giftige Ronny" aus , den Parkhurst noch nicht ganz ersetzen kann, obwohl er ja mit seinem Schuß und der starken vorherigen Szene eine klasse offensive Szene hatte. Aber nur Koo ohne die offensive Unterstützung bspw. von Moravek ist so wie heute einfach nur ein armer Hund und "Alleinunterhalter" auf rechts. :kopfschüttel:

    Warum wechselt MW eigentlich nicht in Hälfte 2 den Ostrzolek für den indisponierten Marcel de Jong ein ? X( Der dreht sich immer frühzeitig ab, anstatt noch zu versuchen den Gegenspieler entscheidend an Schuss oder Flanke zu stören. Ein schwächeres Zweikampfverhalten hat Mathias bestimmt nicht, aber nach vorne bringt er doch erheblich mehr Druck und wesentlich schneller ist er sowieso. Der Wechsel des unerfahrenen Hahn für Werner war mE (noch) die schlechtere Lösung auf links, da er einfach noch nicht so weit sein kann um Akzente zu setzen, aber der kommt sicher noch. Beim Wechsel von Daniel Baier gehe ich davon aus das er angeschlagen war. Hat jemand gesehen ob der Thorsten Oehrl irgenwas positives bewirkt hat ? Ich hoffe immer noch auf eine Leistungs-Explosion bei ihm, so wie letztes Jahr gegen Hertha. Vielleicht ja als Sturm-Joker gegen Hoffenheim ?

    Das meinen seine ehemaligen Weggefährten bei RB Salzburg zu unserem Neuzugang:




    "Neustart für den Ex-Salzburg-Star"



    Er verzückte die Fans in Österreich, brachte Gegner und Verantwortliche zum Verzweifeln. Nun kämpft Somen


    "We had joy, we had fun, we had seasons in the sun!" Salzburg-Fans werden sich an den Klassiker von Terry Jacks noch gut erinnern können. Insgesamt zehn Mal erklang der Song aus dem Jahr 1974 in der "Bullen-Arena". Nämlich jedes Mal, wenn Somen Tchoyi zwischen 2008 und 2010 zum Jubeln abdrehte.

    Unvergessen sind vor allem seine beiden Tore in der legendären Europa-League-Saison 2009/10 gegen Villarreal und Lazio Rom. Gerade gegen die Italiener zeigte der Kameruner, welch' großes Potenzial eigentlich in ihm steckte. Tchoyi tanzte nach einem Sololauf über das halbe Spielfeld noch zwei Abwehrspieler aus und lupfte als Krönung den Ball über Goalie Fernando Muslera
    zum 2:1-Endstand ins Tor.

    "Er konnte in wichtigen Spielen schon etwas Außergewöhnliches leisten. Aber Somen war doch auch eine Wundertüte. Danach hat er sieben Mal schlecht gespielt", sagte der damalige Red-Bull-Sportdirektor, Dietmar Beiersdorfer, über den Edeltechniker. Und der Deutsche hatte damit nicht ganz unrecht.


    Tchoyi wirkte oft nur gegen große Gegner richtig motiviert, gegen Kapfenberg oder Mattersburg schlich er meist 90 Minuten lustlos über den Platz. Zudem machte er auch des öfteren durch Undiszipliniertheiten auf sich aufmerksam. "Als Mensch ist er ein richtiger Typ, aber auch sehr schwierig", charakterisierte ihn einmal Ex-RBS-Coach Co Adriaanse.
    Kein Durchbruch in England


