Beiträge von YoungSupporter

    Urmele


    Mal schauen wie du drauf wärst wenn du mal das so wie die Leute vor mir beim verlassen des Blocks einfach von der Seite von Polizisten auf den Boden geworfen wirst, welche danach zum Rückzug blasen, weil nicht nur paar Jugendliche einen grad anschreien was das eigentlich soll und man es in den Augen von den Cops merkte, das die überhaupt nicht wussten was sie da eigentlich grad machen.
    Wenn ich sowas lese... :roll eyes:


    Im Block selber war es ja eher ein paar "schwarze Schafe" des Ordnungsdienstes die ihre Kompetenzen ein wenig überschritten hatten und weniger die Polizei, in Bayern hätte das USK da schon anders reagiert.



    Schade das so eine unnötige Aktion ein eigentlich schönes Berlin Wochenende überschattet.


    Top:


    - Alte Försterei (Stadionmusik, keine VIP Plätze, Anzeigetafel, Stadionsprecher, sympathische Union-Fans)
    - Ordentlicher Auswärtsauftritt ( ca. 900 Augsburger, durchgängiger Support, Zaunfahnenbeflaggung, kleine Choreo, Pyro)
    - kleiner "Strand-Club" direkt an Spree mit chilligen Leute und feinsten elektronischen Klängen.


    Flop:


    -Spiel ( Fast wie letztes Jahr...nur ohne Berliner Großchancen, Platzverhältnisse schlechter als beim TSV Pfersee)
    -Völlig planloser Polizeieinsatz nachm Spiel

    Guter Text!


    Bin froh das diese Sache nicht wieder den "Montagsdemonstranten" in die Schuhe geschoben wird, sondern wie auch schon von mir vermutet es sich hier wohl eher um die Stadiontouristen auf der Tribüne handelt, welche sich halt gleich übern Tisch gezogen fühlen wenn man nicht 3:0 zur Halbzeit führt...


    Ein Kollege von mir hatte diesbezüglich am Dienstag auch ne Mail an den FCA geschrieben, da war die Antwort allerdings "die Mannschaft sei sauer auf die eigene Leistung gewesen..."...naja :]


    Ich weiß nicht, war das jetzt wirklich so krass das man nicht mehr unterscheiden konnte, ob das jetzt von der Nordkurve kommt oder wo anders her? Wenn 10000 pfeifen und das obligatorische "Wir haben die Schnauze voll" anstimmen ist das schon noch bisschen was anderes. Deswegen fande ich es einwenig übertrieben,vor allem Thruk hat sich ja garnicht mehr einbekommen....aber dennoch ist bei der jetzigen Tabellensituation kein einziger Pfiff angebracht, sondern eigentlich viel mehr Unterstützung auf den Rängen bzw. ein würdiges Feiern nach Toren angebracht.

    .Ich finde und glaubt mir, jedem einzelnen hat es auch weh getan sein team nicht zu supporten,aber was gar net geht ist das sich einige doch tatsächlich die 5 min die kehle aus der seele schreien und dann wirklich ihre klappe nicht mehr auf kriegen,hallo das ist boykott und ne verschissene doppelmoral.
    Bin mittlerweile auch der meinung mann sollte bei der nächste aktion was anderes machen,weil sonst haste hier nen totalschaden,der in keinster weisse mehr so schnell zu beheben ist., aber zumindest seine hände nehmen und klatschen, aber das ist ja bei manchen net mal möglich.


    Aber dann geben wir doch genau den Leuten nach, welche Du noch im ersten Abschnitt selber kritisierst. Wieso? Weil einem Teil die Weitsicht fehlt und das Thema auch in 1907 Monaten nicht verstehen wird und sich im FCA Forum auskotzt? Man sollte nicht vergessen, wie viele Leute sich an dem Protest beteiligt haben(sicher keine lächerliche Anzahl...) und wir werden ja sehen wie es so ist wenn der Augsburger mal richtig gespürt hat was Montagsspiele so mit sich bringen...

    das hat man halt im Vorfeld der Aktion nicht bedacht: nämlich, dass ein paar möchtegern-Capos die Gunst der Stunde wittern, um sich wichtig zu machen. War ja eigentlich klar.


