Beiträge von Paco

    Dass man dem Gegner Chancen anbietet, weil man hinten aufmachen muss, liegt in der Natur der Sache. Alles andere wäre aber nach dem Spielverlauf und dem Gegner gestern fahrlässig gewesen.

    Von der Notwendigkeit Punkte zu holen hat bisher aber noch keine Mannschaft gewonnen.


    Richtig !
    Nur muß man sehen, das man auch deswegen ausgekonntert wurde, weil 2 individuelle Fehler/Ballverluste vorher passierten ;-)

    Ballbesitz hin oder her... wir hätten uns gestern nicht beschweren können, wenn wir 1:4 oder 1:5 vom Platz geschickt werden...dass die Niederlage nicht so hoch ausfiel lag halt auch an der mangelnden Qualität der Paderborner; nach dem 1:2 brachten wir doch nix mehr zustande...bitter, aber leider wahr.
    Kann mir nicht vorstellen das wir gegen VfB, HSV, Köln punkten...die zeigen alle mehr Bereitschaft als wir zur Zeit und benötigen die Punkte auch dringender.

    Normalerweise starteten wir eigentlich recht schlecht in die Saison und spielten meist eine tolle oder gar grandiose Rückrunde. Diese Saison scheint wohl genau andersrum zu laufen.
    Mir persönlich ist es auch lieber schon rechtzeitig mit dem Abstieg nichts mehr zu tun zu haben als immer bis zum Schluß zu zittern und immer zu rechnen...also so gesehen ist der Verlauf dieser Saison schon wesentlich angenehmer :)
    Das einzige was nervt, ist die Tatsache das wir in der Rückrunde anscheinend immer als "Aufbaugegner" herhalten müssen für Manschaften die seit zig Spielen noch keinen Sieg mehr eingefahren haben bzw seit hunderten Minuten kein Tor mehr geschoßen haben... mit Außnahme von BVB, Hoppenheim, Vizekusen und Golfsburg natürlich (wo ich jetzt nicht unbedingt die Punkte eingerechnet habe).
    Ich frage mich natürlich so wie auch manch Andere woran das liegt ?
    Spielte unsere Manschaft in der Vorrunde am bzw über dem Limit und jetzt wieder auf normalem Niveau oder geht den Spielern jetzt langsam die Puste aus ? Die vielen Verletzungen spielen sicherlich auch eine Rolle.
    Auch glaube ich haben jetzt so ziemlich alle Bundesligisten gemerkt daß das "Spiel machen" nicht unbedingt zu unseren Stärken zählt und stellen sich mittlerweile auch gut darauf ein, wie Berlin, Mainz und auch Freiburg gestern in der 2 HZ.
    Persönlich glaube ich nicht das durch das von MW ausgerufene erreichen des Saisonziels jetzt kein Interesse der Spieler mehr daran besteht sich noch weiter anstrengen zu müssen, denn wenn man sich die Ergebnisse der Rückrunde anschaut und auch die Art und Weise der Spiele, ist alles recht mager gewesen (natürlich mit Ausnahme der bereits erwähnten Spiele) und ich glaube nicht das MW intern schon in der Winterpause verkündete daß der Nichtabstieg bereits erreicht ist.
    Nicht das ich jetzt erwartet hätte, das wir auch in der Rückrunde genau so weiter machen wie bis zur Winterpause, oder jetzt mind. x Punkte noch machen... einzig die Art und Weise wie man die Spiele bestreitet ist etwas bitter...
    Wäre schön, wenn man vlt noch ein Mittel gegen tief stehende und abwartende Gegner finden würde, denn dieses ständige von Außen flanken fruchtet irgendwie nicht so recht...
    1. Die Flanken sind doch zu 90% unbrauchbar
    2. Haben wir auch niemand dort vorne drinn, der die Flanken verwerten könnte...

    [/quote]
    Dir hat die Stimmung gestern nicht gefallen?????
    Seltsam, ich fands klasse. Auch bei uns im Süden wurde geklatscht, gesungen, angefeuert aus Leibeskräften. Die letzten 5 Minuten waren nur noch stehen, schreien, klatschen, jubeln!!!!


    Super Leistung unseres Teams und das trotz der massenhaften Ausfälle.[/quote]


    Bitte nicht falsch verstehen...die Anfangsphase war schon normal stimmungsvoll wie immer, die letzte Viertelstunde auch, nur so zwischendrinn hatte ich den Eindruck das es halt recht "leise" war...kann aber vieleicht auch daran liegen das ich Samstag im D-Block war und doch das ein oder andere Mal die Wolfsburger zu hören waren. Normalerweise sitze ich eher in der Nordhälfte und da ist es halt etwas stimmungsvoller . :)

    Geiler Tag heute, schönes Wetter, schönes Spiel, schöner Sieg . Ich hatte heute nicht unbedingt mit einem Sieg gerechnet wenn ich ehrlich bin.
    Habe mich ein wenig verspätet und das Spiel leider erst ab der 5 Minute gesehen, aber irgendwie fand ich kam heute nicht so recht Stimmung im Stadion auf. Auch nach der 1:0 Führung nicht, obwohl ja das Wetter super war, wir gute Chancen hatten und später ja auch führten. Ich kann mir das ganze eigentlich nicht erklären, und deshalb frage ich auf diesem Wege:
    Habe ich irgendwas vor dem Spiel oder in den ersten 5 Minuten verpaßt ? Habe auch in der Halbzeitpause die Leute um mich herum gefragt was denn heute los ist, keiner konnte mir eine Antwort geben.