    Dennoch wurde der heute 29-Jährige zu Österreichs Fußballer des Jahres (2010) gewählt. Der anschließende Wechsel in die Premier League um kolportierte drei Millionen Euro war die logische Folge. Allerdings lief es in den zwei Jahren bei West Bromwich eher suboptimal. Tchoyi schaffte es nie zum Stammspieler, ergo auch nie den Durchbruch, weshalb sein Zweijahres-Vertrag auch nicht verlängert wurde.
    Fast ein halbes Jahr war Tchoyi danach vereinslos, ehe in nun der FC Augsburg in die deutsche Bundesliga lotste. "Wir wissen, dass Somen Tchoyi jetzt keinen Spielrhythmus hat, sind aber aufgrund seiner individuellen Qualität überzeugt, dass er schon in der Rückrunde der Saison eine wichtige Alternative in der Offensive werden kann", freut sich Manager Stefan Reuter auf seinen Neuzugang. Auch Tchoyi will in Deutschland zeigen, dass er nichts verlernt hat. "Ich möchte diese Chance nutzen und der Mannschaft so schnell wie möglich helfen." Und vielleicht graben die Fans in der "SGL arena" ja bald den Klassiker von Terry Jacks aus.


    Quelle: sport10.at International | 01.02.2013 | 14:54 | Kurt Vierthaler


    http://sport10.at/home/fussbal…t-fuer-den-ExSalzburgStar




    Kann nur eines dazu sagen: in der Bundesliga gibt es weder eine Krapfenburg noch einen Marttersberg :D und für den FCA gibt es voraussichtlich und bekanntlich ja nur noch Endspiele ums Überleben ! (also auch für ihn) Außerdem hat er den Frust in England aussortiert worden zu sein hinter sich, wenn er da nicht motiviert ist, wann dann ? :denk:


    Mein Tipp für Somen: schenk dir einfach die 7 schlechten Spiele und gib gleich Gas und Gummi :winken: , denn nochmal so einen staksigen Rohrkrepierer im Sturm wie der jetzt leider "völlig unverschuldet-ins- Afrikacup-Halbfinale- Gelangte" :facepalm: können wir uns - Sehnsucht nach der Familie hin oder her- trotzdem und definitiv nicht nochmal leisten !! :kopfschüttel: Da ist mir ein quirliger Hain als potentieller "Nichtabstiegsheld" tausendmal lieber als ein scheinbar lustloser Trauerklos! :thumbsup: (das gleiche gilt für den beratungresistenten Außenstürmer ohne Biss, der vor der großen Selbsterkenntnis nach Frankreich geflüchtet ist) :kopfwand:


    übrigens "Stadion DJ": richte schon mal "Seasons in the sun her" von Terry Jacks her, für alle Fälle - ist nur so ne Vorahnung, falls sich der Junge vom hoffentlich in der Rückrunde permanent präsenten Nichtabstiegs-Kampfgeist der Mannschaft ähnlich begeistern und mitreißen lässt wie der Wahnsinns-Ösi-Manni :winken: :flag: :thumbsup:

    http://www.youtube.com/watch?v=RymUNIhmNPo


    hier kann man ab 2:27 ein feines Törchen von unserem Neuzugang begutachten. Der Kann offensichtlich auch von rechts gefährlich flanken (siehe Szene vorher) und auch mit links torgefährlich schießen. Könnte man ja durchaus mal brauchen .. :zwinkern:


    Klare Verbesserung : vom wahrscheinlich einmaligen Champions-League-Kanonenfutter aus Dänemark zum Überlebenskampf pur in die Bundesliga. Da sind die Chancen aufs "weiterkommen" dann doch eindeutig höher :D


    Welcome in Augsburg :winken:

    Ich dachte, dass sich die verbalen Angriffe gegen Rensing gerichtet haben?!