    Doch das hat man bedacht bzw. das ist ja logisch das wir keine totale Friedhofsstimmung haben (vom oberen Teil wurde vor Anpfiff auch mitgemacht...) und paar versuchen Sachen anzustimmen, aber letztendlich war es eigentlich genau so wie es beim Treffen im Fanprojekt letzte Woche prophezeit wurde...nämlich das sich die Gesänge nicht länger als 1/4 Minute halten können bzw. schon wieder was neues angestimmt wird. Aber die Pausen dazwischen waren wohl deutlich bzw. nicht mit normalen Ligaspielen zu vergleichen.
    Schade das man das Gefühl nach den 5 min hatte das gerade diese Randblöcke dann plötzlich nicht mehr dabei waren, aber das ist halt die gewisse Mentalität..."schmoll-modus aktivieren" gegenüber denjenigen die angeblich die Mannschaft nicht unterstützen...

    Es geht nicht darum Montagsspiele abzuschaffen, weil da waren sich (gott sei dank) auch gestern bei der Runde im FP alle einig, das dieses Format (welches bestimmt schon seit fast 10 Jahren an diesem Sendeplatz ist) so sich nicht mehr großartig ändern lässt.


    Es geht viel mehr darum ein Zeichen zu setzen was allgemein das Thema Anstosszeiten angeht, hier ist die Rede von der Ansetzung der Spiele am Wochenende und unter der Woche.
    Und das ist ein Thema das ja durch die neuen TV-Verträge vor allem in den letzten beiden Jahren aktuell war und wo auch in Zukunft sicher weitere Änderungen (zwangsläufig) angestrebt sind und dann muss eben bis dahin auch noch ganz klar eine gewisse Haltung der aktiven Fans zu erkennen sein und deswegen darf dieses Thema nicht "einschlafen".


    Ich kenne (fast) keinen Protest wo es nicht auch Unbeteiligte trifft. Das Stimmungsboykott ein absolut sensibles Thema ist war uns Beteiligten Fanclubs allen klar und gerade die waren im Vorfeld bemüht das es frühzeitig kommuniziert wird. Aber allein jetzt schon im Vorfeld hat man unabhängig vom Ausgang der Aktion schon eigentlich das wichtigste erreicht, zu zeigen das die aktive Augsburger Szene gegen solche Anstosszeiten sind. Und von denjenigen die Gegen einen Stimmungsboykott sind, aber für einen Protest hätte ich gerne einen Alternativ Vorschlag, wie man so ein "Echo" wie jetzt erreichen hätte können...darauf ist leider gestern nicht mehr wirklich eingegangen worden. Weil ich bezweifle das nur durch Spruchbänder und Flyer so eine breite Diskussion entstanden wäre.


    Die Aktion kann natürlich auch voll nach hinten losgen, uns ist auch klar das 5 min jetzt Sky/Sport 1 nicht großartig wehtun, aber wie oben schon gesagt dadurch wurde jetzt doch mal mehr Leute zum Reden über das Thema Anstosszeiten animiert und wer weiß, wenn der Augsburger jetzt mal richtig spührt was solche Spiele mit sich bringen, könnte daraus vielleicht auch eine richtige Welle entstehen...

    "Arrogant und ignorrant ziehen wir durch ganze Land, randalieren hier und da, alles nur für den FCA " :flag:


    DER FCA spielt gegen 1860 MÜNCHEN !! Allein schon das Hinspiel sollte Anreiz genug sein und jetzt es wo stark in Richtung Aufstieg geht will man doch erst recht so oft live dabei sein als nur möglich.
    Wenn Du so ein Problem mit den blauen Unsympaten hast dann dürfte die LA ja wenigstens einen Forum-Befürworter für die Leitner Aktion haben *räusper*


    Als ob wegen paar Zuschauer weniger die keine Lizenz mehr bekommen würden, das ändert sich wohl eher wenn die Bayern ihr großzügigesEngagement mal beenden.


    Wir müssen da die Bude rocken und am besten paar richtig schöne Spruchbänder an das Pack ;)

    Auf die Melodie von ''Lady in Black'' von Uriah Heep


    http://www.youtube.com/watch?v=6jj_UeP9W48


    Oh FCA so wunderbar
    du siegst für uns das ist doch klar
    d'rum feiern wir dich Tag und Jahr
    denn du machst Träume wahr!


    Auch wenn du mal verlieren sollst,
    dann stehen wir hier voller Stolz
    denn Träume können zu Ende gehen,
    doch uns're Liebe nie!