    Tja, Abwehr war heute noch das stärkste Glied, trotz dem Tor (aber war ja auch nicht sonderlich gefordert) ; im Mittelfeld war von Werner nix zu sehen, von Altintop noch weniger, Höjbjerg auch nix, da war mir Kai-Uwe noch der aktivste. Im Sturm außer der einen guten Chance von Bobadilla auch recht mager...
    Gut, die Berliner hatten es uns nicht leicht gemacht mit der typischen "Mauer" und hätten auch ihrerseits in Führung gehen können in der 1 HZ nach der guten Chance von Kalou, aber trotzdem fand ich es auch unsererseits recht mager. In Bremen hat der Gegner wenigstens was getan damit wir verlieren, aber die Berliner haben ja nur abgewartet das wir das Spiel machen und sich vlt eine Konterchance ergibt. Und wir waren auch recht zufrieden damit, nur leider viel viel viel zu wenig draus gemacht...und zum Schluß rächte sich das noch mit dem Treffer der Berliner.
    Persönlich bin ich mit den 35 Pkt vollkommen zufrieden, sogar mehr als zufieden zu diesem Zeitpunkt...
    Ein wenig Unbehagen meinerseits, das man aus den letzten 4 Spielen eigentlich nur 2 Pkt geholt hat, ansonsten hoffe ich, das die EL-Träumer bei uns langsam wach werden und einsehen das es für uns (noch) nix is

    Naja, das in den letzten 15 Jahren beim und mit dem FCA geleistete und erreichte in Ehren !
    Das in den letzten Monaten alles geschehene und dadurch so einiges kaputt gemachte, sich deutschlandweit lächerlich gemachte mit der ein oder anderen Aktion, macht mir langsam Sorgen.

    Nur als Erinnerung...
    Letzte Saison standen wir nach dem 12-ten Spieltag zwar mit 8 Pkt aber auch auf dem 18-ten Platz...zugegebenermaßen betrug der Abstand zum rettenden Platz 15 nur 4 Pkt aber auch damals wurde es langsam "unruhig" hier im Forum und auch die Entlassung von J.L. wurde von dem ein oder anderen gefordert, und wenn W.S. keine "Jobgarantie auch bei Abstieg" ausgesprochen hätte, wären es sicherlich noch viel mehr gewesen die eine Entlassung von J.L. gefordert hätten...
    Diese Saison gleiches Szenario...
    Man stelle sich nur vor man hätte z.B. Nürnberg (die ja nun gegen uns einen desolaten Tag hatten) besiegt, dann hätten wir jetzt statt den jetzigen 6 halt 9 Pkt und der Abstand auf Platz 15 würde...genau...wieder "nur" 4 Pkt betragen.
    Sicherlich kann man jetzt nicht davon ausgehen das der FCA auch diese Saison eine so starke Rückrunde spielt wie letzte Saison, aber bis zur Winterpause sind ja noch ein Paar Spiele,und wie man J.L in ruhe arbeiten ließ sollte man es diese Saison auch M.W. machen lassen, und zwar bis zu Saisonende oder auch darüber hinaus.
    Natürlich gibt es auch gute Beispiele die für einen Trainerwechsel sprechen, genau so aber auch Beispiele wo es trotzdem nicht hingehauen hat, man muß da immer diferenzieren ob in der Manschaft viel mehr Potenzial (wie Wolfsburg) steckt und dieses nicht abgerufen wird, oder ob da wirklich (wie beim FCA) bereits am Limit gespielt wird, und man sich damit abfinden muß das halt nicht mehr möglich ist. In unserem Fall hatten wir vlt auch letzte Saison mehr Glück bzw diese Saison mehr Pech und so sind wir alle mit der derzeitigen Situation nicht zufrieden, aber ich stelle z.B. auch fest das es diese Saison schon viel mehr Fans mit gesteigerten Erwartungshaltungen gibt, man erwartet das man so gut wie jeden Gegner in Grund und Boden spielt, da dies nicht so ist, und ich selber bin ja auch mit einigen Spielen wie gegen Nürnberg oder Frankfurt die schlecht und katastrophal in meinen Augen waren, nicht zufrieden, fordert man die Entlassung des Trainers.
    Ob jetzt ein Supertrainer mit Mega-Bundesligaerfahrung aus unserem Kader tatsächlich ein zweites Barca macht sei mal dahingestellt...
    P.S. PRO Weinzierl :flag:

    genau, einfach den Trainer entlassen, dann klappt alles wie von selbst...Bancé wird sicherlich Torschützenkönig in der 1.BL werden und wir schaffen es noch auf einen EL-Tabellenplatz...ach ja,fast vergessen wir spielen dann auch sicherlich im Finale des DFB-Pokals...
    Wieviele Trainer hat Hertha letzte Saison "verschlissen" ? Und was hat das im Endeffekt gebracht ?
    Aber bei uns wird es ja anders kommen, wir werden schon alles richtig machen...