    Du meinst gestern, das galt dem Neuer ? Wenn das so war, dann wäre es ok, sah bloß von Mitte L-Block so aus, als ob der Ärger von einem sich deutlich echauffierendem Grüppchen im M-Block dem Thorsten galt, der in dem Moment direkt in den Fanblock sah und auch mit dem Blick zum Fanblock gerichtet rückwärts zurück ins Feld lief als wollte er sich das nochmal ungläubig ansehen was da an Missfallens-Reaktionen kam. Es sah jedenfalls nicht nach Anfeuerung aus, aber man kann das ja auch manchmal fehlinterpretieren.. :D Wenn's so gewesen ist, daß das den Bayern galt dann wär's mir jedenfalls so wesentlich lieber.. :zwinkern:

    Nach Oehrls vergebener Chance in Hälfte zwei, als Neuer seinen Schuß halten konnte und er etwas unglücklich den zurückprallenden Ball ins Aus stolpert, da wurde er deutlich zu sehen von einer kleinen Gruppe aus dem M-Block verbal ziemlich massiv angegengen, oder zumindest sah es so vom L-Block gesehen so aus. Hat das jemand mit bekommen ? :denk: :winken:


    Ich glaub da ist der gute Thorsten ziemlich erschrocken. Fand die Aktion auch irgendwie peinlich, weil das hätte sich doch so genauso bei den verwöhnten Bayern-Fans in der Auto-Reifen-Arena abspielen können als sie damals Gomez so gedisst haben, als der reihenweise klarste Luxuschancen (die wir so klar herausgespielt ja dann doch eher selten haben) fahrlässig vergeben hat. Natürlich darf man sich als Fan der mitfiebert über eine vergebene Torchance aufregen, aber erstens war der Ball schwierig zu kontrollieren, geschweigen denn als Schuß zu plazieren und zweitens hat er sich doch selbst am meisten darüber geärgert.. :denk: (sah man in der Live-Übertragung ganz gut)


    Man konnte mMn Oehrl gestern keinen Vorwurf machen, er war kämpferisch gestern wesentlich besser und effektiver als gegen Fürth. Das mit der Chancenverwertung ist reine Kopfsache. Das war bei Sascha letztes Jahr genau das Gleiche- ich sage nur K'lautern-Spiel. Man denke nur an Thorsten's beiden Hammer-Tore beim Hertha Spiel oder in Hamburg letztes Jahr :bowdown: Der Jos hat ihn nicht umsonst als wertvollen Spieler bezeichnet und deshalb hat man ihn auch nicht nach Frankfurt gehen lassen. :denk: Der braucht nur wieder etwas mehr Selbsvertrauen ! Einschüchterung ist da eindeutig kontraproduktiv :kopfschüttel:


    Ich bleibe dabei, der Thorsten kann, wenn er sich weiter so reinhaut und kämpft wie letztes Jahr wieder ein wichtiger Spieler werden im Abstiegskampf. :like:

    :kopfschüttel:

    AZ Note:


    "Ronny Philp Hatte es in seinem ersten Spiel im FCA-Trikot zunächst mit Shaqiri, dann mit Ribéry zu tun. Schlich die Außenlinie rauf und runter. Ist der erste Spieler, der laufen kann ohne die Beine zu heben. Als er es doch tat und einen Ausfallschritt machte, schob Ribéry ihm den Ball durch die Beine und bereitete das 0:1 vor. Note 3"


    Hä??? :gaga:


    Typisch AZ. So eine flapsige Bemerkung ist einfach jounalistisch unseriös und auf Grund seiner Leistung auch unangebracht. In Klammer wird zwar im Bericht kurz sein toller Einstand erwähnt aber nicht, das dieser zwei (!) Ligen höherklassig als zuletzt statt fand und das nach so einer langer Verletzungspause ! Wer hatte den denn bitte vorher ernsthaft auf der Rechnung ? Statt dessen macht man sich über ihn lustig und wird in seiner Beurteilung nur noch unsachlich das hat echt was von Regional-BILD..geht gar nicht :kopfschüttel: (Die Note 3 ist ja ok)


