Beiträge von ballverstolperer

    Der Fall Hingti zeigt doch deutlich wo das grundsätzliche Problem liegt. Hier fehlt es vor allem an der Solidarität der Proficlubs. Denen ist anscheinend egal , dass ihnen morgen das Gleiche passieren kann. Hier sollten klare Regeln in allen Profi Standard Verträgen entspr. Klauseln enthalten, die solch ein Verhalten mit schärfsten finanziellen Einbussen für den Spieler ahnden.

    Das ist ja nicht nur ein Problem des Profifussballs, sondern ein gesamtgesellschaftliches, wenngleich natürlich der Profifussball besonders verkommen scheint. Solidarität und moralische Werte bleiben komplett aussen vor; solange etwas nicht explizit verboten ist und man sich einen persönlichen Vorteil davon verspricht wird es gemacht.

    Ohne die indiskreten und m.E. völlig falsch bewerteten Geschichten, die der dicke Wirt verbreitet hat, wäre da niemals eine solche Schärfe reingekommen.

    Damit hat er dem FCA keinen Gefallen getan.

    Ich glaube Du überhöhst die Geschichte. Aus meiner Sicht ist die nur ein ganz kleines Steinchen in der Bewertung von Hinterfotzenegger. Viel relevanter sind seine ganzen unbestrittenen öffentlichen Äußerungen welche ihn in Summe aus meiner Sicht nicht mehr tragbar machen. Auch völlig unabhängig von der Sache mit Baum fand ich sein Verhalten während und nach der Leihe mit Frankfurt unter aller Sau. Es ist in Ordnung, dass er auf eine Frage von Journalisten sagt, dass es ihm bei Frankfurt gefällt und er sich vorstellen könnte längerfristig da zu bleiben. Dabei muss es aber auch bleiben. Das was er aber veranstaltet hat geht einfach gar nicht wenn ich noch nen Vertrag beim Ferein habe.

    Ich jedenfalls will ihn nicht mehr sehen und bejubeln werde ich ihn ganz sicher nicht.

    Just my 2 Cents

    Wenn Reuter das Ziel Klassenerhalt nicht schafft, wird er sich sicherlich auch Gedanken machen um mögliche Konsequenzen. Dann weiß man wenigstens, dass mit Heidel ein sehr guter Manager frei wäre.

    War jetzt zugegebenermaßen sehr provokativ von mir das mit Heidel hier reinzustellen. Generell denke ich auch, dass Reuter die letzten Jahre eine überragenden Job gemacht hat (im übrigen auch einen deutlich besseren als Heidel), aber dieses Jahr scheint er schon vieles falsch zu machen. Ich finde nicht, dass er -wie Heidel- zurücktreten sollte, aber ich bin der Meinung, dass seine Macht etwas eingeschränkt werden sollte und nicht der ganze Verein nur noch mit seinen Spezis besetzt werden sollte.

    Was sich Koo, Baier, Khedira und Gregoritsch im Zentrum zusammenstolpern ist wirklich sowas von jenseits von Gut und Böse.

    Irgendwie muss ich YNWA recht geben...für diese Nichtleistung kann man beim Besten Willen nicht den Trainer verantwortlich machen

    Ich weiß nicht. Selbst in der 9 Punkte-Vorrunde vor einigen Jahren hat die Mannschaft einen besseren Eindruck hinterlassen. Es ist lange her, dass der FCA bei mir einen solchen Pessimismus ausgelöst hat.

    Das kann ich so unterschreiben..mir gehts genauso. Wir haben diese Saison den vielleicht besten Kader, den wir je hatten, aber mittlerweile sind wir im totalen Negativlauf und im Gegensatz zu damals fehlt irgendwie auf allen Ebenen der Glaube und die Kämpfermentalität. Die mannschaftliche Geschlossenheit und ein gewisser Teamsprit scheinen auch nicht so wirklich in der notwendigen Form vorhanden.

    Das absurdeste sind dann die Reporter, die von einem "unstrittigen Elfmeter" sprechen. Wenn das ein unstrittiger Elfmeter war dann kann man Schach auch als Sport bezeichnen

    Immer noch unklar, weshalb die Fangruppen den Dialog mit dem DFB bzw der DFL abgebrochen haben?


    Nun, hier ein weiteres Beispiel, an Absurdität nicht zu überbieten:


    https://www.faszination-fankur…news_detail&news_id=19281

    Ich bin absolut kein Fan von Pyro und kann der diesbezüglichen Einstellung vieler Ultras auch wenig abgewinnen, hier muss ich allerdings sagen : Alle Daumen hoch für diese Aktion! Sehr sehr clever gemacht vom KSC und seinen Fans. Sollte der DFB tatsächlich irgendeine Strafe hier aussprechen würde er sich komplett zum Horst machen.

    Bereits das erste Spiel der neuen Saison verleidet einem eigentlich jede Vorfreude; wahrscheinlich wird jetzt wieder überall geschrien, dass der VAR abgeschafft werden muss, anstatt dass man mal ernsthaft hinterfragt welche Regelauslegung der DFB eigentlich praktiziert. Ich behaupte mal, dass wahrscheinlich ca. 80% der Fußballfans das „Elfmeterfoul“ an Ribéry nicht gegeben hätten, das „Handtor“ von Müller aber schon.

    hätte man sich seinerzeit nicht hinter den Kulissen für was auch immer verkauft und den geplanten Antrag zur Aufnahme von 50+ 1 in die Vereinssatzung stattdessen durchgezogen könnte uns die Diskussion egal sein...


    andererseits wäre es auch wieder Wurscht, weil es dann ohnehin auch nur auf dem Papier existieren würde