    OH-OH-OH (Refrain) :zwinkern:



    Ist eigentlich schon " Wir wollen keine 60er Schweine" , " Huren der Bayern" und "Scheiße Scheiße TSV..." in der Liste ? :grinsen::ernst:

    @Beraterle


    Mir ging es nicht um die Leute wo die Aktion nicht in Ordnung fanden (das die in der Mehrzahl sind ist klar), sondern um die Leute welche von der Legio als Gegenreaktion jetzt die größten Luftschlösser fordern.

    Was hast du erwartet? Wieso sollten sie nicht zu ihrer Meinung stehen?


    Nur weil im Netz wieder ein paar Leute aus ihren Löchern kommen, welche wahrscheinlich früher voll dabei waren als da noch Zeiten waren wo fast jeder Spieler aus der jeweiligen Stadt kam und ganz andere Dinge beim FCA oder AEV gesungen/gemacht wurden...und nun "50 Jugendliche" plötzlich so garnicht verstehen wollen...


    Edit: Falls es auch jemand mal gemerkt hat, war das Spruchband auch im Zusammenhang mit der Vertragsverlängerung von Stefan Hain.

    Die Meinung der Einzelnen über diese Meinungsäußerung einer Gruppe wurde nun auch zur Genüge zum Besten gegeben. Ist auch völlig in Ordnung.
    Aber das Rumgeheule, wie böse doch die Legio ist, und das zur Schau stellen der persönlichen Betroffenheit, und dass man ja ach so entrüstet ist, ist mittlerweile mehr als lächerlich.


    Das sehe ich genauso, hier gehts doch nicht mehr um das Spruchband an sich (...denn das war jetzt nicht so schwer zu verstehen und ich glaube auch nicht das hier alle so leicht über den Wechsel von dem Giesinger Buam zu uns hinweg geschaut haben, aber halt anders damit umgehen), sondern das man jetzt endlich wieder was hat um gegen die Legio zu hetzen.


    Echt schon mehr als lustig was hier manche jetzt als Reaktion fordern, woran man mal wieder merkt wie nah diejenigen der Legio/aktiven Szene stehen.
    Was soll eigentlich dieser Außendarstellungsschmarrn? Nur wegen dem Spruchband ist jetzt unsere Fanszene im Verruf oder was? Viel schlimmer sind die ganzen Suffis und sonstige Trottel wo mittlerweile auf den näheren Auswärtsspielen am Start sind (...bald 1860 Niveau) und die Anzahl unserer Auswärtsfahrer bei Fahrten über 120 km und da hat uns die Legio schon öfters den Arsch gerettet als euch vielleicht bewusst ist.


    So eine Reaktion hätte ich gerne mal gesehen wenn wieder zig Feuerzeuge,Bierbecher, usw...fliegen oder am Stadioneingang der Ordnungsdienst seine willkürlichen Spielchen bei den "Risiko-Spielen" treibt das ihr auf die Leute/Sachen so losgeht, denn die haben im Gegensatz zur Legio noch garnichts geleistet und schaden meiner Meinung nach der Fanszene/Verein viel mehr.

    Lächerlich viele sind m Profifussball einfach nicht ankommen


    Und manche sind vielleicht schon zu weit gegangen...


    Ich denke das Problem ist einfach die Dauer von dem geplanten Engagement von ihm und wie es zustande gekommen ist (war ja nicht gerade geplant von ihm), was halt im Gegensatz zu anderen Transfers (wo spieler mal bei rivalen gespielt haben) schon nochmal mehr den Eindruck von Durchgangsstation und Null Identifikation vermittelt.


    Was die Legio Aktion angeht finde ich es gut das man nicht alles so hin nimmt und vielleicht mal bei den Spielen gegen das Blaue Pack wieder für mehr Emotionen sorgt, aber dabei sollte es jetzt auch bleiben.


    Das Leitner heute von Anfang an spielt war mir fast klar (hab in einem bekannten Netzwerk ein Zitat von ihm gelesen : " was würdest du machen wenn du 15.000 im monat verdienst und ne chefrolle angeboten bekommst"), da Brinkmann und Kwakmann einfach eher defensiv denken und gerade aus der zentrale die impulse gefehlt haben und der Junge alle positonen im mittelfeld spielen kann und heute die rechte seite wie auch immer wieder in der mitte gut ausgeführt hat und man gesehen hat das er das spiel nach vorne durch seine technischen voraussetzungen absolut belebt.