    Übrigens was für einen schleichenden Laufstiel "ohne die Beine zu heben" hatten denn dann bitte reihenweise die Spieler früher in den 70/80ern wenn er wirklich -wie behauptet - der "erste" dieser Art sein soll ? Ich erinnere da blos mal an Manni Kaltz, Jürgen Groh, Michael Kutzop, Wolfgang Funkel oder gar einen "Ente" Lippens ? (Außnahme da Stürmer) Die waren meist groß, stacksig, langhaahrig (damals in Mode) und spielten vorzugsweise auch meist als "technisch versierter" Verteidger oder im sehr defensiven Mittelfeld um einfach nur kantig im Wege zu stehen. Das waren noch echte "Schleicher", vor allem was die Beweglichkeit und Laufgeschwindigkeit betrifft ! :D

    MW wird ja möglicherweise gegen den "Aufbaugegner" unseren Rekonvalenszenten eine echte Chance geben sich zu beweisen:


    Philp auf rechts, Bah im offensiven Mittelfeld. Er wird in Halbzeit zwei für den wieder mal entäuschenden Petrzela eingewechselt, der in der Winterpause wieder zurück nach Tschechien transferiert wird.


    Danach wird er Philp nach Regensburg und Bah evtl. in die Schweiz, Belgien oder in die 2.Liga nach Frankreich verleihen, damit sie dort Einsätze bekommen.. :ironie:

    Achtung :ironie::


    Damit's so weit kommt, wird der Mannschaft bereits beim Warmmachen in Form der ultimativen Angriffshymne "Wir sind die Datschi-Monster" wirkungsvoll der Marsch geblasen und zwar direkt durch die Gehörgänge läuft es per Endlosschleife durch das brandneue, hochempfindlichen Nasa-In-ear-system, das jedem FCA-Spieler am morgen noch top secret im Hessing minimalinvasiv (zwangs-)implantiert wurde. Die Spieler wirken dann auf dem Platz irgendwie als ständen sie unter Strom. Beim Einschießen wird ein Balljunge vom Luftzug umgeblasen als Baier's Gewaltschuß wiederholt krachend im Kreuzeck landet. :bowdown:


    Die Bayern hingegen wirken schon beim Einlaufen wegen der furchterregenden Lautstärke dieses "wüsten Liedes" über die verzerrenden Stadionlautsprecher wie paralylisiert 8| und irgendwie seltsam teilnahmslos, genauso wie ihr zahlreicher Anhang :wacko: ?( :denk:


    Die FCA-Fans und "neutrale Besucher" wurden natürlich noch rechtzeitig, nach vorheriger Unterzeichnung eines Stillschweigeabkommens, mit speziellen Ohrschützern ausgestattet um die leicht hypnotischen Frequenzen raus zu filtern. Die Nordwand, Gegengerade und sogar die Haupttribüne schreien die Mannschaft ohrenbetäubend wie noch nie und pausenlos mit einem Mantra - gleichen - Wechselgesang "Aaaauuuugschburger - Daatschi-Monschterrrrrr" nach vorn. :gaehn: :flag: :gaehn: :flag:


    Die ersten Bayern-Fans verlassen darauf bereits nach wenigen Minuten mit blutenden Ohren und reichlich verstört die Arena mit den Worten: "den Zirkus habt's es doch vor zwoa Wocha o ned so veranstoit, des is fei voll unfair von eich Schwobabeidl ihr hundsmiserablichen.. ! ;( :winken:


    Die Norwand vibriert mitlerweile und hier und da lösen sich durch die permanenten Erschütterungen einzelne Brocken aus den Träger-Fundamenten. PB sieht das und entgegenet erzürnt zu WS: "Ja so a Glump, Du Walt'r des müss'mer fei glei morger reklamierer ! Hasch Du eigentlich no d' Rechnung, wegs der Garantie moin I ?" X( :denk:


    Bei den FCA-Spielern löst sich durch den Schalldruck endlich der schon lange vermutete, hartnäckigst verhärtete Ohrenschmalz der, wie sich jetzt herausstellt, bisher verhindert hat das MW seine Spieler wirklich erreichen konnte. Die Spieler wirken auf einmal wie von einer Zentnerlast befreit. 8o Die Rücken- bzw. Muskulaturverletzten Spieler Bance und Moravek werden ebenfalls dadurch auf wundersame weise auf der Tribüne "rein akustisch geheilt" und kehren somit noch rechtzeitig vor Spielbeginn von der Tribüne auf die Bank zurück. :thumbsup:


    Das denkwürdige, ja historische Pokalspiel beginnt. Unbeobachtet wird MW den Spielern während des Spieles seine eindringlichen Anweisungen so direkt per Funk auf die nicht erkennbaren "Kopfhörer" mitteilen, so das diese gar nicht anders können als die Befehle sofort auf dem Platz umzusetzen, falls Sie nicht "Ohrenschmerzen" bekommen wollen. Sankoh drischt die Bälle reihenweise nach regelmäßig gewonnenen Laufduellen vor Gomez auf die Tribühne, das es nur so eine Freude ist. :zwinkern: Ottl packt speziell für seine Ex-Kollegen endlich die bewegliche Berliner Mauer aus, die er mit nach Augsburg gebracht hat und Martinez rennt auch promt voll dagegen - Auswechslung, wg. millionenschweren Totalschadens. Mathias Sammer wird immer blasser, Jupp Osram leuchtet plötzlich wie der helle Tag nur leider in :cursing:


    Beim eingewechselten Bance wird gleich die neuentwickelte Simultan - Übersetzungssoftware "Weinzierl - Bance" eingesetzt die auch sofort durchschlagende Wirkung erzielt - er schießt bei der ersten Gelegenheit auf Weinzierls Funk-Kommando hin den Ball so hart ins kurze Eck direkt auf Neuer, das dieser durch die Wucht des pferdegleichen Gewalt-Schusses samt Ball mit ins Tornetz fliegt. - das ist das umjubelte 1:0 für den FCA, bereits in der 5. Spielminute :flag: Der Fernsehreporter euphorisch: "Was für ein Druck, was für ein Strahl !!!" :bowdown:


    Die Bayern sind so geschockt, das sie unmittelbar nach dem Anspiel direkt und wiederstandslos dem Sascha Mölders den Ball überlassen, welcher dann unter wüsten Beschimpfungen des "arroganten Bayern"- Gegners den Ball in bester Ibrahimovic-Manier vom Anstoßkreis aus dem konsterniertem Neuer direkt durch die Hosenträger jagt. - 2:0 ! X( Das Stadion erbebt, ja erzittert nun in seinen Grundfesten und das Flutlicht flackert auch vor Begeisterung :D


    Neuer lässt sich entnervt auswechseln. Der Bayern-Wiederstand ist bereits gebrochen - das bayrische Weihnachtsfest ist komplett versaut - übrigens vorher geht zwar noch bekanntlich kurz die Welt unter - aber völlig unerwarteter Weise nicht der FCA gegen BAYERN ! :like: :tongue:


    Der Augschburger Fahrer des Bayern -Busses (Fa. Ziegelmeier) fährt anschließend die völlig frustrierten Bayern ganz aus Versehen auf die A8 in Richtung Stuttgart :winken: - rein aus Sicherheitsgründen versteht sich ;(


    Uli Hoeneß protestiert vehement und lautstark gegen die Wertung des Spieles, doch dieser wird mit folgender Begründung vom DFB abgeschmettert:


    DER POKAL HAT BEKANNTLICH SEINE EIGENEN GESETZE !!!! :hihi: :blumen:


    in diesem (Schwach-) Sinne wünsche ich mir morgen humorvoll ein rot-grün-weisses Wunder - Pack mer's !! :thumbsup: :flag: :ernst: oder vielleicht ja auch doch nicht :whistling:

    Ich nehm's zurück - es sah aus der Perspektive des Berichtes im aktuellen Sportstudio
    nach Foul aus. Hab es aber jetzt nochmal auf sky gesehen - Baier will den Ball wegschlagen holt aus, bricht aber plötzlich ab, weil er merkt das der Ball länger wird und er nicht mehr hinkommt. Es lag also kein Foul von Stieber vor. War leider nur eine ungeschickte Rettungsaktion unseres Kapitäns, der zu früh klären wollte und sich dadurch selbst in eintscheidenden Nachteil gebracht hat. :unglücklich:


    Zu Baiers "Ehrenrettung":


    Da sieht es für mich bei näherer und wiederholter Betrachtung der Szene tatsächlich so aus, als wenn Stieber den Daniel vorher mit dem Fuß tritt und scheinbar so blöd trifft, das der dadurch ins Straucheln gerät. So kann der Stieber überhaupt erst an ihm vorbei ziehen und in aller Ruhe flanken, was sonst wohl nicht passiert wäre - also wäre auch nicht das 1:1 gefallen..
    Der Schiri hätte die Szene wg. vorangehendem Foul sofort Abpfeifen müssen.. :cursing:


    Echte "Reklamier-Profies" wären an seiner Stelle sicher gleich zum Schiri gelaufen, aber er wollte halt noch irgendwie retten.. :gaga:

    Ich nehm's zurück - es sah aus der Perspektive des Berichtes im aktuellen Sportstudio
    nach Foul aus. Hab es aber jetzt nochmal auf sky gesehen - Baier will den Ball wegschlagen holt aus, bricht aber plötzlich ab, weil er merkt das der Ball länger wird und er nicht mehr hinkommt. Es lag also kein Foul von Stieber vor. War leider nur eine ungeschickte Rettungsaktion unseres Kapitäns, der zu früh klären wollte und sich dadurch selbst in eintscheidenden Nachteil gebracht hat. :unglücklich:

    Den Ball kann der Baier auch locker klären..


    Zu Baiers "Ehrenrettung":


    Da sieht es für mich bei näherer und wiederholter Betrachtung der Szene tatsächlich so aus, als wenn Stieber den Daniel vorher mit dem Fuß tritt und scheinbar so blöd trifft, das der dadurch ins Straucheln gerät. So kann der Stieber überhaupt erst an ihm vorbei ziehen und in aller Ruhe flanken, was sonst wohl nicht passiert wäre - also wäre auch nicht das 1:1 gefallen..
    Der Schiri hätte die Szene wg. vorangehendem Foul sofort Abpfeifen müssen.. :cursing:


    Echte "Reklamier-Profies" wären an seiner Stelle sicher gleich zum Schiri gelaufen, aber er wollte halt noch irgendwie retten.. :gaga:

    Auch wenn's nix mehr bringt, trotzdem noch eine Anmerkung zu einer Spielszene, die scheinbar noch niemanden so richtig aufgefallen ist:


    Es geht um die Szene als der Daniel Baier vor der Flanke zum Ausgleich im Zweikampf mit Stieber scheinbar grundlos ins Straucheln gerät, sich zwar wieder fängt aber die entscheidenden Meter Boden verliert um Stieber noch an der Flanke zu hindern, die unmittelbar danach zum Ausgleich führt.


    Da sieht es für mich bei näherer und wiederholter Betrachtung der Szene tatsächlich so aus, als wenn Stieber den Daniel vorher mit dem Fuß tritt und scheinbar so blöd trifft, das der dadurch ins Straucheln gerät. So kann der Stieber überhaupt erst an ihm vorbei ziehen und in aller Ruhe flanken, was sonst wohl nicht passiert wäre - also wäre auch nicht das 1:1 gefallen..


    Wenn das so war , dann hätte doch der Schiri die Szene wg. Foul Abpfeifen müssen.. :cursing:


    Aber seltsamerweise hat auch niemand protestiert, oder ? ?(