    Paco : Wenn die Abwehr desaströs agiert und jeder dritte Paß ein Fehlpaß ist und vor dem Tor kläglich eine Chance nach
    der anderen versiebt wird, dann ist dafür der Trainer verantwortlich - vielleicht findest Du ja einen netten Häkelkurs in dem es 'gerechter' zugeht... :facepalm:


    Dafür sind die Spieler verantwortlich,damit sie einen Paß über 10 m mal genau spielen oder 5 m vor dem Tor den Ball rein machen...aber du scheinst ja da der geeignete Kandidat als Weinzierls Nachfolger zu sein...

    Bin mal gespannt was all diejenigen sagen werden, die jetzt den Rauswurf von MW fordern, fals dies tatsächlich so kommen sollte und wir in den nächsten 12 Spielen auch nicht mehr als 6 Punkte holen...
    Meiner Meinung nach wird dem Trainer fast die komplette Schuld gegeben und die Spieler kommen viel zu gut weg, so nach dem Motto "ach,die Abwehr hat ja mal wieder desaströs agiert und jeder dritte Paß war ein Fehlpaß und vor dem Tor versiebt man kläglich eine Chance nach der anderen aber egal...der Schuldige ist der Trainer...also MW raus!"
    Sicherlich wollen wir alle den Erfolg der Manschaft und ich bin auch nicht mit dem derzeitigen Tabellenstand oder gar dem gebotenen Fußball in Frankfurt zufrieden,aber ob da ein neuer Trainer wundern bewirken wird bei uns in Augsburg ? ... ist zwar nicht ausgeschlossen aber wohl sehr unwarscheinlich...

    Sind ja alle schön zu lesen die Darstellungen mancher bezüglich eines Trainerwechsels bei Gladbach oder Freiburg, sowas kann funktionieren,muss aber nicht...und ich möchte nur anmerken,das bei uns kein Unvermögen beim abrufen des Potenzials herrscht,sondern bei uns das Potenziallimit wohl erreicht ist ... ich möchte aber daran erinnern das es genau so gut auch umgekehrt gehen kann, siehe Hertha...meiner Meinung nach wären die mit Babel nie und nimmer abgestiegen.

    Ist lächerlich...gib dem M.W. eine Manschaft wie Mainz z.B. und dann kann er zeigen was er drauf hat...oder nicht...Ich denke,wenn er mit Regensburg in die 2.BL aufgestiegen ist,zeugt wohl von wenigstens etwas Fachwissen...
    aber wie schon erwähnt,ich finde wir haben diese Saison pro Spiel mehr Chancen als letzte,nur leider nutzen wir so gut wie keine...wie kann der Trainer da eingreifen ? Selbst aufs Spielfeld gehen und die Dinger rein machen ??? oder aufs Spielfeld gehen und den Fehlpaß oder sonstiger Abwehrfehler wieder aufheben ? oder gar ins Tor gehen und den ein oder anderen Ball rausfischen ?...
    Leute, bleibt mal bitte auf dem Teppich...

    Wir sind letzter, insofern kann ich gegen keinen Club 3 Punkte erwarten. Die müssen aber mal in Masse her, wenn man nicht absteigen will. Auch wenn das Spiel heute gefällig war, auf mich wirkt der Trainer überfordert und konzeptionslos. Die Mannschaft würde vermutlich ganz ohne Capo genauso spielen. Gegen den BVB von heute hätte man auf jeden Fall Punkten können und auch müssen. Der Trainer hat nach einer elend langen Vorbereitung und 11 Punktspielen in der Buli (ohne Pokal) immer noch kein System und keine Mannschaft gefunden und wirkt an der Seitenlinie und in den Interviews wie der Balljunge, der sich vor die Kamera verirrt hat. Da muss ganz klar jemand anderes her. Sorry, das kann kein Chef sein, den würde ich als Spieler auch nicht ernst nehmen.


    Also ich finde, wir haben diese Saison im Durchschnitt mehr Chancen als letzte Saison unter J.L. Einzig die Chancenverwertung ist halt mieß, aber das kann der Trainer auch nicht ändern,nicht MW und auch kein sonstiger Mesias.

    MW mag eine Philosophie und ein Konzept haben und es mag auch ein Problem mit Verletzungen geben, aber er hatte jetzt ganze 3 Monate als Übungsleiter Zeit seine Vorstellungen zu vermitteln. Er hat das Handwerkszeug aber Erfahrung ist unersetzbar.


    Ich war und bleibe skeptisch was MW betrifft.


    Also wenn das stimmen würde,Kudde...dann hätte ja Hertha letzte Saison auch nicht absteigen dürfen...
    "Spielermaterial" war um einiges besser als unseres und Erfahrung hatten die 3 verschiedenen Trainer auch in der 1. BL, um einiges mehr als MW... ;-)