Beiträge von 07er

    Ich ergänze: Reuter sagte dann noch, dass "er sich jetzt natürlich auch mit anderem beschäftigen kann" und dass "wenn ein ernstzunehmendes Angebot auf den Tisch kommt, sie darüber nachdenken werden". Baum hat auf Nachfrage nochmals betont, dass sich gezeigt hat, dass Hinti nicht voll den Weg mitgehen will, der eingeschlagen wurde, und dass es dann keinen Sinn macht, so jemanden in der Mannschaft zu haben.


    Mein spontaner Eindruck war auch, dass er nicht mehr für den FCA spielen wird. Was ich bedauere. Ich finde aber auch die Konsequenzen des FCA richtig, weil Hinteregger einfach falsch gehandelt hat.


    Edit: Zeitüberschneidung mit den anderen Antworten, daher inhaltlich redundant, sorry...

    Viele bei uns im Block waren der Meinung, dass es nur eine Frage der Zeit ist, wann DÜS das zweite Tor macht. Die waren sowas von deutlich überlegen.

    Also sorry – wir hatten in der Hinrunde sicher einige Spiele, in denen das so war, aber gegen Düsseldorf hatte ich eigentlich dieses Gefühl nicht. Die waren an Harmlosigkeit kaum zu überbieten und ich kann mich jetzt nicht entsinnen, dass die die unseren an die Wand gespielt hätten. Man hat ihnen zu viel den Ball überlassen und selber zu viele Fehler gemacht, aber das Tor lag – zumindest hab ich es so empfunden – nicht wirklich in der Luft. Vielleicht haben mir die zwei Weinschorle aber auch einfach den Blick fürs Wesentliche verstellt.

    Klar, das Auswärtsspiel in Gladbach, das seit gefühlt einem Jahr kein Heimspiel mehr verloren und die letzten 8 (?) in Folge gewonnen hat, sollte man in jedem Fall zum Schicksalsspiel hochsterilisieren.

    Wenn unsere Chancenverwertung gestern nicht so miserabel gewesen wäre, wärs am Ende vielleicht ein 3:3 geworden.


    Dass die Frankfurter Offensive momentan trifft wie sie will, war ja abzusehen, aber dass man zweimal so verschlafen aus der Kabine kommt, ist schon sehr ärgerlich. Dennoch in der ersten Halbzeit kein schlechtes Spiel von uns. Unentschieden zur Pause wäre verdient gewesen.


    Nach der Halbzeit bis zur Endphase leider nix. Immerhin mal kein Gegentor in den letzten 20 Minuten. 8o


    Wenn bis Weihnachten noch 5-6 Punkte rausspringen, ist alles im grünen Bereich.

    Muss ich Dir absolut Recht geben. Ich hab mir gestern abend mal Arsenal gegen Leicester reingezogen – da merkt man erstmal wie verweichlicht das in der Bundesliga inzwischen ist. Besonders positiv aufgefallen ist mir dabei auch, dass nicht nur weniger hingefallen wird, sondern dass die Jungs auch im Falle eines Fouls nicht minutenlang schmerzverzerrt am Boden rumliegen, sondern sich kurz schütteln und dann (oft mit Hilfe des Foulspielers) schnell wieder aufstehen und weiter geht's...

    Als Cordova eingewechselt wurde, stand es 3:2 für Dortmund.


    Und beim 1:1 und beim 3:2 hat niemand gepennt. Da hat der BVB einfach richtig gut gespielt.

    Das 1:1 war schlicht und einfach überragend gespielt. Beim 2:2 hast Du Recht, das geht so gar nicht. Und das 4:3 – das ist einfach so ne Geschichte, die der Fussball dann schreibt. Klar darf Cordova da nicht so ran. Aber Luthe hat da in meinen Augen Null Chance. Wenn Gregerl seinen Kopf ein paar cm weiter Richtung Ball bekommt, geht er vorbei und es bleibt beim 3:3... Oder natürlich wenn Khedira einfach nach oben springt. Vermutlich hat er drauf spekuliert, dass Alcacer den Ball um die Mauer drehen will.


    Zur Nachspielzeit muss man leider auch sagen, dass sie berechtigt war. Wir haben in der Nachspielzeit noch ordentlich Zeit gezogen und Schmidt hat schon vor der Ecke klar und deutlich gezeigt, dass noch eine Minute drauf kommt. Und die Zeit vom Freistoßpfiff bis zur Ausführung darf man dann eh nicht mehr dazu rechnen. Ist ja klar, dass dann nicht vorher abgepfiffen wird.


    Auch wenn die Enttäuschung gestern direkt nach den Spiel sicher unendlich war, bin ich sicher, dass die Jungs diese Leistung um 1-2 Köpfe hat wachsen lassen und sie gestärkt aus dieser Niederlage rausgehen.